Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / SAUBER WERDEN! Tipps und Erfahrungen??

SAUBER WERDEN! Tipps und Erfahrungen??

12. März 2010 um 21:10 Letzte Antwort: 20. März 2010 um 9:01

Hallo

meine kleine ist im Feber 2 geworden.
Schön langsam will ich ihr das Klogehen nahe legen.
sie weiß ganz genau wann sie groß muss und kennt das Klo und weiß was man dort macht... JEDOCH liebt sie anscheinend die windel

am Abend macht sie brav lulu ins klo. da setzen wir sie immer drauf vor dem schlafen gehen...

habt ihr tipps wie ich sie gemütlich weiter an das WC gehen gewöhnen und ranführen kann?

ich hab ihr für ostern 2 bücher besorgt die davon handeln.

ich will das SIE es auch von selbst will!

dank euch
lg
bine und madeleine

Mehr lesen

12. März 2010 um 21:25

Hi
so richtig tipps kann ich dir wohl nicht geben, wir haben das tagsüber so toll hingekriegt und dann von einem auf den anderen tag wollte meine tochter gar nicht mehr gehen, denke das kommt wegen dem kleinen bruder der ja auch windeln trägt. außerdem war es das töpfchen und nicht die toilette. aber als es so super geklappt hat, hab ich halt immer gesagt, sie bekommt ne kleine belohnung wenn sie aufs töpfchen geht, also gab es nach jeden pipi machen ein kleinen kaubonbon und nach dem großen geschäft auch zwei, da war sie natürlich total scharf drauf, weil es sonst gar nichts süßes gab. und dann immer fragen ob das kind muss oder erklären wann es bescheid sagen soll und das mit den büchern ist eine weitere gute sache um das interesse beim kind zu wecken. außerdem macht sie das ja bei euch anscheinend schon super. wichtig nicht drängen, aber das möchtest du ja eh nicht.
viel erfolg

Gefällt mir
12. März 2010 um 21:49

@Ameliepüppi...
Ich finde es schrecklich, wenn Eltern meinen, ein Kind muß mit 2 Jahren trocken sein. Vor allem zu sagen, die Eltern wären zu faul blabla...Da krieg ich echt die Wut. Jedes Kind kommt eines Tages an den Punkt, wo es bereit ist, auf das Töpchen zu gehen/ oder auf die Toilette. Warum soll ich mein Kind mit 13,14,15,,...Monaten x-mal am Tag auf das Töpchen setzen, in der Hoffnug, es landet was drin? Was eher zufällig als bewußt passiert! Das ist nunmal wirklich Anatomisch so gegeben! Wenn ein Kind den ganzen Tag auf dem Pott verbringt, hat man natürlich Erfolgserlebnisse. Wie soll es auch anders sein. Aber mit 1,5 Jahren laß ich mein Kind lieber noch Kind sein und spielen und ungezwungen den Tag erleben. Was habe ich davon, wenn ich unterwegs bin und zig mal die Klamotten wechseln muß, da mein Kind noch nicht äußern kann, wann es muß und wann nicht. Neeee danke! Ist für mich und fürs Kind totaler Streß den ich mir nicht freiwillig antuen muß. Zumal ich weiß, einige Zeit später klappt es Streß frei und ungezwungen.
Zum Glück ist es hier in meinem Umfeld alles andere als ein Wettkampf, hier steht die Zufriedenheit und das Kindeswohl an erster Stelle!
Schöne Grüße!

Gefällt mir
12. März 2010 um 22:10

Mein lieblingsthema
bitte..bitte meldet euch alle wieder (also die mamas die meinen ein kind müsse mit 2 komplett trocken sein und sich das so vornehmen )
wenn ihr es geschafft habt...ehrlich. ich will sehen wie ihr das hinbekommen habt. man kann immer große töne spucken aber im endeffekt BESTIMMT ES DAS KIND!!!!
ist so.
wenn ein kind mit 2 noch nicht bereit dazu ist kann man machen was man will. und waren die kinder damals im osten wirklich trocken? nur weil man sie die halbe zeit auf den pott setzte und dann zufällig was kam?
so ein blödsinn. ein kind von 15 mon. weiß nicht wann es muss und versteht es auf die toilette zu gehen.
also ein kind von 15 mon. sagte bescheid das es auf toilette muss? oder wie..so ein quatsch...

jedem das seine. ich lass meine kinder bestimmen. hab damit kein problem und steh dazu. und faul bin ich bestimmt nciht. find es nciht so dolle 3 kinder immer zu wickeln...

LG *anja*

Gefällt mir
12. März 2010 um 22:11


Naja, einige müssen halt noch lernen, dass sie keinen programmierten Roboter sondern ein Lebewesen vor sich haben...Aber geben wir ihr noch eine Chance- immerhin kann sie nur rein theoretisch mitsprechen...warten wir ab bis Torben-Hendrik ein paar Monate älter ist

Gefällt mir
12. März 2010 um 22:13
In Antwort auf coira_12865066

Mein lieblingsthema
bitte..bitte meldet euch alle wieder (also die mamas die meinen ein kind müsse mit 2 komplett trocken sein und sich das so vornehmen )
wenn ihr es geschafft habt...ehrlich. ich will sehen wie ihr das hinbekommen habt. man kann immer große töne spucken aber im endeffekt BESTIMMT ES DAS KIND!!!!
ist so.
wenn ein kind mit 2 noch nicht bereit dazu ist kann man machen was man will. und waren die kinder damals im osten wirklich trocken? nur weil man sie die halbe zeit auf den pott setzte und dann zufällig was kam?
so ein blödsinn. ein kind von 15 mon. weiß nicht wann es muss und versteht es auf die toilette zu gehen.
also ein kind von 15 mon. sagte bescheid das es auf toilette muss? oder wie..so ein quatsch...

jedem das seine. ich lass meine kinder bestimmen. hab damit kein problem und steh dazu. und faul bin ich bestimmt nciht. find es nciht so dolle 3 kinder immer zu wickeln...

LG *anja*

@marylou

Ganz deiner Meinung!
Mehr gibt es nicht zu sagen!

Gefällt mir
12. März 2010 um 23:40

Boh, mir platz gerade der kragen
wenn ich lese
"faulheit der eltern"

ich habe, weil ich dem druck meiner umgebung nicht gewachsen war, meine tochter gezwungen trocken zu werden.
und das letztes jahr im juni, alsso mit fast 3 1/2 jahren
tja, das ende vom lied ist, dass sie nun noch immer eine windel baucht.
sie hatte so eine angst (KEINER weiß warum) sich die hose nass zu machen, dass sie teilweise bis abends zur nachtwindel eingehalten hat.
das hatte zur folge, dass nu nix mehr geht und wenn sie merkt ich muß läuft es auch schon.

mir tun dein kinder leid, denn so einen "bullshit" wie du ihn von dir gibst, höre ich auch selten.

meine bekannte hat immer behauptet, ihre kinder waren mit 19 und 18 monaten tagsüber sauber.
mh, die fotos vom dritten geburstag zeigen da was anderes.....

träum weiter und arbeite an den flecken im teppich

steffi

Gefällt mir
13. März 2010 um 0:02

Ich faule windelgeile rabenmutter antworte auch nochmal
meion sohn ist 3 und noch NICHT trocken

so. jetzt hab ich mich geoutet. ja,ich hab einen 3jährigen windelscheisser zu hause. und nu?
was soll ich jetzt tun?

er sagt wenn er muss, er geht öfter mal auf klo oder töpfchen..aber ist eben nur auf den weg dorthin,abe rnoch nicht komplett trocken!
mehr als es ihm zeigen und anbieten kann ich nicht. wieso soll ich druck machen?

sorry,aber wen interessiert es später wann er trocken war?
wird er später mit 20 bei einem vorstellungsgespräch gefragt wann er trocken war,laufen konnte etc.? sieht man es ihm an später?
nein. also..von daher mach ich uns mal keinen stress.
das kommt von alleine.

und er hat auch phasen wo er seine kleinen schwestern in windeln sieht und weinend meckert "windel anziehen!"..soll ich ihn dnan zwingen ohne windel zu bleiben?
nein. mach ich nicht. er weiß das er auf die toilette gehen kann,tut es auch oft genug. aber eben nicht komplett.
ich zeige es ihm und gut ist. er muss es selber wollen,nicht ich.
demnach müsste ich ihn ja sonst auch in anderen dingen unter druck setzen..mit dem essen vielleicht wnen ichd er meinung bin er isst zu wenig?
dann lass ich ihn doch auch entscheiden wieviel er essen möchte...

wie gesagt. jedem dass eine.

aber zur beruhigung: ich kenne viele über 3 jährige die nicht trocken sind. und sogar mütter die mich erstaunt angucken wenn ich sage das ich ihn schon gern trocken hätte und das wickeln nervt. manche empfinden es nämlich echt als bequem und sicherheit. denen ist es aufwendig wnen da skind unterwegs draussen sagt das es muss und man mit ihm shcnell in die büsche muss oder so...

naja. soll jeder machen wie er will. aber ich liebe am meisten die mütter die noch ein baby ohne eigenen willen zu hause haben. die dann über mütter herziehen die mit einem trotzenden kind durch die stadt marschieren und sagen "oh man,das soll meiner mal machen. dann würde ich aber...ne,also so wird das bei uns nicht sein."

haben selber nur ein baby was mal meckert wenn es eingekackt oder hungrig ist oder einen furz quer sitzen hat,wissen aber über alles bescheid und natürlich BESSER.

DIE mütter will ich dann mal sehen wenn ihr kind sich dauernd einpiselt und partout nicht aufs töpfchen WILL mit 15 mon..dann fragen sie hier bestimmt verzweifelt nach oder gehen gleich zu nem kinderpsychologen weil jedes kind ja gleich ist und eben mit spätestens 2 jahren trocken zus ein hat. weil es ja im OSTEN SO KLAPPTE!
jawoll.

ich werd jetzt auch keine bananen mehr füttern,die gabs im osten nämlich nicht wozu dann bananen,die kinder kamen auch ohne klar dann klemm ich lieber dat töpfchen unterm poppes

LG *anja*

Gefällt mir
13. März 2010 um 14:31

Also
die Vorstellung über das Trocken werden in Ostdeutschland ist wohl mindestens so veraltet wie der Begriff selbst.

Ich komme aus Thüringen - ja es gibt auch Bundesländer im Osten - und wüsste nicht, dass das bei uns so mode ist, dass die Kleinen früh trocken werden. Die einen machen es so, die anderen wieder anders. Ich bin seit einem Jahr im ehemals kapitalistischen Ausland - in Baden-Württemberg. Und hier ist das genauso. Ich seh da keinen Unterschied. Das tut nicht viel zur Sache, aber das wollte ich mal loswerden. Nach 21 Jahren Geschichte tut dieses veraltete Schubladendenken manchmal schon richtig weh

Ich wollt nur sagen, dass ich mich da auch nicht stressen würde. Die Kleinen wollen von selbst irgendwann die Windel nicht mehr. Natürlich kann man das den Kleinen attraktiver machen, letztendlich entscheidet das trotzdem das Kind. Das ist nicht meine eigene Erfahrung - meine Kleine ist erst 8 Monate alt - aber die einiger guter Freunde, deren Kinder jetzt mit 2 Jahren so gut wie trocken sind. Ganz ohne Stress.

lg trini

Gefällt mir
13. März 2010 um 16:03
In Antwort auf trinity404

Also
die Vorstellung über das Trocken werden in Ostdeutschland ist wohl mindestens so veraltet wie der Begriff selbst.

Ich komme aus Thüringen - ja es gibt auch Bundesländer im Osten - und wüsste nicht, dass das bei uns so mode ist, dass die Kleinen früh trocken werden. Die einen machen es so, die anderen wieder anders. Ich bin seit einem Jahr im ehemals kapitalistischen Ausland - in Baden-Württemberg. Und hier ist das genauso. Ich seh da keinen Unterschied. Das tut nicht viel zur Sache, aber das wollte ich mal loswerden. Nach 21 Jahren Geschichte tut dieses veraltete Schubladendenken manchmal schon richtig weh

Ich wollt nur sagen, dass ich mich da auch nicht stressen würde. Die Kleinen wollen von selbst irgendwann die Windel nicht mehr. Natürlich kann man das den Kleinen attraktiver machen, letztendlich entscheidet das trotzdem das Kind. Das ist nicht meine eigene Erfahrung - meine Kleine ist erst 8 Monate alt - aber die einiger guter Freunde, deren Kinder jetzt mit 2 Jahren so gut wie trocken sind. Ganz ohne Stress.

lg trini


sehr schön!
Ich bin auch aus dem schönen Osten und habe ganz unterschiedliche Erfahrungen mit dem Sauberwerden gemacht und es nervt ganz schön, wenn man immer hört, dass dies eine typische "Ossimeinung ist"!
Ich als "erfahrene" Mama von 2 Kindern kann nur sagen, dass alle Kinder sehr unterschiedlich sind und das in eigentlich jeder Beziehung, denn ich habe 2 komplett unterschiedliche Charakterkinder, und man immer nur Ratschläge geben kann bzw. Erfahrungen weitergeben kann, die dann aber nur bei manchen Kindern etwas helfen werden!
Mein Großer wollte nie auf den Topf und hat dabei nur gebrüllt. Also kaufte ich ihm einen Klositz mit dem gleichen Resultat und das obwohl er in der Kita mit 10 Monaten an einen Topf gewohnt war und dort Dank Gruppenzwang auch sitzen bleib. Ich ließ es ganz sein zu Hause und fragte mit 2,5 Jahren ungeduldig eine alte Ossikindergärtnerin wann wir endlich mit dem Sauberwerden anfangen. Sie sagte ganz locker "Im Sommer."! Und so war es auch. Innerhalb von einer Woche war er tags und nachts trocken mit 2 3/4 Jahren ohne Probleme und er hat NIE ins Bett gemacht!!!
Die Kleine ist genau das Gegenteil. Sie ist 1,5 Jahre und liebt den Topf und macht bereits regelmäßig drauf! Trägt dazwischen aber fleißig Windel, weil sie eben noch nicht Bescheid geben kann...
Dass früher alle Kinder mit einem Jahr trocken waren, lag an den waschbaren Windeln und an der Ausdauer der Mütter! Sie setzen die Kinder alle halbe Stunde auf den Topf so lange bis was drin war! Das ist für mich reine Dressur und das genaue Wissen, wann mein Kind muss. Und genauso oft ging das Ganze auch dabenen!
So, und dass man sich so über so ein Thema streiten muss vor allen Dingen, wenn man selbst noch kein Kind im windelfreien Alter hat...unterste Schublade!!! Selber erstmal besser machen, dann reden wir weiter....
Anne

Gefällt mir
13. März 2010 um 16:29

Ach ja
hihi mädel wir sprechen uns nochmal wenn dein Kind 2 Jahre ist
Ich wollte mein Kind auch so schnell wie möglich von der Windel weg haben, aber in der Realität siehts bisschen anders aus. Und das hat weiß Gott nichts mit Faulheit zu tun! Wenn du das Glück hast dein Kind zu Hause betreuen zu können, dann klar steck all deine Energie ins Töpfchentraining. Bei anderen sieht das wohl bisschen anders aus.

Viel Erfolg dir

janine und Lotte, fast 2 und mit dickem Windelpo

Gefällt mir
13. März 2010 um 19:55


Ich selber fange jetzt mal langsam an mit der Toilette, denn die Erzieherin im Kiga setzt ihm beim Windeln wechseln aufs Klo. Dort hat er beim 1. Mal geschrien und dann war gut. Ja, bei fremden Personen klappt es ja immer besser, da zieht protestieren net so gut wie bei Mama Ich denke, im Sommer läuft er eh ohne Windel und mit Unterhose rum. Wid schon merken, wenns läuft. Und wenn es net klappt, dann trägt er halt noch mit 3 Jahren Windeln. Was soll`s. Et kütt, wie es kütt!

Gefällt mir
20. März 2010 um 9:01


also ich dank mal für die vielen antworten...
auch wenn hier auch viel gezicke war...
so hat halt jeder seine ansichten!

ich will mein kind nicht drängen!
ich werd es auf meinem eigenen weg im frühjahr schön gemütlich versuchen!

ICH FAULE Mama

lg
bine und madeleine

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers