Home / Forum / Mein Baby / "Schlaue" Erziehungstipps von Eltern, Verwandten etc.

"Schlaue" Erziehungstipps von Eltern, Verwandten etc.

13. April 2012 um 7:29

Kurz zu meiner Situation:

Meine Eltern und Schwester (die kinderlos ist) wohnen 110 km weit weg und sehen meinen Sohn (4 Monate) selten. Immer wenn sie anrufen (zu unpassenden Zeiten) meckert oder schreit Nico weil er müde ist und/oder Hunger hat. Habe dann ja auch wenig Zeit zum telefonieren weil mein Baby mir wichtiger ist.

na ja, auf jeden Fall durfte ich mir gestern anhören, dass er ein Schreibaby ist, denn jedesmal wenn sie anrufen, würde er schreien. (Jedesmal ist total übertrieben von ihnen)

Mein Sohn ist keinesfalls ein Schreibaby, sondern einfach nur müde oder hungrig zu dem Zeitpunkt. Ansonsten absolut pflegeleicht.

Ich bekomme ständig "Tipps und Tricks" von den oben genannten Personen.

Zum Beispiel heißt es jedes Mal, das ich zu sehr verwöhnen würde, wenn ich auf sein Schreien reagiere
Ich solle ihn doch mal schreien lassen.
Auch sonst mache ich ja deren Meinung nach alles "falsch", das hat man ja früher so nicht gemacht. Ich soll mal deren Tipps ausprobieren. (Die allesamt wirklich veraltet und schrottig sind)

Meine Schwester meinte, ich solle ihn ins Bett bringen, rausgehen und einfach schreien lassen. Mir Kopfhörer etc. aufsetzen und Musik hören. Der würde ja von alleine aufhören.

Und dann sagen sie immer, ich kann meinen Sohn ja gerne mal zum aufpassen bei denen abgeben. Ich bin doch nicht bescheuert. Die würden ihn i-wo ablegen und schreien lassen


Habt ihr auch so "tolle" Verwandte/Bekannte, die sich bei euch einmischen und "wertvolle pädagogische" Tipps geben?

Lg
Dodi mit Nico, 4 Monate alt

Mehr lesen

13. April 2012 um 8:05


Hey,
ich weiß wie es dir geht, ist bei mir genauso. Aber mittlerweile reagiere ich schon gar nicht mehr drauf und lass sie einfach reden. Meine Schwimu ist so ne Kandidatin für total sinnlose und nicht gefragte Tipps. Als sie mich mal fragte ob sie durchschläft(da war sie 3Mon) und ich nein sagte..sie da musst du ihr abends ne Puddingflasche geben! Ich verwöhne auch mein Baby weil ich sie nicht hab schreien lassen, weil ich sie viel getragen hab..Ihr bester Kommentar dazu...ein Baby braucht seine Mutter nicht immer um sich haben! Früher war ich bei so einem scheiß so und heute so

Einfach ignorieren, warte bis deine Schwester Kinder hat, dann kannst dus genauso machen

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:09

Au ja
sooo viele, von "Gib Honig auf den Schnuller" bis "von Fencheltee schläft sie ein" bis "Pucken ist schädlich"

Mittlerweile lach ich drüber, da nerven mich nur noch andere Sprüche. Es heißt von meiner Schwiegerfamilie ständig zu meiner Kleinen "Wart mal ab, wir bringen dir bald ganz viel Blödsinn bei, da haben Mama und Papa dann zu tun dir den wieder auszutreiben!" Okay, wenn ich sowas mitkriege sehen die mein Kind so selten wie möglich

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:26

@bastelbiene
Ohja, das sagen meine Eltern und die SchwiMu auch immer zu meinem Kleinen.
Da bin ich eigentlich froh, dass sie so weit weg wohnen und ihm keine blöden Sachen "beibringen"

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:38

@dodi
Ich find so ein Gequatsche total nervig und hirnrissig, sie finden es dann lustig wenn unser Kind Sachen macht die es eig. nicht darf aber auf der anderen Seite regen sie sich über ihren Sohn (10) auf, der nicht hört und jetzt schon ein Macho ist

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:40

Wenn ich meine Meinung dazu sage
dann sagen meine Eltern immer: "Du liest zuviel im Internet oder in Büchern! Das ist doch alles Schwachsinn, ihr seid auch so groß geworden"

Ja, groß geworden sind wohl alle..aber manche mit was für Folgen für die Gesundheit/Psyche?

Ich versuche auch schon immer, das zu überhören..aber das nervt mich in dem Moment immer so...das alle meinen, sie wissen es besser.
Klar, Kindererziehung läuft nicht so ab wie in Fachbüchern und Ratgebern geschrieben steht, geht ja auch gar nicht. Jedes Kind ist ein Individuum. Und man selber versucht ja seinen eigenen Erziehungsstil zu haben, so wie man es für sich und die Gesellschaft als in ordnung empfindet. Aber trotzdem sind manche Sachen zum Thema Bindung, Beikost etc. nun mal gründlicher erforscht als damals.

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:51

@tiniii
Hat sie das echt so gesagt?

Ohman, das gibts ja wohl echt nicht.

Aber es tut auch mal gut zu lesen, dass nicht nur meine Verwandtschaft/Bekanntschaft sich so blöd verhält.

Ich hoffe nicht, dass wir später mal so werden

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:52

Jaaa
Babys sind blind und fast taub bis sie 3 Monate alt sind, davon ist meine Schwiegeroma 100 %ig überzeugt

Gefällt mir

13. April 2012 um 8:57

Klipp und Klar
Sag ihnen das du sie fragen wirst wenn du Fragen hast aber sie die Tipps sonst für sich behalten sollen, du gehst deinen eigenen Weg. Ganz einfach

Gefällt mir

13. April 2012 um 9:02

@teufelchen
Ich habe das denen schon so oft gesagt.
Dann werde ich wieder als die Böse hingestellt, die mal nicht so empfindlich reagieren soll

leider sind meine Eltern so, das sie sonst nichts zu tun haben außer über alles und jeden zu reden/lästern. Alles und jeder muss genaustens "analysiert" werden.
Wenn sie mich nicht mit ihren schlauen Tipps nerven, dann wird das hintenrum in der Verwandtschaft (Oma, Opa, Tanten etc.) wieder durchgesprochen und landet dann i-wann bei mir.

Da wird man die liebe Familie auch nicht ändern können...da wird tatsächlich nur helfen, dass zu ignorieren. Aber wenn ich dann sowas wieder hören, platzt mir jedes Mal die Hutschnur, auch wenn ich versuche nicht drauf einzugehen

Gefällt mir

13. April 2012 um 9:12

Schnaps???
Das wird ja echt immer schlimmer.

Da musst du dir aber echt ein dickes Fell zugelegt haben.
Ignorierst du die Aussagen dann oder reagierst du da drauf (z.B. indem du sagst, Schnaps darf doch keinem Kind gegeben werden)?

Gefällt mir

13. April 2012 um 9:14

Nochmal hier meld
Dodi ich hab dir ja schon dazu in dem anderen thread geschrieben. Hab mir jetzt hier mal alles durchgelesen un irgendwie passt meine schwiegerfamilie auf alles hier . Die oma von meinem freund fragt auch immer, ob ich denn noch stille und dass die kleine davon doch nicht satt werden kann. Ich soll ihr dich ruhig schmelzflocken geben, ihr sohn hat das auch immer gebraucht . Wieso sind alte leute so gegen stillen? Ich dachte das hat man früher nur gemacht!!??

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:01

Ich frag mich
ob denen auch früher ständig so ein Vollpfosten in die Erziehung, Ernährung und Co. reingeredet hat...

Ach ja, meine SchwieMu brüstet sich damit, dass ihre Kinder niiieee eine Pampers am Po hatten und sie beim 2. Kind 4 Jahre gestillt hat...mittlerweile lächle ich da milde und erkläre ihr, dass ich da nicht mehr diskutiere.

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:23

Hihihihi
Also die beste aussage kam von meiner mama .... Mein kleiner krabbelt zu hause entweder nur in strumpfhose mit socken oder wenn es kühler ist mit jogginghose... Meine mama meinte wenn der oft nur in der strumpfhose krabbelt werde ich in zwei jahren die meiste zeit mit ihm beim orthopäden verbringen weil er kaputte knie hat die armen babys die im sommer krabbeln lernen werden wohl alle kaputte knie haben...

Oder ich soll meinem sohn( da war er drei monate) doch alles pürrieren was wir essen... Ich kann ruhig auch normal würzen... Das macht den kleinen nichts... Und wenn ich dann das gegenargument bringe heisst es ich lese zu viel

Ach ja und wenn kein zahn bis zum ersten geburtstag da ist kommen sie auch nicht mehr... Gott hab ich gelacht!!!!

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:30
In Antwort auf urmelinchen1

Hihihihi
Also die beste aussage kam von meiner mama .... Mein kleiner krabbelt zu hause entweder nur in strumpfhose mit socken oder wenn es kühler ist mit jogginghose... Meine mama meinte wenn der oft nur in der strumpfhose krabbelt werde ich in zwei jahren die meiste zeit mit ihm beim orthopäden verbringen weil er kaputte knie hat die armen babys die im sommer krabbeln lernen werden wohl alle kaputte knie haben...

Oder ich soll meinem sohn( da war er drei monate) doch alles pürrieren was wir essen... Ich kann ruhig auch normal würzen... Das macht den kleinen nichts... Und wenn ich dann das gegenargument bringe heisst es ich lese zu viel

Ach ja und wenn kein zahn bis zum ersten geburtstag da ist kommen sie auch nicht mehr... Gott hab ich gelacht!!!!


Ja das mit dem Lesen, da heißt es immer "ach ihr jungen Leute wisst doch eh alles besser, ihr habt ja alle Studien und Bücher gelesen"

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:31


Oh jaaa...
Mein Kleiner ist knapp 3 Monate.

Meine Tante fragt mich ständig, wie lange ich denn noch stillen MUSS. Mein Gott, ich tue das freiwillig und finde es schön!

Meine Mutter will mir ständig Tee oder Wasser andrehen, er müsse doch mal Durst haben. Ahhhhhh...

Meine Oma sagte, früher gab es nur alle 4 Stunden die Brust/Flasche. Mein Mann fragte sie, was man denn gemacht hat, wenn die Kinder schon früher Hunger bekamen und schrien? Meine Oma meinte, das gab es nicht, die haben nicht geschrien. Aha.

Meine Schwiegermutter erzählte, sie hatte immer eine Dose Zucker oder Honig unter dem Bett zu stehen. Wenn die Babys schrien, Schnuller eingetunkt und ab in den Mund. So konnte man in Frieden als Mutter weiterschlafen! Ich dachte, ok, gut, aus meinem Mann ist ja was geworden... Ein paar Tage später fragt doch tatsächlich meine Mutter (mein Sohn nimmt keinen Schnuller und ließ sich an dem Tag nur schwer beruhigen), ob ich nichtmal Honig an den Schnuller machen möchte???

Und das mit dem Schreienlassen sagt mir jeder! Selbst die Arzthelferin beim KiA bei der U3. Ja klaaar, mein 4 Wochen altes Baby kann noch nichtmal bewusst lächeln, aber testet mich schon aus um mich zu ärgern...

Die haben alle einen Knall! Ich mache nichts davon, man muss ich eine schlechte Mutter sein!

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:34

Willkommen im club!
Hallo,

bei meiner familie ist es das gleiche in grün.
Ich hätte meine kinder verwöhnt, da ich immer hin bin, wenn sie geschrien haben.
Dabei ist mein großer ein totales oma-kind.
Alkohol in der stillzeit ist nicht schlimm, denn sie haben es ja auch gemacht und die kinder haben danach super geschlafen.
Abends brei geben ist super, dann schlafen die kinder wenigstens durch.
Mein großer wird ende mai 3 und ist noch nicht trocken, da wird er einfach mal ausgelacht und geschimpft wenn er die windel vollgemacht hat.
Ich soll den kleinen mit 15 monaten endlich trocken bekommen, sonst endet er wie der große und es wird nichts mehr.

Wohl gemerkt, die oma und uroma sind noch ex-ddr`ler und da weis man ja wie die erziehung war.

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:35
In Antwort auf xmamitamiax


Oh jaaa...
Mein Kleiner ist knapp 3 Monate.

Meine Tante fragt mich ständig, wie lange ich denn noch stillen MUSS. Mein Gott, ich tue das freiwillig und finde es schön!

Meine Mutter will mir ständig Tee oder Wasser andrehen, er müsse doch mal Durst haben. Ahhhhhh...

Meine Oma sagte, früher gab es nur alle 4 Stunden die Brust/Flasche. Mein Mann fragte sie, was man denn gemacht hat, wenn die Kinder schon früher Hunger bekamen und schrien? Meine Oma meinte, das gab es nicht, die haben nicht geschrien. Aha.

Meine Schwiegermutter erzählte, sie hatte immer eine Dose Zucker oder Honig unter dem Bett zu stehen. Wenn die Babys schrien, Schnuller eingetunkt und ab in den Mund. So konnte man in Frieden als Mutter weiterschlafen! Ich dachte, ok, gut, aus meinem Mann ist ja was geworden... Ein paar Tage später fragt doch tatsächlich meine Mutter (mein Sohn nimmt keinen Schnuller und ließ sich an dem Tag nur schwer beruhigen), ob ich nichtmal Honig an den Schnuller machen möchte???

Und das mit dem Schreienlassen sagt mir jeder! Selbst die Arzthelferin beim KiA bei der U3. Ja klaaar, mein 4 Wochen altes Baby kann noch nichtmal bewusst lächeln, aber testet mich schon aus um mich zu ärgern...

Die haben alle einen Knall! Ich mache nichts davon, man muss ich eine schlechte Mutter sein!


"Meine Schwiegermutter erzählte, sie hatte immer eine Dose Zucker oder Honig unter dem Bett zu stehen. Wenn die Babys schrien, Schnuller eingetunkt und ab in den Mund. So konnte man in Frieden als Mutter weiterschlafen! " Hilfe!

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:37
In Antwort auf maikaetzchen2009

Willkommen im club!
Hallo,

bei meiner familie ist es das gleiche in grün.
Ich hätte meine kinder verwöhnt, da ich immer hin bin, wenn sie geschrien haben.
Dabei ist mein großer ein totales oma-kind.
Alkohol in der stillzeit ist nicht schlimm, denn sie haben es ja auch gemacht und die kinder haben danach super geschlafen.
Abends brei geben ist super, dann schlafen die kinder wenigstens durch.
Mein großer wird ende mai 3 und ist noch nicht trocken, da wird er einfach mal ausgelacht und geschimpft wenn er die windel vollgemacht hat.
Ich soll den kleinen mit 15 monaten endlich trocken bekommen, sonst endet er wie der große und es wird nichts mehr.

Wohl gemerkt, die oma und uroma sind noch ex-ddr`ler und da weis man ja wie die erziehung war.

Ähm
woher willst du wissen dass die Erziehung in der DDR allgemein so schlimm war? Ich hab sowohl von West- als auch von Ostomas schon Mist gehört

Finds echt das immer auf die DDR zu schieben

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:41
In Antwort auf xmamitamiax


Oh jaaa...
Mein Kleiner ist knapp 3 Monate.

Meine Tante fragt mich ständig, wie lange ich denn noch stillen MUSS. Mein Gott, ich tue das freiwillig und finde es schön!

Meine Mutter will mir ständig Tee oder Wasser andrehen, er müsse doch mal Durst haben. Ahhhhhh...

Meine Oma sagte, früher gab es nur alle 4 Stunden die Brust/Flasche. Mein Mann fragte sie, was man denn gemacht hat, wenn die Kinder schon früher Hunger bekamen und schrien? Meine Oma meinte, das gab es nicht, die haben nicht geschrien. Aha.

Meine Schwiegermutter erzählte, sie hatte immer eine Dose Zucker oder Honig unter dem Bett zu stehen. Wenn die Babys schrien, Schnuller eingetunkt und ab in den Mund. So konnte man in Frieden als Mutter weiterschlafen! Ich dachte, ok, gut, aus meinem Mann ist ja was geworden... Ein paar Tage später fragt doch tatsächlich meine Mutter (mein Sohn nimmt keinen Schnuller und ließ sich an dem Tag nur schwer beruhigen), ob ich nichtmal Honig an den Schnuller machen möchte???

Und das mit dem Schreienlassen sagt mir jeder! Selbst die Arzthelferin beim KiA bei der U3. Ja klaaar, mein 4 Wochen altes Baby kann noch nichtmal bewusst lächeln, aber testet mich schon aus um mich zu ärgern...

Die haben alle einen Knall! Ich mache nichts davon, man muss ich eine schlechte Mutter sein!

...
Das mit dem honig kenne ich auch, einmal haben sie es beim großen gemacht und danach gab es nen riesenärger.
Mein mann hat mit 3 wochen regelmäßig nen stück schokolade zum lutschen bekommen.o_O

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:45
In Antwort auf bastelbiene

Ähm
woher willst du wissen dass die Erziehung in der DDR allgemein so schlimm war? Ich hab sowohl von West- als auch von Ostomas schon Mist gehört

Finds echt das immer auf die DDR zu schieben

Sorry...
Ich habe mich voll falsch ausgedrückt...
Sie legen immer ganz großen wert darauf, das die erziehung in der ehemaligen ddr die beste war und das die kinder heute überhaupt nicht mehr ordentlich erzogen werden.
Zum beispiel das trockenwerden, heute sind sie alle zu faul ihre kinder mit einem jahr die windel abzugewöhnen.

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:45
In Antwort auf bastelbiene

Jaaa
Babys sind blind und fast taub bis sie 3 Monate alt sind, davon ist meine Schwiegeroma 100 %ig überzeugt


Das "weiß" meine Schwiegermutter auch...
Das Beste war, als unser Zwerg noch als ganz kelines Baby irgendwo (weiß nicht, was da war) gezielt hingeschaut hat, meinte sie mal: "Man könnte meinen, du schaust da genau hin, dabei siehst du noch gar nichts".
Komisch nur, dass der Zwerg dieses "Spiel" sehr gut beherrsch hat, immer genau dort hinzuschauen, wo etwas war, obwohl er es ja nicht sehen konnte...

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:47
In Antwort auf maikaetzchen2009

...
Das mit dem honig kenne ich auch, einmal haben sie es beim großen gemacht und danach gab es nen riesenärger.
Mein mann hat mit 3 wochen regelmäßig nen stück schokolade zum lutschen bekommen.o_O


Mal abgesehen davon, dass man ein Baby ja noch nicht an so süßes Zeugs gewöhnen muss, aber meine Mutter wollte mir echt nicht glauben, dass Honig nicht für Säuglinge geeignet ist, weil er Clostridien und deren Toxine enthalten kann, was für ein Baby sogar tödlich ausgehen könnte. Erst als ich ihr gezeigt habe, dass es sogar auf jedem Honigglas draufsteht...

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:49
In Antwort auf maikaetzchen2009

Sorry...
Ich habe mich voll falsch ausgedrückt...
Sie legen immer ganz großen wert darauf, das die erziehung in der ehemaligen ddr die beste war und das die kinder heute überhaupt nicht mehr ordentlich erzogen werden.
Zum beispiel das trockenwerden, heute sind sie alle zu faul ihre kinder mit einem jahr die windel abzugewöhnen.

Schon besser
Ich hör einfach überall (Ost und West) dass die Erziehung früher viiieeel besser war und die Kinder heut ja total verweichlicht werden. Sowas wie Urvertrauen und Bonding kennen sie einfach nicht, aber wollen sie auch nicht kennen lernen...

Gefällt mir

13. April 2012 um 10:54

Richtig sauer werde ich
wenn ich übergangen werde

SchwieMu meinte neulich beim Besuch bei ihr zu unserer Kleinen "Ach wenn ich dran gedacht hätte, hätt ich dir jetzt nen schönen Grießbrei gekocht!" (Meine Tochter hatte grad ihre Nachmittagsflasche bekommen) Hab ihr gesagt, dass sie das ganz bestimmt nicht macht, da wir noch keinen Nachmittagsbrei eingeführt haben und das heut auch bestimmt nicht tun

Dann wollte sie ihr Zwieback geben als die Maus gemeckert hat. Hab ihr erklärt dass ich sie nicht mit Essen beruhige und wenn sie später doch was möchte, bekommt sie die Reiswaffeln die ich dabei habe. Reiswaffeln fand SchwieMu natürlich blöd, weil die nicht so schön süß sind

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:03

Meine Schwiegermutter
redet auch ständig davon, das sie ihm (4 Monate) am liebsten ne Bockwurst geben würde

Als wir mit Brei angefangen haben, meinte sie, ich solle, wenn wir abends essen, was von unserem kartoffelpüree abgeben. ääähm...wir essen Kartoffeln gesalzen? Das ist ja wohl nichts für ihn. Und schon gar nicht als Beikoststart.

Sie sagt immer, dass mein Mann als Baby nur Kartoffelbrei wollte. mag ja sein...nur ist unser Sohn ja nicht mein Mann

Sie redet auch ständig davon, was der Kleine alles von meinem Mann und ihrer Verwandtschaft hat...wenn man sie reden hörrt, mag man gar nicht glauben, dass ich an dem baby mitbeteiligt war

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:23

Ist das dein Ernst?
Das was diese Person da vorhatte ist ja schon Kindesmisshandlung! Dreckiges Wasser trinken lassen, auf die Hände schlagen, Brustwarzuen lang ziehen. Super, das darfst du alles bei ihr mal machen...Ist die bescheuert??? Ich reg mich grad voll auf

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:24

Oh
gut dass du das nun alles weißt, sei froh dass dein Kind noch lebt

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:29

@passionata
Das ist ja horrormäßig!
Deine Schwiegermutti hat doch einen an der Waffel *sry aber das musste raus*

Was heißt denn nicht Landsfrau? Welche Nationalität haben denn sie und dein Mann?

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:34

Also
ich pucke ja auch seit fast 8 Monaten aber nicht toootaaaal fest

Oh Mann da würd ich mein Kind NIEMALS auch nur 5 Sekunden lassen, da hätte ich Angst um mein Baby

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:36

Du Arme
Da hast du es ja echt nicht einfach mit so einem Schwiegermonster.
Und ich dachte meine ist schon immer ein Drachen..aber im Gegensatz zu deiner ist meine ja noch "zahm"

Finde ich aber gut, das du stur bleibst und dir das nicht gefallen lässt. Und das dein Mann zu dir steht. Viele stellen sich dann ja auf "Muttis Seite"

Gefällt mir

13. April 2012 um 11:37

Schlimm
wenn diese bekloppten Rituale Vorrang vor dem Kindeswohl haben...Mann wenn ich mir vorstelle dass ein Baby dabei leidet und weint das ist einfach Horror für mich, wenn so jemand einmal bei meinem Kind so etwas versuchen würde, würde dieser jemand mein Kind nie wieder zu Gesicht kriegen!

Gefällt mir

13. April 2012 um 22:07

JAAAAAAAAAA kenn ich
aber nicht von den eltern oder anderen generationen, sondern von einer gleichaltrigen deren sohn 10 wochen älter is als meine maus.
wir gingen essen, meine war keine 3 wochen alt, ihrer 3,5 monate... mir passte es gar nicht, weil ich es zu viel für ein 3 wochen baby hielt, habs trotzdem gemacht weil die sehr weit gefahren sind um uns zu besuchen (auch das hat mir ursprünglich nicht gepasst). meine hat dann geweint weils halt zu viel war, da sagt die besagte: müsst sie eben mal neue eindrücke sammeln lassen...
windeleimer sind quatsch, die bringen nix
hattest du sodbrennen? ich: warum? weil sie so viele haare hat
babywiegen sind mist, da wachsen sie zu schnell raus... soll ja eng sein... begrenzungen und so...
hol dir das buch und jenes buch...
ich hatte anfangs extrem viel milch... sie meinte ich solle abpumpen... für schlechte zeiten... klar! regt den milchfluss ja nicht noch mehr an... es gibt etliche solche sch...
jetzt mal zu dem was sie für "mist" macht (muss jeder selber wissen, ohne hier jem zu belehren... zu solchen dingen halte ich meinen mund)
baby: blähungen, sie: schüttelt die milch schön, statt zu rühren. fliegergriff will sie nicht, das sehe so fies aus
baby: wund, sie: trinkt schön fleißig saft und futtert schoki
baby 5 wochen klein, liegt in der wippe bei angeklappten fenstern, es war mir schon kühl, ohne decke... die hab ich ihm mal gegeben, abgesehen davon dass ein 5 wochen baby nix in der wippe verloren hat
milch fertig gemacht, nicht alles getrunken... ach die kann man 12 std aufheben
er wollte am mops nicht richtig trinken: sie muss nebenbei noch fernsehen, telefonieren... klassik is so gut für babys... mir war die lautstärke schon zu laut... statt mal STILL zu sein, damit das kind trinken lernt...
statt im bett oder der wiege schlief der kleine AUF dem stillkissen (dinkelfüllung) im bett der eltern, wo er ja so schön eingesunken ist, wie sie das so stolz erzählte. dass das schlecht für den kleinen rücken ist... danach zog er in ein reisebett um. rückenmäßig nicht viel besser
mit 4, 5 monaten fing sie mit beikost an, ohne besonderen grund...
bei 35C im hochsommer geht sie mit dem kleinen (3,5 M) shoppen... laden rein, klima an, laden raus, heiß, laden rein usw.
wenn der kleine schlafen wollte, wurde er immer von ihr oder ihm bespaßt und wundert sich dass er tags schlecht zur ruhe kommt. man kann kinder auch mal wach halten meinte sie mal...

seufz... das tat mal gut. um es kurz zu machen: das einmischen NERVT. egal wer seinen senf dazu gibt... würd mir manchmal gerne ein schild auf die stirn kleben: RAT JEGLICHER UNQUALIFIZIERTER ART UNERWÜNSCHT!!!
leider sieht das ein bissl blöd aus...

da müssen wohl alle frischgebackenen mamas durch... leider

Gefällt mir

13. April 2012 um 23:05

Ich hab irgendwann auf den Tisch gehauen
und seitdem ist Ruhe...

Ich habs satt gehabt mich bevormunden zu lassen.
Meine Mutter wusste echt ALLES besser...

"Du muss den Kleinen 10mal am Tag baden, immer wenn du die Windel wechselst!"
"Wenn du ihn trägst, dann leg ihn auf ein Kissen, sonst gewöhnt er sich an deine Hand!"
"Eine Schwangerschaft geht nur 9 Schwangerschaftsmonate, du hast 2Wochen übertragen (bei 38+2 kam er)"

dann:
"Hör auf ihm Biosachen zu geben, kein Tofu, kein Bio nichts!Es reicht mir mit deiner Ernährung!" <--- er hat bei ihr nur Joghurt und Glutamatverzseuchtes Zeug bekommen, Asiaten eben

Er hat am Tag locker 2L puren Saft bei ihr bekommen...enthält ja sooooooo viele Vitamine...joar aber auch verdammt viel Zucker

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen