Home / Forum / Mein Baby / Schlafen eure Männer auch nicht bei euch???

Schlafen eure Männer auch nicht bei euch???

9. Juli 2008 um 21:43

Letzte Nacht ist mein Mann ins Zimmer nebenan gegangen weil unser Baby noch nicht durchschläft (weint ein Mal um ca 2 Uhr und dann wieder ab 7 Uhr) er ist total genervt und braucht seinen Schlaf sagt er. Ich habe ihm erklärt das ich noch weniger schlafe als er kriege aber das interessiert ihn nicht. Er will nicht so kaput sein er muss ja arbeiten.(Arbeitet von Zuhause via PC) Ja und ich nicht oder wie?? Jeden Tag kochen (ich mache jeden Tag Frühstück, Mittagessen, Abendbrot) putzen waschen... ihr kennt das ja. Ich kümmere mich ja fast ausschließlich allein um den Kleinen.
Wie ist es bei euch so? Schläft euer Mann bei euch und hilft er nachts?
Diese Nacht will er auch wieder allein schlafen.

Würde mich über Antworten freuen.

Mehr lesen

9. Juli 2008 um 21:51

Entschuldigung..
aber das finde ich super egoistisch von deinem mann..
wir teilen uns den "nachtdienst" immer wenn er frei hat macht er das mit der flasche. und er schläft auch ganz normal bei mir und der kleine auch. sind alle im selben zimmer und das seit 5 monaten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 21:55

Meiner....
steht sogar Nachts auf um die Kleine zu machen und er muss auch arbeiten. Würde es bei uns nicht geben das wir getrennt schlafen. Find ich echt hart von Deinem Menne, sorry dafür hab ich null Verständnis...."wer das ein will muss das andere mögen" In meinen Augen ist das PASCHADENKEN. LG Ilo

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 21:57

Ich Danke euch
hoffe nur das er bald wieder bei mir schläft. Kann ja nicht immer nur Nähe geben will auchmal welche zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 21:58

Bei uns
bei uns war es auch so, dass wir die ersten 8 wochen getrennt geschlafen haben: ich beim kleinen, mein mann im bett...aber da habe ich die ersten 7 wochen nachts auch noch gestillt (2 mal) und dabei kann er mir nun wirklich nicht helfen...

dafür hat er den kleinen dann allerdings den ganzen vormittag gehabt, damit ich auch mal in ruhe schlafen konnte (er hatte sich seinen ganzen urlaub aufgehoben und war 8 wochen zu hause)...

seit der kleine durchschläft, schlafen wir wieder zusammen im schlafzimmer, der kleine allein in seinem zimmer in seinem bett (dabei schläft er ruhiger...)...nachts aufstehen tu schon fast immer ich, allerdings, weil ich es einfach eher höre ansonsten hilft er natürlich und springt auch sofort, wenn was ist

würde deinem mann einfach sagen, wie du darüber denkst und wenn er das nicht einsieht, dann kann er ja ab morgen immer nebenan schlafen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 22:00

Pff na dem würd ich ja was erzählen Du...
Als ob wir nicht auch viel um die Ohren haben mit den Babies...Neeee wir sind ja zu Haus eund machen uns nen faulen Lenz...
Biete ihm doch mal an einen Tag Deine Rolle zu übernehmen! Dann merkt er mal wie anstrengend das ist!
Wär meiner so...Nee da würd ich mich nur ärgern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 22:23

Hallo
Wir schlafen zwar auch seit der Geburt in getrennten Zimmern, aber auf meinen Wunsch. Mein Mann schnarcht so dermaßen schlimm, dass ich nicht ohne Ohrenstöpsel in einem Raum mit ihm Schlafen kann (schlafe eh sehr schlecht). Und mit Ohrenstöpsel höre ich die Kleine ja erst sehr spät. Daher schlafe ich im KiZi aufm Sofa und er im Schlafzimmer. Und trotzdem könnte ich manche Nacht an die Decke gehen wegen seinem geschnarche. Nachts aufstehen tue ich, da ich ja auch noch stille und ich steh auch auf wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss. Allerdings wenn sie dann mal um 5 schon wach ist kriegt sie mein Mann dann, wenn ich arbeiten muss, dann hat er schließlich Elterntag. Auch am WE nimmt er sie morgens nach harten Nächten mit ins Wohnzimmer und ich mach die Tür zu und schlaf noch ne Runde. Er räumt dann die Küche auf und spielt mit der Kleinen.
Und seit er auch 2 Tage die Woche daheim ist, wenn icharbeiten gehe, sieht er auch ein, dass man mit Kind manchmal nicht zu viel kommt.
Morgen fahren wir für knapp 2 Wochen weg, da müssen wir mal wieder in einem Raum schlafen, mal sehen wies wird. Ohrenstöpsel sind jedenfalls ein Muss. Meistens hört er dann die Kleine zuerst und stubbst mich dann an.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 22:28

Also wir haben bis vor
ein paar monaten noch zusammen im bett geschlafen, er ist aber nie nachts aufgestanden um zu füttern oder so. auch morgens nicht. seit unser bett auseinander gekracht ist schläft einer immer auf nem schlafsofa im schlafzimmer und der andere auf der couch. ich hab es auch lieber allein zu schlafen, damit ich wenigstens nachts zur ruhe komme und nicht alle 5 minuten ohne decke auf der bettkante liege und mir sein geschnarche rein ziehn kann mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, aber manchmal denk ich mir schon ,,was machst du hier eigentlich?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 22:28

Mein mann
und ich schlafen auch seit ein paar wochen getrennt da unser kleiner ( 7,5 Monate ) nachts sehr oft wach wird. Da wechseln wir uns jede nacht ab ist für uns aber auch kein Problem.



LG Schneckse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 6:42

Wenn mein Kind schreit,
dann verlassen WIR das Schlafzimmer, damit mein Mann schlafen kann, schliesslich muss er ja auch aufstehen und arbeiten und das ist ja wohl was ANderes, als wenn man lediglich den Haushalt machen muss. Auf der Arbeit muss man konzentriert und hellwach sein, sonst gibts Ärger. Bei uns zuhause kann man auch mal was verbummeln und keinen interessiert es

Also ich bin da der Meinung Deines Mannes und gebe ihm Recht.

LG Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 9:12

Ich finde da einige Beiträge ganz schön krass.

Mein Mann und ich schlafen im Ehebett und unser kleiner in seinem Kinderzimmer. Und das seit dem Tag der Entlassung nach Entbindung. Klappt wunderbar.

Wir lassen die Türen nur angelehnt (Tempo-Packung zwischen rein, damit sie nicht zufallen können). Wenn er schreit geh ich ins Kinderzimmer, hole ihn aus dem Bettstättchen, in dem er schläft und stille ihn im Bett im Kinderzimmer. Wir haben gleich ein komplettes Jugendzimmer gekauft, das Bettstättchen haben wir von unserer Schwägerin vermacht bekommen.

Ich finde, mein Kind braucht zum schlafen niemanden. Außerdem schlafen so sowohl mein Mann als auch ich besser, weil ich ihn zwar höre, wenn er schreit, (mein Mann kriegt da gar nichts mit), aber wenn er nur irgendwelche Geräusche im Schlaf macht, und da macht er jede Menge, wache ich nicht jedesmal auf.

Somit sind wir alle ganz gut ausgeschlafen. Unser Kleiner ist inzwischen 3,5 Monate alt, und hat Nachts nur noch 1x Hunger. Ausserdem gibt es ja auch Dinge im Elternschlafzimmer, bei denen ich wirklich mein Kind nicht dabei haben will. Da könnte ich mich nämlich nicht wirklich entspannen.

Als Bonus haben wir auch gar nicht das Problem, dass unser Kind nicht mehr aus unserem Zimmer zu kriegen ist, denn es war ja schon immer in seinem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 13:53

Wir schlafen
in unserem Zimmer und Nick in seinem. Dieses ist so seit wir aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Beide Zimmertüren werden nur angelehnt und wenn er wach wird, stehe ich auf. Mein Schatz bekommt davon gar nichts mit, fragt manchmal nur, wann bist du denn aufgestanden?

Nick schläft seit ca. vier Wochen durch. Um 21:00 bis 22:00 bring ich ihn ins Bett und dann kommt er erst gegen 06:00 bis 07:00 Uhr wieder.

Wir hatten allerdings schon Diskussionen, da er sich angewöhnen wollte, sich nach der Arbeit erst einmal hinzulegen und dann dafür abends später wach zu sein und bis spät in die Nacht Fern zu sehen. So ungefähr, kümmer du dich, während ich schlafe und wenn ich wieder aufstehe, geht der Kleine ja schon fast ins Bett und dann ist unsere Zeit. Klaro, und wann sollte ich dann schlafen??? Den Zahn hab ich ihm aber schnell gezogen. Hab mich dahingehend durchgesetzt, dass er Nick wenigstens mal eine Flasche täglich füttern kann, während ich z. Bs. mal ne Stunde in der Wanne liegen kann oder mit meiner alten Hundedame allein -ohne Kinderwagen- nen Spaziergang machen kann.

M. E. sind die Vaterpflichten nicht mit fünf Minuten: gutschi gutschi guhhh und dann ein: Boh, der nervt ja, getan. Ich hab Nick den ganzen Tag und verlange mindestens eine Stunde am abend für mich, ohne dass ich aufstehen muß, wenn die Windel voll ist, Hunger da ist oder der Schnuller wieder mal weggefallen ist.

Und das finde ich auch überhaupt nicht zuviel verlangt.

LG Tanja mit Nick, 6 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 9:49

....
Krass..mein mann ist IMMER fürs baby aufegestanden...er hat nen 12 std arbeitstag....und er kümmerst sich auch so viel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 10:04

Hmm
sowas gibt es bei uns garnet und mein Mann muß täglich 12-13Std arbeiten und das hart,kein Bürojob der schleppt den ganzen Tag Kesselanlagen und Heizkörper die er montiert.Mein Mann ist sogar so lieb und huscht nachts schon mal nach unten und macht die Flasche fertig,was ich aber net verlange ich habe kein Problem damit nachts aufzustehen.Muß aber sagen das meine ganz kleine eigentlich fast immer von halb zehn bis morgens um 6 durchschläft,meine große war recht extrem da sie ein Schreibaby war sie hat auch teils die Nächte durchgeschrien und selbst da als ich echt fertig war hat sich mein Mann immer mit um die kleine gekümmert obwohl er um 7h in der Firma sein muß und wie gesagt meist erst zw.19 und 20h feierabend macht.Er macht das von sich aus er meint das es auch sein Kind sei und es nunmal dazu gehört,verlangen würde ich es aber von ihm niemals da ich weiß das er eine harte 6Tage Woche hat und den wenig schlaf den er eh schon hat eigentlich dringend brauch.Ich habe aber noch nie im Freundeskreis gehört das der Mann net mit anpackt,aber da hat wohl auch jeder Mann andere ansichten,bin froh das er dass macht aber selbst wenn net fände ich das voll ok!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 10:28

....
das wär mir ja was, wenn mein Mann das tät! nene, meiner schläft schön brav in unserem Bett und trotz seiner Arbeit,kümmert er sich immer wieder um unseren Kleinen auch in der Nacht wenn er mal länger quengelt, dann löst mich mein Mann gar freiwillig ab!

Aber ansonsten stehe ich auf und meistens kriegt es mein Mann dann auch gar nicht mit und das ist gut so, da er schliesslich jeweils dann arbeiten muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 12:59

Ganz schön gemein...
wie einige über ihre Männer posten.

Wir haben bis die Kleine durchgeschlafen hat (das war mit ca. 6 Wochen) unter der Woche getrennt geschlafen.
Die Kleine und ich im Ehebett(so hatte sie eine Seite für sich und ich musste nachts nicht aufstehen zum Stillen) und mein Mann im Gästezimmer.
Er ist Arzt und muss fit sein, wäre doch schlimm, wenn ihm wegen Müdigkeit ein Fehler unterlaufen wäre, oder.

Und übrigens muss ein Mann erstmal in die Paparolle reinwachsen. Wir Frauen werden ja durch die SS darauf vorbereitet, Papa ist man quasi von heute auf morgen.

Mein Schatz hat auch die ersten 2-3 Wochen nur mitgeholfen bei Wickeln. Dafür hat er aber abends den Abwasch gemacht oder sonst noch geholfen. Ich finde "frau" sollte auch einfach mal würdigen, dass er Mann ja in den meisten Fällen das Geld nach Hause bringt.

LG Nenee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 16:01

..
weiss ja nicht wie du deinen Haushalt machst, aber bei mir ist das alles andere als Pille - Palle und ich hab in mehreren anstrengenden Jobs gearbeitet also ich weiss auch wovon ich rede.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2008 um 16:56

Huhu
schade das dein mann sich nicht in den nächtlichen schreistunde (mit-) beteiligt, gehört meiner meinung nach auch dazu.
Mein Mann arbeitet jeden tag von morgens 5 uhr und kommt meist abends um 20 uhr wieder nachhause. hat körperliche und psychische belastungen als abteilungsleiter in der elektroabteilung, aber er schläft immer bei uns im schlafzimmer, nimmt mir abends das kind ab und beschäftigt sich mit ihr bis sie erschöpft einschläft auch wenn er extrem müde ist. Ich bin auch ständig im haushalt tätig, muss alles regeln, einkaufen, baby hüten etc. und bin auch mal erschöpft und möchte ne auszeit haben, deswegen muss dann der vater mal ran...ob er will oder nicht...!
Am anfang die ersten 6 wochen hat charline auch 1-2 mal geschrien und wollte gestillt werden, aber mitlerweile schläft sie nachts durch und keiner von uns beide muss aufstehen oder wach werden.

ich drücke dir die daumen, dass sich dein mann bissl ändert. es ist doch nicht so schlimm...jedes baby schreit nunmal und dir würde es auch mal wieder gut tun das sich dein mann neben dir im bett blicken lässt!

machs gut
LG Andrea mit Charline 11 wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram