Home / Forum / Mein Baby / Schlafen in Bauchlage

Schlafen in Bauchlage

29. November 2013 um 12:22

Hallo Mamas!
Ich bin seit fast 7 Wochen Mutter einer Tochter. Alles ist supi und sie ist gesund und fit. Leider ist es jeden Abend ein Kampf, sie zum schlafen zu bringen. Tagsüber, wenn ich sie beobachten kann, schläft sie nur auf dem Bauch. Nachts lege ich sie auf die Seite (in ein Seitenschläfer-Kissen). Auf dem Rücken schläft sie gar nicht, sie guckt nur und fängt irgendwann an zu schreien. Auch auf der Seite ist es eher schwierig. Sie schläft unruhig, wacht dauernd auf, weint etc. Wenn ich sie auf den Bauch drehe, ist alles gut. Oft geht das so 3-4 Stunden nachts und irgendwann schläft sie dann eh auf dem Bauch ein, weil ich dann auch eingeschlafen bin und es nicht mehr schaffe, sie wieder zurück auf die Seite zu drehen. Alles wäre so einfach, wenn sie auf dem Bauch schlafen würde, aber das soll man ja wegen des Risikos des plötzlichen Kindstods nicht machen. Ich bin etwas ratlos, weil es in letzter Zeit wirklich schwierig ist und es ja nicht nur für mich, sondern auch für sie anstrengend ist, wenn sie nachts ständig wach und nicht zum Schlafen zu kriegen ist. Sie schläft ja auf der Seite, wacht halt nur ständig wieder auf und weint dann. Auf dem Bauch ist das nicht so...
Ansonsten ist sie ja total fit, dreht ihr Köpfchen toll, kann den Kopf schon ganz lange hoch halten und auch keiner der Risikofaktoren trifft auf sie zu. Trotzdem ist es für mich immer ein mieses Gefühl, wenn ich sie dann irgendwann nachts um vier aus lauter Verzweiflung doch auf dem Bauch schlafen lasse...
Kennt das jemand von euch und wie seid ihr damit umgegangen? Habt ihr Tipps für mich?
Danke für Ratschläge!

Mehr lesen

29. November 2013 um 12:29

Da musst du hart bleiben
mein sohn hatte auch so eine phase, wo er nur auf dem bauch schlafen wollte. fands tagsüber auch OK aber nachts wollte ich das auch nicht.
ich hab ihn aber erstmal auf dem bauch einschlafen lassen und dann wenn er tief schlief, auf die seite gedreht. ich hab dann anfangs ein handtuch eingerollt und vor ihm hingelegt, damit er eine barriere hatte. muss dazu sagen, das handtuch war mit gummis gesichert, so dass es sich nicht aufdrehen konnte. das hat echt gut geklappt und ich glaube nach etwa 3 wochen hat er sich daran gewöhnt, auf der seite zu schlafen. dann wanderte das handtuch in seinen rücken, damit er sich an der wand vom stubenwagen nicht den kopf stieß.

das mit dem eingerollten handtuch war für uns echt eine geniale idee, später dann nochmal, als er sich von ganz alleine auf den bauch drehen konnte. da war natürlich nicht an schlafen zu denken, denn rumrollen war ja viel schöner auch da wieder das handtuch oder sogar eine eingerollte kleine decke hingelegt und gut wars ^^

versuchs mal, vllt. hilft es euch ja auch

Gefällt mir

29. November 2013 um 12:38
In Antwort auf schokkomuffin

Da musst du hart bleiben
mein sohn hatte auch so eine phase, wo er nur auf dem bauch schlafen wollte. fands tagsüber auch OK aber nachts wollte ich das auch nicht.
ich hab ihn aber erstmal auf dem bauch einschlafen lassen und dann wenn er tief schlief, auf die seite gedreht. ich hab dann anfangs ein handtuch eingerollt und vor ihm hingelegt, damit er eine barriere hatte. muss dazu sagen, das handtuch war mit gummis gesichert, so dass es sich nicht aufdrehen konnte. das hat echt gut geklappt und ich glaube nach etwa 3 wochen hat er sich daran gewöhnt, auf der seite zu schlafen. dann wanderte das handtuch in seinen rücken, damit er sich an der wand vom stubenwagen nicht den kopf stieß.

das mit dem eingerollten handtuch war für uns echt eine geniale idee, später dann nochmal, als er sich von ganz alleine auf den bauch drehen konnte. da war natürlich nicht an schlafen zu denken, denn rumrollen war ja viel schöner auch da wieder das handtuch oder sogar eine eingerollte kleine decke hingelegt und gut wars ^^

versuchs mal, vllt. hilft es euch ja auch

Danke für den Tipp
es beruhigt mich ja, dass das scheinbar auch wieder vorbeigeht. Sie hat ja auch schon mal auf der Seite geschlafen, erst seit ca. 2 Wochen ist es so ein Kampf. Ich hoffe sehr, dass sich das gibt, denn ich will sie ja auch keinem Risiko aussetzen...

Gefällt mir

29. November 2013 um 12:38

Also
meine erste Tochter hat auch nur auf dem Bauch geschlafen. Das war das gleiche wie bei dir. Hatte auch Angst, aber meine Osteopathin meinte damals, dass bei den Studien über den plötzlichen Kindstod die Zahlen der Bauchschläfer nur ein bisschen höher war, so dass man gar nicht sicher sagen kann, ob es wirklich daran liegt.
Habe trotzdem gehofft, dass meine zweite Tochter auf dem Rücken schlafen wird. Und? Keine Chance, meine Kleine (auch 7 wochen alt) schläft ebenfalls nur auf dem Bauch. Im Kinderwagen ist Geschrei, im Auto auch. Zuhause kann ich sie nicht auf dem Rücken ablegen. Auf dem Bauch klappt super. Da sie sonst keinen Risikofaktoren ausgesetzt ist, darfsie auch nachts neben mir auf dem Bauch schlafen. Klar gucke ich ständig noch ob sie armet, aber das würde ich auch, wenn sie auf dem Rücken schlafen würde. Ich habe beschlossen, dass ich darauf vertraue, dass alles gut geht. Ich kann sie ja nicht die ganze Nacht schreien lassen. Sie hört mich atmen und ich denke das animiert die Kleinen auch. Meine Hebamme meinte auch, dass das Risiko von plötzlichem Kindstod bei anderen Faktoren viiiiel größer ist, zum Beispiel auch wenn die Kinder im eigenen Zimmer schlafen.

Drücke dir die Daumen, dass du dir nicht mehr so viele Gedanken machst, auch wenn es schwer ist, das weiß ich

Gefällt mir

29. November 2013 um 12:47
In Antwort auf septembermama11

Also
meine erste Tochter hat auch nur auf dem Bauch geschlafen. Das war das gleiche wie bei dir. Hatte auch Angst, aber meine Osteopathin meinte damals, dass bei den Studien über den plötzlichen Kindstod die Zahlen der Bauchschläfer nur ein bisschen höher war, so dass man gar nicht sicher sagen kann, ob es wirklich daran liegt.
Habe trotzdem gehofft, dass meine zweite Tochter auf dem Rücken schlafen wird. Und? Keine Chance, meine Kleine (auch 7 wochen alt) schläft ebenfalls nur auf dem Bauch. Im Kinderwagen ist Geschrei, im Auto auch. Zuhause kann ich sie nicht auf dem Rücken ablegen. Auf dem Bauch klappt super. Da sie sonst keinen Risikofaktoren ausgesetzt ist, darfsie auch nachts neben mir auf dem Bauch schlafen. Klar gucke ich ständig noch ob sie armet, aber das würde ich auch, wenn sie auf dem Rücken schlafen würde. Ich habe beschlossen, dass ich darauf vertraue, dass alles gut geht. Ich kann sie ja nicht die ganze Nacht schreien lassen. Sie hört mich atmen und ich denke das animiert die Kleinen auch. Meine Hebamme meinte auch, dass das Risiko von plötzlichem Kindstod bei anderen Faktoren viiiiel größer ist, zum Beispiel auch wenn die Kinder im eigenen Zimmer schlafen.

Drücke dir die Daumen, dass du dir nicht mehr so viele Gedanken machst, auch wenn es schwer ist, das weiß ich

Danke
Ist bei uns echt genauso. Im Maxi cosi gibt es auch nur Geschrei. Auf dem Rücken bleibt sie nur kurz liegen um ihr Mobile anzuschauen. Eingeschlafen ist sie da noch nie. Ach es ist so schwierig. Ich denke mir halt auch oft, dass es ja eigentlich sinnlos ist, weil wir beide nachts so stundenlang wach bleiben und am Ende lasse ich sie dann früh um vier völlig entnervt und übermüdet doch auf dem Bauch schlafen. Sie schläft dann auch mit bei uns im Bett direkt neben mir.
Meine Hebamme meinte nur, dass sie mir halt nicht raten darf, sie auf dem Bauch schlafen zu lassen und es halt schwierig ist, aber wenn es ihre Tochter wäre, würde sie sie wahrscheinlich dann auch auf den Bauch legen.
Man will ja nur dass es den Kleinen gut geht, und ich merke, dass es ihr besser geht, wenn sie auf dem Bauch schlafen darf, aber andererseits bleibt immer das doofe Gefühl...

Gefällt mir

29. November 2013 um 13:44

Kann
dich echt verstehen und im Endeffekt musst du das entscheiden, aber anscheinend ist sie echt totale Bauchschläferin. Man hört in jeder Lebenslage so unterschiedliche meinungen. Vertraue euch. Dieses ewige Geschrei macht euch auch nicht glücklich. Und wenn du dann total übernüdet bist, schläfst du noch fester und bekommst erst recht nichts mit.
Klar, du kannst es versuchen sie ans Rückenschlafen gewöhnen, aber stelle mir das sehr anstrengend fûr euch beide vor

Gefällt mir

29. November 2013 um 14:27

Huhu
Ich hab auch so n kleinen bauchschläfer zu hause er ist jetzt drei Monate alt. Auf dem Rücken schläft er tagsüber nur ganz selten ein und wenn dann ist er nach fünf Minuten wieder wach.er weckt sich selbst durch seine fuchtelnden arme und kann sich darüber herrlich aufregen
Auf dem Bauch schläft er sofort ein. Nachts möchte ich das nicht.da wird er gepuckt. Er liebt es und schläft sofort ein. Vielleicht ist das ein Versuch wert?
Lg

Gefällt mir

29. November 2013 um 14:40

Meine schwester hat sich diese angelcare matte gekauft
wär das nicht was? seit dem schläft meine schwester auch viel unbesorgter.
dann könntest du dein kind auch auf dem bauch schlafen lassen. wenn sie sonst gesund und fit ist...

Gefällt mir

29. November 2013 um 23:50


Wow, super, dass man hier so viele tolle Antworten bekommt! Vielen Dank! Bis jetzt hat sie noch ganz lieb und ruhig auf dem Bauch geschlafen. Werde es dann nach dem Stillen noch mal mit dem Pucken probieren, bzw. schauen, ob ich sie erst auf dem Bauch einschlafen lasse und dann umdrehe... Mal sehen, wie das klappt. Noch möchte ich versuchen, sie auf der Seite schlafen zu lassen. Wenn es aber gar nicht klappt, dann muss ich wohl damit leben.

Gefällt mir

30. November 2013 um 0:31

Genau
wie bei uns!

Gefällt mir

30. November 2013 um 5:29
In Antwort auf plumcake8


Wow, super, dass man hier so viele tolle Antworten bekommt! Vielen Dank! Bis jetzt hat sie noch ganz lieb und ruhig auf dem Bauch geschlafen. Werde es dann nach dem Stillen noch mal mit dem Pucken probieren, bzw. schauen, ob ich sie erst auf dem Bauch einschlafen lasse und dann umdrehe... Mal sehen, wie das klappt. Noch möchte ich versuchen, sie auf der Seite schlafen zu lassen. Wenn es aber gar nicht klappt, dann muss ich wohl damit leben.

...
Das klingt doch gut. Würde wohl auch versuchen sie nach dem Einschlafen zu drehen. Und tagsüber ist die Bauchlage doch auch ok, du musst sie dabei halt beobachten können.
Uns wurde bei unserem Sohn gesagt, dass vor lauter Angst fast gar keine Bauchlage mehr gemacht wird, was auch nicht gut ist. Die Bauchlage ist extrem richtig! Die Aufrichtung zum Krabbeln und später Laufen erfolgt aus der Bauchlage. Babies die quasi nie auf dem Bauch liegen, tolerieren die Bauchlage aber nur noch schwer. Ist scheinbar irgendwann zu anstrengend/ ungewohnt. Also sei froh, dass deine Maus den Bauch so liebt. Austreiben würde ich es ihr nicht ganz

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen