Home / Forum / Mein Baby / Rosa, Puppen und Mädchenfreundschaften bei Jungs

Rosa, Puppen und Mädchenfreundschaften bei Jungs

23. Mai 2015 um 12:57

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist 4, 5 Jahre alt und hat neben typischen Jungssachen auch gerne mal Interesse an Haarspängchen, Puppen und spielt zur Zeit auch nur mit Mädels.

Wie ist das so bei Euren Jungs? Haben die auch solche Phasen? Ich denke nicht, dass er deshalb schwul wird oder so sieinen Blödsinn, aber es interessiert mich einfach. Er hat auch eine 1, 5 Jahre jüngere Schwester, von der da auch der ein oder andere Impuls ausgeht. Es ist nur so, dass von den Schwiegereltern der ein oder andere blöde Kommentar komkt und ich fände es gut, sagen zu können: ist bei anderen auch so!

Wenn meine Tochter Fußball spielt, kommt nämlich kein dummner Kommentar. Grrrr. Ich denke, es ist ok, wenn jeder auch mal Dinge machen will, die eher nicht geschlechtstypisch sind.

Liebe Grüße
Murmel

Mehr lesen

23. Mai 2015 um 17:40

Das kenne ich nur zu gut
Mein sohn wird bald 4 und meine tochter ist fast 3. Durch den geringen alters Abstand spielen die beiden fast den ganzen tag miteinander.
Sowohl mit Puppen als auch mit Autos etc.
Mein Töchterlein liebt ihr Bagger Shirt, mein Sohn hat Blumen an der Wand.
Ich muss mir da auch oft dumme Sprüche zu anhören, mir ist das egal, meine kinder dürfen sowas selbst entscheiden.
Für meine beiden gibt es da noch gar keine wirkliche Abgrenzung, was Jungs und was Mädchen kram ist. Obwohl das bei meinem Sohn durch den Kiga langsam kommt.
Das er später schwul wird ist den meisten eh schon klar.
Ich hör da schon gar nicht mehr hin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 17:55

Was für kommentare?!
Dass er dadurch schwul werden könnte?

Meine Gegenfrage wäre:

Und wenn er irgendwann mit einem Partner nach Hause käme, was genau spielt das für eine Rolle?!

Es gibt Themen, über die ich gar nicht sprechen würde, weil es eben keine Rolle spielt.

Lass sie reden....er ist ok so, wie er ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 18:36
In Antwort auf odette_12840855

Das kenne ich nur zu gut
Mein sohn wird bald 4 und meine tochter ist fast 3. Durch den geringen alters Abstand spielen die beiden fast den ganzen tag miteinander.
Sowohl mit Puppen als auch mit Autos etc.
Mein Töchterlein liebt ihr Bagger Shirt, mein Sohn hat Blumen an der Wand.
Ich muss mir da auch oft dumme Sprüche zu anhören, mir ist das egal, meine kinder dürfen sowas selbst entscheiden.
Für meine beiden gibt es da noch gar keine wirkliche Abgrenzung, was Jungs und was Mädchen kram ist. Obwohl das bei meinem Sohn durch den Kiga langsam kommt.
Das er später schwul wird ist den meisten eh schon klar.
Ich hör da schon gar nicht mehr hin...

Ach, da fällt mir noch ein..
Mein bester freund ist schwul und meine oma meinte mal ernsthaft, ich solle ihn keine zeit mit meinem sohn verbringen lassen, das wäre ein schlechtes vorbild
Ja omi, ist klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 20:05

Ach komm
Aus conchita ist ja auch was geworden!!! (scheeerz)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 20:32

Hm
Das beeindruckt ältere generationen aber oft null..für die sind kinder frauensache!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 20:56

Nun
Ich habe aktuell keine vergleichbare Geschichte, aber eine von damals. Mein jüngerer Cousin hatte als kleiner Junge nur Mädchenfreundschaften und hat es geliebt, mit Puppen zu spielen und dieses ganze Mädchengedöns. Seinem Vater ist das damals sehr übel aufgestossen, aber der Rest der Familie hat ihn machen lassen...
Heute - fast 30 Jahre später - ist dieser Junge der grösste Macho, den ich kenne und kein Kostverächter bei den Damen

Das Gequatsche der älteren Generation nervt einfach. Lass sie reden und ignoriere ihren Mist. Sie haben scheinbar alles vergessen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club