Home / Forum / Mein Baby / Schlafenszeit antrainieren ?

Schlafenszeit antrainieren ?

21. August 2012 um 7:39 Letzte Antwort: 23. August 2012 um 22:04

Guten Morgen!

Die Überschrift ist vllt etwas doof gewählt, doch mal kurz zur Situation: Meine Tochter ist knapp 9 Monate alt und alle 2-2,5h müde. Zum schlafen kann ich sie aber nur alle 3,5-5h bewegen ... Bis dahin wird geweint, Kopf rumgeworfen, gespielt im Bett etc. Ich lass sie nie alleine oder gar schreien, ich sitze täglich STUNDEN an ihrem Bett und streichel sie in den Schlaf.. Das macht mich fertig.

Problem an der Sache: Somit schläft sie 2x tgl. und ist abends bis 22-00 Uhr wach. Das ist mir zu lang... Morgens ist um 8 nach 10-15x wach werden, beruhigen, Flasche trinken etc (wird fast immer verweigert) die Nacht vorbei.

Nun meine Idee:
Ist es sinnvoll, sie täglich trotz Müdigkeit nur noch 1x hinzulegen? Kann sie sich merken, dass dann beim 2.x schlafen Nacht ist? Gestern war sie bis halb 1 wach - die Nacht davor habe ich nur 3h (nicht am Stück geschlafen )...

Kann mir jemand helfen? Bin inzw echt verzweifelt...

Mehr lesen

21. August 2012 um 7:47

.
guten morgen,
du bist sicher total geschafft...hut ab an dich!
ich würde es versuchen ihr klar zu zeigen wann tag und nacht ist.mit 9 monaten find ich es okay wenn ich morgens z.b okay wenn ihr um 8 uhr aufsteht und sie vormittags nochmal nen nickerchen macht ( sei es im auto,beim spazieren im bettchen oder oder). nachmittags würde ich sie auch relativ früh ( bis 14 uhr) nochmal hinlegen und sie dann echt versuchen zu ziehen bis abends.um 7 uhr kannst du sie ja hinlegen.wenn müdigkeit aufkommt musst du versuchen sie abzulenken.bei uns hat baden immer super geklappt.schön auf für ein abend ritual.ausserdem können die mause dann besonders gut schlafen.nachts wenn sie wach wird,beruhigen...nicht schreien lassen aber nicht großartig sprechen,damit sie den unterschied merkt.

ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.lg

Gefällt mir
21. August 2012 um 7:56
In Antwort auf britta_12571211

.
guten morgen,
du bist sicher total geschafft...hut ab an dich!
ich würde es versuchen ihr klar zu zeigen wann tag und nacht ist.mit 9 monaten find ich es okay wenn ich morgens z.b okay wenn ihr um 8 uhr aufsteht und sie vormittags nochmal nen nickerchen macht ( sei es im auto,beim spazieren im bettchen oder oder). nachmittags würde ich sie auch relativ früh ( bis 14 uhr) nochmal hinlegen und sie dann echt versuchen zu ziehen bis abends.um 7 uhr kannst du sie ja hinlegen.wenn müdigkeit aufkommt musst du versuchen sie abzulenken.bei uns hat baden immer super geklappt.schön auf für ein abend ritual.ausserdem können die mause dann besonders gut schlafen.nachts wenn sie wach wird,beruhigen...nicht schreien lassen aber nicht großartig sprechen,damit sie den unterschied merkt.

ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.lg

Das ist ja das problem,
wenn sie das 3.x schläft weiß sie - es ist Nacht. Allerdings klappt das NIE vor 22 Uhr, da der erste Schlaf wenn es gut läuft um halb 11 ist und der 2. nie vor 3, halb 4. Selbst wenn sie dann nur eine halbe h schläft, ist sie danach wieder Stunden wach...
Deswegen ja die Überlegung, sie nur noch 1x nach dem Mittagsbrei hinzulegen...

LG

Gefällt mir
21. August 2012 um 8:25

Du kannst versuchen
Die schlafenszeiten langsam nach vorne zu ziehen, jeden tag so 5-10 minuten, also auch das nachmittagsschläfchen und ggf das vormittagsschläfchen

Gefällt mir
21. August 2012 um 8:28
In Antwort auf imelda_12344309

Du kannst versuchen
Die schlafenszeiten langsam nach vorne zu ziehen, jeden tag so 5-10 minuten, also auch das nachmittagsschläfchen und ggf das vormittagsschläfchen

Habe ich ja probiert,
allerdings verweigert sie das Schlafen ja. Gestern habe ich insgesamt 5(!)h damit verbracht sie in den Schlaf zu streicheln.
Daher kam ich ja auf die Idee mit nur einem Mittagsschlaf nach dem Brei, da sie in 24h nieee länger als 11-12h schläft

Gefällt mir
21. August 2012 um 8:36

Das
Ist eindeutig zu spaet fuer dein kind. Ich stehe mittlerweile zwischen 7/8 aif dann schlaeft er gegen 11 und mittags gegen 2 und dann halt ich ihn wach und mach ihn muede und dann abendritual : abenessen bettfertig machen un in meinem arm schunkdln und da fehn die augen zu wenn ivh ihn ableg un er dovh wach werden sollte nehm
Ich ihn eieder schunkrl ihn bis augen zufallen und dann leg ich ihn ab dauert bei mir hoechstens 10-15 min und schlaeft dann durch ausser momentan aber er zahnt

Gefällt mir
21. August 2012 um 10:01

Meist
haben wir mütte vel mehr angst vo der veränderung wie die kinder dann probleme haben

probier es aus,bleib konsequent ,so wie es jetzt it ist es ja furchtbar.hast du mal probiert sie mintenwise allein zu lassen?vielleicht braucht sie dich gar nicht und kommt gar nicht zur ruhe,ich würde immer wieder rein gehen und sie beruhigen....

carina

Gefällt mir
21. August 2012 um 10:45

Ihr lieben!
Danke für eure Tipps!

Ich probiere es heute einfach mal aus... Mal sehen wie sie reagiert.
Sie konnte schon mal alleine einschlafen, sie hatte auch mal normale Zeiten. Doch seit dem letzten Schub ist alles zunichte. Die letzten Wochen waren hart, gestern abend konnte ich irgendwann nichts anderes tun als weinend neben ihrem Bett zu sitzen...

Doch es ist mir bisher ein Rätsel, wie ich sie zu normalem Schlafverhalten bekommen soll ohne sie schreien zu lassen? Oder rege ich sie einfach auf, so dass sie nicht zur Ruhe kommt?
Will sie ja nicht "hilflos" in ihrem Bett schreien lassen

Gefällt mir
21. August 2012 um 10:48

Nachtrag:
Unter der Situation leidet inzw auch unsere Ehe. Ich bin wenn sie im Bett ist dermassen kaputt, dass ich nur noch ins Bett falle. Zeit zu 2. oder gar Zärtlichkeiten sind auf ein absolutes Minimum reduziert

Gefällt mir
21. August 2012 um 12:00

Huhu!
Ja, ich trage sie täglich viele Stunden im Bondolino, nur wenn sie müde wird fängt sie an sich dagegen zu wehren, kratzt, bockt und schlägt. Dabei hat das früher so gut funktioniert.

Aber ein Schlafprotokoll mach ich - ab heute

Nein, stille nicht mehr. Und die Flasche will sie tagsüber nicht mehr, nur noch nachts.

Aber danke für deine Antwort!

Gefällt mir
21. August 2012 um 12:01

Keine chance,
alles ausprobiert. Ab dem Moment wo ich neben dran liege fängt sie an zu wippen, lachen und an mir herumzuziehen

Gefällt mir
21. August 2012 um 12:05


Ihr glaubt es nicht!
Halb 12 gab es Mittagsbrei, danach ne frische Windel und was zu trinken.
Dann habe ich ihr "Saugergeräusch" angemacht (hat mein Mann gebaut) und wollte aus dem Zimmer gehen - riesen Geschrei. Also bin ich sofort wieder rein (bin schreien-lass-Gegner), habe mich wie immer auf den Stuhl neben sie gesetzt und ein paar sek gestreichelt.
Dann nur noch immer leiser werdende schhhhhhh-Geräusche gemacht und mich nicht bewegt. Dann mit dem Geräusch nach einer min aufgehört.
Nach einem prüfenden Blick ob ich noch da bin ist sie innerhalb von 2(!!!)min eingeschlafen und ich konnte gehen!!!
Ich flipp aus!!!

Wahrscheinlich war ihr es einfach zu viel Trubel den ich veranstaltet habe... Ich glaubs kaum

Mein Kind schläft!! Und ich bin soooo glücklich und entspannt

Gefällt mir
21. August 2012 um 13:16

War bei unserem Sohn ähnlich
Wir mussten auf einen Schlaf am Mittag umstellen, als er ca. 11 Monate als war. Die Abendschlafzeit verschob sich immer weiter nach hinten. Rekord war 23.30 Uhr!!!!! Aber sonst auch eher 22 Uhr. Geht gar nicht! Du musst aber mit ca. 1-2 Wochen rechnen, bis sich die neue Schlafzeit eingependelt hat. Und vorher heißt es ablenken, ablenken, ablenken.... Wir haben uns viel mit Freundinnen mit anderen kleinen Kindern getroffen, Spielplatz etc. Aber er ist mir auch mal um 11 Uhr mit einer Reiswaffel in der Hand im H&M eingeschlafen! Aber dann klappt es irgendwann gut. Abends dauerte das Einschlafen auch nicht mehr so lange und lag bei 20-20.30 Uhr.
Da Sohnemann ein eher Wenigschläferkind ist, wird es bei ihm jetzt auch nicht mehr lange dauern, bis er den Mittagsschlaf kürzt. Er ist jetzt 27 Monate und vor 21 Uhr ist nichts mit schlafen. Und dann meist nur bis 6 Uhr. Ok, bei der momentanen Hitze, kann er ja ruhig noch länger wach bleiben.

Gefällt mir
21. August 2012 um 13:20
In Antwort auf nawal_12346523

War bei unserem Sohn ähnlich
Wir mussten auf einen Schlaf am Mittag umstellen, als er ca. 11 Monate als war. Die Abendschlafzeit verschob sich immer weiter nach hinten. Rekord war 23.30 Uhr!!!!! Aber sonst auch eher 22 Uhr. Geht gar nicht! Du musst aber mit ca. 1-2 Wochen rechnen, bis sich die neue Schlafzeit eingependelt hat. Und vorher heißt es ablenken, ablenken, ablenken.... Wir haben uns viel mit Freundinnen mit anderen kleinen Kindern getroffen, Spielplatz etc. Aber er ist mir auch mal um 11 Uhr mit einer Reiswaffel in der Hand im H&M eingeschlafen! Aber dann klappt es irgendwann gut. Abends dauerte das Einschlafen auch nicht mehr so lange und lag bei 20-20.30 Uhr.
Da Sohnemann ein eher Wenigschläferkind ist, wird es bei ihm jetzt auch nicht mehr lange dauern, bis er den Mittagsschlaf kürzt. Er ist jetzt 27 Monate und vor 21 Uhr ist nichts mit schlafen. Und dann meist nur bis 6 Uhr. Ok, bei der momentanen Hitze, kann er ja ruhig noch länger wach bleiben.

Hi!
Wurde dein Sohn anfangs nicht abends wach und wollte wach bleiben? Weil er ja dann nur 1x anstatt 2x wie sonst tagsüber geschlafen hat..?

Gefällt mir
23. August 2012 um 22:04
In Antwort auf ceres_12369844

Hi!
Wurde dein Sohn anfangs nicht abends wach und wollte wach bleiben? Weil er ja dann nur 1x anstatt 2x wie sonst tagsüber geschlafen hat..?

Sorry, jetzt erst gesehen
Nein. Da waren ja schon einige Stunden dazwischen und er war richtig müde. Ich denke schon, dass er gemerkt hat, dass jetzt Nachtschlaf angesagt ist. Damals hat er aber noch nicht durchgeschlafen. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass er öfter wach geworden ist und auch länger wach war. Die Phase kam er später mit den Backenzähnen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers