Home / Forum / Mein Baby / Reismilch von Alnatura

Reismilch von Alnatura

17. Oktober 2007 um 13:12

Hallo,

wir werden bald mit dem Abendbrei anfangen und, da ich noch stille, meine Hebamme hat mir empfohlen, den Brei mit Getreidemilch zuzubereiten. Ich habe im dm diese Reismilch von Alnatura. Ich habe sonst keine andere Getreidemilch gefunden (auch nicht im Bioladen, dort hatten sie nur Hafermilch und die ist glutenhaltig).
Jetzt habe ich gesehen, dass bei den Zutaten "Meersalz" steht... und ich achte sonst sehr darauf, dass die Sachen "ohne zugabe von Salz" sind.
Bin etwas verunsichert.

Darf ich diese Reismilch meiner Tochter geben (fast 7 Monate)?

Danke für Eure Beiträge!

Gruß

Mehr lesen

17. Oktober 2007 um 14:31

Hilfe?
Kann jemand etwas dazu sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 14:47

Hmmm,
mal logisch rangegangen: Reismilch besteht doch aus Reis pur. Warum fängst du dann nicht einfach mit Reisflocken (Alnatura) an, die du mit Wasser anrührst? Ich würde es mal probieren. Fütterst du denn sonst schon irgendwas zu? Dann kannst du ein paar Löffel Karottenmus (oder Apfel usw.) drunterrühren, da wird ein bissel süßer.

Ich denke aber nicht, dass in der Reismilch so viel Salz drin ist, dass es mit 6 Monaten noch schaden kann. Schließlich willst du ihr das ja nur einmal am Tag geben und dazu noch "verdünnt" als Brei.

Alternative wäre noch, einfach Pre-Milchpulver zu nehmen, evtl. HA, wenn ihr da Bedenken habt.

Hoffe, ich konnte dir helfen. Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 14:58
In Antwort auf birgit_11892245

Hmmm,
mal logisch rangegangen: Reismilch besteht doch aus Reis pur. Warum fängst du dann nicht einfach mit Reisflocken (Alnatura) an, die du mit Wasser anrührst? Ich würde es mal probieren. Fütterst du denn sonst schon irgendwas zu? Dann kannst du ein paar Löffel Karottenmus (oder Apfel usw.) drunterrühren, da wird ein bissel süßer.

Ich denke aber nicht, dass in der Reismilch so viel Salz drin ist, dass es mit 6 Monaten noch schaden kann. Schließlich willst du ihr das ja nur einmal am Tag geben und dazu noch "verdünnt" als Brei.

Alternative wäre noch, einfach Pre-Milchpulver zu nehmen, evtl. HA, wenn ihr da Bedenken habt.

Hoffe, ich konnte dir helfen. Tiny

Danke!
Hallo,
ich werde den Hirse Brei von Alnatura mit der Reismilch mischen. Es geht darum, ein Milch-Getreide-Brei Abends zu geben... deswegen die Milch und nicht das Wasser.
Ich füttere jetzt mittags Karotten-Kartoffel-Brei und werde am Wochenende noch Putenfleisch dazu geben. Und kurz danach will den Abendbrei einführen, damit sie besser schläft... ich vermute die Brust alleine ist schon zu wenig für sie. Sie ist letzte Nacht alle 3 Stunden zu trinken wach geworden... dass hat sich nicht einmal als Neugeborene gemacht

Das mit dem Salz beruhigt mich... ich denke auch, dass die Menge nicht groß sein kann.

Vielen Dank für deinen Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 15:06
In Antwort auf oneida_12936566

Danke!
Hallo,
ich werde den Hirse Brei von Alnatura mit der Reismilch mischen. Es geht darum, ein Milch-Getreide-Brei Abends zu geben... deswegen die Milch und nicht das Wasser.
Ich füttere jetzt mittags Karotten-Kartoffel-Brei und werde am Wochenende noch Putenfleisch dazu geben. Und kurz danach will den Abendbrei einführen, damit sie besser schläft... ich vermute die Brust alleine ist schon zu wenig für sie. Sie ist letzte Nacht alle 3 Stunden zu trinken wach geworden... dass hat sich nicht einmal als Neugeborene gemacht

Das mit dem Salz beruhigt mich... ich denke auch, dass die Menge nicht groß sein kann.

Vielen Dank für deinen Antwort!

Dann mal los...
...aber trotzdem: Reismilch ist nichts anderes als Reis, nur ein bisschen "aufgeschlossen" (man könnte auch sagen chemisch verändert, *grins*), damit Leute, die gar keine Milch trinken dürfen (wegen div. Stoffwechselkrankheiten), auch so ein "Milchgefühl" kriegen können. Das bedeutet, du kannst das ernährungsphysiologisch nicht als "Milch-Getreide-Brei" auffassen, wenn du es mit Reismilch machst - das ist eher ein "Getreide-Getreide-Brei" *klugscheiß*. Trotzdem ist es natürlich nicht falsch, ich würde nur nicht so viel Aufwand treiben!

Tiny (Habe übrigens nichts gegen Chemie, bin selbst Chemikerin.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 15:19
In Antwort auf birgit_11892245

Dann mal los...
...aber trotzdem: Reismilch ist nichts anderes als Reis, nur ein bisschen "aufgeschlossen" (man könnte auch sagen chemisch verändert, *grins*), damit Leute, die gar keine Milch trinken dürfen (wegen div. Stoffwechselkrankheiten), auch so ein "Milchgefühl" kriegen können. Das bedeutet, du kannst das ernährungsphysiologisch nicht als "Milch-Getreide-Brei" auffassen, wenn du es mit Reismilch machst - das ist eher ein "Getreide-Getreide-Brei" *klugscheiß*. Trotzdem ist es natürlich nicht falsch, ich würde nur nicht so viel Aufwand treiben!

Tiny (Habe übrigens nichts gegen Chemie, bin selbst Chemikerin.)

Getreide-Getreide
Uhmmm, da hast Du Recht... da wäre keine richtige Milch enthalten!
Da ich aber nach wie vor weiterhin Abends stillen möchte (wenigstens so lange meine Tochter es will), ist denke ich, kein Problem.

Ich hatte auch überlegt den Milchbrei von Alnatura zu nehmen, der mit Wasser zubereitet wird. Ich denke nur, der darin enthaltene Milchpulver ist schlechter (ärmer, was die Ernährung betrifft) für die Babys. Na ja, vielleicht probiere ich es erstmal so und dann wechsele ich... je nach dem, wie meine Tochter es annimmt!

Danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen