Home / Forum / Mein Baby / Schlafrythmus ändern. Aber wie?

Schlafrythmus ändern. Aber wie?

2. Februar 2015 um 8:44 Letzte Antwort: 2. Februar 2015 um 14:09

Hallo zusammen,
mein 5 Monate junges Baby schläft abends erst sehr spät ein. Wenn es mal gut läuft um 23Uhr, es kann aber auch sein, dass wir nach mehreren Anläufen, wo der Fratz mir dann beim Stillen auf dem Arm einschläft, im Bett nach ein paar Minuten oder sofort wieder wach wird. Das alles wäre halb so schlimm, wenn ich nicht früh morgens wieder raus müsste. Ich weiss, dass es oft nur Kuscheln möchte bzw. an meiner Brust nuckeln will. Wenn das Baby dann mal schläft, geht es locker bis 11Uhr morgens. Meistens wird die Maus dann um 10 Uhr geweckt. Selbst wenn ich es um 8h aufnehme und den ganzen Tag kein Mittagsschlaf stattfindet (nur beim Stillen ein paar Minuten) kommt es abends nicht zeitiger ins Bett.
Mir würde schon ne Stunde Verschiebung reichen, damit ich wenigstens noch ein paar Stunden schlafen kann.
Habt ihr einen ultimativen Tipp für mich?

Mehr lesen

2. Februar 2015 um 12:05

Danke
den regelmässigen Rythmus haben wir. Alleine schon deshalb, weil die Geschwisterkinder zu immer der gleichen Zeit ins Bett gehen, danach wird es leise und "dunkel" bei uns , umziehen usw.
Trotzdem wird nichts besser. Aber es ist auch schwierig. Wenn noch ein paar MOnate vergangen sind, kann man einen Rythmus besser anerziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 12:46

Huhu
Ich hatte ein ähnliche problem un habe deshalb den mittagsschlaf ausfallen lassen, bzw. Verkürzt , das gab jedoch keine besserung.
Irgend wann bekam ich den tipp ihn so lange und viel schlafen zu lassen wie er will. Heißt er schlief dann wann e wollte und wenn es am nachmittag 5 stunden waren.
Relative schnell regelte sich das problem von alleine und e ging pünktlich ins bett.
Er war winfach immer übermüdet und dadurch auf gekratzt
Wir machen es noch immer so , das eremtscheidet wann es ins bett geht und meistens ist es zwischen 19 und 20 uhr .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 13:21
In Antwort auf tomatenmatsch14

Huhu
Ich hatte ein ähnliche problem un habe deshalb den mittagsschlaf ausfallen lassen, bzw. Verkürzt , das gab jedoch keine besserung.
Irgend wann bekam ich den tipp ihn so lange und viel schlafen zu lassen wie er will. Heißt er schlief dann wann e wollte und wenn es am nachmittag 5 stunden waren.
Relative schnell regelte sich das problem von alleine und e ging pünktlich ins bett.
Er war winfach immer übermüdet und dadurch auf gekratzt
Wir machen es noch immer so , das eremtscheidet wann es ins bett geht und meistens ist es zwischen 19 und 20 uhr .

...
ich mach unser Baby nur morgens wach. Tagsüber darf geschlafen werden, wann immer es gewünscht ist.
ABER, es wird NICHT gemacht. Ab und an haben wir Glück, aber grundsätzlich nur an der Brust für ein paar Minuten.
Ich denke halt, wenn man das Baby morgens noch länger liegen lässt, verschiebt sich alles noch weiter nach hinten.
Wie lange musstet ihr denn immer aufbleiben? Und wie alt war dein Kind da?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 14:09


Wir waren bei beiden Kindern anfangs auch bei 23 Uhr. Ich habe sie aber immer morgens um 7 geweckt. Abends haben wir sie dann immer etwas früher hingelegt. In 15er Schritten. Mit 3 Monaten waren wir dann bei 20 Uhr angelegt. Mittlerweile gehen beide zuverlässig um 19 Uhr ins Bett & werden morgens geweckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club