Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Schielen wer hat erfahrungen?

Schielen wer hat erfahrungen?

23. April 2013 um 21:04 Letzte Antwort: 24. April 2013 um 16:31

Guten Abend allerseits!

Bei meiner Tochter wurde von einer Neurologin (im Rahmen einer anderen Untersuchung) die Vermutung geäussert, dass meine Tochter (knapp 2) schielen könnte. Wir sollen das nun bei der nächsten Untersuchung bei der KiÄ in ca zwei Monaten nochmals testen, dann sehen wir weiter.

Ich denke, der Verdacht wird sich bestätigen. Wenn man sich genau achtet, ist das schielen schon zu erkennen. Nicht immer, aber doch immer mal wieder.

Kann mir jemand sagen, wie weiter vorgegangen wird, wenn sie wirklich schielt? Wird sie eine Brille brauchen? Oder muss man gar ein Auge abkleben oder ähnliches? Wie war das bei Euren Kinder? Wie lange hat die Behandlung gedauert? Ist das eine eher langwierige Angelegenheit oder lässt sich das "schnell korrigieren"?

Mehr lesen

23. April 2013 um 21:11

Augenarzt?
Wir waren mit unserer Tochter kurz vor ihrem 2. Geburtstag auf Empfehlung des Kinderarztes bei einem richtigen Augenarzt. Der hat einen ausführlichen (sehr kindgerechten) Sehtest gemacht - zum Glück war es bei ihr kein "echtes" Schielen. Anscheinend wirkt das manchmal auch nur so, wenn der Nasenrücken noch ziemlich breit ist. Ich würde das an deiner Stelle aber zügig abklären lassen, denn soweit ich weiß dauert die Therapie (Auge abkleben) um so länger, je später man damit anfängt.
Alles Gute!

Gefällt mir
23. April 2013 um 21:13

Also
wenn es euch schon auffällt würde ich erstmal nicht zuwarten sondern so schnell wie möglich zu einem Augenarzt gehen (der KIA kann da glaub ich gar nichts machen).

Bei meiner Tochter wurde das Schielen in diesem Alter auch auffällig, erst hieß es eine Brille für ein halbes Jahr, dann Kontrolle. Die Brille hat den Effekt, dass sich das schielende Auge wieder mehr anstrengen muss, weil das kranke/schlecht sehende Auge durch die Brille entlastet wird (vereinfacht ausgedrückt).

Bei meiner Tochter hat sich aber dann herausgestellt, dass es sich nicht um klassisches Schielen handelt, sondern um eine der vielen Unterformen, sie wird vermutlich immer eine Brille brauchen, weil sie zudem sehr schlecht sieht.
Naja, sie trägt die Brille gerne und später kann sie immer noch Linsen tragen. Eine OP kommt bei dieser Form des Schielens nicht in Frage.

Meine Patentochter schielt auch, auch sie muss erstmal eine Brille tragen, wenn keine Besserung eintritt wird abgeklebt.

Mein Rat nochmal, geh so schnell wie möglich zum Augenarzt, je eher man gegen das Schielen vorgeht desto besser, Schielen kann den Sehnerv nachhaltig schädigen.

LG

Gefällt mir
23. April 2013 um 21:17

Augenarzt
wäre laut Neurologin der nächste Schritt nach der Kinderärztin. Die Neurologin hat meiner Tochter ein 3D-Bild gezeigt und sie hat halt die Figuren drauf nicht erkannt. War aber nicht wirklich klar, ob sie nicht konnte oder nicht wollte .Darum riet sie den Test mit der KiÄ zu wiederholen. Wir haben den KiA-Termin anfang Juni. Würdest Du den Termin abwarten oder lieber einen gleich einen Termin abmachen, "nur" ums Schielen abzuklären?

Gefällt mir
23. April 2013 um 21:19
In Antwort auf shisha_12084166

Augenarzt
wäre laut Neurologin der nächste Schritt nach der Kinderärztin. Die Neurologin hat meiner Tochter ein 3D-Bild gezeigt und sie hat halt die Figuren drauf nicht erkannt. War aber nicht wirklich klar, ob sie nicht konnte oder nicht wollte .Darum riet sie den Test mit der KiÄ zu wiederholen. Wir haben den KiA-Termin anfang Juni. Würdest Du den Termin abwarten oder lieber einen gleich einen Termin abmachen, "nur" ums Schielen abzuklären?

Ich würde gleich zum Augenarzt gehen.
Meine Tochter hat diesen Bildtest beim Kinderarzt problemlos bestanden, er meinte dann aber trotzdem, dass wir sicherheitshalber zum Augenarzt sollten, weil das nicht sein Fachgebiet ist - zwei Monate auf den Kinderarzt warten, der dich dann wahrscheinlich doch nur weiter schickt, lohnt sich m. E. nicht!

Gefällt mir
23. April 2013 um 21:22

Danke euch für die antworten...
...dann werd ich mich selbst mal schlau machen, wos einen guten Augenarzt gibt (gibts da suf Kinder spezialisierte?)...

so wirklich auffallen tuts schon nicht...nach dem Verdacht habe ich mich etwas geachtet und habe halt das "könnte schon sein"-Gefühl. Ansonsten sieht sie (manchmal erstaunlich) gut...

Gefällt mir
24. April 2013 um 16:31

Irgendwie bin ich etwas geschockt...
...das klang bei der neurologin alles gar nicht so dringlich, wichtig etc... ich danke euch vielmals für eure antworten und werde baldmöglichst zu einem augenarzt!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers