Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Reaktionen auf 6-Fach Impfung und Pneumokokken

Reaktionen auf 6-Fach Impfung und Pneumokokken

23. Dezember 2008 um 21:48 Letzte Antwort: 23. Dezember 2008 um 22:37

Wir wollen auf diesem Weg andere Eltern fragen, ob jemand nach der Impfung ähnliche oder gleiche Reaktionen bei seinem Kind beobachtet hat.

Wir haben unseren Sohn am 1.12.08 im Alter von 10 Wochen die 6-Fach Impfung und die Pneumokokken Impfung geben lassen. Uns wurde gesagt, das die Imfung gut verträglich ist und evtl. leichtes Fieber auftreten kann. Der Arzt hat uns hierfür Zäpfchen verschrieben. Kurz drauf hat unser Sohn leichtes Fieber bekommen und wie verrückt geschrien. Er hat sich fast nicht beruhigen lassen. Am nächsten Tag war er ziemlich fertig und hat viel geschlafen. Das Fieber war weg. So weit alles wie vorher gesagt.

10 Tage später am 10.12.08 haben wir eine Schwellung an der linken Wange vor dem Ohr festgestellt. Diese Schwellung ist dann innerhalb von 2 Stunden relativ groß geworden. Daraufhin sind wir in die Kinderklinik gefahren. Hier wurde unser Sohn untersucht, eine Sonografie durchgeführt und Blut abgenommen. Er wurde stationär aufgenommen und ihm wurde ein venöser Zugang in den Kopf gelegt. Hier wurde ihm Antibiotika verabreicht. Körperlich hatte er keinerlei Symptome. Er hatte kein Fieber, hat gegessen und gelacht. Nur eben diese Schwellung. Nach zwei Nächten Krankenhaus wurde er wieder entlassen. Die Schwellung war noch gleich. Diagnostiziert wurde eine Parotitis (Entzündung der Ohrspeicheldrüse).
Nach einer Woche sollten wir nochmals zur Sonografie kommen. Hier sagte man uns, das die abschließenden Bluttests keine Hinweise auf eine Parotitis gegeben haben. Die Schwellung war immer noch da.
Der Arzt sagte uns eine neue Diagnose. Diesmal wurde uns ein Hämangiom diagnostiziert und wir wurden weiter Überwiesen.
Nach Vorstellung bei einem angesehenen Chirurgen, sagte uns dieser das er eine Zyste in der Ohrspeicheldrüse vermutet und wir sollen es beobachten und abwarten. Es wäre absolut keine Eile geboten, da unser Sohn keine Symptome zeigt.

Wir haben uns dann Fotos von ihm angeschaut und gesehen, das er schon ca. 3 Tage nach der Impfung eine leichte Schwellung zu erkennen ist. Dies ist uns und auch niemand anderem der relativ vielen Besuchern des kleinen Sonnenscheins aufgefallen. Nur eben an diesem 10.12.08 ist es so dick geworden, das man es deutlich gesehen und gespürt hat.

Jetzt wissen wir nicht mehr weiter. Die Schwellung ist da, unser Sohn zeigt keine Reaktionen darauf und jeder Arzt sagt uns was anderes (Hämangiom oder Zyste).

Wir fragen uns auch ob es im Zusammenhang mit der Impfung steht, da es ja kurz danach aufgetreten ist. Behaupten wollen wir das jetzt natürlich nicht. Deshalb wenden wir uns hier ans Forum und hoffen auf ähnliche Fälle oder Tips.

Vielen Dank im voraus und viele Grüße aus Baden-Württemberg

Mehr lesen

23. Dezember 2008 um 22:37

Ich denke...
...auch, dass das keine Reaktion auf die impfung ist. Aber wissen wird man es nie. Mein Sohn hat nach der HIB Impfung eine schwere Hirnhautentzündung bekommen und ich bin mir sicher, es kam von der Impfung. Schon alleine deswegen kommt für mich nur noch die 3fach Impfung in Frage.
Gruß
Alex

Gefällt mir