Home / Forum / Mein Baby / schlechter Schlaf

schlechter Schlaf

12. September 2017 um 20:15

Ich bin derzeit mit unserer nächtlichen Situation ein wenig überfordert und vielleicht hat die eine oder andere ja einen Ratschlag:
Kind, 3,5, wacht momentan fast jede Nacht auf. Er träumt schlecht. An sich nichts Außergewönliches, aber ich schaffe es danach oft nicht mehr, einzuschlafen. Seit der Babyzeit habe ich besagten Ammenschlaf und jede Kleinigkeit weckt mich auf. Die einzig praktikable Lösung ist für mich immer gewesen, eine Matratze neben unser Bett zu legen so dass er nachts zu uns umzieht, so dass ich das alles nur im Halbschlaf registriere. In letzter Zeit ist das aber auch mit einer gewissen Geräuschkulisse verbunden (er wälzt, lallt einzelne Worte, tippt mit dem Fuß auf den Boden) so dass ich dann auch wach bin und nicht wieder in den Schlaf finde. 

Gibt es irgendwelche Tricks, 
a) wie ich selber besser wieder einschlafe oder
b) wie wir Sohnemann dazu bringen, das Ganze leiser zu gestalten
c) wie wir ihn motivieren, in seinem Zimmer zu bleiben?
 

Mehr lesen

13. September 2017 um 9:42
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich bin derzeit mit unserer nächtlichen Situation ein wenig überfordert und vielleicht hat die eine oder andere ja einen Ratschlag:
Kind, 3,5, wacht momentan fast jede Nacht auf. Er träumt schlecht. An sich nichts Außergewönliches, aber ich schaffe es danach oft nicht mehr, einzuschlafen. Seit der Babyzeit habe ich besagten Ammenschlaf und jede Kleinigkeit weckt mich auf. Die einzig praktikable Lösung ist für mich immer gewesen, eine Matratze neben unser Bett zu legen so dass er nachts zu uns umzieht, so dass ich das alles nur im Halbschlaf registriere. In letzter Zeit ist das aber auch mit einer gewissen Geräuschkulisse verbunden (er wälzt, lallt einzelne Worte, tippt mit dem Fuß auf den Boden) so dass ich dann auch wach bin und nicht wieder in den Schlaf finde. 

Gibt es irgendwelche Tricks, 
a) wie ich selber besser wieder einschlafe oder
b) wie wir Sohnemann dazu bringen, das Ganze leiser zu gestalten
c) wie wir ihn motivieren, in seinem Zimmer zu bleiben?
 

bei uns ist es im Moment ähnlich meiner ist aber schon 4,5 Jahre und wir erwarten in den nächsten Tagen seine kleine Schwester. ich wecke nachts mein Mann wenn ich mitbekomme das er wach wird und schicke ihn rüber, schlafen dann beide im Bett meines großen. Würde ich aufstehen oder wenn der kleine rüber kommt ist es mit schlafen für mich vorbei. Da bin ich im Moment ziemlich egoistisch aber wie gesagt,  es wird ja demnächst noch schlimmer wenn ein Baby da ist ,  da kann der Mann schon mal anfangen zu üben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2017 um 17:13

Der Papa hat leider ebenso arge Probleme mit dem wieder einschlafen. Nur mit dem Unterschied, dass er nicht immer bei jedem Piep wach wird. Wenn das Kind im Flur brüllt, muss ich ihn regelrecht treten damit er wach wird. Und dann bin ich selbst eh wach. Hinzu kommt, dass der Sohn sich meist nur von mir wieder ins Bett bringen lässt, sonst gibt es geknatsche und, siehe oben, ich bin wach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen