Home / Forum / Mein Baby / Schadet es meinem Baby, so lange wach zu sein? (Wieder das leidige Thema Schlafen

Schadet es meinem Baby, so lange wach zu sein? (Wieder das leidige Thema Schlafen

4. Dezember 2005 um 19:18

Hallo Ihr Lieben,

mein inzwischen 3 Monate alter Sohn schläft am Abend noch immer nicht. Er schläft morgens nach dem Stillen manchmal stundenlang, am Nachmittag auch ein wenig, aber abends kann ich ihn nicht ins Bett legen (auch nicht mit mir zusammen), da er schreit. Denke aber, dass es gar nicht so sehr damit etwas zu tun hat, dass er hellwach ist - denn, wenn er offensichtlich müde ist, kann man ihn auch nicht ablegen. Er ist den ganzen Abend bei uns im Wohnzimmer, wo natürlich das Licht an ist und auch mal der Fernseher. Schadet ihm das???

Wenn ich gegen 23.30 Uhr mit ihm ins Bett gehe, ihn stille, ist Schlafen kein Thema. Er kommt dann auch immer schon nach vier Stunden wieder - danach ist Schlafen aber auch kein Thema. Wenn ich "so tue", als sei Schlafenszeit - Schlafanzug an, Stillen, Mobile usw. scheint er offenbar zu kapieren, dass es erst 20.00 Uhr ist, und dann wird geschrien.

Kennt Ihr das auch? Wie sieht bei Euch der Tag aus? Ich stille z.B. nicht regelmäßig alle vier Stunden, sondern oft nach (seinem) Bedarf - er hält tagsüber länger durch und abends eben nicht, da er viel weint. Bauchweh hat er nicht. Ich habe eher das Gefühl, dass er hundemüde ist und genervt, da er nicht schlafen kann.

Ich möchte ihm so gerne helfen - und auch für meinen Mann und mich ist es sehr anstrengend. Mein Mann kommt gegen 20.00 Uhr von der Arbeit und beruhigt ihn dann die nächsten Stunden, da ich (nach Hausarbeit, Stillen, Beschäftigen usw.) dazu oft keine Kraft mehr habe. Unsere Beziehung leidet so extrem darunter, da wir keine Gemeinsamkeiten mehr haben.

Das Einschlafritual (mit Schreien lassen) steht uns ganz klar bevor. Aber das soll man ja erst mit 6 Monaten beginnen. Allerdings wird es doch immer schwieriger.I
Haltet Ihr Euer Kind tagsüber wach? Ich denke halt, wenn er schlafen möchte, muss ich ihn lassen, oder? Er quengelt ja sonst und ist unglücklich. Aber kommt es auch vor, dass er bis 18 Uhr am Nachmittag schläft - klar, dass er dann 20.00 Uhr nicht als Schlafenszeit empfindet.

Über ein paar Tipps oder etwas Zuspruch würde ich mich sehr freuen.

Danke und alles Liebe!

Mehr lesen

5. Dezember 2005 um 12:21

Hallo charade
Habe schon öfter gehört, dass Babys am Anfang erstmal den Rhythmus der Mutter übernehmen. Wenn du also vor der Geburt eher abends aktiv warst (weil dann Mann so spät nach Hause kommt), ist das dein Kleiner so gewohnt.
Wenn du nun unbedingt etwas daran ändern möchtest, kannst du versuchen, ihn tagsüber öfter zu wecken und zu stillen. Aber wie Josie glaube ich auch, dass es sich mit der Zeit einspielt.
Zu wenig Schlaf bekommt dein Kind sicher nicht, wenn er tagsüber lange schläft. Er nimmt auch keinen Schaden, wenn er weniger schläft als in Eltern-Ratgebern beschrieben ist. Wenn er müde ist, schläft er einfach ein. Kinder handeln noch nicht gegen ihre Bedürfnisse.
Hast du mal versucht, den Tag anders ausklingen zu lassen? Wie reagiert dein Zwerg, wenn ihr abends bei Kerzenlicht auf der Couch einfach alle drei noch ein bisschen kuschelt (ohne Fernseher) oder mit Kinderwagen noch ne Runde um den Block macht?

Probier einfach mal was anderes aus! Möglichkeiten gibt`s da ganz viele.

LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2005 um 10:37

Bein uns ist
dass genauso wie bei Dir. Und das kann manchmal ziemlich nervig sein, gerade wenn unsere Kleine dann nachts um 23 Uhr, wenn ich richtig müde werde, noch anfängt, rumzuschreien. Dafür schläft sie dann morgens bis 9 oder halb 10. Dann später nochmal so zwei Stunden und kleine Nickerchen zwischendurch. Abends ab 18 Uhr ist sie dann meist hellwach.

Es ist halt einfach ihr derzeitiger Rhythmus. Wir überlegen uns derzeit, sie tagsüber öfters zu wecken, damit sie vielleicht abends früher müde ist.
Ansonsten zieht sie ja in 17 Jahren und 9 Monaten aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook