Home / Forum / Mein Baby / Reflux und Speikind

Reflux und Speikind

31. Juli 2012 um 22:04

hallo suche frauen die auch ein speikind haben. bzw bei denen auch schwerer reflux bei ihren babys diagnostiziert wurde. bitte um erfahrungsaustausch. glg andrea

Mehr lesen

1. August 2012 um 9:14


kann mir wer helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 12:43


schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 21:49

Speikind
also mein kleiner der spuckt jedes mal nach der flasche egal wie viel er dring manchmal nervt es aber meine hebamme sagt speikinder sind gedeikinder und das ist normal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 9:42


ja das sagen sie mir auch immer aber normal finde ich das nicht mehr. sie spuckt manchmal stunden noch nach der letzten flaschen bis hin zur nächsten. zum schluss nur mehr ganz säuerlich. sie muss so sodbrennen haben. aber sie verschreiben mir eben nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 10:58
In Antwort auf tamika_11986584


ja das sagen sie mir auch immer aber normal finde ich das nicht mehr. sie spuckt manchmal stunden noch nach der letzten flaschen bis hin zur nächsten. zum schluss nur mehr ganz säuerlich. sie muss so sodbrennen haben. aber sie verschreiben mir eben nix...


das hat mein kleiner auch und es ist immer so viel klar es ist nervig immer dieses weg wichen und neu umziehen aber man gewöhnt sich dran
meiner spuckt jedes mal immer soviel das ich denk er spuckt immer gleich alles aus
aber die hebamme sagt das wenn das kind zunimmt dann ist es nicht so schlimm anders wäre es wenn das kind nicht zunimmt und das was das kind ausspuckt ist über den die kleinen können ja noch nicht einschätzen das sie satt sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 17:29


ja aber kurz vorm nächsten fläschen spuckt sie ja keine milch mehr sonder nur noch säuerliche flüssigkeit, eben magensäure das muss doch mit der zeit die speiseröhre ätzen aber keiner sieht was...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 19:07
In Antwort auf tamika_11986584


ja aber kurz vorm nächsten fläschen spuckt sie ja keine milch mehr sonder nur noch säuerliche flüssigkeit, eben magensäure das muss doch mit der zeit die speiseröhre ätzen aber keiner sieht was...


hmm das ist ja komisch bei mein kommt dann spucke und ein mini milch rest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 20:34


ja ich verstehs auch nicht, man hat mir nur gesagt das sie sodbrennen hat.so arm wenn sie kurz vorm nächsten fläschen immer noch die vorherige säuerliche und magensäure hoch kommt.. naja morgen wieder mal kia nerven...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 20:53
In Antwort auf tamika_11986584


ja ich verstehs auch nicht, man hat mir nur gesagt das sie sodbrennen hat.so arm wenn sie kurz vorm nächsten fläschen immer noch die vorherige säuerliche und magensäure hoch kommt.. naja morgen wieder mal kia nerven...


das ist wirklich komisch das versteh ich ja nun garnicht ich kann dir leider auch kein tipp geben ausser probiere mal fenscheltee mit zu reichen

also machst du die flasche wie immer nur das du erst die angegebene wassermenge rein machst dann den tee beutel rein 2 minuten ziehen lassen dann die anzahl der milchpulver löffel dazu und kräftig schüttel und abkühlen lassen so das kind das gut trinken kann versuchs mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 21:23


danke für den tipp, werd ich gleich probieren... morgen früh halt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 21:29
In Antwort auf tamika_11986584


danke für den tipp, werd ich gleich probieren... morgen früh halt


ich mach das immer bei jder zweiten flasche und ich finde es geht meinen süßen richtig gut dabei aber achte bitte drauf das es babyfenscheltee ist also ab der 1 woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 20:33


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 21:08
In Antwort auf tamika_11986584



wieso so ein smilie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 19:36

Speikinder
hallo,

unsere tochter ist jetzt 22 wochen alt und auch ein speikind

in den ersten wochen hat sich regelmäßig schwallartig gespuckt, mit dem wäsche waschen kamen wir kaum hinterher.

das hat sich glücklicherweise etwas gegeben und heute spuckt sie zwar immer noch regelmäßig tagtäglich, aber nicht mehr durchs halbe zimmer

allerdings gehören spucktücher um den hals und extra spucktücher zu unserer grundausstattung.

so lange die kinder gut zunehmen und die fontanelle nicht eingefallen ist, ist es lediglich ein wäscheproblem.

zwar gibt es ar- nahrungen, aber über den erfolg kann man sich streiten

halte durch, irgendwann ist der schließmuskel des magens reif genug und dann wird das spucken weniger.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 21:25

Nicklose26
hallo als ich war vorgestern beim kinderarzt und ich hab ar nahrung von hipp bekommen und das kommt meinen kleinen richtig gut er schläft besser und spuckt nicht mehr ab und an kommt mal ein kleiner rest milch mit der spucke zusammen aber anstonsten geht alles richtig gut und es bleibt auch drin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 20:35


ja danke... finde auch das arnahrung viele nachteile hat

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 16:30

Oh ja - das kenn ich
Das kenne ich noch ! Unsere Kleine hat in den ersten 6 Monaten auch schwer mit beidem zu tun gehabt. Abends, wenns "schlafengehen" heisst, muss sie noch immer mindestens 5-8 Bäucherchen machen, damit sie Nachts nicht ständig wach wird

Ein "Gegenmittel" habe ich bisher nicht gefunden, sie bekommt Abends die Flasche. Habe dann man Brei ausprobiert und auch damit war es nicht besser.

Das mit dem spucken wird besser, sobald Kinder mehr Brei oder festere Nahrung bekommen. Es gibt auch Andickungsmittel für die Flasche, nur wenn man stillt - keine Ahnung?

Ich leide mit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 19:28

...
es scheint wirklich kein mittel zu geben. wenn überhaupt, dann die ar nahrung.
allerdings ist diese spezialnahrung eher für die babys gedacht, die durch das enorme spucken nicht zunehmen.
so lange unsere krümel weiter gedeihen, sollte man - meiner meinung nach- auf spezialnahrungen verzichten.

die sache mit den bäucherchen haben wir wieder sein gelassen; denn dann gings erst richtig los. schwallartig kam die milch wieder rausgeschossen und dann musste bald wieder nachgefüttert werden.. usw usw.

die idee mit dem fencheltee ist ja nett, hilft doch aber nicht bei reflux babys. ich gebe aber auch gern alle paar tage fencheltee ins fläschchen, wenn meine kleine bauchschmerzen und "pupsungen" hat, aber dadurch spuckt sie nicht weniger.

mal sehen wies wird, wenn wir demnächst mit beikost beginnen.

@andrea, dass die ärzte meist nichts gegen sodbrennen verschreiben, kenne ich. ich war anfangs auch immer der meinung, dass mein baby sodbrennen haben müsste durch das ständige spucken, aber wir haben auch nix verschrieben bekommen. Die Ärztin meinte, dass die Magensäure bei den Kleinen noch nicht so sauer ist wie bei den Erwachsenen und im Normalfall keinen Schaden anrichtet beim Spucken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 19:47
In Antwort auf sukie_12698603

...
es scheint wirklich kein mittel zu geben. wenn überhaupt, dann die ar nahrung.
allerdings ist diese spezialnahrung eher für die babys gedacht, die durch das enorme spucken nicht zunehmen.
so lange unsere krümel weiter gedeihen, sollte man - meiner meinung nach- auf spezialnahrungen verzichten.

die sache mit den bäucherchen haben wir wieder sein gelassen; denn dann gings erst richtig los. schwallartig kam die milch wieder rausgeschossen und dann musste bald wieder nachgefüttert werden.. usw usw.

die idee mit dem fencheltee ist ja nett, hilft doch aber nicht bei reflux babys. ich gebe aber auch gern alle paar tage fencheltee ins fläschchen, wenn meine kleine bauchschmerzen und "pupsungen" hat, aber dadurch spuckt sie nicht weniger.

mal sehen wies wird, wenn wir demnächst mit beikost beginnen.

@andrea, dass die ärzte meist nichts gegen sodbrennen verschreiben, kenne ich. ich war anfangs auch immer der meinung, dass mein baby sodbrennen haben müsste durch das ständige spucken, aber wir haben auch nix verschrieben bekommen. Die Ärztin meinte, dass die Magensäure bei den Kleinen noch nicht so sauer ist wie bei den Erwachsenen und im Normalfall keinen Schaden anrichtet beim Spucken.


ja bin von der arnahrung nicht wirklich begeistert, vorallem weil ich immer noch nicht den passenden sauger gefunden haben für diesen "brei", einmal kommt zuviel raus dann wieder fast nix...

versteh das grad nicht? macht ihr keine bäuerchen mehr?

mir tut es so leid das ich fast nie mit ihr spazieren gehen kann weil sie immer weint und ich sie alle paar meter hochnehmen muss um aufzustossen bzw. zu spucken sie kann das nicht alleine... auch nicht wenn sie aufrecht sitzt, bin am verzweifeln... wenn sie nicht schläft weint und quengelt sie, es ist anstrengend man kann nichts mit ihr machen...

also bei uns ist es mit beikost nicht besser geworden, leider.

naja aber wenn sie ca nach 3h aufstösst riecht dass so streng sauer das muss doch schlimm sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 19:49
In Antwort auf aileas_12523933

Oh ja - das kenn ich
Das kenne ich noch ! Unsere Kleine hat in den ersten 6 Monaten auch schwer mit beidem zu tun gehabt. Abends, wenns "schlafengehen" heisst, muss sie noch immer mindestens 5-8 Bäucherchen machen, damit sie Nachts nicht ständig wach wird

Ein "Gegenmittel" habe ich bisher nicht gefunden, sie bekommt Abends die Flasche. Habe dann man Brei ausprobiert und auch damit war es nicht besser.

Das mit dem spucken wird besser, sobald Kinder mehr Brei oder festere Nahrung bekommen. Es gibt auch Andickungsmittel für die Flasche, nur wenn man stillt - keine Ahnung?

Ich leide mit!


ja es ist so schlimm das ich sie den ganzen tag immer hochnehmen muss um aufzustossen, keine langen spaziergänge oder so sind möglich... sie ist so unruhig...
ja durch brei wird es bei uns auch nicht besser.

es ist furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 20:22

...
also wir provozieren kein bäucherchen mehr, da kam einfach zu viel milch raus... jetzt ist sie soweit, dass sie selbst super gut aufstossen kann wenn sie es braucht. damit fahren wir besser.

weggehen ist bei uns auch immer so eine sache; mache ich ungern. einfach weil sie bei aufregung spuckt und ich somit immer einen ganzen haufen spucktücher mitnehmen muss. (handtasche, wickeltasche...alles wird mit tüchern vollgestopft).

hast du es mal mit breisaugern versucht?

stimmt, es riecht sehr unangenehm wenn die kleinen rülpsen.

wenn du das gefühl hast, dass dein baby definitiv schmerzen hat beim ständigen spucken, dann probier doch mal einen anderen arzt aus und schilder ihm deine sorgen.

viell lässt du dir mal lefax verschreiben?

benutzt ihr anti kolik flaschen?

diese optionen helfen uns insofern ganz gut, dass sie leichter bäuern kann und sich die spuckmenge dadurch zumindest reduziert hat.







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 21:58
In Antwort auf sukie_12698603

...
also wir provozieren kein bäucherchen mehr, da kam einfach zu viel milch raus... jetzt ist sie soweit, dass sie selbst super gut aufstossen kann wenn sie es braucht. damit fahren wir besser.

weggehen ist bei uns auch immer so eine sache; mache ich ungern. einfach weil sie bei aufregung spuckt und ich somit immer einen ganzen haufen spucktücher mitnehmen muss. (handtasche, wickeltasche...alles wird mit tüchern vollgestopft).

hast du es mal mit breisaugern versucht?

stimmt, es riecht sehr unangenehm wenn die kleinen rülpsen.

wenn du das gefühl hast, dass dein baby definitiv schmerzen hat beim ständigen spucken, dann probier doch mal einen anderen arzt aus und schilder ihm deine sorgen.

viell lässt du dir mal lefax verschreiben?

benutzt ihr anti kolik flaschen?

diese optionen helfen uns insofern ganz gut, dass sie leichter bäuern kann und sich die spuckmenge dadurch zumindest reduziert hat.








ja stimmt unsre kleine spuckt auch bei aufregung noch mehr, ist wohl sehr sensibel...
ja das mit dem spazieren ist so schwer weil wir einfach nicht weit kommen und wenn ich dann stehen bleibe und sie hochnehme werd ich oft angestarrt...

soll ich sie nach dem füttern ohne aufstossen hinlegen probieren?

heute beim einkaufen hat sie nur geschrien und gespuckt echt eine qual für alle

ja mit den breisaugern kommt zuviel raus da verschluckt sie sich immer... hmm

ja bei 2 Ärzten war ich schon, werd noch einen 3 besuchen

ist lefax sowas wie antiflat?

ja haben antikolik und bereits alle marken durch nuk, avent, mam aber immer die gleichen probleme.. bin jetzt bei nuk geblieben

danke für deine hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2012 um 22:37

...
müsstest du mal ausprobieren.

bei uns war es so, dass unsere kleine beim bäucherchen machen und direkt danch sehr viel gespuckt hat.
dann haben wir das bäuern eingestellt und sie nach dem füttern erstmal hingelegt, damit die nahrung im magen erstmal andicken kann. auch heute noch nehmen wir sie nach dem essen nicht hoch und versuchen alles andere, wie wickeln, baden etc dementsprechend zu timen.

dann versuchs doch mal mit den normalen saugern? ich würd einfach alle durchprobieren. 1er, 2er und auch 3er sauger. bzw du nimmst einen 1er sauger und stichst ggf noch mehr löcher hinzu.

antiflat kenne ich nicht.

lefax ist ein pump liquid, dass bei blähungen und koliken hilft.
dadurch, dass die luft im bauch herausgeschleust wird, spuckt unsere kleine etwas weniger.
(ca 2 pumpstöße ins fläschchen)

ansonsten schau doch mal auf der seite "refluxkinder.de" vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper