Home / Forum / Mein Baby / Schlafproblem Nr.1384

Schlafproblem Nr.1384

10. November 2011 um 14:48

huhu,
ich muss euch nochmal nerven, in hoffung auf glorreiche ideen von euch.
aber achtung, es wird wohl etwas länger

also ein paar wissen vllt um das problem, dass meine tochter erst seeeehr spät nachts schlafen geht und auch dann unglaublich unruhig schläft.
ich hab am 16.11 einen termin beim kinderpsychologen, aber bis dahin kann ich einfach nicht mehr warten.
ich hab jetzt glaub ich gerade die letzte kraftreserve angezapft um dass jetzt einfach zuschaffen.

zum verständnis erstmal unser ungefährer tagesablauf:
13.00 aufstehen,eventuell stillen(sonst absolut nach bedarf, mal alle 2, mal alle 4-5 stunden)
13-16 uhr wach sein, davon meist 1,5-2 stunden auf meinem arm, die andere stunde auf der spieldecke am toben mit mir
16 -16.20uhr auf den arm einschlafen, dauert so ca. 20 minuten bis sie sicher schläft und ich sie in der regel hinlegen kann
16.50-17.00 aufwachen nach in der regel 40 minuten schlaf
17-20uhr wieder spielen,tragen....etc
20-20.20uhr wieder auf dem arm einschlafen und dann ins bett legen(inzwischen in IHR bett )
20.50 aufwachen
21.00 anziehen, ins tragetuch und ab nach draußen spazieren gehen, meist eine stunde
22.00 nackig auf der krabbeldecke spielen(nackig sein findet sie natürlich toll und spielt dann viel lieber, aber ich kann sie ja nicht den ganzen tag nackig lassen )
23.30 duschen/baden oder waschen, bisschen massieren und auf dem arm kuscheln und singen.
00.15 meist nochmal im schlafanzug ein bisschen spielen
00.45 wieder auf dem arm einschlafen
01.30 aufwachen und wieder spielen,targen,spielen,tragen, tragen
04.00 dann endgültig mit mama ins bett und beim stillen einschlafen. so hier fangen dann die größten probleme an, sie wälzt sich circa 1,5 stundne nur hin und her, schreit immer kurz, aber es scheint meist so, als würde sie dabei schlafen. man kann das schlecht beschreiebn, aber sie ist dann sooo unruhig, reißt sich in den haaren, kratzt sich am hals,im windelbereich, am bauch...es sieht furchtbar aus, sobald ich ihre arme fetshalte wacht sie auf und schreit alles zusammen. so wenn diese phase überstanden ist schläft recht ruhig, wacht aber ungefähr jede stunde auf, ist dann mal länger wach, mal schläft sie fast sofort wieder ein. gestillt wird sie so alle 2 stundne nachts(für stündlich reicht die milch nicht und sie wird noch quengeliger, wenn ich sie an die brust lass, und es kommt nach 5 minuten saugen immer nich nichts) dann wird sie meist so gegen 9-10 uhr wach und bleibt dann eine stunde wach und spielt mit mir im bett,bis sie wieder an der brust einschläft.

so, dass ist jetzt ein "normaler"tag, wir haben natürlich schlechtere, aber auch viel bessere tage, doch meist läuft es so, allerdings können die zeiten sehr variieren, sprich erst um 14 aufstehen, oder schon 12.
es gibt eigentlich keine konstanten.
ich hab enatürlich schon versucht, sie früher hinzulegen, die letzte spielzeit zu streichen, dass wird dann mit geschrei quittiert, da hilft dann auch kein rumtragen, es wird durchgehend geschrien, also hab ich das nach einigen tagen wieder gestrichen, weil mir dafür di ekraft fehlte und ich es auch nicht mit ansehen/anhören konnte.
auch morgens um 9 oder 10 uhr aufstehen hilft nicht, sie ist dann natürlich todmüde und will nur schlafen.verständlich.

so jetzt hab ich seit 2 tagen einige änderungen vorgenommen, sie worde noch vollgestillt und ich hab jetzt einen abendbrei eingeführt, den sie soch auch ganz gut nimmt, hat getsren schon 35g gegessen, bin also guter dinge, dass sie heute ihr 50-60g schafft.den gibt es so gegen00.30-1.00, länger schlafen tut sie dadurch natürlich noch nicht, wacht also gewohnt nach 30-40 minuten auf, aber ab da trage ich sie und spiele nicht mehr mit ihr, sie schreit sich dann irgendwann in den schlaf, kann sie aber nicht weglegen, also schläft sie die erste runde auf meinem arm.dann läuft die nacht so wie immer.

so, das wars jetzt erstmal vllt habt ihr ja ähnliches durch und ein paar ideen was ich machen könnten, um ihr zu helfen.

danke fürs lesen,hoffe da sind alle wichtigen infos drin.

lg rieselchen mit lilly 7,5 monate


Mehr lesen

10. November 2011 um 15:04


Oh oh, da läuft aber was ganz schön verkehrt bei euch...

Gefällt mir

10. November 2011 um 15:10


Bei euch ist aber der tages / nachtrythmus ganz schoen durcheinander! Wie kam es denn dazu?
Der ganze tagesablauf richtet sich komplett nach deiner tochter! Eigemtlich solltest du ihren ablauf auf deine bedürfnisse abstimmen! Was bringt dich denn dazu nachts noch spazieren zu gehen ?

Gefällt mir

10. November 2011 um 15:11

Hm
Sicherlich bin ich nicht die erste die sagt das die schlafenszeiten völlig verschoben sind. Trotzdem jetzt die ganz dumme frage. Wie waere es wenn sie den letzten tageschlaf bis maximal 15.30 macht. Natuerlich wird sie ein paar tage lang kraeftig dagegen ankaempfen... Aber-sie wird doch dann gegen 19,20 uhr muede sein. Ginge das so gar nicht? Wir mussten auch lange fuer solche zeiten kaempfen... Und ach ja... Wieso psyvlchoge?
Lg

Gefällt mir

10. November 2011 um 15:12

Ich war doch noch gar nicht fertig...
Also, wenn mir mitten in der Nacht noch so ein Bespaßungsprogramm geboten werden würde, dann würd ich das auch annehmen...
Nun ist sie ja schon nicht mehr ganz jung, aber ich würde wirklich hart versuchen, eine normale Einschlafzeit durchzusetzen. Du schreibst selbst, dass es keine Konstanten gibt, aber sie ist groß genug, dass du welche durchsetzen musst!
Mein Sohn schläft auch sehr schlecht, aber es wird nach dem Zubettgehen nicht mehr aufgestanden. Und wenn ich stundenlang neben ihm lieg und still oder beruhige. Nachts kein Licht und möglichst kein aufstehen.
Wie kommst du denn auf die Idee, sie mitten in der Nacht noch zu baden?
Überleg dir ein Abendritual mit baden, bissl rumtragen, Zähne putzen, Gute-Nacht-Lied oder was auch immer und eine feste Zubettgehzeit. Klar wirds hart das durchzusetzen, aber sie braucht ihren Schlaf.
Gut ist, wenn du auch tagsüber feste Schlafenszeiten für sie hast. Zum Beispiel einmal gegen 10/11 und einmal am Nachmittag oder so.
Du musst ihr die Struktur vorgeben und ihr helfen, einen Rhythmus zu finden! Klar will sie manchmal lieber spielen, aber sie ist kein ganz kleines Baby mehr, wo man alles nach Bedarf macht...
Alles Gute für euch!
Samira mit Jona (13 Monaten, der zwar ständig auf ist nachts, aber halb 8 schlafen geht)

Gefällt mir

10. November 2011 um 15:12
In Antwort auf juliachris117


Bei euch ist aber der tages / nachtrythmus ganz schoen durcheinander! Wie kam es denn dazu?
Der ganze tagesablauf richtet sich komplett nach deiner tochter! Eigemtlich solltest du ihren ablauf auf deine bedürfnisse abstimmen! Was bringt dich denn dazu nachts noch spazieren zu gehen ?

Wie bitte?
Den ablauf auf ihre beduerfnisse abstimmen? So laeuft das aber nicht mit kindern

Gefällt mir

10. November 2011 um 15:13


Hallo, also das ist echt argerlich .
Warum badest du sie so spat? Dann so spat noch raus gehen? Und ab 20 uhr nicht so viel spielen das weckt ja das kind noch mehr. Ich dachte mein sohnemann 5 monate geht 22.30 uhr schlafen schon spät aber bei dir ist es ja arg spät .
A
Alles gut

Gefällt mir

10. November 2011 um 17:25


sry komm erst jetzt zum antworten.
also als erstes der psychologe ist auf babys abgestimmt, die unter regulationsstörungen und schlafstörungen leiden, beides trifft bei ihr zu.sie war die ersten monate ein schreibaby, ioch denke das ist der grund, warum ich jedes schreien vermeiden will, sie hat einfach schon zu viel geschrien, das würde für ein ganzes leben reichen.

dann kurz dazu warum es überhaupt so ist wie es ist. es hat vor knapp 2,5 monaten nagefangen, das sie abends extreme problem hatte runterzukommen und einzuschlafen. damals war die normale schlafenszeit 9-9.30. sie hat dann aber nur geschrien, stundenlang bis sie so gegen 1 erschöpft eingeschlafen ist. ja so hat das ganze angefangen...

mit um 7 hinlegen, also ich glaube das ist zur zeit unmäglich, da es bedeuten würde, dass ich bis 2 oder 3,4 mir ihr geschrei anhören darf, vllt mit kurzen schlafpausen von 40 minuten. ich hatte eher gedacht, dass ich den rhythmus schleichend veränder, sprich jedne tag das aufstehen um eine halbe stunde vorverlege und dementspre hend auch das schlafen gehen vorziehen, sowie unser abendritual.meint ihr nicht, dass dieses langsame besser wäre




Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen