Home / Forum / Mein Baby / Schlafen in der Krippe....ein kleines Problem?!

Schlafen in der Krippe....ein kleines Problem?!

16. März 2012 um 22:30

Hallo an alle,

ich da mal eine Frage an euch und hoffe jemand kennt das Problem.

Folgendes, mein Kleiner (16 Monate) geht seit Anfang Februar in die Krippe und macht das echt super!
Nun sind wir an dem Punkt wo er dort seinen Mittagsschlaf machen soll...tja und hier fängt das Problem an
Er bleibt auf der Matratze einfach nicht liegen. Er steht immer wieder auf, läuft zu den anderen Kindern die dann schon schlafen, beschäftigt sich etwas lauter mit seinem Kuscheltier,....
Ich muss dazusagen das er zu Hause wenn ich ihn ins Bett lege auch nicht liegen bleibt sonder sich immer nochmal hinstellt und sich auch alleine beschäftigt bis er dann mal einschläft...das geht meistens so 20-30 Minuten....nur das er zu Hause eben ein Gitterbett hat aus dem er nicht rauskommt.
Die Erzieherinnen sind etwas ratlos weil sie sowas anscheinend von den anderen Kindern nicht kennen.

Nun meine Frage an euch...habt ihr mit sowas Erfahrungen und Tipps die ihr an mich abgeben könnt?
Kann ihn ja nicht an die Matratze fesseln damit er lernt zum einschlafen liegen zu bleiben.

Vielen Dank

Lg Nina

Mehr lesen

16. März 2012 um 22:46

Wie wärs...
erstmal mit einem Reisebett in der Kinderkrippe?
Mein Kleiner ist mit 9 Mon. in die Krippe gekommen und die Erzieherinnen haben extra eins für ihn gekauft und dann später für andere kleinere Kinder benutzt (ich hätte notfalls auch selbst eins besorgt). Kurz vor seinem 2. Geburtstag ist er in ein "normales" Bett umgezogen. Ansonsten hat er auch immer seinen Plüschhund dabei, den braucht er zum Einschlafen und Trösten. Zu Hause schläft er aber auch noch im Gitterbett (er wird bald 3).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 22:54
In Antwort auf fiera_12335145

Wie wärs...
erstmal mit einem Reisebett in der Kinderkrippe?
Mein Kleiner ist mit 9 Mon. in die Krippe gekommen und die Erzieherinnen haben extra eins für ihn gekauft und dann später für andere kleinere Kinder benutzt (ich hätte notfalls auch selbst eins besorgt). Kurz vor seinem 2. Geburtstag ist er in ein "normales" Bett umgezogen. Ansonsten hat er auch immer seinen Plüschhund dabei, den braucht er zum Einschlafen und Trösten. Zu Hause schläft er aber auch noch im Gitterbett (er wird bald 3).

Ja
das wäre ne Möglichkeit die man wirklich mal in Betracht ziehen könnte. Mich wundert es aber auch das die Erzieherinnen das Problem nicht kennen....ist mein Kind unnormal weil es nicht ruhig liegen bleibt bis es einschläft??
Bleiben wirklich alle anderen Kinder still in ihrem Bett liegen???

Danke schön für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 7:32
In Antwort auf ninaki83

Ja
das wäre ne Möglichkeit die man wirklich mal in Betracht ziehen könnte. Mich wundert es aber auch das die Erzieherinnen das Problem nicht kennen....ist mein Kind unnormal weil es nicht ruhig liegen bleibt bis es einschläft??
Bleiben wirklich alle anderen Kinder still in ihrem Bett liegen???

Danke schön für deine Antwort


Nee, ich find das nicht bedenklich. Ist für den Kleinen ja ganz normal, dass er durch das offene Bett neue Freiheiten entdeckt. Mach dir kein Kopf, er muss sich auch erstmal an den Mittagsschlaf zusammen mit vielen anderen Kindern in einem großen Raum gewöhnen.
Lass ihm ein wenig Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 7:42


Bei uns gibt es noch ein Einzelzimmer in dem mein Kleiner meistens liegt, weil er absolute Ruhe braucht zum einschlafen,allerdings gibt es in der Krippe für jeden ein Gitterbett. Wenn er wirklich nicht zur Ruhe findet, dann legen sie ihn in den Kinderwagen und schaukeln und dann schläft er da

Die Idee mit dem Reisebett finde ich super...Er wird es einfach nicht gewöhnt sein, "frei" auf einer Matratze zu liegen.

Das die Erzieher ratlos sind finde ich irgendwie komisch. Die sind doch ausgebildet und es gibt doch wahrscheinlich auch mehrere Erzieher in der Gruppe. Wenn dein Sohn die anderen beim schlafen stört wird sich doch ne Möglichkeit finden lassen z.b mit deinem Sohn in einen anderen Raum zu gehen, damit er mehr Ruhe hat und eventuell da schläft. Man kann ja auch nicht erwarten , dass alle Kinder von Anfang an gleich super in der Krippe schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 7:43

Wie wäre es denn,
wenn die bezugs erzieherin einfach mal neben ihm sitzen oder liegen bleiben würde???
dann hätten die das problem gar nicht erst...

ansonsten ab in die karre mit ihm. bringst seine karre mit und dann kann er da schlafen.

so ein aufwand mit reisebett...ääähhmmm..naja...

ausserdem ist es doch so oder so üblich, das die ersten 1-3 tage die bezugs erzieherin mit zum schlafen geht um das kind eben zu betreuen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2012 um 13:18

Hi
und danke für eure Antworten.
So wie die Erzieherinnen dort reden kommt es einem echt so vor als würden alle anderen Kinder sich hinlegen, liegen bleiben und dann einschlafen.

Seine Bezugserzieherin war schon immer mit dabei und hat sich mit ihm hingelegt, aber das hat ihn nicht gestört und er ist trotzdem auf Wandertour gegangen....und das glaub ich denen auch....er hat schon Hummeln im Hintern...und zwar ständig

Bei uns in der Krippe haben sie nur zwei Zimmer für die Kinder und wenn sie ihn dann aus dem einen Zimmer rausnehmen, wo alle schlafen, und in das andere Zimmer mitnehmen, schläft er erst recht nicht weil da alle Spielsachen sind

Aber ihr habt Recht, eigentlich ist es deren Job und sie müssen schauen wie sie das hinbekommen.

Man fühlt sich nur so doof wenn man angerufen wird und sie einem sagen das man sein Kind abholen soll weil er nicht einschläft. Dann kommt man da an und zwei fertige Erzieherinnen sagen einem, dass sie dann doch eher ratlos sind, weil sie das von anderen Kindern so überhaupt nicht kennen.
Da bekommt man das Gefühl, dass man dieses "Problem" selber regeln sollte.

Lg Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen