Home / Forum / Mein Baby / RTL2 Babys

RTL2 Babys

3. September 2014 um 21:10

Ich kann da echt immer nur den Kopf schütteln... da liegt die werdende Mutter wie ein Käfer aufm Rücken, 5 Leute gucken ihr vorne rein und dann sagt ihr der Arzt (natürlich ein Mann) auch noch, wie sie atmen soll (obwohl sie das instinktiv sicher eh richtig machen würde). Und dann noch "jetzt greifen Sie sich mal in die Kniekehlen, wir brauchen einen runden Rücken!" Oh Mann... wenn sie einfach eine andere Geburtsposition eingenommen hätte (dürfen) anstatt die suboptimalste überhaupt... Aber gut, wer sein Kind nicht selbstbestimmt (medizinisch indiziertes mal ausgenommen) bekommen will, ist selbst schuld... könnt halt nur so viel einfacher sein manches.

Mehr lesen

3. September 2014 um 21:22

Genau deshalb schaue ich das nicht
ich finde diese Sendung furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:23

Was soll das denn?
Woher soll sie es denn wissen? Du hast bestimmt bei deinem ersten Kind natürlich instinktiv alles richtig gemacht!

Nichts desto trotz hat sie das toll geschafft! Eine echt schöne Sendung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:26

Bacio
Den Ärzten vertrauen... aber doch nicht blindlings? Man informiert sich doch (hoffentlich) im Vorfeld? Darüber, was das Beste fürs KIND ist während der Geburt und wie man es als werdende Mutter einfacher hat - und dass man nicht so liegen MUSS, dass Ärzte und KH- Hebammen bequemer "ran" kommen. Ich finde, darüber sollte man sich im Vorfeld durchaus mal Gedanken machen, das ist es doch wert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:28

Irgendwie klingt dein posting ziemlich vorwurfsvoll
Ich konnt bei der Geburt nur liegen. Zu mehr war ich nicht fähig. Also bin ich selbstbestimmt während dem Wehensturm wie ein Käfer dagelegen und hab mich vor den Scheißschmerzen gekrümmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:30
In Antwort auf junimalu

Was soll das denn?
Woher soll sie es denn wissen? Du hast bestimmt bei deinem ersten Kind natürlich instinktiv alles richtig gemacht!

Nichts desto trotz hat sie das toll geschafft! Eine echt schöne Sendung!

Hab ich in der Tat
und zwar genau deswegen, weil ich mich damit auseinandergesetzt hab. Und ich würde mir wünschen, dass das auch andere tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:34
In Antwort auf jumivali

Hab ich in der Tat
und zwar genau deswegen, weil ich mich damit auseinandergesetzt hab. Und ich würde mir wünschen, dass das auch andere tun.

Dann ist ja gut
Das du das so viel besser gemacht hast wie diese Frau. Bravo!
Ich finde das sehr unerheblich von dir. Sie Geburt hat acht Stunden gedauert und du siehst einen drei Minuten Ausschnitt und kannst dir da natürlich prima ein Bild von machen wie sich die Frau informiert hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:35

Nee
ich mach hier keinem Vorwürfe. Klar, wenn man nur noch liegen kann, dann isses halt so. Aber generell find ich es erschreckend, wie wenig von Frauen reflektiert wird, was in Krankenhäusern auf Geburtsstationen so vor sich geht. Man ist ja auch so medienverseucht: In jedem scheiß Spielfilm liegen die Grauen auf dem Rücken im Bett um so zu gebären - kein Mensch hinterfragt das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:36

Oh man....
Leben und leben lassen.

Und wenn Frau auf dem Rücken liegen will, ist es so.....
Ihr Körper, ihre Sache.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:37

Ich hab die Sendung nicht gesehen
Verstehe dein Problem nicht? Hab meine beiden Kinder auch so auf die Welt gebracht. Ging eigentlich ganz gut so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:37
In Antwort auf jumivali

Nee
ich mach hier keinem Vorwürfe. Klar, wenn man nur noch liegen kann, dann isses halt so. Aber generell find ich es erschreckend, wie wenig von Frauen reflektiert wird, was in Krankenhäusern auf Geburtsstationen so vor sich geht. Man ist ja auch so medienverseucht: In jedem scheiß Spielfilm liegen die Grauen auf dem Rücken im Bett um so zu gebären - kein Mensch hinterfragt das!

AAHHH
Frauen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:43
In Antwort auf instadma

Ich hab die Sendung nicht gesehen
Verstehe dein Problem nicht? Hab meine beiden Kinder auch so auf die Welt gebracht. Ging eigentlich ganz gut so

Ja
eben ist bei mir genauso. Ich wollte nicht mal irgendwie anders liegen ich war froh auf dem Rücken bzw. dann auf der Seite zu liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:44

Ich verstehe was du sagen möchtest und
denke auch so darüber.

Ich glaube, dass es viele Frauen angenehmer hätten wenn sie selbstbestimmter agieren könnten. Das trifft natürlich nicht grunsätzlich auf alle Ärzte, Hebammen oder Frauen zu.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:45

So war das nicht gemeint
Ich will hier keiner vorschreiben, wie sie ihr Baby bekommen soll - aber ich finds halt besser, wenn man die Möglichkeit hat, das selber zu entscheiden! Wie es für einen selber leichter geht, ist individiuell und sicher auch von Geburt zu Geburt verschieden - man kann stehen, hocken, knieen, Vierfüßer, es gibt Geburtshocker, Pezzibälle, Seile von der Decke zum Festhalten. Ich hab während der Geburt einiges ausprobiert und immer wieder gewechselt - auch auf Anregung der zwei Hebammen, und das finde ich gehört auch zu ihrem Job - zu gucken, wie es der Schwangeren leichter fallen könnte. Hör dich mal um nach nem guten GVK - auch wenns dein zweites Baby ist. Ich glaub ich würd beim zweiten auch wieder einen machen. Paarkurse sind auch toll - mein Mann hat mich echt gut unterstützt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:45

Was ist den das für ein müll!!!!
Ich selber habe wärend den wehen verschiedene positionen ausprobiert , unteranderem wurde mir bei einigen schlecht und/oder schwindelig.
Aufm rücken wa es am angenhmsten(wenn man es so bezeichnen kann!!!)
Soll jeder so machen wie er es für richtig hält, außerdem woher willst du wissen das sie nicht verschiedene positionen ausprobiert hat und es nur nicht gezeigt wurde?
Es wird nämlich nicht die ganze geburt gezeigt nur so als kleine info^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:47
In Antwort auf xxmaybexx1

Ich verstehe was du sagen möchtest und
denke auch so darüber.

Ich glaube, dass es viele Frauen angenehmer hätten wenn sie selbstbestimmter agieren könnten. Das trifft natürlich nicht grunsätzlich auf alle Ärzte, Hebammen oder Frauen zu.

LG

Danke
Hatte auch nicht alle Hebammen, Ärzte und Frauen im Sinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:49
In Antwort auf babybears

Was ist den das für ein müll!!!!
Ich selber habe wärend den wehen verschiedene positionen ausprobiert , unteranderem wurde mir bei einigen schlecht und/oder schwindelig.
Aufm rücken wa es am angenhmsten(wenn man es so bezeichnen kann!!!)
Soll jeder so machen wie er es für richtig hält, außerdem woher willst du wissen das sie nicht verschiedene positionen ausprobiert hat und es nur nicht gezeigt wurde?
Es wird nämlich nicht die ganze geburt gezeigt nur so als kleine info^^

Geh da jetzt gar nicht groß drauf ein
Liest halt jeder, was er lesen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:53


Vor meiner ersten Geburt bei der Kreißsaalbesichtigung dachte ich auch "oh ja gehst da n bissel in die Wanne, und da aufs Bällchen und da n bissel Massage und und und"

Geworden ist es aber n NKS

Bei der zweiten hatte ich dann nach Platzen der FB bis zur Geburt über 5 Std Wehen fast ohne Pause, Wehensturm.
Wanne wurd mir angeboten aber das wollte ich dann absolut nicht. Aufm Wasserbett wurd mir schlecht.

Am besten war es wirklich aufm Rücken liegend mit meinem Bettgalgen (mein bester Freund während der Geburt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:55

Danke für die Analyse
Bei den meisten Babys sind die Herztöne während der Presswehen nicht in der Norm, das ist ganz normal. Kein Grund, sofort mit der Saugglocke zu wedeln.

Aber die Details des Ausschnitts sind mir gar nicht so wichtig - mir gehts allgemein darum, das Gebärende mündige Menschen sind und auch so behandelt werden sollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:55

-
Die gebährende hatte eins zu eins was ich hatte. Und ich war so selbstbewusst, selbstbestimmenf zu gebähren...

ABER wenn mein kind stress hat und die herztöne abfallen mach ich doch, in gottes namen das, was mir hebamme oder arzt sagen.

Sie hatte trotz allem eine relativ schnelle geburt und super helfer an ihrer seite.

Mal von oma und mann abgesehen, die die arme liegen gelassen haben, danit sie qualmen gehen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 21:59
In Antwort auf ferne_12235073


Vor meiner ersten Geburt bei der Kreißsaalbesichtigung dachte ich auch "oh ja gehst da n bissel in die Wanne, und da aufs Bällchen und da n bissel Massage und und und"

Geworden ist es aber n NKS

Bei der zweiten hatte ich dann nach Platzen der FB bis zur Geburt über 5 Std Wehen fast ohne Pause, Wehensturm.
Wanne wurd mir angeboten aber das wollte ich dann absolut nicht. Aufm Wasserbett wurd mir schlecht.

Am besten war es wirklich aufm Rücken liegend mit meinem Bettgalgen (mein bester Freund während der Geburt)

Jaha
Klar, soll jede selber rausfinden, wie es ihr am besten taugt in der jeweiligen Geburtssituation! Aber guck mal: DU wusstest, welche Alternativen es gibt, was man probieren könnte etc.!Iich weiß aber, dass das viele Frauen NICHT wissen! Und das wollte ich anhand dieses Beispiels verdeutlichen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:04
In Antwort auf lena231186

-
Die gebährende hatte eins zu eins was ich hatte. Und ich war so selbstbewusst, selbstbestimmenf zu gebähren...

ABER wenn mein kind stress hat und die herztöne abfallen mach ich doch, in gottes namen das, was mir hebamme oder arzt sagen.

Sie hatte trotz allem eine relativ schnelle geburt und super helfer an ihrer seite.

Mal von oma und mann abgesehen, die die arme liegen gelassen haben, danit sie qualmen gehen können

Das mit den Herztönen
war ja erst ganz zum Schluss. Naja egal.

Das mit dem rauchenden Mann und der rauchenden Omma war auch nice - und dann schön den Säugling zur Begrüßung an die nikotinverseuchte Brust gedrückt - aber gut, das heb ich mir für meinen nächsten Aufregerthread auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:07

Du, ist kein Grund
hier Gift zu verspritzen. Und deine sarkastischen Kommentare kannste auch stecken lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:11

Das mach ich!
Du kannst unterdessen gerne hier noch ein wenig weiterstänkern und par tout nicht checken wollen, was meine Intention zu diesem Thread war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:34

Hui, dass hier gleich so viele so aggresiv
reagieren... Der Ausgangspost war wohl nicht ganz glücklich ausgedrückt. Dennoch kein Grund hier so einen herben Rundumschlag zu verteilen.

Der TE ist mit sicherheit bewusst, dass es auf jede einzelne Frau ankommt und wie SIE sich unter der Geburt wohler fühlt. Ganz individuel, ganz so wie es jedem gefällt. Und genau das ist es doch was sie sagen wollte...

Wer sich ein wenig mit Geburtsgeschichte und der art zu Gebären beschäftigt, der liest z.B.: das die liegende Position nicht die optimalste Form für eine leichte Geburt ist. Dennoch die meist gewählte. Sei es aus eigener Bequemlichkeit oder aus dem Grund der ärztlichen Anweisung (es ist nun mal so, dass die Geburtshelfer hierbei die optimale Arbeitsbedingung haben). Ganz egal.

Ihr geht es darum, dass Frauen eigens Gebären DÜRFEN wenn sie möchten auch Kopfstehend. Und leider ist es in vielen Einrichtungen eben nicht gegeben. Die Frauen werden nicht begleitet sondern angewiesen. Sie sind durch den permanenten Wehenschreiben an einen bestimmten Radius gebunden und bekommen dadurch die Möglichkeit genommen sich frei zu bewegen. Nicht immer, nicht überall aber oft.

Auch aus diesen Gründen habe ich eine andere Geburtsform für MICH gewählt.

Ein Hoch auf die Medizin und deren Möglichkeiten und schön, dass wir die Wahl haben.

Dennoch wissen sehr wenige Frauen wirklich genau bescheid über ihren Körper und was unter der Geburt in ihm geschieht. Es hilft verstehen, annehmen und KANN (nicht muss - es KANN) die Geburt sehr viel angenehmer, ruhiger und schmerzarmer machen.

Ich hoffe, dass war auch in deinem Sinne Juvimali.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:39
In Antwort auf xxmaybexx1

Hui, dass hier gleich so viele so aggresiv
reagieren... Der Ausgangspost war wohl nicht ganz glücklich ausgedrückt. Dennoch kein Grund hier so einen herben Rundumschlag zu verteilen.

Der TE ist mit sicherheit bewusst, dass es auf jede einzelne Frau ankommt und wie SIE sich unter der Geburt wohler fühlt. Ganz individuel, ganz so wie es jedem gefällt. Und genau das ist es doch was sie sagen wollte...

Wer sich ein wenig mit Geburtsgeschichte und der art zu Gebären beschäftigt, der liest z.B.: das die liegende Position nicht die optimalste Form für eine leichte Geburt ist. Dennoch die meist gewählte. Sei es aus eigener Bequemlichkeit oder aus dem Grund der ärztlichen Anweisung (es ist nun mal so, dass die Geburtshelfer hierbei die optimale Arbeitsbedingung haben). Ganz egal.

Ihr geht es darum, dass Frauen eigens Gebären DÜRFEN wenn sie möchten auch Kopfstehend. Und leider ist es in vielen Einrichtungen eben nicht gegeben. Die Frauen werden nicht begleitet sondern angewiesen. Sie sind durch den permanenten Wehenschreiben an einen bestimmten Radius gebunden und bekommen dadurch die Möglichkeit genommen sich frei zu bewegen. Nicht immer, nicht überall aber oft.

Auch aus diesen Gründen habe ich eine andere Geburtsform für MICH gewählt.

Ein Hoch auf die Medizin und deren Möglichkeiten und schön, dass wir die Wahl haben.

Dennoch wissen sehr wenige Frauen wirklich genau bescheid über ihren Körper und was unter der Geburt in ihm geschieht. Es hilft verstehen, annehmen und KANN (nicht muss - es KANN) die Geburt sehr viel angenehmer, ruhiger und schmerzarmer machen.

Ich hoffe, dass war auch in deinem Sinne Juvimali.

LG

Entschuldige,
habe deinen Namen ja mal voll versemmelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 22:48
In Antwort auf xxmaybexx1

Hui, dass hier gleich so viele so aggresiv
reagieren... Der Ausgangspost war wohl nicht ganz glücklich ausgedrückt. Dennoch kein Grund hier so einen herben Rundumschlag zu verteilen.

Der TE ist mit sicherheit bewusst, dass es auf jede einzelne Frau ankommt und wie SIE sich unter der Geburt wohler fühlt. Ganz individuel, ganz so wie es jedem gefällt. Und genau das ist es doch was sie sagen wollte...

Wer sich ein wenig mit Geburtsgeschichte und der art zu Gebären beschäftigt, der liest z.B.: das die liegende Position nicht die optimalste Form für eine leichte Geburt ist. Dennoch die meist gewählte. Sei es aus eigener Bequemlichkeit oder aus dem Grund der ärztlichen Anweisung (es ist nun mal so, dass die Geburtshelfer hierbei die optimale Arbeitsbedingung haben). Ganz egal.

Ihr geht es darum, dass Frauen eigens Gebären DÜRFEN wenn sie möchten auch Kopfstehend. Und leider ist es in vielen Einrichtungen eben nicht gegeben. Die Frauen werden nicht begleitet sondern angewiesen. Sie sind durch den permanenten Wehenschreiben an einen bestimmten Radius gebunden und bekommen dadurch die Möglichkeit genommen sich frei zu bewegen. Nicht immer, nicht überall aber oft.

Auch aus diesen Gründen habe ich eine andere Geburtsform für MICH gewählt.

Ein Hoch auf die Medizin und deren Möglichkeiten und schön, dass wir die Wahl haben.

Dennoch wissen sehr wenige Frauen wirklich genau bescheid über ihren Körper und was unter der Geburt in ihm geschieht. Es hilft verstehen, annehmen und KANN (nicht muss - es KANN) die Geburt sehr viel angenehmer, ruhiger und schmerzarmer machen.

Ich hoffe, dass war auch in deinem Sinne Juvimali.

LG

Genauso verstehe ich das auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 0:04

Hab es auch gesehn
Und sie hatte eig die ganze zeit den wehen schreiber um, ich weiss ja nicht wie man damit so viel bewegungsfreiheit für tausend andere geburtstellungen haben soll

Und wenn es dem kind während der geburt nicht so gut geht würde ich da auch auf großartiges gehampel verzichten.

Man hat auch wirklich gesehn das sie total fertig war und nicht mehr konnte und sogar onmächtig wurde was sie auch gesagt hat da ist am rücken liegen wohl am angenehmsten.

Natürlich wird sie wissen was es noch so für möglichkeiten gibt, wer sagt das sie das nicht probiert hat ? Die kamera war ja nicht eund um die uhr bei ihr.

Ausserdem hatte sie eine PDA und soweit ich weiss ist da doch der ganze untere körper bereich taub somit doch auch die beine oder kenn mich da nicht so mit aus also sry wenn ich da falsch liege.

Klar gibt es bestimmt auch fälle bei denen die werdenden mütter sachen vor geschrieben bekommen das wirkte hier aber garnicht so und die frau hatte meiner meinung nach ein gutes selbstvewusst sein um ihre eigebe meinung zu sagen.

Du machst den ärtzten echt vorwürfe das sie sich auf alles vorbereitet haben auch auf den schlimmsten fall wirklich die haben mit gedacht die haben ihr nicht die saugglocke zwischen die beine gehauen die haben sich einfach vorbereitet um im ernstfall schnell zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 0:39

Ich finde du hast dich nicht
gerade glücklich ausgedrückt...aber ich weiß was du meinst.
ich hab nun diese folge nicht gesehen, schau mir aber auch generell nicht allzu gerne "solche" Geburten an.
Ist genauso mit den Geburtsberichten hier...nach einer Weile konnte ich einfach keinen weiteren mehr lesen, weil es oftmals eben komplett vorbei geht, an meinem Verständnis von Geburt, meist sitz ich da am Ende mehr kopfschüttelnd, als gerührt.
Aber so ist es eben, da hat jeder seine eigene Auffassung von...die einen bekommen ne Kriese, wenn sie hören, dass jemand nicht im Krankenhaus entbindet und der andere eben, wenn er hört wie viele Ärzte anwesend waren und welche Eingriffe alle vorgenommen worden sind.

Ich bin auch für mehr Aufklärung...was passiert mit mir und dem Kind unter der Geburt...was leistet mein Körper da, wie kann ich das alles positiv beeinflussen, was ist wichtig...
Ja oft ist es schon so, dass Frauen ziemlich ahnungslos an die Geburt herangehen...das find ich schon ziemlich traurig und ich denke, wenn man sich etwas im Vorfeld informieren würde, dann würden doch einige geburten anders verlaufen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 6:42
In Antwort auf xxmaybexx1

Entschuldige,
habe deinen Namen ja mal voll versemmelt

Maybe
Ja so hab ichs gemeint. Hätte es nicht besser schreiben können - aber wohl sollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 6:49

Also ich fand
den Kerl und ihre Mutter schlimmer..."Jetzt kommt ne Wehe!...schlimm, ne?" Die gingen mir soooo auf den Wecker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 7:47
In Antwort auf xxmaybexx1

Hui, dass hier gleich so viele so aggresiv
reagieren... Der Ausgangspost war wohl nicht ganz glücklich ausgedrückt. Dennoch kein Grund hier so einen herben Rundumschlag zu verteilen.

Der TE ist mit sicherheit bewusst, dass es auf jede einzelne Frau ankommt und wie SIE sich unter der Geburt wohler fühlt. Ganz individuel, ganz so wie es jedem gefällt. Und genau das ist es doch was sie sagen wollte...

Wer sich ein wenig mit Geburtsgeschichte und der art zu Gebären beschäftigt, der liest z.B.: das die liegende Position nicht die optimalste Form für eine leichte Geburt ist. Dennoch die meist gewählte. Sei es aus eigener Bequemlichkeit oder aus dem Grund der ärztlichen Anweisung (es ist nun mal so, dass die Geburtshelfer hierbei die optimale Arbeitsbedingung haben). Ganz egal.

Ihr geht es darum, dass Frauen eigens Gebären DÜRFEN wenn sie möchten auch Kopfstehend. Und leider ist es in vielen Einrichtungen eben nicht gegeben. Die Frauen werden nicht begleitet sondern angewiesen. Sie sind durch den permanenten Wehenschreiben an einen bestimmten Radius gebunden und bekommen dadurch die Möglichkeit genommen sich frei zu bewegen. Nicht immer, nicht überall aber oft.

Auch aus diesen Gründen habe ich eine andere Geburtsform für MICH gewählt.

Ein Hoch auf die Medizin und deren Möglichkeiten und schön, dass wir die Wahl haben.

Dennoch wissen sehr wenige Frauen wirklich genau bescheid über ihren Körper und was unter der Geburt in ihm geschieht. Es hilft verstehen, annehmen und KANN (nicht muss - es KANN) die Geburt sehr viel angenehmer, ruhiger und schmerzarmer machen.

Ich hoffe, dass war auch in deinem Sinne Juvimali.

LG

Naja mal ehrlich
beschwehrt sich, dass eine Arzt(!!!!) der Frau "da vorne reinguckt", was soll er denn sonst machen? Verschämt die Augen zuhalten und "igitttigittt eine Vagina!" rufen?
Und dass die werdende Mutter "wie ein Maikäfer" daliegt?!?! Ich vermute keine Mutter sieht gebärend irgendwie ästhetisch aus. Dann hat die gute die falsche Sendung geguckt. Es gäbe doch noch andere Sendungen, die dieses Niveau nicht um Längen übertreffen (der Bachelor, die Bachelorette bspw.)
Und mal davon abgesehen. WAS LEST IHR ALLES?
Meine Güte, ich muss schon sagen, Euer Tag scheint 48Stunden lang zu sein. da werden Abhandlungen und wissenschaftliche Theorien, medizinische Studien gelesen, Seminare besucht oder gar Schulungen abgehalten. Da gibts Themen wie Schangerschaft, Geburt, Entwicklung des Kleinkindes in diversesten Altersgruppen, Impfen, Stillen, pädagogische Konzepte in diversen Altersgruppen, etc. pp.
und da reden wir NUR von Kindern. Macht ihr das mit Allem? Kochen, Waschen, Atmen, Pupsen?
Also ich habe einen Beruf, eine Familie, Freunde und sogar Hobbies. ich gebe zu - letztere kommen manchmal etwas zu kurz. Aber mein Leben ist ausgefüllt. Wie macht Ihr das? und Was bringt Euch das?
(mal von denen abgesehen, die es evtl. wirklich beruflich machen, aber das sollten doch die wenigsten sein)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:04

Wieviele Geburten hast Du selbst durchgemacht?
Logisches Denken und vorherige Überlegungen werden schnell verworfen oder unmöglich, wenn man stundenlang Schmerzen hat und sich von Wehe zu Wehe kämpft.

Du nimmst Dich und Deine Ansichten etwas zu wichtig und stellst hier Mütter an den Pranger...von wegen selbst schuld usw usw...

Eine Geburt ist NIE planbar...selbst ein Kaiserschnitt kann immer anders ablaufen als geplant.

Ohne wirklich dabei gewesen zu sein, weißt Du nie was in dem Kreissaal von gestern wirklich geschehen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:09

Hahahah
Das war auch das erste, was ich gedacht hab, als im Vorbereitungskurs die "Stellungen" besprochen wurden.
Ich hab auch andere Sachen probiert. Am Seil und am Partner "hängend" war zwar okay, aber es kann mir keiner erzählen, dass er das länger als 10 min kann. Bei ner 19-stündigen Geburt geht das nicht auf.
Okay, ich hatte nach 12 h eh PDA und da liegt man eh nur noch rum. Wobei mich die Hebamme öfter mal "gewendet" hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:17

Sag mal jumivali
bist du jetzt der neue weltverbesserer oder hast du langeweile?? wenn es dir nicht zusagt, wie die einzelnen frauen ihre kinder kriegen, dann guck das doch nicht. so jemanden wie dich würde ich nicht mal als bettnachbarn haben wollen, weil du ohne nachzudenken alles verurteilst, was dir nicht passt. schön, dass du vllt. andere erfahrungen gemacht hast aber du kannst niemanden vorschreiben, wie sie ihre kinder kriegen soll. irgendwie ist bei dir was locker, wa?

ich fühlte mich wohl aufm rücken wie ein käfer und hätte mir die hebamme den sitzhocker oder 4füßler vorgeschlagen, der hätte ich auch den vogel gezeigt. jaaaaa, das ist meine einstellung dazu und wenn' s dir net passt, dann schreib das in dein tagebuch, wo es keiner lesen braucht. so nen müll muss sich echt keine frau reinziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:40
In Antwort auf flyingkat

Naja mal ehrlich
beschwehrt sich, dass eine Arzt(!!!!) der Frau "da vorne reinguckt", was soll er denn sonst machen? Verschämt die Augen zuhalten und "igitttigittt eine Vagina!" rufen?
Und dass die werdende Mutter "wie ein Maikäfer" daliegt?!?! Ich vermute keine Mutter sieht gebärend irgendwie ästhetisch aus. Dann hat die gute die falsche Sendung geguckt. Es gäbe doch noch andere Sendungen, die dieses Niveau nicht um Längen übertreffen (der Bachelor, die Bachelorette bspw.)
Und mal davon abgesehen. WAS LEST IHR ALLES?
Meine Güte, ich muss schon sagen, Euer Tag scheint 48Stunden lang zu sein. da werden Abhandlungen und wissenschaftliche Theorien, medizinische Studien gelesen, Seminare besucht oder gar Schulungen abgehalten. Da gibts Themen wie Schangerschaft, Geburt, Entwicklung des Kleinkindes in diversesten Altersgruppen, Impfen, Stillen, pädagogische Konzepte in diversen Altersgruppen, etc. pp.
und da reden wir NUR von Kindern. Macht ihr das mit Allem? Kochen, Waschen, Atmen, Pupsen?
Also ich habe einen Beruf, eine Familie, Freunde und sogar Hobbies. ich gebe zu - letztere kommen manchmal etwas zu kurz. Aber mein Leben ist ausgefüllt. Wie macht Ihr das? und Was bringt Euch das?
(mal von denen abgesehen, die es evtl. wirklich beruflich machen, aber das sollten doch die wenigsten sein)

Was es bringt?
ICH wollte auf die Geburt meines Kindes vorbereitet sein. Ich wollte wissen, was in meinem Körper passiert und wie eine Geburt funktioniert.

Schade, dass du keine Zeit hattest dich damit auseinanderzusetzten. Ich habe mir die Zeit gerne genommen und hatte auch einfach großes Interesse mich damit zu beschäftigen.

Wenn du andere Interessen hast, ist das doch okay. Es ist keiner gezwungen sich damit auseinanderzusetzten.

Dennoch finde ich es nicht unwichtig mich über alle Formen und evtl. Komplikationen zu informieren.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:44

Schade, dass sich in dieser
Diskussion einige so an dieser Filmsequenz aufhängen. Das war doch nicht als Kern ihrers Ausgangtextes gedacht, sondern nur ein Beispiel für ihre persönlichen Gedanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 9:49


ich verstehe auch wie Jumiva das meint, war ein wneig ungeschickt formuliert, aber den Sinnd ahinter könnte man schon erkennen
Unsere Hebamme hat mir auch immer gesagt, wie DU dich am wohlsten fühlst, mach einfach. Am Anfang also viel spazieren, dann wieder ein wenig auf den Ball hingelegt in die Wanne. Zum Schluss wollte ich doch lieber liegend entbinden, auch wenn das meinem Steißbein nicht gefallen hat, hab ich mich geweigert was anders zu machen.
Ja bei mir waren 1 Ärztin damals und die Hebamme. In München als ich nur wegen Vorzeitiger Wehen ( weil die mich damals in VIB bis München katapultiert hatten dabei haben wir 2 KH in LA gehabt)
Warena uch zig Studenten Asärzte und weiß Gott noch wer alles vor mir gestanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 10:00

Ich hab zwar kein Kind rauspressen dürfen,
aber einige Stunden in den Wehen lag ich auch...und ich LAG wirklich und fand es auch doof...ABER die Frage ist immer, warum die Frau liegen soll. Ich sollte liegen, weil das CTG im Sitzen, Stehen und Laufen nicht gut aufzeichnen konnte. CTG sollte aber dran bleiben, weil die Herztöne meines Sohnes auch mal zu schnell und zu langsam waren - und so war es doch bei der Frau gestern abend auch?! Klar, ich wollte Laufen, Stehen, hatte einen ungeheuren Bewegungsdran, aber dann hätten wir den Kleinen nicht mehr gut beobachten können.

Man sollte immer das große Ganze sehen, nicht nur bruchstückhafte Sequenzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 10:01
In Antwort auf bastelbiene

Ich hab zwar kein Kind rauspressen dürfen,
aber einige Stunden in den Wehen lag ich auch...und ich LAG wirklich und fand es auch doof...ABER die Frage ist immer, warum die Frau liegen soll. Ich sollte liegen, weil das CTG im Sitzen, Stehen und Laufen nicht gut aufzeichnen konnte. CTG sollte aber dran bleiben, weil die Herztöne meines Sohnes auch mal zu schnell und zu langsam waren - und so war es doch bei der Frau gestern abend auch?! Klar, ich wollte Laufen, Stehen, hatte einen ungeheuren Bewegungsdran, aber dann hätten wir den Kleinen nicht mehr gut beobachten können.

Man sollte immer das große Ganze sehen, nicht nur bruchstückhafte Sequenzen.


"laufen" und "stehen" gehört natürlich klein geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 10:24

Bei
Mir war erst nur rechte Seite betäubt, links hatte ich immer noch Wehen. Dann hat er n zweites mal gespritzt und mein rechtes Bein war ab da wie ein Fremdkörper. Hätten sie abschneiden können.
Links konnte ich zumindest noch n bisschen spüren.
Aber Schmerzen waren weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 10:53

Nee
ich wollte laufen und stehen. Sonst hätte ich geschrieben, dass ich das Laufen und das Stehen wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 11:40

Finde
es auch schade, dass man im Kh oft nur liegend gebärt... ist halt einfach für die Ärzte/ Hebammen aber schade für die Mutter.
Bei mir wurde auch keine andere Position vorgeschlagen und ich kam mir wirklicj wie ein Käfer vor.
Be 2ten Kind wird anders sein hoffe ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 11:41
In Antwort auf xxmaybexx1

Was es bringt?
ICH wollte auf die Geburt meines Kindes vorbereitet sein. Ich wollte wissen, was in meinem Körper passiert und wie eine Geburt funktioniert.

Schade, dass du keine Zeit hattest dich damit auseinanderzusetzten. Ich habe mir die Zeit gerne genommen und hatte auch einfach großes Interesse mich damit zu beschäftigen.

Wenn du andere Interessen hast, ist das doch okay. Es ist keiner gezwungen sich damit auseinanderzusetzten.

Dennoch finde ich es nicht unwichtig mich über alle Formen und evtl. Komplikationen zu informieren.

LG

Das haben wir
in der 8. Klasse durchgenommen. Ich finde es nicht schade, ich war völlig ausreichend vorbereitet, ich war völlig entspannt und konnte meine Schwangerschaft geniessen. Bei dem verbiesterten Kommentaren und medinzinischen fachausdrücken kann ichmir das bei manch anderen hier leider nicht vorstellen, die sind ja schon ohne, dass sie schwanger sind völlig unentspannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wochenfluss eine Woche nach Geburt
Von: dumdidum33
neu
4. September 2014 um 9:58
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Hilfe, französisches Buch von Alison McGhee gesucht!
Von: jumivali
neu
17. Juni 2016 um 21:18
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen