Home / Forum / Mein Baby / Scharlach - Nachuntersuchung??

Scharlach - Nachuntersuchung??

12. März 2012 um 10:13

Hallo zusammen,

ich hatte diese Frage schon mal in einem anderen Thread mit reingestellt, aber bisher nicht viele Antworten bekommen - vielleicht klappts ja so...
Unser Kurzer hat Scharlach
Nun hab ich öfters gelesen/gehört, dass man nach einer Streptokokken-Infektion immer nochmal testen lassen soll... Ein bekannter Junge hatte nach einer Infektion eine Nierengewebsentzündung, das war GAR NICHT schön
Tja, aber sowohl die Notdienst-Kinderärztin als auch unser Allgemeinarzt, zu dem wir in der Regel mit unserem Sohn gehen, halten das nicht für notwendig.
Ja wie nun denn, wie war das denn wenn eure Kids Scharlach hatten??

Andrea

Mehr lesen

12. März 2012 um 10:27

...
Meine Tochter hat gerade Scharlach und ich werde heute noch einmal mit ihr zum Kinderarzt gehen, da sie noch so schlimmen Husten dazu gekriegt hat.
Da werde ich das Thema mal ansprechen. Wenn Du möchtest, kann ich Dir heute Abend sagen, was unser Kinderarzt dazu sagt.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass er sagt, dass man das nicht mehr machen muss, da er mir bei der Diagnose schon sagte, dass man heutzutage der Meinung ist, dass Scharlach nicht mehr so schlimm verläuft und man das auch mit den Folgeerkrankungen nicht mehr so sehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 10:34
In Antwort auf nieves_12048002

...
Meine Tochter hat gerade Scharlach und ich werde heute noch einmal mit ihr zum Kinderarzt gehen, da sie noch so schlimmen Husten dazu gekriegt hat.
Da werde ich das Thema mal ansprechen. Wenn Du möchtest, kann ich Dir heute Abend sagen, was unser Kinderarzt dazu sagt.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass er sagt, dass man das nicht mehr machen muss, da er mir bei der Diagnose schon sagte, dass man heutzutage der Meinung ist, dass Scharlach nicht mehr so schlimm verläuft und man das auch mit den Folgeerkrankungen nicht mehr so sehen würde.


Hey du,

das wär wirklich toll!!!
Gerade die Erfahrung mit dem Jungen verunsichert mich nämlich doch etwas - die Strep-Infektion wurde bei ihm nicht als solche erkannt, und geendet hat das Ganze mit 4 Wochen KH, knapp vor der Dialyse, und er muss wahrscheinlich noch über Jahre Medis nehmen....
Sicherlich ein Einzelfall, aber wenn man das so mitbekommt macht man sich schon Gedanken...
Ich hoffe ich kann heute abend nochmal reinschauen, freue mich über eine Antwort!

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 10:47
In Antwort auf ginny_11877789


Hey du,

das wär wirklich toll!!!
Gerade die Erfahrung mit dem Jungen verunsichert mich nämlich doch etwas - die Strep-Infektion wurde bei ihm nicht als solche erkannt, und geendet hat das Ganze mit 4 Wochen KH, knapp vor der Dialyse, und er muss wahrscheinlich noch über Jahre Medis nehmen....
Sicherlich ein Einzelfall, aber wenn man das so mitbekommt macht man sich schon Gedanken...
Ich hoffe ich kann heute abend nochmal reinschauen, freue mich über eine Antwort!

Andrea

...
Das mit dem Jungen ist natürlich hart, da wird einem immer ganz anders, wenn man sowas hört.
Vor allem, weil man sich, was Kinderkrankheiten angeht, durch den umfassenden Impfschutz und Medikamente wie Antibiotika ja relativ sicher fühlt.
Aber ich sag Dir heute Abend Bescheid, ich kann Dir auch eine PN schreiben, wenn Du willst. Dann musst Du nicht suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 19:53

...
So, ich antworte mal hier oben und doch nicht via PN, vielleicht gibt es ja aktuell noch mehr, die sich für Scharlach interessieren.

Unser Kinderarzt sagt, dass im europäischen Raum Folgeerkrankungen nach Scharlach im Grunde genommen gar nicht mehr vorkommen, die Zahl läge im Promille-Bereich.
In Ländern, wo die medizinische Versorgung nicht so gut ist, wie z.B. in afrikanischen Ländern, sehe es wohl anders aus.
Folglich wäre hier bei uns keine Nachuntersuchung mehr notwendig.

Weiterhin sagte er, dass Scharlach längst nicht mehr so schlimm wie früher sei und man sogar auf die Gabe von Antibiotika verzichten könne, allerdings dürfte das Kind dann ca. 8 Tage wegen Ansteckungsgefahr nicht raus, mit Antibiotikum seie es nach 24, spätestens 48 Stunden nicht mehr ansteckend.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Dir soweit weiter.
Gute Besserung für Deinen Kleinen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 21:20

Also unser
kinderarzt macht immer ein urintest und eine herztöneuntersuchung nach scharlach....

auch findet er , dass scharlach mit antibiotika behandelt wird ,da es einfach sonst zu gefährlich ist.. (ausser es geht ohne fieber , nur mit erdbeerzunge rum).
er gehört sonst eingentlich nicht zu den vorsichtigen ärzten....
meine tochter hatte in den lezten zwei jahren auch unzälige male scharlach.
achja ,unsere heilpraktikerin wollte scharlach ohne antibiotika behandeln, das ist mir zu gefährlich , da miene tochter immer arg schwach/krnak , angeschlagne war bei scharlach

lg andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 22:10

@pipilotta
Vielen lieben Dank für deine Infos!!
Wenn man natürlich gerade die Fälle im Promillebereich vor Augen hat macht man sich halt doch Gedanken...
Du warst doch nochmal beim Doc weil deine noch Husten dazu bekommen hat - was hat der denn gesagt, muss man sich da Sorgen machen??
Unser Kurzer hustet seit ein paar Stunden auch recht heftig

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest