Home / Forum / Mein Baby / Schädigt die Pille den Körper dauerhaft

Schädigt die Pille den Körper dauerhaft

11. August 2016 um 7:17

was meint ihr. Kann man die Jahre problemlos nehmen oder hat jemand von euch schonmal Schwierigkeiten bekommen nach absetzen baldig schwanger zu werden?
Habe Probleme mit der Abruchsblutung die ist mometan immer sooo schwach ist das normal?

Mag meine Fruchtbarkeit ja nicht dauerhaft verschießen. MEin Freund sagt es ist mein Körper und meine ENtscheidung mit der Pille,aber ohne läuft halt nix

Mehr lesen

11. August 2016 um 9:03

Aso ich vertrage keine
Pille und mein Körper zeigt mir das auch sehr sehr deutlich. Wir verhüten mit Kondomen und sind zufrieden damit - auch "gefühlstechnisch" Mit den richtigen Kondomen ist das kein Problem.

Gefällt mir

11. August 2016 um 10:35

Ja
Die Pille ist Mist für den Körper. An der dauerhaften Fruchtbarkeit ändert die nichts, aber es gibt Studien darüber, dass sie die weibliche Libido dauerhaft zurück setzt bzw. zerstört.

Außerdem kann sie zig Nebenwirkungen haben bis hin zur tödlichen Embolie. Dazu ist sie ganz schlecht für unsere Umwelt, da sie durch den Urin ins Abwasser gelangt, wo sie nicht richtig gefiltert werden kann. Das wiederum verweiblicht die Fische und gelangt durch das Trinkwasser aus dem Hahn in unser aller Körper - auch in den von Jungs und Männern.

Gefällt mir

11. August 2016 um 11:57


habe auch den EIndruck dirch die Pille eher zuzunehmen und nur ganz schwer abzunehmen

Gefällt mir

11. August 2016 um 16:57

Hallo!
Also ich bin mir sehr sicher, dass die letzt Pille meine Fruchtbarkeit ziemlich stark gestört hat. Nach dem Absetzen hatte ich nie wieder meinen 28-30 Tg. Zyklus. Stattdessen 21-23 Tg dank einer massiven Gelbkörperschwäche. Meine Hormonwerte waren total durcheinander. Leztlich bin ich erst nach fast 6 Jahren( bzw. 12Jahre ohne Pille) und mit homöopathischer Hilfe Mama geworden. Ich würde nie nie wieder die Pille nehmen und hätte ich eine Tochter würde ich ihr auch dringend davon abraten. Die Nebenwirkungen bzw. Auswirkungen auf den eigenen Körper und die Umwelt sind viel zu groß und kein Arzt, Apotheker oder Beipackzettel klärt da richtig auf. Als bestes Verhütungsmittel sehe ich inzwischen nfp an, weil ich dadurch so viel über meinen Körper und die Hormone gelernt habe, dass ich z. T. mehr Ahnung hatte als einige Fa's, die nur die Pille verschreiben können und sonst nicht viel über den Zyklus wissen, außer das er 28 Tage lang sein soll ( was ziemlicher Blödsinn ist).
Solche Auswirkungen sind sicher nicht der Regelfall, andererseits haben immer mehr Paare Probleme mit der Fruchtbarkeit. Ein Zufall?

Gefällt mir

11. August 2016 um 22:33

Ich habe die Pille
jetzt insgesamt 10 Jahre genommen. Ich bin jedesmal direkt im ersten Zyklus schwanger geworden. Ich hatte die Aida und die Valette.

Gefällt mir

12. August 2016 um 9:48

Ich hab
zehn Jahre eine niedrigdosierte Pille genommen (Leios) und bin direkt im zweuten Zyklus nach Absetzen schwanger geworden. Nach der Geburt bekam ich üble PMS mit Depressionen. Dann habe ich eine hochdosierte Pille im Langzeitzyklus genommen. Danach dauerte es 4 Zyklen mit der zweiten Schwangerschaft. Ich hoffe dass ich nach der zweiten Geburt wieder mit der alten Pille klarkomme. Wir wollen nicht mehr als zwei Kinder und bis zu den Wechseljahren hab ich noch zwanzig Jahre. Da kann viel Östrogen Brustkrebs oder Thrombose begünstigen. Beides übel, Depressionen aber leider auch

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen