Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Schlaflabor: Hat jemand von euch schon Erfahrung damit?

Schlaflabor: Hat jemand von euch schon Erfahrung damit?

27. Mai 2007 um 19:07 Letzte Antwort: 27. Mai 2007 um 20:44

Wir haben seit ein paar MOnaten AngelCare und letzte Woche von Freitag zu Samstag hat das Gerät 2 mal Alarm geschlagen ( beim 2 mal der 15 Sek. Alarm) und es war kein Fehlalarm. Sie hatte wirklich nicht geatmet, war aber nicht blau. Dann hab ich meine Kinderärztin gefragt und sie meinte wenn es nochmal passiert, kriegen wir eine Überweisung ins Schlaflabor.
Ja...und leider hats gestern Abend wieder Alarm geschlagen und sie lag auf der Seite und genau unter dieser Sensormatte, also wieder kein Fehlalarm. Und ich empfand sie als ein wenig blass. Jetzt wollt ich fragen
-ob einer von euren Mäusen schon mal ins Schlaflabor musste,
-wie das da abläuft,
-kann ich da stillen,
-wieviel Nächte muss man dort hin,
-und halt alles was ihr so darüber wisst. Bis Dienstag ist ja noch ein Weilchen hin.
-und ob man da dann am gleichen Tag hinkommt oder eine Weile auf nen Termin warten muss???


ZU gestern nochmal....ich habe meinem Freund, wegen dem Vorfall von letzter Woche, erzählt, das ich gelesen habe das viele Kinder am Tage vor dem plötzlichen Kindstod geschwitzt haben ohne erklärlichen Grund, und das ist mir halt gestern wieder eingefallen, da meine Kleine am Tage am Hinterkopf übelst verschwitzt war und das obwohl sie sich überall kühl angefühlt hat. Da hatte ich schon ein komisches Gefühl. Und Abends hats dann Alarm geschlagen. Man hat ich vielleicht Herzklopfen. Ihr sollt euch jetzt nicht verrückt machen, ich wollts nur erzählen, weil man solche Symptome als Warnzeichen sehen kann. Ist ja wenigstens etwas.

Liebe Grüße
SUNRIS3 + Nina 6 monate alt

Mehr lesen

27. Mai 2007 um 19:45

Hallo,
ich kann dir das leider zu diesem Thema nur etwas bei Erwachsenen erzählen denn wir im Krankenhaus haben nur ein Schlaflabor für Erwachsene. Vielleicht ist der Ablauf aber ähnlich.

Also unsere Patienten müssen eine Überweisung vom Doktor haben, die Erwachsenen benötigen da eine spezielle vom HNO-Arzt, was bei Kindern wahrscheinlich nicht so ist und der vom Kia reicht.
Teilweise müssen die Patienten lange auf ihre Termine warten, ich hoffe und denke das das bei Kindern und in deinen Fall nicht so ist.
Ich denke schon das du dort stillen kannst, denn das Schlafverhalten soll ja so dokumentiert werden wie es zu Hause auch immer ist und dazu zählt bei kleinen Kindern bzw. Säuglingen ja auch das Stillen.
Wieviel Nächte kann man nie so richtig sagen, weiss nur bei Erwachsenen sagen wir sie sollen so um die 3 Nächte einplanen, kann sein das es bei Kindern nicht so arg lange dauert bis sie ein Ergebnis haben.
Bei uns kommen die bestellten Patienten am Tag zur Aufnahme, und der Arzt eine Anemnese mit ihnen. Sie dürfen dann nochmal nach Hause und brauchen erst gegen 20 Uhr wiederkommen. Ich denke in euren Fall werdet ihr wahrscheinlich zu ihrer üblichen Schlafenszeit hinmüssen. Die Erwachsenen werden dann mit mehreren Kabeln und Elektroden (so wie beim EKG und EEG) "verkabelt" (an Kopf und Brust), sie bekommen noch Sensoren vor Mund und Nase (die messen worüber und wie stark eingeatmet wird) und bekommen noch nen Gürtel um den Brust und Bauch "geschnallt" in dem ebenfalls Sensoren sind die die Tiefe der Einatmung und Ausatmung misst und die Lage im Bett usw. Und sie bekommen ein Oximeter an den Finger das darüber die Sauerstoffsättigung im Blut aufzeichnet.
Ich denke das evtl nicht so viel kabel wie bei Erwachsenen nötig sind bzw. nicht in der gleichen Art. Aber ich denke wenn ihr dort hin müsst werden euch die Kia schon genau darüber aufklären wie und was und vorallem fürwas das alles ist.
Ich kann die aber sagen das das nicht wehtut und die meisten Patienten trotz Zweifel tief und fest schlafen.

Konnte dir leider nicht so richtig weiterhelfen aber vllt ein kleines bisschen.
Ich hoffe ihr werdet nicht nochmal von einem Angelcare-Alarm aufgeschreckt.

Liebe Grüße,

Ulrike mit Felix (*18.05.06)

Gefällt mir
27. Mai 2007 um 20:14

Hallo,
hö hö...ich war schon im Schlaflabor mit Tom.
War easy,auch nur 1 Nacht. Das Angel Care habe ich auch.Kleiner Tipp,wechsel mal die Batterien,manchmal spinnt mein Gerät wenn die fast runter sind.Der Versuch wäre es wert.
Ansonsten...Stillen kannst du natürlich!Ich musste am Nachmittag so gegen 16.00 Uhr rein.Und konnte den nächsten Tag gegen 15 Uhr wieder raus.
Alles technische hat dir ja uli erklärt. Da kannste dich drauf verlassen!
Wo hast du das gelesen mit dem Schwitzen...??? Bekomm jetzt leicht Panik...Tom ist meist auch etwas verschwitzt am Kopf,obwohl ihm sonst nicht warm ist.

Lg
Janet mit Tom (19.04.2006)

Gefällt mir
27. Mai 2007 um 20:44

...
Danke Ihr Beiden....

und wo ich das mit dem Schwitzen gelesen habe, weiß ich jetzt leider nicht mehr. Ist aber schon lange her, als ich mich zum Anfang genauer über plötzlichen Kindstod informiert habe per Internet. Und halt in einem Bericht von einer Mama der das leider passiert ist und nicht rechtzeitig geholfen werden konnte.

Und an den Batterien kann es nicht liegen, da ich das Babyphone nur über Netzkabel benutze, weil ich zum Anfang Alarm hatte, da ich vergessen hatte die Batterien rechtzeitig aufzuladen. Und beim ersten Mal haben wir alle im Schlafzimmer geschlafen so das wir den direkten Alarm vom Gerät gehört haben und nicht übers Babyphone.

Jedenfalls bin ich sehr froh das Gerät zu haben, weil meine Kleine anscheinend von dem Alarm wach wird ( zum Glück da schon) und wieder anfängt zu atmen ,ansonsten wär wahrscheinlich mein KLeines EIN und ALLES nicht mehr bei mir.

Liebe Grüße
SUNRIS3

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers