Anzeige

Forum / Mein Baby

Schlechte mutter und ehefrau

Letzte Nachricht: 14. Oktober 2011 um 13:45
A
an0N_1270255199z
14.10.11 um 12:52

Ich fühle mich gerade so schlecht. Für mich war eigentlich immer klar, dass ich keine Familie gründen will. Ich bin durch die Welt gezogen, hab im Ausland gearbeitet und bin viel gereist. Hatte auch nie eine längere Beziehung, fühlte mich rasch eingeengt und in meiner Freiheit, Unabhängigkeit eingeschränkt.
Dann bin ich ungeplant schwanger geworden und hab mich so gefreut. Als er mich fragte ob ich ihn heiraten will sagte ich überglücklich ja. Ich bin eigentlich sehr glücklich. Aber ich ertappe mich immer wieder wie ich meine Freiheit vermisse usw. Es geht mir nicht um mal alleine weg gehen oder so. Ich vermisse die Zeit als ich auf niemanden Rücksicht nehmen musste und auch an niemanden gebunden war.

Mehr lesen

A
an0N_1270255199z
14.10.11 um 13:10

Jein
Ich liebe meinen Mann und mein Kind über alles. Hab mit ihm schon oft darüber gesprochen, er sagt er verstehts. Es geht mir nicht um Urlaub usw. Schon gar nicht ohne meine Männer. Ich traure der Zeit nach in der ich Single war und mir die Welt offen stand. Ich einfach irgend ein Angebot in aller Welt annehmen konnte oder reisen ohne mich mit jemandem abzusprechen usw. Versteht ihr was ich meine?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
U
urania_12252079
14.10.11 um 13:45

Ich verstehe Dich...
... ich hatte / habe auch sehr an der plötzlichen Abhängigkeit zu knabbern. Ich bin auch ein sehr unabhängiger Mensch und wohl auch ziemlich egoistisch. Ich bin gerne spontan weggegangen, habe gerne gefaulenzt und mein eigenes Ding gemacht. Daher bin ich auch erst nach 9 Jahren Beziehung mit meinem Mann zusammengezogen.

Ich habe mir meinen kleinen Sohn sehr gewünscht und liebe ihn und meinen Mann sehr - ich kann mich wirklich sehr, sehr glücklich schätzen, dass ich / wir nach 16 Jahren Beziehung noch so glücklich miteinander sind. Und nun haben wir auch noch einen lieben, absolut pflegeleichten, fröhlichen Sohn Manchmal kann ich mein Glück nicht fassen - manchmal sehne ich mich aber auch nach der Unabhängigkeit und nach dem Faulenzen.

Ich hatte zu Beginn der Mama-Zeit auch ein großes schlechtes Gewissen. Aber nachdem ich hier so viel gelesen habe, geht es vielen Mamas so. Ist also "normal" und wir sind KEINE schlechten Mamas!

Gefällt mir

Anzeige