Home / Forum / Mein Baby / Schlafen Stillen Schreien...

Schlafen Stillen Schreien...

4. September 2017 um 14:45

Ihr Lieben, ich brauche mal etwas Rat oder Zuspruch...
mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt. Tagsüber ist er super pflegeleicht und ein absoluter Sonnenschein.
Aber abends und nachts läuft es seit einiger Zeit scheinbar fürchterlich falsch und so langsam kann ich nicht mehr.
Er wird gegen sieben müde. Ich gucke dass er dann schon bettfertig ist, wir kuscheln uns noch in den Schaukelstuhl, ich singe ein Lied und lege ihn dann in sein Bett. Mittags machen wir es ebenso, da schläft er auch ausnahmslos gut ein.
Abends jedoch wird er nach kurzer Zeit wach und hört dann einfach nicht auf zu schreien. Es ist wirklich die pure Wut, er “schlägt“ mich dann auch weg und wirft seinen Schnuller und Kuscheltier aus dem Bett.
Bleibe ich bei ihm wird es nur schlimmer, also gehe ich schweren Herzens aus dem Zimmer und er schläft dann irgendwann wieder ein.
Um zehn wird er dann das erste mal wieder wach, dann hole ich ihn zu mir ins Bett, wo er dann stillend wieder einschläft, und noch so weitere zwei oder drei mal wach wird und stillt. Bzw kaut...
Das ist nämlich mein zweites Problem, er trinkt schon seit Wochen nicht mehr sondern nuckelt nur noch, und das tut echt weh mittlerweile. Er will aber nachts partout keinen Schnuller nehmen, klar, wenn er die Brust vor der Nase hat...

Außerdem turnt er so im Bett herum dass mir morgens alles weh tut...

so, jetzt habe ich wirklich nicht mehr die Lust so weiter zu machen und habe beschlossen abzustillen und ihn nachts dann möglichst auch in seinem Zimmer zu lassen.
Aber wie stelle ich das an ohne dass er stundenlang weint und tobt?
ich habe noch einen vierjährigen, der mich insbesondere abends auch braucht, und mein Mann arbeitet in Schichten und ist damit auch abends nicht immer hier...

Mehr lesen

5. September 2017 um 21:21

Er beißt nicht direkt, er nuckelt halt ohne dass er dabei wirklich trinkt, und das wird nach einer Zeit einfach sehr unangenehm. Wegen dem Bett ist es so dass unser Schlafzimmer auf einer anderen Etage ist, und wir haben ein Boxspringbett das sehr hoch ist. Unser Zimmer ist auch leider so klein dass nur das kleinste Beistellbett hinein passt. Dafür ist er natürlich mittlerweile zu groß. Also bringen wir ihn abends zunächst in sein Zimmer ins Gitterbett damit er nicht stürzen kann. Da er aber immer schon maximal drei Stunden am Stück schläft habe ich ihn immer dann geholt damit ich nachts nicht dauernd Treppen steigen muss. Ich würde ihn auch durchaus noch bei mir behalten, wenn ich nicht täglich Rückenschmerzen hätte weil er sich so breit macht. Ich denke dass wir uns evtl dadurch auch gegenseitig wecken...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 21:26

Ach so, beruhigen lässt er sich außer durchs stillen sonst nur tragend, und das ist nun auch langsam etwss schwer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen