Home / Forum / Mein Baby / Rent a family...ich kündige meiner familie.

Rent a family...ich kündige meiner familie.

8. Oktober 2016 um 14:27

Wenn ich schon lieber arbeiten gehe als daheim zu sein, dann ist für mich die private Kotzgrenze erreicht.

Hallo Mädels,

ich habe einfach keinen Bock mehr. Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich schon nach dem Aufwachen die Frage stellt, was man bitte in seinem Leben angestellt hat, weil bekanntlich Karma eine ... ist?

Seit Wochen ist daheim der Ausnahmezustand. Irgendeiner rotzt und hustet immer. Kaum ist das Kind wieder gesund...holt der fiebernde Opa (ohne mal was von der Erkältung zu sagen) das Kind von der Kita ab und schon hat das Kind wieder die Seuche. Letzte Woche bin ich deswegen mit dem kranken Kind daheim geblieben...Mama hier...Mama da...schnief...rotz...würg. Ich konnte es nicht mehr hören und mein Mitleid hielt sich nach 4 Wochen Erkältungsmarathon schon stark in Grenzen. Seit letzte Woche Donnerstag ist er wieder fit und ich habe freudig die verseuchte Wohnung desinfiziert und die kontaminierten Decken und Kissen gewaschen.
Und weil Karma eben die bekannte Hu*e ist... steht am Donnerstag der eigene Mann auf und keucht ein leidiges "Mir geht es nicht gut." und der Horror geht weiter.
Und was macht die Mutti? Richtig, sie pflegt liebevoll weiter. Unser Wochendvergnügen fiel dementsprechend ins Wasser.
Montag ging es dem Mann besser...yeahhhh...nochmal die Kurve gekriegt. Wochenende war im A*sch, aber ihm ging es besser und das nächste Wochenende kommt.
Dienstag sprach ich Fussballverbot aus, damit der Mann sich richtig auskuriert...schliesslich hat er Urlaub und soll die restliche Woche fit sein...wir haben schliesslich die Woche noch was vor und am Wochenende kindfrei und wollen weg. Knurrend zeigte er Einsicht. Mittwoch stand er mit Halsschmerzen und Rotzerei auf. Was macht die Mutti? Richtig...pflegt den Mann wieder...heisse Zitrone, Obstsalat als Vitaminbombe, Medikamente (die er, weil er ja schon gross ist, selbst nehmen kann), Halswickel und Ruhe.
Donnerstag ging es ihm besser...er wollte sich mit Freunden treffen. Ich spiele nicht gern Mutti für einen erwachsenen Mann, also habe ich ihn ziehen lassen....waren ja nur 2 Stunden.

Ich habe mich so aufs Wochenende gefreut. Tierpark, mit Schwiegereltern Kaffee trinken, Herbstzeugs im Wald sammeln und Samstagabend bis Sonntagmittag kindfrei...ausspannen, Essen gehen, Kino und danach was trinken gehen. Mein kleines helles Licht, dass mich die ganzen letzten Wochen motiviert hat die Rotznasen liebevoll zu pflegen.

Es ist Samstag...die Aussichten für den Tag sind perfekt: Mutti hat kindfrei und kann Kräfte sammeln! Um halb 9 wurde ich mit richtig guter Laune wach. Neben mir schaut mich mein zerknautschter Mann an und er keucht mir ein leidendes "Ich habe Halsschmerzen. Mir geht es nicht gut." entgegen. Meine gute Laune wandelte sich schlagartig in Aggressionen. Vor einer Woche bin ich aufgesprungen und habe ihn sofort gepflegt. Heute früh hatte ich das Bedürfnis ihm mein Kissen ins Gesicht zu drücken und ihn damit zu ersticken. Grosse Liebe ist wohl anders.
Dann ruft mich 10 Minuten später mein Vater an...er hat Fieber, Husten und Schnupfen und kann das Kind nicht nehmen. Mein Pegel der Aggression ist innerhalb von 15 Minuten von 0 auf 100% gestiegen.

Ich kündige! Geht das? Privat kündigen? Mann verschenken? Will jemand? Ich verschenke auch nicht...ich lege 200 Euro noch oben drauf!


Ich bin aber auch naiv...habe ich mir doch tatsächlich eingebildet, dass der grosse Mann selbstständig Medikamente nehmen kann bzw. eine Pachungsbeilage lesen kann. Laut Anzahl der Erkältungsmittel hat der gute Mann nur nach Bedarf genommen. Wenn es ihm richtig schlecht ging, dann mal 2 Tabletten und wenn die Medikamente nach ein paar Stunden bisschen Wirkung gezeigt haben...warum sollte man sie dann weiter nehmen?

Ich könnte kotzen. Jetzt war ich mit meinem Sohn im brechend vollen Kaufland den Wocheneinkauf erledigen, weil der gute Mann schwach ist und Halsschmerzen hat.
Im Kaufland gibt es doch diese "Biete..." und "Suche..."-Wand. Ich habe mich kurz dabei erwischt wie ich nach meinem Kugelschreiber greifen wollte...ernsthaft!
"Leihe Kind bis Sonntag aus! Kann Rasen mähen, Müll entsorgen und Besteck einsortieren!
Mann gibts dazu!
Biete 200 Euro für Betreuung von Kind und Mann!
Grüsse von einer ausgebrannten Mutter."

Als ich den Einkauf ins Dachgeschoss geschleppt habe, lag er auf dem Sofa, Glotze an und Handy in der Hand.
Keuchend und schwitzend vom Kisten und Getränke schleppen hatte ich die Nase gestrichen voll bei dem Anblick.
Während ich ihm den Halswickel angelegt habe, hatte ich kurzzeitig das Bedürfnis ihn damit zu erdrosseln. Als ich ihm die heisse Zitrone gebracht habe, wäre ich gern gestolpert und hätte ihm damit die Eier verbrannt. Das habe ich mir dann aber nochmal überlegt, weil ich dann wieder die Sauerei hätte aufwischen dürfen. In 2 Sekunden hatte ich überlegt was davon das kleine Übel gewesen wäre. So weit ist es schon...

Wir haben Samstag und ich freue mich auf Montag, weil ich da arbeiten gehen kann. Das ist doch nicht normal, dass man froh ist von der Familie weg zu kommen.
Wenn mir hier jemand etwas Gutes möchte, dann bitte einmal an der Uhr drehen...auf Montag 8 Uhr.

Herzlichen Dank...eure Carpe.

Mehr lesen

8. Oktober 2016 um 14:27

Wenn ich schon lieber arbeiten gehe als daheim zu sein, dann ist für mich die private Kotzgrenze erreicht.

Hallo Mädels,

ich habe einfach keinen Bock mehr. Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich schon nach dem Aufwachen die Frage stellt, was man bitte in seinem Leben angestellt hat, weil bekanntlich Karma eine ... ist?

Seit Wochen ist daheim der Ausnahmezustand. Irgendeiner rotzt und hustet immer. Kaum ist das Kind wieder gesund...holt der fiebernde Opa (ohne mal was von der Erkältung zu sagen) das Kind von der Kita ab und schon hat das Kind wieder die Seuche. Letzte Woche bin ich deswegen mit dem kranken Kind daheim geblieben...Mama hier...Mama da...schnief...rotz...würg. Ich konnte es nicht mehr hören und mein Mitleid hielt sich nach 4 Wochen Erkältungsmarathon schon stark in Grenzen. Seit letzte Woche Donnerstag ist er wieder fit und ich habe freudig die verseuchte Wohnung desinfiziert und die kontaminierten Decken und Kissen gewaschen.
Und weil Karma eben die bekannte Hu*e ist... steht am Donnerstag der eigene Mann auf und keucht ein leidiges "Mir geht es nicht gut." und der Horror geht weiter.
Und was macht die Mutti? Richtig, sie pflegt liebevoll weiter. Unser Wochendvergnügen fiel dementsprechend ins Wasser.
Montag ging es dem Mann besser...yeahhhh...nochmal die Kurve gekriegt. Wochenende war im A*sch, aber ihm ging es besser und das nächste Wochenende kommt.
Dienstag sprach ich Fussballverbot aus, damit der Mann sich richtig auskuriert...schliesslich hat er Urlaub und soll die restliche Woche fit sein...wir haben schliesslich die Woche noch was vor und am Wochenende kindfrei und wollen weg. Knurrend zeigte er Einsicht. Mittwoch stand er mit Halsschmerzen und Rotzerei auf. Was macht die Mutti? Richtig...pflegt den Mann wieder...heisse Zitrone, Obstsalat als Vitaminbombe, Medikamente (die er, weil er ja schon gross ist, selbst nehmen kann), Halswickel und Ruhe.
Donnerstag ging es ihm besser...er wollte sich mit Freunden treffen. Ich spiele nicht gern Mutti für einen erwachsenen Mann, also habe ich ihn ziehen lassen....waren ja nur 2 Stunden.

Ich habe mich so aufs Wochenende gefreut. Tierpark, mit Schwiegereltern Kaffee trinken, Herbstzeugs im Wald sammeln und Samstagabend bis Sonntagmittag kindfrei...ausspannen, Essen gehen, Kino und danach was trinken gehen. Mein kleines helles Licht, dass mich die ganzen letzten Wochen motiviert hat die Rotznasen liebevoll zu pflegen.

Es ist Samstag...die Aussichten für den Tag sind perfekt: Mutti hat kindfrei und kann Kräfte sammeln! Um halb 9 wurde ich mit richtig guter Laune wach. Neben mir schaut mich mein zerknautschter Mann an und er keucht mir ein leidendes "Ich habe Halsschmerzen. Mir geht es nicht gut." entgegen. Meine gute Laune wandelte sich schlagartig in Aggressionen. Vor einer Woche bin ich aufgesprungen und habe ihn sofort gepflegt. Heute früh hatte ich das Bedürfnis ihm mein Kissen ins Gesicht zu drücken und ihn damit zu ersticken. Grosse Liebe ist wohl anders.
Dann ruft mich 10 Minuten später mein Vater an...er hat Fieber, Husten und Schnupfen und kann das Kind nicht nehmen. Mein Pegel der Aggression ist innerhalb von 15 Minuten von 0 auf 100% gestiegen.

Ich kündige! Geht das? Privat kündigen? Mann verschenken? Will jemand? Ich verschenke auch nicht...ich lege 200 Euro noch oben drauf!


Ich bin aber auch naiv...habe ich mir doch tatsächlich eingebildet, dass der grosse Mann selbstständig Medikamente nehmen kann bzw. eine Pachungsbeilage lesen kann. Laut Anzahl der Erkältungsmittel hat der gute Mann nur nach Bedarf genommen. Wenn es ihm richtig schlecht ging, dann mal 2 Tabletten und wenn die Medikamente nach ein paar Stunden bisschen Wirkung gezeigt haben...warum sollte man sie dann weiter nehmen?

Ich könnte kotzen. Jetzt war ich mit meinem Sohn im brechend vollen Kaufland den Wocheneinkauf erledigen, weil der gute Mann schwach ist und Halsschmerzen hat.
Im Kaufland gibt es doch diese "Biete..." und "Suche..."-Wand. Ich habe mich kurz dabei erwischt wie ich nach meinem Kugelschreiber greifen wollte...ernsthaft!
"Leihe Kind bis Sonntag aus! Kann Rasen mähen, Müll entsorgen und Besteck einsortieren!
Mann gibts dazu!
Biete 200 Euro für Betreuung von Kind und Mann!
Grüsse von einer ausgebrannten Mutter."

Als ich den Einkauf ins Dachgeschoss geschleppt habe, lag er auf dem Sofa, Glotze an und Handy in der Hand.
Keuchend und schwitzend vom Kisten und Getränke schleppen hatte ich die Nase gestrichen voll bei dem Anblick.
Während ich ihm den Halswickel angelegt habe, hatte ich kurzzeitig das Bedürfnis ihn damit zu erdrosseln. Als ich ihm die heisse Zitrone gebracht habe, wäre ich gern gestolpert und hätte ihm damit die Eier verbrannt. Das habe ich mir dann aber nochmal überlegt, weil ich dann wieder die Sauerei hätte aufwischen dürfen. In 2 Sekunden hatte ich überlegt was davon das kleine Übel gewesen wäre. So weit ist es schon...

Wir haben Samstag und ich freue mich auf Montag, weil ich da arbeiten gehen kann. Das ist doch nicht normal, dass man froh ist von der Familie weg zu kommen.
Wenn mir hier jemand etwas Gutes möchte, dann bitte einmal an der Uhr drehen...auf Montag 8 Uhr.

Herzlichen Dank...eure Carpe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 14:42

Mensch Carpe,
du bist ja echt gebeutelt. Ich kann verstehen, dass du kurz davor bist auszuwandern!

Versuch dir trotzdem noch Zeit für dich freizuschaufeln. Lass das Kind für zwei-drei Stunden beim (im Sterben liegenden, da Männerschnupfen habenden) Papa und tu was für dich. Geh shopoen, zum Friseur, in die Sauna/Therme. Denk nur an dich und pfleg dich.

Du musst auch mal ausatmen dürfen!

Ich wünsch dir Lichtblicke und ganz viel Kraft!

P.S.: Willst du ein Sahne-Karamel-Bonbon? Hab ich gerade frisch gemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 14:45

Och Carpe
du machst es dir auch selbst schwer.... wie oft rennen wir Frauen mit irgendwelchen Hals-, Nasen-, Ohren-, Augen und was weiß ich für Körperteileentzündungen trotzdem von a nach b und von dort aus nach z.

Halsschmerzen gelten nicht, ich hätte dem trotzdem das Kind aufs Auge gedrückt.

Ich versteh dich... aber Männer machen kaum was von selbst, auch wenn hier im Forum scheinbar alle Halbgötter haben

Bei uns ist heute früh auch die Bombe geplatzt. Gut, ich bin zur zeit zu Hause und mein Mann arbeitet Vollzeit, da mache ich den gesamten Haushalt, nichtdestotrotz kann man seinen puddingbecher selbst wegräumen oder den Müll wegbringen, wenn man eh runtergeht gestern jammerte er, er will ein ruhiges Wochenende und heute früh meinte er, er geht jetzt zu nem Kumpel mit PC Problemen. Wir sind am 01.09. hier eingezogen und es sind noch Sachen zu machen... was ich ihm auch tausendmal gesagt habe.... ich hätte ihm beim Frühstück am liebsten mit meinem Brötchenmesser in Scheiben gesägt Und klammheimlich hat er am Vormittag jetzt das whiteboard in der Küche rangemacht und abgewaschen nachdem er wirklich wochenlang keinen Handschlag hier getan hat. ich deute das mal als "Entschuldigung Schatz, du hast Recht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 14:46

Ach ne
Das Leben ist doch manchmal ne echte schl....!!!
Es tut mir echt leid für dein Wochenende.
Kann dich da voll verstehen.

Aber ich danke dir. Das ist so cool geschrieben das ich, und wahrscheinlich alle anderen, die Tränen vor lachen in den Augen haben.

Danke!!!!!

Hoffe du hast bald Gelegenheit ein richtig schönes Wochenende zu haben!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 14:50


wäre ich gern gestolpert und hätte ihm gern die eier verbrannt .... den gedanken hatte ich auch mal

also an deiner stelle würde ich ganz dringend noch wohin..... und zack Tür zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 14:52

....
Naja es sind deine Kinder das weis man doch vorher ,das kranke Kinder anstrengend sind ! Würde dein mann für dich auch alles tun, wenn es dir schlecht gehen würde ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 15:05

Willkommen im leben einer alleinerziehenden!!!
Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als mal ein paar Minuten für mich. Habe aber niemanden der mir die Kinder mal abnehmen könnte. Dein Text ist ein Schlag ins Gesicht.
Bald sind wieder alle gesund und du kannst deinen gewohnten Freiheiten nachgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 15:23
In Antwort auf jesusa_12126599

Willkommen im leben einer alleinerziehenden!!!
Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als mal ein paar Minuten für mich. Habe aber niemanden der mir die Kinder mal abnehmen könnte. Dein Text ist ein Schlag ins Gesicht.
Bald sind wieder alle gesund und du kannst deinen gewohnten Freiheiten nachgehen

Willkommen im leben einer ex-ae
Ich war 4 Jahre AE. Ich weiss sehr wohl wie es ist, wenn man allein mit Kind ist.
Glaube mir, man kann es nicht über einen Kamm ziehen...nicht mal im Ansatz vergleichen.
Wenn man AE ist, dann ist die Einstellung eine ganz andere. Dann muss man da allein durch...man ist mental ganz anders eingestellt.

Jetzt habe ich einen Mann...einen erwachsenen Mann an meiner Seite. Eine Person mehr, die Dreck macht, die bekocht wird...dementsprechend eine grösse Wohnung. Die Einstellung ist eine andere. Ich habe als Partnerin die Erwartung, dass man mich unterstützt...man mir Aufgaben abnimmt. Wenn ein Partner das nicht macht, dann kann man auch AE bleiben.
Das hat mit meinem Thread aber rein gar nichts am Hut. Du verwechselst hier Äpfel mit Birnen.
Hier geht es nicht um meine gewohnte Freiheit...hier geht es um eine Ausnahmesituation...einen Mann, der schon hätte längst gesund sein können und nicht mehr rumjammern würde, wenn er seine Medikamente richtig genommen und sich Ruhe gegönnt hätte.
Damit versaut er uns jetzt das 2. Wochenende. Meine Auszeit, die ich nach der letzten Zeit dringend nötig habe.
Ja...er UNS, denn eine Partnerschft/Familie ist ein wir. Das kann man nicht mal im Ansatz mit dem Leben einer AE vergleichen. Damals war es ein ich bzw. ein mein Sohn und ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 15:25

Danke...
Du hast es verstanden...ganz bitterböse Ironie. Meine Art damit umzugehen, wenn mich was anstinkt. Ich danke dir, meine Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 15:56

Ich fahre jetzt hier die volle schiene...
Ich habe ihm Bettruhe verordnet mit Handy- und TV-Verbot. Kind und ich, wir essen gedeckten Kirschkuchen, der durch die ganze Wohnung duftet...dem Mann habe ich ne Hühnerkraftbrühe mit Fenchel, Möhre und Blumenkohl (er hasst fie Kombi) gekocht...mit einem Kochklops für den Geschmack. Er weiss nur nicht, dass er ein Stück als Nachtisch bekommt.
Zwiebelsaft flösse ich ihm auch ein...er wollte sich wehren, aber mein Kind hat die Vorbildfunktion mit einem "Aber ich musste auch..." ins Spiel gebracht.
Am Abend gibt es die Spezialmischung meiner Oma: Warmes Bier mit Zwiebelsaft und Honig. Ekelhaft, aber es wirkt...

Ich bin doch so gut zu ihm...er lächelt mich liebevoll und dankbar an, aber innerlich zerreisst er mich, denn er weiss, dass ich das gerade geniesse. Nur das Beste für das kranke Kind...ähhhh...für den kranken Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:05

Bin dabei
Bei euch zieht sind das ja auch in die Länge...
Irgendwann ist das Mitleid einfach mal am Ende. Seit Wochen zieht sich das hier und jetzt ist das Kind ne Woche gesund und dann macht der Kerl hier einen auf sterbenden Schwan ala "Schaaaaaaatz? Machst du mir nen kleinen Tee? Aber nur einen kleinen...ein grosser lohnt sich nicht. Der wird nur unnötig kalt, wenn ich zwischenzeitlich sterbe.".

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:09

Schreib mal ein buch... Über dein leben...
Bei deinem erzählstil, würd ich es mir glatt kaufen.


Ps... Es kommen wieder bessere Tage. Und mein Kerl ist immer die totale mimose beim kleinsten Schnupfen... Männergrippe halt. Sterbenskrank ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:28


Ich habe mir gestern auch einen Tee gekocht. Dank verstopfter Nase hat mein bärtiger Held den doppelten Rum nicht gerochen, der sich in dem Schluck Tee sehr wohl gefühlt hatte. Tat der Mutti ganz gut, nachdem sie gestern einen auf Handwerker gemacht und in den schönen Gefilden des Kellers die Heizung wieder in Gang gebracht hat, damit die Sippe nicht friert.

Lass dir den Tee schmecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:29

Du bist zu gut zu deinem Mann
Warum betüddelt du deinen Mann denn so? Es heißt doch "Ein Indianer kennt keinen Schmerz!"

Er hat Halsweh. Na mein Gott. Getränkekisten und Tadchen schleppt man mit den Händen, nicht mit dem Hals. Dem würde ich was husten. Übrigens hilft bei Halsschmerzen FRISCHE Ananas. Gab mir meine Mutter als Kind bei fiebriger Angina. Wenn er so viel davon gegessen hat (über den Tag verteilt), dass die Lippen bluten (Fruchtsäure!), dann ist er wieder gesund. Versprochen. Wirkt Wunder! Dagegen ist Hühnersuppe und Tee ein Sch**** dreck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:37
In Antwort auf eddietheheadxxx

Och Carpe
du machst es dir auch selbst schwer.... wie oft rennen wir Frauen mit irgendwelchen Hals-, Nasen-, Ohren-, Augen und was weiß ich für Körperteileentzündungen trotzdem von a nach b und von dort aus nach z.

Halsschmerzen gelten nicht, ich hätte dem trotzdem das Kind aufs Auge gedrückt.

Ich versteh dich... aber Männer machen kaum was von selbst, auch wenn hier im Forum scheinbar alle Halbgötter haben

Bei uns ist heute früh auch die Bombe geplatzt. Gut, ich bin zur zeit zu Hause und mein Mann arbeitet Vollzeit, da mache ich den gesamten Haushalt, nichtdestotrotz kann man seinen puddingbecher selbst wegräumen oder den Müll wegbringen, wenn man eh runtergeht gestern jammerte er, er will ein ruhiges Wochenende und heute früh meinte er, er geht jetzt zu nem Kumpel mit PC Problemen. Wir sind am 01.09. hier eingezogen und es sind noch Sachen zu machen... was ich ihm auch tausendmal gesagt habe.... ich hätte ihm beim Frühstück am liebsten mit meinem Brötchenmesser in Scheiben gesägt Und klammheimlich hat er am Vormittag jetzt das whiteboard in der Küche rangemacht und abgewaschen nachdem er wirklich wochenlang keinen Handschlag hier getan hat. ich deute das mal als "Entschuldigung Schatz, du hast Recht"


Ja, das ham se druff.
Meiner hat mir ewig gesagt "Schatz...lass doch die Dunstabzugshaube. Ich tausche den Filter aus. Das musst du nicht machen. Dazu hast du doch mich. ". Geschlagene 4 Wochen habe ich geredet und gebettelt und mein Stolz sagte mir: Nö, jetzt erst recht nicht.
Nachdem ich ihm beim Einkauf mal gesagt habe, dass wir in Zukunft weder Öl noch Butter kaufen müssen, weil ich in den Filter der DAH auspressen und darin sein Steak braten werde, hat er dann doch mal den Filter ausgetauscht...sofort...nachde m er den Einkauf eingeräumt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:40
In Antwort auf veilchen2011

Mensch Carpe,
du bist ja echt gebeutelt. Ich kann verstehen, dass du kurz davor bist auszuwandern!

Versuch dir trotzdem noch Zeit für dich freizuschaufeln. Lass das Kind für zwei-drei Stunden beim (im Sterben liegenden, da Männerschnupfen habenden) Papa und tu was für dich. Geh shopoen, zum Friseur, in die Sauna/Therme. Denk nur an dich und pfleg dich.

Du musst auch mal ausatmen dürfen!

Ich wünsch dir Lichtblicke und ganz viel Kraft!

P.S.: Willst du ein Sahne-Karamel-Bonbon? Hab ich gerade frisch gemacht!


Danke, sehr gern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 16:40


carpe ich liebe deine Schreibweise, herrlich erfrischend und so überaus passend. Männer mit Erkältung sind fast am sterben...Mein Freund sagt immer "wir leiden auch mehr als Frauen und haben mehr schmerzen" wenn man das aber in Relation setzt mit der Muskulären Kraft und Gewicht und Größe mir dazu addiert und die Wurzel aus Memme zieht müssten sie es eigentlich locker überstehen aber sie spielen ja lieber den gebeutelteten und jammern rum...Ich habe es so satt wenn mein Kerl krank ist. Ich jammere auch rum klar das macht ja irgendwie fast jeder aber ich muss trotzdem was tun. Er geht ja meist dennoch arbeiten obwohl es wohl sinnvoller ist sich mal auszukurieren aber Pustekuchen....jaaa manchmal aber nur manchmal...Halt nur umgekehrt...Ich könnte ihm da auch jedesmal das Kissen reindrücken oder mein Fuß so tief rektal einführen das er mir mit seiner Zunge die Nägel lackieren kann. Aber es wird besser das kann ich dir sagen und das weißt du auch aber in dem Moment ist man einfach nur noch über

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 6:57

Na,
So en Männerschnupfen ist auch nicht zu unterschätzen
Auf youtube findest du ein passendes Video dazu.
Er soll bei Halsschmerzen mit Salzwasser gurgeln, nach dem 2. mal sind sie bei mir weg.
Oft fühlt man sich nach dem Aufstehen kurz geplättet, nach dem Frühstück geht es aber wieder.
Muss auch sagen, ich desinfisziere nichts in der Wohnung, sondern putze halt normal, wenn eine Erkältung überstanden ist, ist man gehen den Erreger ha erst mal immun.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 6:59



LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 7:32

Oh carpe ...
... Einfach nur köstlich wie du schreibst

Ich wäre vermutlich schon längst mit dem kissen auf sein gesicht "gestolpert"

Aber wie du schreibst.....die sauerei bleibt auch nur wieder an dir hängen

Also Kopf hoch .... Nur noch 1 Tag und du darfst wieder zur Arbeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 12:48

Warum
Gehst nicht alkeine mit deinen Kindern wohin, während dein Mann im sterben liegt?
Feag ihn vorher, ob du Alleinerbin bist, falls er überlegt, lass ihn noch kurz eine Lebensversicherung auf dich abschliessen ...
LG und lass es dir gutgehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 13:11

In München gibt es eine große Anstalt,
Da kann man seine Männer für längere Zeit abgeben. Die kümmern sich dann da um alles. Heißt Allianz Arena oder so ähnlich...
Halt die Ohren steif!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 21:35
In Antwort auf coffeequeen86

In München gibt es eine große Anstalt,
Da kann man seine Männer für längere Zeit abgeben. Die kümmern sich dann da um alles. Heißt Allianz Arena oder so ähnlich...
Halt die Ohren steif!!!



Wie genial ist das denn
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram