Home / Forum / Mein Baby / Schlafverhalten mit 2 Jahren- Schub etc.

Schlafverhalten mit 2 Jahren- Schub etc.

20. Oktober 2016 um 13:18

Meine Maus ist 2 Jahre alt und schläft seit Sommer, knapp nach ihrem Geburtstag, katastrophal! 

Sie war von Beginn an ein Kind welches Begleitung in Schlaf gebraucht hat, was für uns völlig ok war und noch ist  
Auch hat sie schon immer viel Schlaf gebraucht, min.12h nachts und nochmal 2 über den Tag. Tendenz steigend  

Seit Sommer ist es nun eben so, dass wir jeden Abend fast 2h an ihrem Bett sitzen und singen, schaukeln und Händchen halten. Sie aber einfach nicht einschläft obwohl sie offensichtlich müde ist  

Wir haben schon so viel ausprobiert vom später hinlegen, Mittagsschlaf kürzen bis hin in unser Bett zu nehmen aber es bringt nichts! Wir sind wirklich ratlos...

Eine Zeit lang wollte sie bei uns mit im Bett schlafen, haben wir akzeptiert weil sie die Nähe offensichtlich gebraucht hat. Da schlief sie auch recht gut, zumindest morgens mal länger sodass sie auf immerhin 12h Nachtschlaf kam. 
Mometan will sie aber in ihr Bet...

Aber besagtes Problem; es wird nicht vor 21:30 Uhr geschlafen und morgens um spätestens 7 Uhr aufgestanden. 
Ich hätte auch wirklich kein Problem mit den Zeiten, bitte nicht falsch verstehen, aber (!!!) sie braucht nunmal min.die 14h Schlaf. Sie weint den ganzen Tag, morgens geht es los bis sie abends ins Bett geht
Es wird nicht mehr gegessen zu den Hauptmahlzeiten sondern immer nur zwischendrin usw. Hier ist wirklich nur noch geheule den ganzen Tag!  

Meine Nerven sind hauchdünn.
Anfangs dachte ich eine Phase, Schub etc.aber seit nun fast 12 Woche!?
Ich will ihr ja wirklich helfen weil sie ja was plagen muss. Kennt das denn jemand und hat mir einen Rat? Viel mehr vielleicht sogar einfach nur ne Antwort auf die Frage "Was plagt sie?" 

Tipps in der Hinsicht "schreien lassen" stoßen hier auf taube Ohren! 
Und "Grenzen ausstesten" glsub ich ebenfalls nicht....

Im Mai diesen Jahres kam ihr Geschwisterchen aber auch damit hängt es glaub nicht zusammen. Sie ist nicht eifersüchtig und liebt sie. Hm... 

LG

Mehr lesen

20. Oktober 2016 um 17:53
In Antwort auf schuhtick24

Meine Maus ist 2 Jahre alt und schläft seit Sommer, knapp nach ihrem Geburtstag, katastrophal! 

Sie war von Beginn an ein Kind welches Begleitung in Schlaf gebraucht hat, was für uns völlig ok war und noch ist  
Auch hat sie schon immer viel Schlaf gebraucht, min.12h nachts und nochmal 2 über den Tag. Tendenz steigend  

Seit Sommer ist es nun eben so, dass wir jeden Abend fast 2h an ihrem Bett sitzen und singen, schaukeln und Händchen halten. Sie aber einfach nicht einschläft obwohl sie offensichtlich müde ist  

Wir haben schon so viel ausprobiert vom später hinlegen, Mittagsschlaf kürzen bis hin in unser Bett zu nehmen aber es bringt nichts! Wir sind wirklich ratlos...

Eine Zeit lang wollte sie bei uns mit im Bett schlafen, haben wir akzeptiert weil sie die Nähe offensichtlich gebraucht hat. Da schlief sie auch recht gut, zumindest morgens mal länger sodass sie auf immerhin 12h Nachtschlaf kam. 
Mometan will sie aber in ihr Bet...

Aber besagtes Problem; es wird nicht vor 21:30 Uhr geschlafen und morgens um spätestens 7 Uhr aufgestanden. 
Ich hätte auch wirklich kein Problem mit den Zeiten, bitte nicht falsch verstehen, aber (!!!) sie braucht nunmal min.die 14h Schlaf. Sie weint den ganzen Tag, morgens geht es los bis sie abends ins Bett geht
Es wird nicht mehr gegessen zu den Hauptmahlzeiten sondern immer nur zwischendrin usw. Hier ist wirklich nur noch geheule den ganzen Tag!  

Meine Nerven sind hauchdünn.
Anfangs dachte ich eine Phase, Schub etc.aber seit nun fast 12 Woche!?
Ich will ihr ja wirklich helfen weil sie ja was plagen muss. Kennt das denn jemand und hat mir einen Rat? Viel mehr vielleicht sogar einfach nur ne Antwort auf die Frage "Was plagt sie?" 

Tipps in der Hinsicht "schreien lassen" stoßen hier auf taube Ohren! 
Und "Grenzen ausstesten" glsub ich ebenfalls nicht....

Im Mai diesen Jahres kam ihr Geschwisterchen aber auch damit hängt es glaub nicht zusammen. Sie ist nicht eifersüchtig und liebt sie. Hm... 

LG

Wie weit ist sie denn mit den Zähnen? Bei uns waren 2 Monate vorm 2. Geburtstag schlimm, als der letzte Backenzahn durch war, wurds nach wenigen Tagen besser! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 21:48
In Antwort auf schuhtick24

Meine Maus ist 2 Jahre alt und schläft seit Sommer, knapp nach ihrem Geburtstag, katastrophal! 

Sie war von Beginn an ein Kind welches Begleitung in Schlaf gebraucht hat, was für uns völlig ok war und noch ist  
Auch hat sie schon immer viel Schlaf gebraucht, min.12h nachts und nochmal 2 über den Tag. Tendenz steigend  

Seit Sommer ist es nun eben so, dass wir jeden Abend fast 2h an ihrem Bett sitzen und singen, schaukeln und Händchen halten. Sie aber einfach nicht einschläft obwohl sie offensichtlich müde ist  

Wir haben schon so viel ausprobiert vom später hinlegen, Mittagsschlaf kürzen bis hin in unser Bett zu nehmen aber es bringt nichts! Wir sind wirklich ratlos...

Eine Zeit lang wollte sie bei uns mit im Bett schlafen, haben wir akzeptiert weil sie die Nähe offensichtlich gebraucht hat. Da schlief sie auch recht gut, zumindest morgens mal länger sodass sie auf immerhin 12h Nachtschlaf kam. 
Mometan will sie aber in ihr Bet...

Aber besagtes Problem; es wird nicht vor 21:30 Uhr geschlafen und morgens um spätestens 7 Uhr aufgestanden. 
Ich hätte auch wirklich kein Problem mit den Zeiten, bitte nicht falsch verstehen, aber (!!!) sie braucht nunmal min.die 14h Schlaf. Sie weint den ganzen Tag, morgens geht es los bis sie abends ins Bett geht
Es wird nicht mehr gegessen zu den Hauptmahlzeiten sondern immer nur zwischendrin usw. Hier ist wirklich nur noch geheule den ganzen Tag!  

Meine Nerven sind hauchdünn.
Anfangs dachte ich eine Phase, Schub etc.aber seit nun fast 12 Woche!?
Ich will ihr ja wirklich helfen weil sie ja was plagen muss. Kennt das denn jemand und hat mir einen Rat? Viel mehr vielleicht sogar einfach nur ne Antwort auf die Frage "Was plagt sie?" 

Tipps in der Hinsicht "schreien lassen" stoßen hier auf taube Ohren! 
Und "Grenzen ausstesten" glsub ich ebenfalls nicht....

Im Mai diesen Jahres kam ihr Geschwisterchen aber auch damit hängt es glaub nicht zusammen. Sie ist nicht eifersüchtig und liebt sie. Hm... 

LG

Hallo , könnte tatsächlich ein Schub sein, bei uns war es um den zweiten Geburtstag  auch schwierig  ist dem Schlafen. Aber vielleicht hängt es wirklich noch mit der neuen Familiensituation zusammen? Es ändert sich ja einiges für ein Kind, wenn das Geschwisterchen kommt. Auch wenn du jetzt keine Eigersucht erkennen kannst, könnte es ja doch sein, dass sie etwas leidet oder Angst hat, z.b. sich eurer Liebe nicht mehr so sicher ist und extra viel Aufmerksamkeit einfordert? 
Meine Große war schon 7 als ihre Schwester kam und hat sie von Anfang an vergöttert. Trotzdem war sie ruhiger, in sich gekehrt und wirkte traurig. Das fiel uns auch erst nach ein paar Wochen langsam auf. Erst nach 5 Monaten (und einem gemeinsamen Urlaub) waren wir alle zusammen in der neuen Familienkonstellation angekommen . Wir haben uns zu der Zeit besonders viel um die Große bemüht und  mit ihr Zeit verbracht, viel gekuschelt. Und ich denke das hat ihr geholfen, wieder fröhlich und zufrieden zu werden. 
Ein Schlaftrainingfür deine Kleine finde ich nicht sinnvoll, da es ja nur das Verhalten verändert, also das Kind dazu bringt , ohne Murren zu schlafen. Die Gefühle und Bedürfnisse des Kindes -warum es nicht schlafen kann- werden damit vernachlässigt . Das Problem wird nur verschoben . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen