Home / Forum / Mein Baby / Schlechtes GEwissen..Stillen und Zufuettern

Schlechtes GEwissen..Stillen und Zufuettern

21. Februar 2012 um 19:57

Meine Tochter ist jetzt fünf Monate und ich stille voll.das Problem ist nur,Ich bin ständig am Stillen.Habe dann angefangen nachts ein Flaeschen zu geben und sie schläft auch besser.nun,seit kurzem verbringe ich den ganzen Abend im Schlafzimmer,weil sie nicht einschlaeft ,sie will nur die Brust u wehe ich nehme sie raus..geht alles von vorne los. jetzt habe ich ihr eine Flasche gemacht und sie trank wie verrückt,ist auch sofort eingeschlafen.ABER,ich habe jetzt schlechtes Gewissen.Die erste Tochter war auch so und ich habe irgendwie durchgehalten .als ich abgestillt hatte,da war sie 1.5 J.,ist es.besser geworden.deswegen möchte ich diesmal schlauer sein..schlauer bin ich vielleicht,aber nicht unbedingt glücklicher.setze ich mich zu sehr unter Druck.,ist es schlimm,dass.ich zufuettere?

Mehr lesen

21. Februar 2012 um 20:04

Hallo
Ich stille meinen Sohn immer im Wohnzimmer vorm Laptop in den Schlaf. Da ist es mir relativ egal wie lange es dauert, ich kann in der Zeit in Ruhe im Internet surfen und mittlerweile ganz gut einhändig tippen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 20:32
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Ich stille meinen Sohn immer im Wohnzimmer vorm Laptop in den Schlaf. Da ist es mir relativ egal wie lange es dauert, ich kann in der Zeit in Ruhe im Internet surfen und mittlerweile ganz gut einhändig tippen.

Schreibe
auch gerade vom Handy,surfe dann auch,aber ich kann nicht den ganzen Abend das tun.gestern Abend von 19 bis 23 Uhr.hat sie vielleicht Hunger ?habe sie gestillt und dann hat sie trotzdem ganzes Flaeschen verputzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 20:33

Geht mir ähnlich...
Bei meiner Tochter hab ich 13 Monate gestillt und mit 7 Monaten mit Beikost angefangen. Mein Sohn ist jetzt 4,5 Monate und schläft Nachts nur an der Brust. Abends ist er seit 3 Wochen nur am schreien und will die Brust garnicht mehr. Wenn er dann die Flasche kriegt schläft er entspannt und zufrieden ein. Ich versteh es nicht. Hab auch ein schlechtes Gewissen. Bin aber auch froh, dass er dann schläft. Vorher war er teilweise bis um 23:00 uhr wach und total schlecht drauf, weil er müde war. Ich glaube inzwischen, dass er einfach zu müde ist um an der Brust zu trinken. Versuche ihn jetzt früher hinzulegen, klappt aber nicht immer. Versuche auch abzupumpen, damit er abends MuMi trinken kann komme aber nicht immer dazu. Hoffe das es nur eine Phase ist und er dann wieder ganz entspannt an der Brust einschläft. Vielleicht ist es bei euch auch nur eine Phase. Jedes Kind ist halt anders. Leider können sie uns auch nicht sagen was sie haben. Stillen ist so praktisch. Das fläschchen machen nervt mich total.

Lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 20:37


hi,

also wenn du fünf studen stillst und sie danach noch ein fläschen runtertrinkt, dann hast du viell nicht genug oder sie wird falsch angelegt.. komisch, weil es ja schon fünf monate geklappt hat

aber, besser ein sattes und zufriedenes kind, als eines was immer unruhig und unzufrieden ist, nur wegen diesem gesellschaftlichen stilldruck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 15:03

Du machst das richtig!
Ich hab bei meinem kleinen miz knapp 4 monaten anhefangen abends ein 1er fläschen zu geben, weil er immer unzufrieden war. Hatte anfangs auch das gefühl von versagen und schlechtes gewissen. Aber mit der flasche zusätzlich ist er zufriedener, nimmt wieder besser zu und hat auch wieder gute wach/schlafphasen.

Du machst das ganz richtig! Hab kein schlechtes gewissen! Deinem baby tut das zufüttern gut und es scheints zu brauchen. Und so kommst du auch etwas zur ruhe. So kann auch wieder gut milch produziert werden wenn du nicht im dauerstress bist!

Alles liebe euch beiden!

Lg swissmummy86

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest