Anzeige

Forum / Mein Baby

Refluxbaby was hilft?

Letzte Nachricht: 27. November 2014 um 1:55
N
nour_12238412
26.11.14 um 23:55

Meine Tochter ist 5 Wochen alt, und ihr kommt ständig die Muttermilch hoch. Hab Matratze hochgelagert, mache mit ihr mehrere Bäuerchen wenn möglich. Halte sie nach dem Stillen für 20 Minuten auf dem Arm (senkrecht) damit alles richtig ankommt und langsam verdaut wird. Aber i.wie hilft das nicht besonders.. Ab und zu schläft mein kleiner Engel beim Stillen ein und wacht selbst beim Bäuerchen machen nicht mehr auf, doch sobald sie dann liegt wacht sie auf, quält sich und blubbert bis was raus kommt ( was manchmal bis zu 2 Stunden dauern kann) wobei sie dann wieder hunger hat ich yie stille und dann geht das ganze von vorne los. Dieser sch*** reflux hält sie vom schlafen ab bis sie i.wann vor lauter Übermüdung einschläft

Wer Hat Erfahrung damit? Hoffe es gibt noch Möglichkeiten ihr zu helfen. Wie lang hat der reflux bei euren kleinen gedauert?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus.

Mehr lesen

H
hooda_12167180
27.11.14 um 1:18

Ich schieb
dich mal hoch

Gefällt mir

N
nour_12238412
27.11.14 um 1:20
In Antwort auf hooda_12167180

Ich schieb
dich mal hoch

Okay
Jetzt leuchtets mir ein Danke lieb von dir

Gefällt mir

T
tiwlip_12368723
27.11.14 um 1:38

....
Hast du sie mal in senkrechter Haltung gestillt?
Nimmst du sie, wenn sie fertig ist gleich von der Brust? Lass sie mal weiter an der Brust nuckeln. Wenn sie sich von allein löst, dann biete ihr deinen Finger zum saugen an. Wenn sie weiter nuckelt, dann fördert das den Speichelfluss und der Speichel neutralisiert die Magensäure und durch das saugen geht die Verdauung schneller und die Milch bleibt nicht so lange im Magen.

Trinkst du Kaffee? Dann lass das erstmal.
Trinkt sie viel auf einmal? Der Magen könnte die Menge nicht vertragen. Dann könntest du sie immer wieder für kurze Zeit anlegen. Das hat bei mir in der ersten Woche sehr geholfen. Bei uns war das auch so ein Teufelskreis, weil er durchs spucken wieder Hunger hatte und nicht schlafen konnte, dann war er so fertig, dass er beim trinken sofort eingeschlafen ist und nach 5 Minuten hungrig und schreiend aufwachte.
Das ist noch ein Punkt. Wenn das Kind entspannt ist, dann entkrampft sich der Magen und der Reflux nimmt nicht seinen Lauf. Versuche dein Baby zu entspannen und Druck vom Bauch zu nehmen...weite Kleidung für das Baby wäre ideal. Oder besser noch nackt auf deiner nackten Haut...das beruhigt noch mehr und Kleidung kann den Bauch nicht drücken.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
N
nour_12238412
27.11.14 um 1:43
In Antwort auf tiwlip_12368723

....
Hast du sie mal in senkrechter Haltung gestillt?
Nimmst du sie, wenn sie fertig ist gleich von der Brust? Lass sie mal weiter an der Brust nuckeln. Wenn sie sich von allein löst, dann biete ihr deinen Finger zum saugen an. Wenn sie weiter nuckelt, dann fördert das den Speichelfluss und der Speichel neutralisiert die Magensäure und durch das saugen geht die Verdauung schneller und die Milch bleibt nicht so lange im Magen.

Trinkst du Kaffee? Dann lass das erstmal.
Trinkt sie viel auf einmal? Der Magen könnte die Menge nicht vertragen. Dann könntest du sie immer wieder für kurze Zeit anlegen. Das hat bei mir in der ersten Woche sehr geholfen. Bei uns war das auch so ein Teufelskreis, weil er durchs spucken wieder Hunger hatte und nicht schlafen konnte, dann war er so fertig, dass er beim trinken sofort eingeschlafen ist und nach 5 Minuten hungrig und schreiend aufwachte.
Das ist noch ein Punkt. Wenn das Kind entspannt ist, dann entkrampft sich der Magen und der Reflux nimmt nicht seinen Lauf. Versuche dein Baby zu entspannen und Druck vom Bauch zu nehmen...weite Kleidung für das Baby wäre ideal. Oder besser noch nackt auf deiner nackten Haut...das beruhigt noch mehr und Kleidung kann den Bauch nicht drücken.

Also
sie hat einen Schnuller den ich ihr gebe, nach dem Stillen. den spuckt sie aber dann raus und blubbert weiter.. Ab und zu ist das zwar eine Hilfe aber klappen tuts nicht jedes mal.. Und nein ich trinke kein Kaffee oder i.was derartiges..

Gefällt mir

N
nour_12238412
27.11.14 um 1:44
In Antwort auf tiwlip_12368723

....
Hast du sie mal in senkrechter Haltung gestillt?
Nimmst du sie, wenn sie fertig ist gleich von der Brust? Lass sie mal weiter an der Brust nuckeln. Wenn sie sich von allein löst, dann biete ihr deinen Finger zum saugen an. Wenn sie weiter nuckelt, dann fördert das den Speichelfluss und der Speichel neutralisiert die Magensäure und durch das saugen geht die Verdauung schneller und die Milch bleibt nicht so lange im Magen.

Trinkst du Kaffee? Dann lass das erstmal.
Trinkt sie viel auf einmal? Der Magen könnte die Menge nicht vertragen. Dann könntest du sie immer wieder für kurze Zeit anlegen. Das hat bei mir in der ersten Woche sehr geholfen. Bei uns war das auch so ein Teufelskreis, weil er durchs spucken wieder Hunger hatte und nicht schlafen konnte, dann war er so fertig, dass er beim trinken sofort eingeschlafen ist und nach 5 Minuten hungrig und schreiend aufwachte.
Das ist noch ein Punkt. Wenn das Kind entspannt ist, dann entkrampft sich der Magen und der Reflux nimmt nicht seinen Lauf. Versuche dein Baby zu entspannen und Druck vom Bauch zu nehmen...weite Kleidung für das Baby wäre ideal. Oder besser noch nackt auf deiner nackten Haut...das beruhigt noch mehr und Kleidung kann den Bauch nicht drücken.

Aso und ja sie trinkt viel
Auf einmal, diesen Tipp versuch ich dann beim nächsten mal Danke dir. wie lange hat es bei deinem kleinen gedauert bis es sich besserte?

Gefällt mir

T
tiwlip_12368723
27.11.14 um 1:55
In Antwort auf nour_12238412

Aso und ja sie trinkt viel
Auf einmal, diesen Tipp versuch ich dann beim nächsten mal Danke dir. wie lange hat es bei deinem kleinen gedauert bis es sich besserte?

Das ging eigentlich relativ schnell
Dadurch, dass er eben immer wieder beim stillen eingeschlafen ist, hatte er immer nur eine kleine Menge im Magen und dadurch war es dann vorbei mit dem spucken. Es hat aber ewig gedauert eh wir aus dem Teufelskreis mit dem schlafen raus waren. Das spucken war nach ein paar Tagen weg und bis er wieder ordentlich schlafen konnte ohne beim stillen sofort einzuschlafen und hungrig wieder aufzuwachen, hatte es 6 Wochen gedauert. Ab da hat er dann ordentlich getrunken und konnte auch wieder friedlich schlafen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige