Home / Forum / Mein Baby / Säuglings - Fertignahrung zum Mitnehmen? Gibt es das?

Säuglings - Fertignahrung zum Mitnehmen? Gibt es das?

30. März 2005 um 9:57

Hi-di-ho!

Ich habe einen kleinen Wurm im Alter von 9 Wochen!
Da er ein kleiner Nimmersatt ist, habe ich begonnen zuzufüttern!
Beim Abpumpen bekomme ich so ca. 150 ml zusammen!
Der Kleine trinkt aber meistens zw. 180 und 200 ml pro Mahlzeit!
Ich benutze zum Zufüttern das Milupa Aptamil HA1 ... aber ich finde die Zubereitung total unpraktisch, da man ja nie im Vorat vorbereiten kann, sondern immer wieder frisch zubreieten muss! Und dann immer noch auf 60 Grad abkühlen lassen, vermischen usw. ,...es ist nicht schwer aber umständlich! Vor allem wenn man weg will!
Gibt es denn keine Nahrung, die man in größeren Mengen vorbereiten und icn den Kühlschrank stellen kann und dasn einfach bei Bedarf aufwärmt? Wäre doch viel einfacher!
Wie macht ihr das denn, wenn ihr unterwegs seid?

(Ich habe bis jetzt gestillt, aber da es dem Wurm nicht reicht und ich zufüttere, meckert er fast nur noch rum an der Brust!? Deshalb die Frage!)

Seid lieb gegrüßt!
Rebellina

P.S.: Gibts jmd. aus Hessen unter euch?

Mehr lesen

30. März 2005 um 17:17

Hallo
soweit mich mein Gedächtnis noch nicht ganz verlassen hat, gibt es aus der Apotheke jedoch von Alete Saeuglingsanfangsnahrung, die ist schon fix und fertig.In einer Flasche sind ca.100ml.(net schimpfen, ich weiß Apotheken sind a....teuer)
Da ich nicht gestillt habe, habe ichvon anfang an für die Nacht immer ein Fläschchen zubereitet und in den Flaschenwärmer gestellt.
Leider ist dies alles was ich dir schreiben kann.
bis denne
Silke
PS: Komme auch aus hessen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2005 um 19:57

Hallo Rebellina
kleiner Tipp: Du machst morgens Deinen Wasserkocher voll und läßt das Wasser einmal kräftig aufkochen - somit ist es keimfrei, das ist der einzige Zweck, den man mit dem Kochen bewirken soll. Das Wasser kannst Du den ganzen Tag verwenden, Du brauchst es dann nur auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen. Das ist wesentlich einfacher und spart viel Zeit. Du kannst warmes, abgekochtes Wasser auch in der Thermosflasche mitnehmen, das Milchpulver bereits im Fläschchen transportieren, so hab ich es immer gemacht. Viel Glück und lieben Gruß, Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2005 um 15:28

Vorbereiten
Ich schon wieder ;o))

Also:
Ich stille leider nicht und muss somit auch nachts Fläschchen geben.
Ich habe meine Hebamme gefragt, ob man die immer frisch fertig machen muss und sie meinte, daß ich die ruhig für die nacht vorbereiten könne und dann nur nochmal im Flschenwärmer o.ä. warm machen muss.
So mach ich das auch und genau so bereite ich schonmal ne Flache vor, wenn ich mit dem Wurm unterwegs bin.
Ich denke, daß ist für ab und zu kein Problem.

Meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2005 um 9:41

Ist doch ganz einfach
Ich geben auch die Flasche und habe nun viel ausprobiert...
Inzwischen halte ich das für das Praktischste:

Ich habe eine kleine Thermoskanne (gibt es bei Walz usw.), da gehen so 300ml rein. Dort kommt das heiße abgekochte Wasser rein. Und dann nehme ich noch ne Flasche mit kaltem Wasser mit - das wird gemixt auf Trinktemperatur. Musst du bissel ausprobieren.
Dann das abgemessene Pulver rein. Diese Messbecher zum Mitnehmen gibt es auch bei diesen Baby-Versandhäusern. Schütteln und fertig.

Wir sind den halben Tag unterwegs und es klappt prima!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2005 um 16:00

Anleitung unrealistisch!
Hallo Rebellina!Habe seit 2 Wochen angefangen meine 4 Monat alte Tochter von abgepumpter Muttermilch auf Fertigflaschenahrung umzugewöhnen.Habe am Anfang auch genau diese Anleitung auf der Packung beachtet-ist unrealistisch!!!Jetzt mache ich es so,daß ich heißes Wasser in einer Thermoskanne und kaltes abgekochtes Wasser in einer Flasche aufbewahre.Dann gebe ich 1/3 heißes Wasser in die Babyflasche und das Pulver dazu dann das restlich kalte Wasser einmal kraftig schütteln und schon ist es trinkfertig.(geht schneller als mit den Flaschenwärmer!)
Noch ein Tipp:von Avent gibt es eine Milchpulverspender mi 3 Kammern.Gibt man die gewünschte Menge Pulver hinein und muß beim nächsten Mal Fläschchenmachen nur mehr ins Wasser schütten.-besonders Nachts und unterwegs super!
Liebe Grüß Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2005 um 21:17

Kein Problem
ich habe es immer so gehandhabt, wenn wir weg wollten, habe ich frisches Wasser abgekocht und die Flasche komplett fertig gemacht. Diese dann in die Flaschentasche (Styrophor vom Ihr Platz etc.) getan. Wenn unser Fratz dann 3 - 4 Std. später Hunger bekam, war die Temperatur genau richtig. Ansonsten habe ich morgens frisches Wasser abgekocht. Dieses gekochte Wasser sofort passend in die benötigten Flaschen gefüllt und Verschluss fest zu. Die Flaschen standen dann normal in der Küche. Zudem habe ich mir kleine Plastikbehälter geholt (gab es mal zu je 5 Stck.). In diese habe ich dann die genaue Menge Pulver pro Flasche gegeben, Deckel drauf. Dann habe ich eine Babyflasche mit dem Wasser in den Flaschenwärmer gestellt. Dieser war immer auf der idealen Temperatur eingestellt. Bekam unser Schatz Hunger, brauchte ich nur das Pulver zuschütten, schütteln und fertig. Die Milch war innerhalb von 1 Minute fertig, ganz ohne Stress. Und dann habe ich sofort die nächste Flasche mit Wasser in den Wärmer gestellt, für die nächste Mahlzeit. Der Wärmer war bei uns 24 Std. am Tag, 7 Tage die Woche an. Noch heute mache ich es für spät abends bzw. morgens immer noch so. Im null komma nix ist die Flasche fertig.

LG Kudlick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen