Home / Forum / Mein Baby / Rechnungswesen-> bestandsveränderungen. wichtig!

Rechnungswesen-> bestandsveränderungen. wichtig!

10. November 2013 um 20:10

mädels, wir lernen grad für die rechnungswesenklausur morgen und brauchen mal bei einer aufgabe hilfe:


wie wirken sich bestandsveränderungen an fertigen erzeugnissen auf den jahreserfolg aus?

1.) bestandsmehrungen erhöhen die aufwendungen
2.) bestandsmehrungen senken die erträge
3.)bestandsminderungen erhöhen den gewinn
4.) bestandsminderungen erhöhen die aufwendungen



was is da richtig und was falsch??

Mehr lesen

10. November 2013 um 20:16

Bestandsminderung
= verkauf = mehr gewinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:24


Sehr sicher 3.

Begründung wie hope. Alles andere ist doch Schwachsinn, wenn man mal drüber nachdenkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:28


hmpf, 4 is lt. einer alten klausur aber auf jeden fall richtig
frage ist eben ob noch was richtig is davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:41

4 ist definitiv richtig
schau mal hier: http://www.welt-der-bwl.de/Bestandsver%C3%A4nderung
da ist es ganz gut erklärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:43
In Antwort auf atce

4 ist definitiv richtig
schau mal hier: http://www.welt-der-bwl.de/Bestandsver%C3%A4nderung
da ist es ganz gut erklärt


danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:49

Also,
wenn der Bestand erhöht wird, vermehrt sich das Konto "Bestand" auf der Aktiva. Im Gegenzug vermehrt sich das Konto in den sonstigen Erlösen in den Erträgen.
Hiervon passt aber weder 1 noch 2 in Deiner Aufstellung. Buchung wäre "Bestand" an "Bestandsmehrung",

Sinkt der Bestand: ist Punkt 4, die Aufwendungen erhöhen sich.

Ich versuche es mal zu erklären. Die kaufst viele Waren. Dann würde ja nur der Wareneingang erhöht, es gibt aber dazu noch keine passenden Umsätze. Also werden als Ausgleich durch die Warenbestandserhöhung die Erträge erhöht. Sonst würde der Materialeingang in keinem Verhältnis zu den Umsätzen stehen.

Sinkt der Warenbestand, werden die Aufwendungen wieder erhöht, um den tatsächlichen Wareneingang zu den Erlösen wieder anzupassen und eine vorherigen Warenbestandserhöhung wieder auszugleichen.
Puh, nicht so gut ausgedrückt, aber buchen kann ich es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 22:26
In Antwort auf nawal_12346523

Also,
wenn der Bestand erhöht wird, vermehrt sich das Konto "Bestand" auf der Aktiva. Im Gegenzug vermehrt sich das Konto in den sonstigen Erlösen in den Erträgen.
Hiervon passt aber weder 1 noch 2 in Deiner Aufstellung. Buchung wäre "Bestand" an "Bestandsmehrung",

Sinkt der Bestand: ist Punkt 4, die Aufwendungen erhöhen sich.

Ich versuche es mal zu erklären. Die kaufst viele Waren. Dann würde ja nur der Wareneingang erhöht, es gibt aber dazu noch keine passenden Umsätze. Also werden als Ausgleich durch die Warenbestandserhöhung die Erträge erhöht. Sonst würde der Materialeingang in keinem Verhältnis zu den Umsätzen stehen.

Sinkt der Warenbestand, werden die Aufwendungen wieder erhöht, um den tatsächlichen Wareneingang zu den Erlösen wieder anzupassen und eine vorherigen Warenbestandserhöhung wieder auszugleichen.
Puh, nicht so gut ausgedrückt, aber buchen kann ich es.


also is nur 4 richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 0:04
In Antwort auf nawal_12346523

Also,
wenn der Bestand erhöht wird, vermehrt sich das Konto "Bestand" auf der Aktiva. Im Gegenzug vermehrt sich das Konto in den sonstigen Erlösen in den Erträgen.
Hiervon passt aber weder 1 noch 2 in Deiner Aufstellung. Buchung wäre "Bestand" an "Bestandsmehrung",

Sinkt der Bestand: ist Punkt 4, die Aufwendungen erhöhen sich.

Ich versuche es mal zu erklären. Die kaufst viele Waren. Dann würde ja nur der Wareneingang erhöht, es gibt aber dazu noch keine passenden Umsätze. Also werden als Ausgleich durch die Warenbestandserhöhung die Erträge erhöht. Sonst würde der Materialeingang in keinem Verhältnis zu den Umsätzen stehen.

Sinkt der Warenbestand, werden die Aufwendungen wieder erhöht, um den tatsächlichen Wareneingang zu den Erlösen wieder anzupassen und eine vorherigen Warenbestandserhöhung wieder auszugleichen.
Puh, nicht so gut ausgedrückt, aber buchen kann ich es.


aber ist 3. dann nicht ebenfalls richtig, bezug nehmend auf 4.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 0:17

Schau mal hier
ist auch ein schönes beispel aufgeführt und verständlich erklärt.
http://www.rechnungswesen-portal.de/Fachinfo/Umlaufvermoegen/Fertige-und-unfertige-Erzeugnisse.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 0:39

Ne
eine bestandsminderung ist ein aufwand, eine bestandserhöhung ein ertrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 0:42

Also
antwort 4 ist richtig, siehe auch link

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 0:49

Jep
lies den link , dann ist es ganz klar.
ich weiss nur noch das bestandsmehrung, also mehr ware auf lager, den umschlag senkt, das wieder ist schlecht für den gewinn. deshalb ist es wichtig , weder zu wenig , noch zu viel auf lager zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 1:01

Ne so läuft das nicht
wenn man weniger auf lager hat , bedeutet das nicht , das man gut verkauft hat. eher spricht das dafür das die geschäfte schleppend sind. die kunst liegt darin, die warenbestände nicht zu hoch zu haben, aber auch nicht zu niedrig.
niedriger umschlag, wird zu wenig verkauft, die ware steht zu lange im lager rum. hoher umschlag, die ware wird schnell und in großer menge verkauft.
wenn man aber zu wenig ware hat , kann man die nachfrage nicht decken und dann entgehen einem wieder gewinne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 11:30

Nur Nr 4 ist richtig
Nr. 1 ist falsch. Wenn der Bestand steigt, steigen die Erträge. Die Buchung ist "Bestand" im Soll an "Bestandveränderung" im Haben. Also ist Nr. 2 auch falsch.
Nr. 3 könnte richtig sein, aber nur durch eine Bestandsminderung gibt es keine Gewinnerhöhung. Klar wurden dann Waren verkauft, aber man kann daraus nicht erkennen, ob aus dem Verkauf ein Gewinn erzielt wurde. Daher nur Nr. 4. Hier ist die Buchung "Bestandsveränderung" (Aufwandskonto im Soll) an "Bestand". Aufwandskonto steigt, Bestandskonto sinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen