Forum / Mein Baby

Sch...stillerei, babys hungern

Letzte Nachricht: 25. September 2011 um 12:40
A
an0N_1203871799z
24.09.11 um 11:12

also, ich wollte mal meine stillerfahrung sagen....ich habe leider auf die "still-geilen-hebammen" gehört, ja milcheinshcuss kommt, baby braucht anfangs nicht viel...bla, bla...ende vom lied: mein kind hatte neugeborenengelbsucht, da späterer trinkbeginn = spätere ausscheidung...auch mal wiegen vor und nach stillen wurde nicht gemacht...immer vertröstet, bloss nicht zufüttern etc....zum glück wurde dann doch zugefüttert und mittlerwiele habe ich auch abgestillt

und meinen kind gehts super, andere haben dünne kinder, weil einfach zuwenig milch...klar sind gestillte kinder dünner, weil oft zuwenig milch da ist.

#ich werde beim nächsten kind sofort abstillen, dass tue ich meinem kind nicht mehr an zu hungern...

und ich finde es furchtbar wenn auf die frauen eingeprügelt wird, die nicht stillen können oder wollen...diese sch...ököhebammen, wo sagen man kann ja 2 jaHRE STILLEN, wie im geb-kurs...nein danke

in den 70er jahren wurde sofort abgestillt und die erwachsenen haben weniger allergien als heute, für allergien ist rauchen/schimmel viel mehr verantwortlich.

also prüft, ob ihr genug milch habt, gerade ab 3oder 4ten monat ist dies oft nicht der fall, eine bekannte ihr kind mußte ins kh, infusionen kriegen...

Mehr lesen

M
minna_12379278
24.09.11 um 11:30

Tut mir leid,
dass Du so eine unschöne Still-Erfahrung hattest.

Neugeborenengelbsucht haben viele Babies, das hat nichts mit dem Stillen oder nicht Stillen zu tun.
Und ja, es stimmt, dass die ersten paar Tage (bis zum Milcheinschuss) normalerweise die Vormilch ausreicht.
Vom Wiegen vor und nach dem Stillen halte ich persönlich einmal gar nichts (ist nur eine Verrücktmacherei) und man merkt schon, ob das Baby "satt und zufrieden" ist, oder eben nicht.
Dass gestillte Kinder dünner sind, kann ich so nicht bestätigen!
Stillen nach Bedarf, und dann ist im Normalfall auch genug Milch da.

Klar gibt es immer wieder Ausnahmen oder Frauen, die nicht stillen können oder wollen oder nur Probleme haben und das sollte man auch respektieren, wenn sie nicht bzw. frühzeitig abstillen.

Ich habe meine 3 Kinder gestillt, die Große 6 Monate voll, den Mittleren 5 Monate 3 Wochen lang voll, sie haben sich mit der Zeit nach und nach von selbst abgestillt.
Die Kleine wird noch voll gestillt (ist jetzt 5 Monate 2 Wochen alt) und ich hatte immer genug Milch, meine Kinder wurden satt und haben sich prächtig entwickelt. Also alles .
2 Jahre zu stillen ist für MICH persönlich zu lange, aber das bleibt auch jeder Mama selbst überlassen (wenn es ihr und dem Kind dabei gut geht und sie das genießen, warum nicht?).

Verallgemeinerungen lehne ich prinzipiell ab.

LG

Gefällt mir

R
reene_12237672
24.09.11 um 11:31


Sorry, aber "klar sind gestillte kinder dünner, weil oft zuwenig milch da ist."

Blödsinn!!!

Ich hab überhaupt nichts gegen Flaschenmamis aber dann rede doch bitte auch nicht so übers Stillen.

Fast (!!!) jede Frau kann ihr Kind mit ihrer Milch die ersten Monate bestens versorgen. Sonst hätte die Natur es ja nicht so eingerichtet!

Und meine Tochter ist sicherlich kein Hungerhaken und das war sie auch nicht, als sie noch voll gestillt wurde

Tut mir leid, dass du schlechte Erfahrungen mit dem Stillen gemacht hast, aber es gibt auch sehr viele Frauen die mit dem Stillen sehr glücklich sind.

Gefällt mir

T
tzufit_12675656
24.09.11 um 12:23

...
Was ist denn das fuer ein mist was du schreibst?

Okay, bei dir hat das stillen nicht geklappt aber deswegen so einen bloedsinn erzaehlen???

Zum einen sind gestillte kinder nicht duenner. Aus welcher (sicheren) quelle hat du das denn? Wuerde mich echt mal interessieren. Mein kleiner wurde 7 monate voll gestillt und war gewichts- und groessenmäßig bei der letzten u-untersuhung über dem durchschnitt!!!

Ausserdem finde ich es gemein die hebammen als "sch... ökohebammen" zu bezeichnen. Weist du, viele mütter freuen sich wenn sie beim stillen so unterstützt werden. Vielleicht hättest du es auch eher als unterstützung und nicht als kampf gegen dich sehen sollen.

Also für mich hoert sich dein text eher an als wärst du frustriert weil bei dir das stillen nicht geklappt hat.

Vielleicht magst du es ja beim naechsten kind trotzdem nochmal probieren und wenn nicht erzaehl trotzdem bitte nicht so einen kaese.

Gruss catsy u. Mausekind 7,5 mon.

Gefällt mir

R
reene_12237672
24.09.11 um 12:39

Schön...
dass man hier als Stillmami nicht ganz alleine da steht.

Gibt ja anscheinend doch noch einige Mamis die sich das Stillen freiwillig "antun"

Find ich super

Gefällt mir

R
reene_12237672
24.09.11 um 12:42


"muss es nicht gleich jeden frühstück" find ich aber auch gut

Gefällt mir

G
genna_12332517
24.09.11 um 12:48

STILLKINDER SIND DÜNNER????
Wo denn? Ich habe beide gestillt und das fast zwei Jahre...es tud mir ja für dich leid das daß nicht so geklappt hat aber deshalb kannst du doch das Stillen nicht schlecht machen!
Und es gibt auch Flaschenkinder die einfach nicht genug trinken möchten, aber das hängt doch nicht mit dem Stillen oder nicht Stillen ab....sondern vom Kind.

Ach ja, meine Tochter wog mit 6 Monaten 10,700 Gramm, mein Sohn mit 12 Monaten 13,5 Kilo und das nur durch Muttermilch....Naja, wenn DAS dünn ist.....

LG von der Nicht Öko aber trotzdem Stillmami Medi

Gefällt mir

S
shona_12458831
24.09.11 um 14:06


Also ich stiile auch voll und Neele( 3 Monate) hat sei der Geburt ihr Gewicht verdoppelt. Wir können uns was das angeht, nicht beklagen. Flasche findet sie total doof und auf diese ewigen Kosten hab ich auch keine Lust. DAs gesparte gönnen wir uns lieber als "Kurzurlaub=))

Gefällt mir

N
nava_11846882
24.09.11 um 15:28

Gerade NICHT im 3. oder 4. monat prüfen
denn in der zeit ist es normal das babys mehr verlangen und die muttis denken ihr baby wird satt. in der zeit gibt es nämlich einen entwicklungs schub.

in den 70ern wurde sofort abgestillt? sorry, was soll die aussage? in der vergangenheit wurde vieles anders gemacht als heute.

zwischen nicht stillen können und stillen wollen gibt es immer noch unterschiede. die, die nicht stillen können...naja...die einen wollen nicht alles versuchen, weil es zu anstrengend ist, die anderen können wirklich nicht stillen. aber sovile frauen behaupten immer das sie nicht stillen können, das ist gar nicht möglich in so einer viel zahl. aber nun gut, man will ja nix unterstellen.

du tust das deinem nächsten kind nicht an? du weißt doch gar nicht wie es beim nächsten kind wird, vielleicht klappt es ja gut, kann man nie wissen. aber musst du wissen.

ich glaube die mütter werden einfach nur bekloppt gemacht und unter streß gestellt mit dem stillen und den überangebot was es an milch nahrung gibt. dann ist es ja auch kein wunder das soviele nicht stillen (wollen/können).
eigentlich können wir schon froh sein an dem angebot.

vor nicht allzulanger zeit gab es gar keine pulver milch. was hätte man da gemacht? zu der zeit habne die frauen wohl ALLES getan um zu stillen.

ach ich stille jetzt schon gute 15 monate, mein kind ist IMMER satt geworden

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
24.09.11 um 18:43


meht fällt mir dazu nicht ein

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
ione_12356019
24.09.11 um 18:48
In Antwort auf an0N_1250601199z


meht fällt mir dazu nicht ein


Gefällt mir

I
ione_12356019
24.09.11 um 18:51

Dann
habe ich wohl Glück, dass meine Tochter mit fast 9 Monaten noch lebt!!


Meine Güte wie D Ä M L I C H ! ! !

Gefällt mir

R
ryanne_12875438
24.09.11 um 20:27

Etwas blöd ausgedrückt
also ich bin auch eine Flaschenmama, habe aber bei beiden Kindern bis zum Ende des zweiten Monats meine vorhandene Milch gestillt und dann eben noch Flasche hinterher. Ich tat es eher weges des Nestschutzes, damit die Würmchen nicht gleich doll krankwerden und das hat gut geklappt.
Bei den Hebammen muss ich sagen, muss man sich dann eben eine suchen, die zu einem passt. Meine hat immer gesagt, mach es so, wie es für euch beide passt und alles wird gut.

Zu den Entwicklungslädern und zur Steinzeit

Also in den Dörfern in den Entwicklungsländern werden ja nun die Kinder letztendlich von allen Frauen mit aufgezogen. Da ist es üblich, dass die Kinder der anderen mitgestillt werden. So erübrigt sich die Frage, wie das mit den Babies der Frauen geht, die zu wenig haben.

In der "Steinzeit" gab es auch schon Ammen.

So und nun alle lieb haben unsere Kinder werden alle groß und ich kenne keinen Erwachsenen, der sich beschwert, dass Mama nicht die T*tte hingehalten hat

LG
Carmen mit Sophia und Leander

Gefällt mir

I
ione_12356019
24.09.11 um 21:18

"ein menschenkind kann es nicht ohne zu üben."
stimmt gar nicht!!
Mein Baby musste nicht üben, sie konnte von Anfang an trinken!

Gefällt mir

A
amice_11918315
24.09.11 um 21:32

Oh doch, es wird ein erheblicher druck ausgeübt!
Das kenne ich von mir und von diversen anderen Müttern auch!

Ich habe nicht gestillt bzw. beim zweiten Kind nur 3 Tage lang.
Und ich habe heftigste Kritik einstecken müssen. Sowohl von den Krankenschwestern als auch später im privaten Bereich.

.... und ich habe auch von diversen Stillmamas gehört, dass ihnen sehr reingeredet wurde, sehr großer Druck ausgeübt wurde, dass sie länger stillen sollten, als sie wollten usw.

Vielleicht hast du Glück mit Deinem Umfeld, aber ich kenne da wirklich zig andere Beispiele.

Und - nichts für ungut - aber gerade WEIL wir in einer liberalen Zeit leben, wird eben Druck ausgeübt....

Es gehört mitterlweile zum "guten Ton" zu stillen. Wer es nicht tut, wird erstmal schon irgendwie "schief angeguckt".... oder woher kommt es, das wirklich fast immer die Frage "stillst Du/stillen Sie?" kommt, wenn ich mit meinem Kleinen unterwegs bin... wenn ich verneine, bekomme ich IMMER ein mitleidiges "ohhh" zu hören. Wenn ich dann sage, dass das "ohhh" nicht nötig ist, weil es mir und Kleini gut damit geht, solltest Du mal die Gesichter sehen

Jeder soll machen, wie er möchte!
Wer stillen kann und will, der soll es gerne machen.
Wer nicht stillen kann und will, der soll es lassen.
Jede bitte so, wie sie mag.

Zur TE: ich finde, Du hast da ein ganz wichtiges Thema angesprochen... schade ist nur, dass durch Deine Ausdrucksweise das ganze hier zum Provothread verkommt!

Gefällt mir

R
reene_12237672
24.09.11 um 22:03
In Antwort auf ione_12356019

"ein menschenkind kann es nicht ohne zu üben."
stimmt gar nicht!!
Mein Baby musste nicht üben, sie konnte von Anfang an trinken!


Meine auch, die hat mir im Kreißsaal schon fast die Brust abgerissen...

Gefällt mir

C
coreen_11877828
25.09.11 um 0:52

Ich habe
ganze 3 tage gestillt bei meiner tochter..

habe alles versucht, wollte unbedingt nochmal stillen.

meinen 1 sohn hab ich 1 einhalb monate mit zufütterung gestillt.da eindeutig zu wenig milch vorhanden war.trotz mehrfachen anlegen etc..

meinen 2 sohn hab ich gar nicht gestillt.direkt abgestillt und flasche.

hab mich bei der kleinen dagegen entschieden, als nach 3 tagen immer noch nicht ausreichend flüssigkeit kam.mit einer sehr lieben hebamme alles versucht.zum schluß meinte sie, wir pumpen mal ab um zu schauen was kommt.so fakt war, es kam rechts grad mal 2 tropfen undlinks nicht mal 1 tropfen raus.also so gut wie keine vormilch oder wie die heißt.

meine kleine nahm täglich immer mehr ab und schrie nur.war am saugen wie verrückt.am abend des 3 tages , als sie wieder nur wie am spieß brüllte , trotz ewiges anlegen.bin ich zur hebamme und hab meinen entschluß mitgeteilt.sie war keinesfalls dagegen, da wir ja alles versucht hatten.von dem fläschchen trank sie allerdings auch grad mal 20 ml die ersten tage. aber sie war zufrieden, brüllte nicht mehr und war " satt".

ich war zwar traurig das es nicht geklappt hat, aber auch mit dem fläschen wird man groß

ich finde es immer klasse das mütter stillen.

ich kann nichts dazu sagen , wie du stillst oder wie du gibts flasche.das ist allein der mütter die entscheidung.sei es aus gesundheitlichen und aus privaten gründen.
klar es ist bewiesen, das muttermilch das beste ist, aber die pre nahrungen heutzutage sind fast genau der muttermilch angeglichen

aber leider wird es wohl immer welche geben, die entweder gegen das stillen oder gegen die flasche was zu beanstanden haben..so wie auch bei anderen themen

aber was wäre die welt ohne verschiedene meinungen?

Gefällt mir

M
muna_11868906
25.09.11 um 9:50

Meine wollte garnicht,
das ich stille!! das hat die garnicht interessiert,
auch wollte sie nicht das ich ne normale geburt habe,sondern einen KS damit sie schneller fertig wird

Gefällt mir

E
emmi_12518091
25.09.11 um 12:40

Hallo
Ich möchte dir gerne mal meine Stillerfahrungen berichten. Meinen Sohn habe ich 9 Monate gestillt davon die ersten 4 Monate voll. Er hatte auch ne ganz schlimme Neugeborenengelbsucht und es ging trotzdem, ich war da in einem super Krankenhaus mit super Schwestern und Hebammen. Auch meine Hebamme zu Hause war total nett. Das wiegen war bei meinem Sohn auch immer Aund O gerade wegen der Gelbsucht, daher verstehe ich nicht warum die das bei dir nicht gemacht haben.

Meine Tochter wird in 3 Wochen 2 Jahre alt und sie habe ich bis vor 6 Wochen noch gestillt ( musste leider abstillen da ich eine schwere Lungenentzündung hatte und Arznei bekam was nicht für Kinder geeignet ist, danach wollte sie nicht mehr an die Brust) . Sie hatte zur Geburt auch eine leichte Gelbsuch und sie wurde mir die ersten 24h weggenommen(ohne Grund was sich später herausstellte) daher kam es zu Stillproblemen und ich musste die ersten Wochen oft zufüttern, dann ab den 2 Monat ungefähr konnte ich sie voll stillen bis knapp 7 Monate, und auch dann hat sie NIE groß feste Nahrung gegessen weil sie es nicht wollte. Und trotzdem habe ich 2 sehr wohlgenährte Kinder.

Ich finde es schade das du sooo schlechte Erfahrung gemacht hast, aber beim 2. Kind in einer anderen Klinik und mit einer anderen Hebamme und auch mit deinen eigenen Erfahrungen klappt dies dann garantiert besser. Ich findee s schade jetzt schon zu sagen das du gleich abstillen willst.

LG Ivonne

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers