Home / Forum / Mein Baby / reisschleim und milchzucker für 5 1/2 wochen altes baby

reisschleim und milchzucker für 5 1/2 wochen altes baby

2. März 2010 um 21:58

hey

meine kleine ist jetzt 5 1/2 wochen alt und hat total probleme mit der verdauung... sie krampft fürchterlich und schreit dadurch total viel.. wir haben auch schon das sab simplex ausprobiert aber das hat nicht geholfen..

ich habe das jetzt die letzten tage so gemacht, dass ich ihr immer einen halben teelöffel milchzucker in jedes 2te fläschchen getan hab und ich glaube es hilft ihr.


eine bekannte hat ihrer tochter als sie damals in dem alter war1 teelöffel milchzucker und einen löffel reisschleim in die flasche getan und bei ihr wurde alles viel besser..

jetzt hab ich die frage an euch ob das gut ist fürs baby oder schädlich wenn man das in die flasche kippt?!??!?!?!??!!

danke schonmal

Mehr lesen

2. März 2010 um 22:07

Bißchen kontraproduktiv
beides in die flasche zu machen.
milchzucker solls weicher machen, reisschleim machts fester...
das haben die lüttis bei uns auf station immer bei brechdurchfall bekommen, gegen den durchfall
aber milchzucker habne wir auch ne zeitlang probiert, als wir auf pre umstellen mussten, geholfen hats aber nicht wirklich, macht dann halt nur dick

lg nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 22:07

Also
in dem Alter ist der Darm noch für nichts anderes als Milch ausgelegt. Wenns da eh schon extreme Probleme hat würde ich auf gar keinen Fall noch Getreide dazugeben, zumal sowas sowieso nichts im Fläschchen zu suchen hat, eben weil es zu Verdauungsproblemen führen kann.
In dem Alter sind Verdauungsprobleme ja relativ normal. Es gibt ja auch noch vieles was man machen kann: Massagen, Kirschkernkissen, Kümmelzäpfchen etc. In ein paar Wochen ist es bestimmt schon viel besser.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 22:09

Also
reisflocken mit knappen 6 wochen würde ich auf keinen fall machen!!!!

meine hebamme meinte, dass sab nur richtig wirkt, wenn man es quasi "dauerhaft" anwendet, also nicht nur einmalig - sondern über eine längere zeit. bei unserer tochter kam das auch hin.

du hast nicht eindeutig geschrieben, dass sie blähungen hat...aber davon gehe ich mal aus?!

hier noch ein paar tipps von mir:

bäuern, bäuern, bäuern,
bauchlage
fahrradfahren mit den beinen
bauchmassage
lefax
windsalbe
chamomilla d6
kümmelzäpfchen
evtl milchsorte wecheln (aber bei pre bleiben!)
fliegergriff
flasche nicht schütteln, pulver umrühren

durchhalten, mit 12 wochen ist es vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 22:12


auf keinen fall mit nem fieberthermometer nachhelfen!!! wenn ich das hier immer lese ....gggrrr...

das kann arge probleme mit dem schließmuskel geben!!!!!
das kind kann - wenn man das übertreibt - gar nicht mehr ohne hilfe!!!!!!!

also bitte bei solchen verstopfungen zum arzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 22:17
In Antwort auf esa_12452526


auf keinen fall mit nem fieberthermometer nachhelfen!!! wenn ich das hier immer lese ....gggrrr...

das kann arge probleme mit dem schließmuskel geben!!!!!
das kind kann - wenn man das übertreibt - gar nicht mehr ohne hilfe!!!!!!!

also bitte bei solchen verstopfungen zum arzt!

Ich glaube(hoffe)
die meisten meinen mit "helfen" einfach fiebermessen, da reicht ja dann der mechanische reiz aus.
was viele aber nicht wissen ist das der darm ziemlich nah am after nen knick macht und wenn man da zu dolle geradeaus bohrt...
also mit vorsicht "helfen" !!

lg nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Fragen zum Elterngeld
Von: dorita_12772864
neu
4. Mai 2010 um 21:59
Teste die neusten Trends!
experts-club