Home / Forum / Mein Baby / Schlaganfall bei 13 Wochen alten säugling

Schlaganfall bei 13 Wochen alten säugling

18. September 2009 um 21:32

Kurz zu unserer Geschicht.
Vor 3 Wochen ist mir mein Sohn im Auto fast erstickt. es hiess immer er hätte einen Stridor und da muss man nix machen, das verwächst sich, dann am abend im Kh ist das wieder passiert, Musste an dem Tag 2 mal reanimiert werden. Sind dann auf die intensive station, nach weiteren Untersuchung MRT ect.wurde dann festgestellt das er 2 Arortenbögen hat, die die Luftröhre bei jedem Herzschlag weich klopfen. und beim ausatmen die Trachea zu geht.So , 1 Woche drauf ist er dann operiert worden, das war letzten Freitag. Nun hat er am Sonntag Krämpfe bekommen auf der REchten seite. die ärzte haben uns dann aber erst am Mittwoch nach einem weiterem MRT davon berichtet,desweiteren haben sie in der nacht noch einen Not- Herzkatheter gelegt, weil seine linke Halsschlagander mit einen 1,5cm langen Trombus verstopft war, Diesen konnten sie dann absaugen und einen ständ an einer Engstelle einsetzten. Fakt ist das er seit letztem Donnerstag in Narkose liegt, und das auch weiterhin so bleibt, bis Dienstag das nächste MRT gemacht wird.
so nun wird täglich EEg geschrieben und der Kopf geschallt.
So wies gerad aussieht hat er einen Hirnschlag im linken hinteren Gehirn. Was zu folge hat das er bisher mit seiner rechten seite nix mehr machen kann, also Arm und bein. und die ärzte meinten, das er mit der Motorik schwierigkeiten haben wir. und nach dieser ganzen tortur erstmal einen Drogenberater braucht. weit er den ganzen Tag mit Beruhigungs-Schlafmittel-Narko semittel-Blutverdünner-Schmerz mittel
zugedröhnt wird.
Wir sind sooo fertig.
Hatte ihr einen Mutter schon mal ähnliche Sorgen? Und wie sind die Heilungschancen?
Sorry wenns einwenig komisch geschrieben ist, aber ich bin fix und alle.
Danke fürs zuhören.

Lg

Lisette

Mehr lesen

18. September 2009 um 22:12

Danke für die Antworten
Ich hoffe echt das das bald ein ende hat. Das schlimme ist das ich in diesem Kh in der Intensivestation nicht bei ihm schlafen kann.und wir eine strecke teilweise 45 min bis 1 std mit dem auto brauchen.und ich in meinem zustand gerad kein Auto fahren kann und dann den spagat zwischen zu Hause bei meinen beiden Mädels und dem KH und alleine der gedanke das wenn er wach ist ich net 24 std bei ihm seien kann. in den anderen Kh war das alles kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 22:29


Es berührt mich sehr, was Ihr durchmachen müsst...
Der Kleine ist noch so winzig
Ich wünsche Euch viel Kraft, um durchzuhalten und Eurem Kleinen wünsche ich alles Gute und dass er bald wieder gesund ist...
Fühlt Euch gedrückt - unbekannterweise

Lanah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 10:54

Danke für die lieben worte
Mein Mann hat seit 3 Wochen unbezahlten Urlaub. und unsere 2 Mädels werden liebevoll von den Omas versorgt.
Bisher ist er stabil und die Nacht war auch ruhig. Werden nun ab Mittag wieder im Kh sein.
Meld mich heute abend wieder.

Lg

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 12:23


mhhhhhhhhhhhh ich hatte bis jetzt noch nichts geschrieben weil ich mir so dumm vorkomme. das ich mich manchmal ein bisschen überfordert fühle, oder dass das gewicht meines kindes nicht immer ideal ist.. so blöde nichtige probleme eben. mensch und die beiden sind ja fast gleich altrig... kann mir gar nicht vorstellen wie du dich fühlst. wünsch euch auf jeden fall alles gute
und sorry für das dumme textli, musste jetzt aber doch noch was schreiben..
lg fanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 12:29

OHG
so ein kleines würmchen und so ne krankengeschichte

ich wünsch euch alles Gute und aller Kraft der Erde!
Möget ihr die schweren Stunden im Zusammenhalt bewältigen!!!!
Hoffe das alles gut geht - wenn er schon mal stabil war ists ja schon gut!!!!

lg
bine und madeleine 19m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 19:00

Hallo
Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass alles gut ist und ihr bald wieder einen kleinen Sonnenschein zu Hause habt.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 20:30

Neuigkeiten
Heute war ein guter Tag.
Mein kleiner Schatz war heute einwenig wach, nicht ganz aber er hat sich bewegt und immer wieder seine rechte hand einwenig minnimal bewegt, und ihm sind 2 mal die Kullertränen gelaufen er hat heute auch wenig schlafmittel bekommen.
Wir sind richtig happy.
Hoffe das bleibt so.....
Danke für die moralische unterstützung.

Lg

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 20:49

Ich
kann dir zwar wie die meisten hier nicht helfen.
Ich wünsche euch aber ganz viel Kraft, das durchzustehen und hoffe daß der Kleine sich wieder vollkommen erholt.

LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:40

Lisette
Ich freue mich, dass Ihr einen guten und stabilen Tag hattet.
Und denke ganz fest an Euch- wenn eine Menge Leute das machen, bringt das ganz bestimmt auch virtuell etwas.

Zum Schlaganfall bei Saeuglingen kann ich Dir zwar nicht direkt etwas sagen, aber ich meine zu wissen, dass bei der Prognose das Alter des Patienten eine wichtige Rolle spielt. Je juenger, desto hoeher die Chance auf vollstaendige Genesung.
Eine Freundin von mir hatte mit Mitte 30 einen Schlaganfall- heute geht es Ihr wieder vollkommen gut.
Alles Gute und viel, viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 15:22

Dein/euer vorfall treibt einen die tränen in den augen
ohne worte,lese deinen thread zum 2-3 mal und weiß immer noch nicht genau was ich dir schreiben kann weil alles so traurig ist.

aufjedenfall schicke ich dir und deinem sohn einen glücksengel rüber:


___________$$$$$$__$ $
__________________$$$$$$$$$$$_ $_$$
______$$$________$$$$$$$$$$$__ $___$$$
__ ____$$$$$$$$$__$$$$$$$$$$$$_$_ ____$$__ __$$
________$$$$$$$$_$$$$$$$$$$$$_ $______$__ _$$$
_________$$$$$$$$$_$$$$$$$$$$_ $_____$$$$ $_$_
_________$$$$$$$$$_$$$$$$$___$ __$$$$$$$
___________$$$$$$$$$$$$$$$$$__ $$$ $$$$__$ $
____________$$$$$$$$$$$$$$$$$$ $$$$$_____ $$
______________$$$$$$$$$$$$$$$$ $$$_______ $
__$$______$$$$$$$$$$$$$$$$$$$_ ___$$____$ $
$$$$$____$$$$$$$$$$$$$$$$$$$__ _____$$__$
$$$$$$__$$$$$$$$$$$$$$________ _____ _$$$
$_$$$$$$$$$$$$$$$$$$__________ _______$
__$$$$$$$$$$$$$$$$____________ ____ __.$$
___$$$$$$$__$$$$$$
____$$$$$$$_$$$$$$
__$$$$$$$$$$$$$$$
___$$__$$$$$$$ $$

DEIN/Euer PERSÖNLICHER SCHUTZENGEL
Er wird immer auf dich/euch acht geben, ich habe
ihm den Auftrag erteilt zwei ganz liebe
Menschen rund um die Uhr zu beschützen.


ich hoffe das dein sohn weiter solche fortschritte macht wie gestern schon angefangen.

schreib doch einfach mal wie der tag heute war.



lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 21:15

Neuigkeiten
Es tut einfach gut, wenn man soviel seelische unterstützung bekommt. DANKE

Heute hat unser Krümel den ganzen Tag ganz fest gepennt. bzw. die haben ihm etwas mehr gegeben. und das hat ihn von der Herzfrequenz auf bis zu 80 schlummern lassen. Haben fast keine regung bei ihm gesehen. Hoffe das es morgen wieder besser sein wird, und am Dienstag bekommt er ja ein neues MRT und am Mi oder Do wollen sie ihn aufwecken.
Ich bete so das alles gut geht. und der kleine endlich alleine ohne den beatmugsschlauch alleine atmen kann und die Luftröhre stabil bleibt.

LG

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 21:42

Ich glaub ich kann dir hier von allen am besten eine aufmunterung geben....
unser kleiner hatte während der geburt einen Schlaganfall gehabt. Die Ärzte in dem Krankenhaus wussten das nicht, haben ihn dann aber gleich am nächsten Tag in die Uniklinik verlegen lassen weil er mit dem rechten Bein so merkwürdig gezuckt hat. In der Uniklinik hat man uns bzw. meinem mann gesagt das er einen schlaganfall in der linken gehirnhälfte hatte und sich an der stelle eine vernarbung von 2cm gebildet hat. Dieser schlaganfall wird sich nach aussage der ärzte auf der rechten seite motorisch auswirken, vielleicht aber auch noch in anderen bereichen, aber das konnten sie uns nicht genau sagen.
Als ich das erfahren habe, kurz nach meinem Notkaiserschnitt, war ich auch total fertig. Ich hab so geheult und mich gefragt warum immer nur mir das passiert und mir heftige vorwürfe gemacht, die ich mir auch heute noch mache. Ich geb mir einfach selbst die schuld und denke das ich das hätte verhindern können, hätte ich einiges anders gemacht als ich es getan hab. Die ersten zwei wochen hab ich den kleinen ja gar nicht gesehen, aber nach aussage meines Mannes war er erst mal total verkabelt sodass man ihn fast gar nicht mehr gesehen hat. Selbst er hat einen tierischen schock gehabt als er den kleinen dort so gesehen hat.
Man hat ihn dann auch die ersten tage in künstlichen schlaf versetzt und ihn Medikamente gegeben damit er sich erstmal erholen kann. Mit hilfe der medikamente hat sich das dann wieder gegeben und wir konnten ihn nach zwei wochen mit nach hause nehmen, mussten ihm aber weiterhin Medikamente geben.
Die Ärzte wissen auch nicht ob es noch irgendwelche auswirkungen auf seine entwicklung haben könnte, ob sprachlich oder in irgend einem anderen bereich da sie nicht genau sagen können welcher bereich bzw. welche funktion die das gehirn an der stelle übernimmt beroffen wurde. Aber sie gehen davon aus, das es sich motorisch auswirken wird. Sie können auch nicht sagen ob noch einmal ein schlaganfall kommen wird. Es wird also sein ganzes leben lang das damokelschwert über ihm hängen. Aber sie haben auch gesagt das es sehr gut aussieht das er keine größeren folgen davon tragen wird, weil es so früh passiert ist. das gehirn ist ja am anfang und muss erst alles lernen und die synapsen die dabei kaputt gegegangen sind, werden neu gebildet und es werden die funktionen mit höchster wahrscheinlichkeit von anderen bereichen des Gehirns übernommen werden.

Heute ist der kleine 7,5 Monate alt und wir hatten lange sehr viel angst und die haben wir heute noch. Eine ganze Zeit lang, hat der kleine seine rechte hand nicht wirklich benutzt, immer nur die linke. Aber mittlerweile durch vieles fördern und auch dank der physiotherapie merkt man kaum noch einen Unterschied. Ein bischen schon, was das greifen oder die häufigkeit der verwendung von der rechten hand betrifft, aber der unterschied ist nur minimal. Die Ärzte (seine Kinderärztin und auch die Ärzte in der Uniklinik) staunen sehr darüber wie er sich entwickelt hat. Sie hätten das mit seiner Vorgeschichte niemals erwartet.
Aber wie gesagt wir müssen ihn viel fördern und tun, damit er nicht irgendwo zurück bleibt und ich hab immernoch solche angst, das er doch irgendwo zurück hängen wird und das wieder etwas passiert.

Ich denke mal schon das dein kleiner wieder werden wird. Sei froh das es so früh passiert ist und nicht später, den dann währen die folgen viel schlimmer. Ich denke mal ihr werdet ihm dann auch noch medikamente geben müssen wenn ihr ihn wieder nach hause bekommt und ebenfalls zur physiotherapie gehen, den die ist sehr wichtig. Aber ich denke mal schon das alles wieder werden wird.
Sei einfach optimistisch auch wenn es schwer fällt und sei immer für dein Kind da. Den dich braucht es am meisten. Glaub mir, ich rede aus erfahrung.

Viel glück und alles alles gute, das wird schon wieder.


Lg,
Josephine und krümelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 21:44

..
Mir läuft die Gänsehaut wenn ich sowas lies.Ich wünsch euch alles alles gute und hoffe dass alles gut geht.lg Kerstin mit Tommy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 22:05

Der arme Wurm..
ich wollte gerade hier einen (sinnlosen) OT-Beitrag schreiben und bin dann auf deine Geschichte gestoßen. Es tut mir soo leid für Euch, dass dem Kleinen sowas passiert ist. Dagegen wirken doch die eigenen Probleme richtig lächerlich.
Ich wünsche Euch viel Kraft diese Zeit zu überstehen.. und es kommen bestimmt wieder sorglosere Zeiten. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass es dem Kleinen Wurm bald wieder besser geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 9:22

Dein Bericht
treibt mir die Tränen in die Augen Das ist ja furchtbar! Aber ich wünsch dir/ euch alles Gute! Ich wäre auch fix und fertig!

Vlg
Twingoliene und Jasmin (16 Wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 20:24

neuigkeiten
heute hat er alle 4 bewegt und er hat die augen auf gemacht
habe heute die berichte bekommen. Nach 7 std warten. und da haben sich meine Fussnägel hochgerollt.
habe ihn bis zur OP gestillt und beba Pro1 Nahrung gefütter. und seit der Narkose hat er keine Muttermilch mehr von mir bekommen. so und nun lese ich gerad in den Therapieplänen, das mein Kind mal Muttermilch -Beba Ha1 und bekommt. Jetzt noch net genug, tetefonisch sagt mir gerad die ärztin das er auch mal humana und so bekommt. Habe sie dann gefragt was er für Muttermilch bekommt, da ich keine mehr habe. " ja das weiss sie auch net.
und dann wechseln die die Spritze von der Magensonde gerade mal 1 mal am Tag. und das ding hängt unter der Bettheizung. und dann schütten die die Milch 6 mal am tag rein. da kann man doch nur krank werden.
Ich hoffe so das mein Kind am Mittwoch aufgeweckt wird und wir ganz ganz schnell dieses Loch verlassen.
Ach ja und Kolibakterien und andere Keime hat er in der Blase. HALLOOOO der hat nen Katheter. von wo kommen die Keime??

Brauch danach glaub echt ne Therapie,

Meld mich morgen wieder

Lg

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 20:55

Das
habe ich seit samstag schon gesagt. das ich das net will.
Die Ärztin meinte gerad am tele zu mir. das das net schlimm sei. so von wegen 3-4 verschiedene nahrungen bekommt und dann noch Muttermilch von irgendwelchen Frauen. und das die sonde da den ganzen tag hängt. bin dann ausgeflippt. das das ja wohl net sein kann.
Heute war ich von 9.45 bis 17.20 uhr drin. habe ja noch ne fahrzeit von 1 std . und die haben bis 21 uhr abends offen. aber habe ja noch 2 kinder daheim.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 21:02
In Antwort auf genie_12458939

neuigkeiten
heute hat er alle 4 bewegt und er hat die augen auf gemacht
habe heute die berichte bekommen. Nach 7 std warten. und da haben sich meine Fussnägel hochgerollt.
habe ihn bis zur OP gestillt und beba Pro1 Nahrung gefütter. und seit der Narkose hat er keine Muttermilch mehr von mir bekommen. so und nun lese ich gerad in den Therapieplänen, das mein Kind mal Muttermilch -Beba Ha1 und bekommt. Jetzt noch net genug, tetefonisch sagt mir gerad die ärztin das er auch mal humana und so bekommt. Habe sie dann gefragt was er für Muttermilch bekommt, da ich keine mehr habe. " ja das weiss sie auch net.
und dann wechseln die die Spritze von der Magensonde gerade mal 1 mal am Tag. und das ding hängt unter der Bettheizung. und dann schütten die die Milch 6 mal am tag rein. da kann man doch nur krank werden.
Ich hoffe so das mein Kind am Mittwoch aufgeweckt wird und wir ganz ganz schnell dieses Loch verlassen.
Ach ja und Kolibakterien und andere Keime hat er in der Blase. HALLOOOO der hat nen Katheter. von wo kommen die Keime??

Brauch danach glaub echt ne Therapie,

Meld mich morgen wieder

Lg

Lisette

Das ist echt fahrlässig
Ich bin Krankenschwester und Kolibakterien sind Darmbakterien.Es kann nur durch unsauberes arbeiten in die Blase gelangen.Sicher ein ein Baby macht nur in die Windel.Aber du hast einen Jungen und da gibts logischer weise nur eine öffnung.Weißt du wie oft der Katheter gewechselt wurde? Und wie sie die Nahrung geben mit der Spritze da krempeln sich bei mir die Fußnägel hoch.
Pass auf das er nicht noch erbrechen bekommt.
Und wegen den Katheter guck das er kein Fieber bekommt.

Ich wünsch euch viel Kraft und das alles gut ausgeht

lg Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 0:13
In Antwort auf torra_12636730

Das ist echt fahrlässig
Ich bin Krankenschwester und Kolibakterien sind Darmbakterien.Es kann nur durch unsauberes arbeiten in die Blase gelangen.Sicher ein ein Baby macht nur in die Windel.Aber du hast einen Jungen und da gibts logischer weise nur eine öffnung.Weißt du wie oft der Katheter gewechselt wurde? Und wie sie die Nahrung geben mit der Spritze da krempeln sich bei mir die Fußnägel hoch.
Pass auf das er nicht noch erbrechen bekommt.
Und wegen den Katheter guck das er kein Fieber bekommt.

Ich wünsch euch viel Kraft und das alles gut ausgeht

lg Nicole

Ich
glaub nicht,dass das vom Legen des Katheters kommt. Er macht ja noch an die Windel und logischerweise schleichen sich die Bakterien den Katheter entlang bis zur Blase!! Silikonkatheter wechselt man ja auch nur alle3 Wochen!!! Aber das mit den Spritzen ist der Hammer!! Sind doch alles Einmalartikel!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 10:36

Hey Lisette
man, das ist ja furchtbar.... Ihr armen. Weiß garnicht, was ich dazu sagen soll.

Drück euch auf jeden Fall alle Daumen, dass alles gut wird. Ich denk an euch....


Wenn du mal wen zum reden brauchst, sag bescheid.

LG Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 15:46

Du
hast vier Daumen?????

LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 20:35

24.9.2009
also er wird morgen extubiert.
die Luftröhre hat sich bissle an der stelle geöffnet. nun ist morgen das bangen und beten angesagt.
Die "harten Medis" haben sie gestern und heute runtergefahren. Problem ist das er die augen aufmacht, dann grinst er, dann gähnt er und dann fängt er an gegen den beatmungsschlauch anzu drücken und zu husten, und das ist net schön. er presst so das dann weder die luft raus kann noch rein kann.
sie mussten ihm heute schon fast std Narkosemittel spritzen und teilweis wirken die erst nach3 Minuten.
das wird morgen echt witzig. fragen uns wie die das in der nacht machen wollen, der braucht dann mindestens 2 schwestern für sich alleine, da er ungern im bett liegt und nur 24 std unterhaltung will und braucht. und ich darf ja auf der intensiv net schlafen.
aber nun beten wir das alles gut wird.

Meld mich wieder

Lg

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 20:53

Exturbation
Till ist gestern exturbiert worden und er hat danach nur 40% Sauerstoff gebraucht. und er hat gelacht
Heute morgen ist der Sauerstoff ganz abgestellt worden. und ich durfte meinen kleinen schatz waschen. und was sahen meine Augen Ein Achselhaar ja danach habe ich ihn noch wickeln dürfen und dann durfte ich ihn rausnehmen und ihm die Flasche geben 20 ml hat er heute morgen getrunken und heute abend 60 ml. Die Ärzte staunen nur, das er sich soooo gut macht. Die haben echt befürchet das das wieder schief geht.
nun wurde heute abend wieder ein Venenzugang für die Gaswerte,vom Blut entfernt.
Mädels es geht bergauf. Heute liegen wir nun schon 4 Wochen im Krankenhaus. und das Ende naht. hurrraaaaaa.....


Lg

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 20:56

Mann,
hab bisher nur still mitgelesen und immer für euch gehofft, dass alles wieder gut wird!
Das freut mich so für euch, wirklich!
Da kann man mal sehen, was für eine Kraft in deinem kleinen Mann steckt!

Weiterhin alles gute!!!!

LG Ronja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 21:03


ich freue mich sooooooooo für dich
bald ist dein schatz wieder zuhause und alles wird gur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 21:09

Hey Lisette,
vor 3 Monaten haben wir sehnsüchtig zusammen auf unsere Babys gewartet. Jetzt musste ich Deine Geschichte mit Anteilnahme mitlesen...Toll wie stark Du bist und Dein kleiner Man scheint ein absoluter kämpfer zu sein!!!!
Ich denke an Euch!!!
Ihr schafft das!!!

lg

Sandra und Joleen 13 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2009 um 11:18

Habe ihn gefunden
....das ist doch der Thread den wir gesucht haben, oder?

LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen