Home / Forum / Mein Baby / Schlechtes gewissen: wie viel freiraum darf ich mir gönnen?

Schlechtes gewissen: wie viel freiraum darf ich mir gönnen?

8. Oktober 2016 um 23:39

Huhu! Ich hab n schlechtes Gewissen. Meine Tochter War von Dienstag - Dienstag bei meinen Eltern, weil ich erst mit meinen Mann, dann mit meinem besten Freund im Urlaub war. Dienstag bin ich dann zu meinen Eltern gefahren und mit der Kleinen zusammen noch bis gestern geblieben. Morgen Unternehmen mein Mann und ich etwas zu zweit, deswegen passt mein bester Freund auf. Den Urlaub bei meinen Eltern hab ich zum abstillen genutzt (einfach nicht wieder angefangen), deswegen ist sie noch wach und ich bin jetzt schon hundemüde. Jetzt hat mein bester Freund angeboten sie morgen früher zu holen damit ich schlafen kann...kann ich das machen? Oder ist das zu egoistisch...? Ach Manno...

Mehr lesen

8. Oktober 2016 um 23:39

Huhu! Ich hab n schlechtes Gewissen. Meine Tochter War von Dienstag - Dienstag bei meinen Eltern, weil ich erst mit meinen Mann, dann mit meinem besten Freund im Urlaub war. Dienstag bin ich dann zu meinen Eltern gefahren und mit der Kleinen zusammen noch bis gestern geblieben. Morgen Unternehmen mein Mann und ich etwas zu zweit, deswegen passt mein bester Freund auf. Den Urlaub bei meinen Eltern hab ich zum abstillen genutzt (einfach nicht wieder angefangen), deswegen ist sie noch wach und ich bin jetzt schon hundemüde. Jetzt hat mein bester Freund angeboten sie morgen früher zu holen damit ich schlafen kann...kann ich das machen? Oder ist das zu egoistisch...? Ach Manno...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2016 um 23:58

Das musst du selber wissen.
Ich finde es schon etwas zu viel für die kleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:02

Wie alt ist denn das kind?
also grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, solange dein mann und du da.voll dahintersteht. Das scheint mir aber nicht der fall zu sein, da du offenbar sehr zweifelst und es hinterfragst.

Da du von abstillen redest, würd ich davon ausgehen, dass das kind maximal 1.5 / 2 jahre alt ist und dafür empfinde ich persönlich es schon als etwas sehr viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:06
In Antwort auf waldschrattflatterschnack

Wie alt ist denn das kind?
also grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, solange dein mann und du da.voll dahintersteht. Das scheint mir aber nicht der fall zu sein, da du offenbar sehr zweifelst und es hinterfragst.

Da du von abstillen redest, würd ich davon ausgehen, dass das kind maximal 1.5 / 2 jahre alt ist und dafür empfinde ich persönlich es schon als etwas sehr viel.

Oh, ja, tatsächlich vergessen...
Sie ist 20 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:22

Was daran wundert dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:28

Mann zuhause weil arbeit,
Kind bei Oma und Opa, die ihre Enkelin Selten sehen. Warum geht das nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:33

Du,
ich bin bloß neugierig. Du meinst sicher weil wir Männlein und Weiblein sind? Ich weiß, dass wir da Glück haben dass unsere Partner so entspannt sind. Übrigens hab ich den Urlaub von ihm und seiner Frau zum Geburtstag bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 0:42


Evey warts nur ab, demnächst kommt wieder ein Thread, wo ein armer gebeutelter Ehemann 1 Woche Männerurlaub mit den Kumpels machen will und alle reden gut zu, dass der hart arbeitende kerl das ab und zu braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 1:12

Waldmeister, evey
ich danke euch! Ich kümmer mich fast allein um sie, sie ist immer überall dabei. Diese seltenen Fälle wo die Kleine bei Oma und Opa ist, genieße ich. Ja, meine Eltern sind toll. Sie lieben die Kleine und genießen es, wenn sie da ist, sie wohnen 300km weit weg. Ich weiß dass es auch anders geht, meine Schwiegereltern kümmern sich fast gar nicht (das bedeutet auch, dass wir mit dem Kind selten willkommen sind, falls jetzt jemand mit der "ist ja auch euer Kind"keule kommt.) Die Urlaube waren toll. Und ich War ja auch nur 3 Tage ohne Familie weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 2:26

Die Frage ist hier auch gegen wen über man ein schlechtes Gewissen hat
dem eigenen Kinder über oder was die anderen wohl denken?

Solange man als Mutter reflektiert genug ist, kann sie die Frage, wie viel Freiraum sie für sich nehmen kann, selbst beantworten.

Erging es deiner Kleinen gut in der Woche ? Akzeptiert sie dein Freund als Babysitter? Geht es ihr gut?

Wenn ja ist doch alles gut. Entspann dich und geniess den Tag.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 6:38

Ich denke das ist jedem selbst überlassen
Für mich persönlich wäre ein Urlaub ohne Kind und Mann gar nichts. Kann dieses Bedürfnis von so ner Trennung gar nicht nachempfinden. Der kleine hat mit seinen fast 21 Monaten auch noch nie wo allein geschlafen( wofür ich manchmal schräg angeguckt werd- mir ist das vollkommen wurst,kommt noch früh genug)

Aber wenn du ,dein Mann und vorallem euer Zwerg damit kein problem habt,dann ist das doch für euch das richtige...

Meiner würde das halt überhaupt nicht mitmachen und mich verlangt es nicht danach

Liebe Grüße

Manjasdel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 8:16
In Antwort auf mupsimama

Huhu! Ich hab n schlechtes Gewissen. Meine Tochter War von Dienstag - Dienstag bei meinen Eltern, weil ich erst mit meinen Mann, dann mit meinem besten Freund im Urlaub war. Dienstag bin ich dann zu meinen Eltern gefahren und mit der Kleinen zusammen noch bis gestern geblieben. Morgen Unternehmen mein Mann und ich etwas zu zweit, deswegen passt mein bester Freund auf. Den Urlaub bei meinen Eltern hab ich zum abstillen genutzt (einfach nicht wieder angefangen), deswegen ist sie noch wach und ich bin jetzt schon hundemüde. Jetzt hat mein bester Freund angeboten sie morgen früher zu holen damit ich schlafen kann...kann ich das machen? Oder ist das zu egoistisch...? Ach Manno...

20 monate?
Geht gar nicht, sorry. Und dazu noch das harte Abstillen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 9:58

Ist
doch super wenn Deine Tochter das so mitmacht und gerne bei Oma und Opa ist! Ich wünschte unser Sohn würde nur eine Stunde woanders bleiben. Er ist 19 Monate und bleibt nichtmal fünf Minuten allein bei Oma und Opa. Wie gern würde ich mal mit meinem Mann essen gehen, oder ins Kino.. Aber es geht einfach nicht, den letzten Versuch da mussten wir nach ner Stunde heim. Genieß Deine Freiheiten! Umso mehr Kraft und Energie hast Du dann wieder für Deine kleine Familie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 10:39

Wenn alle damit glücklich sind, dann ist das vollkommen okay
Wir habe auch viel Freiraum.
Wir haben jedes Wochenende einen Tag kindfrei. Manchmal auch das ganze Wochenende. Mein Sohn ist sehr gern bei seinen Grosseltern. Im Juli war er für 5 Tage bei seinen Grosseltern und hat da Urlaub gemacht. In der Zeit haben die Grosseltern ihn total verwöhnt. Jeden Tag wurde etwas unternommen...Outdoorspielplat z, Freizeitpark, Kino, Zoo und Indoorspielplatz. Er wollte gar nicht nach Hause.
Wir waren in der Zeit auf Kurzurlaub. Im November ist er auch wieder für ein verlängertes Wochenende dort.

Wir richten sowas nach den Schichten von meinem Mann. Wenn wir die Woche viel Zeit für die Familie hatten, dann ist er auch mal das ganze Wochenende bei den Grosseltern. Hat mein Mann eine Spätschichtwoche, dann verbringen wir das Wochenende zusammen, aber bringen ihn dann am späten Nachmittag/Abend zu den Grosseltern und holen ihn dann am nächsten Tag nach dem Mittagessen wieder ab.
Warum machen wir das so? Nicht, weil wir dringend eine Auszeit benötigen oder das Kind nicht bei uns haben wollen. Wir sind auch über jede Zeit als Paar dankbar, aber in erster Linie geht es um das Kind. Er liebt es bei den Grosseltern zu sein und bei meinem Sohn merkt man auch, dass er mal ganz froh ist Ruhe vor uns zu haben.
Gestern musste ich ihn sogar trösten, dass er nicht zu seinen Grosseltern konnte, weil sie krank sind.
Warum sollte man da ein schlechtes Gewissen haben? Wenn man die Möglichkeit hat und es dem Kind Freude macht, warum sollte man da einen Riegel vor schieben? Weil andere Menschen denken könnte , dass man sein Kind abschiebt? Das ist Blödsinn.
Du wird deine Tochter ja nicht gegen ihren Willen abgeben. Wenn sie Spass mit Oma und deinem besten Freund hat, dann geht sie gern mit, freut sich auf die Treffen und ist glücklich. Was will man mehr als ein glückliches Kind?
Ich stehe auch nicht auf dieses "Mein Kind braucht Mutter und Vater und das so oft wie möglich.". Ein Kind braucht Bezugspersonen und wenn es mehr Bezugspersonen hat als nur Mama und Papa, dann ist das doch wunderbar.
Ich bin ein Fan von Qualität. Nur, weil man immer mit dem Kind immer zusammen ist, dann heisst das nicht, dass da Qualität dahinter steckt. Wir nutzen unsere Zeit intensiv und die Grosseltern auch. Das bringt meinem Sohn (meiner Meinung nach) viel mehr Freude.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 10:47

Find ich zu viel
Das kind ist 20 mon, da dann schon so eine lange auszeit. Kann ich nicht nachvollziehen. Mal eine nacht, ok. Aber du gibst die kleine ja momentan mehr ab als das du sie selbst betreust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 11:36


Also machen du und dein Mann keinen Schritt ohne einander und ohne euer Kind? Kein Kind und Mann freie Wochenende mit den Freunden? Ihr hockt also permanent aufeinander? Das muss echt "erfüllend" sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 11:47


Man soll also permanent den Mann und das Kind überall mit hin schleifen, einfach damit man keinen von Ihnen abschieben muss?
Dass deine Logik ein bisschen hinkt, merkst du selbst?
Nur weil man eine Familie hat, heißt das nicht, dass man aufhören soll ein eigenständiger Mensch zu sein und keinen Schritt mehr ohne Familie unternehmen darf.
Was machst du nur wenn dein Kind auszieht oder sich dein Mann trennt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 12:13

Kommt immer auf die Formulierung an
Ich-Du Botschaften usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 13:11

Ich würde nicht im Traum auf die Idee
kommen mein 20 Monate altes Kind so oft und so lange von anderen betreuen zu lassen.
Wieso hast du das Bedürfnis so viel Freiraum zu haben? Das würde ich mich an deiner Stelle fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 13:19
In Antwort auf pupsigel

Ich würde nicht im Traum auf die Idee
kommen mein 20 Monate altes Kind so oft und so lange von anderen betreuen zu lassen.
Wieso hast du das Bedürfnis so viel Freiraum zu haben? Das würde ich mich an deiner Stelle fragen.

Wieso oft?
Das war jetzt einmal und eine woche. Ist das in deinen augen oft? o.O

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 13:24
In Antwort auf caputschino

Wieso oft?
Das war jetzt einmal und eine woche. Ist das in deinen augen oft? o.O

Ich wollte grade sagen
Es ist nicht oft. Es kommt recht selten mal vor dass sie bei meinen Eltern ist. Eben dann, wenn ich mal was mit meinem Mann Unternehmen will. Oder eben arbeite, das macht dann ab und an mein Schwiegervater. Das mit dem schlechten Gewissen hat sich schon erledigt, ich weiß das es okay ist, weil sie damit Glücklich ist. Es War eben mehr das von aussen, das ne (Kinderlose) Freundin meinte "wie kannst du nur". Andere Kinder gehen in ihrem Alter schon in die Krippe, sind also such oft Fremdbetreut...von daher finde ichs okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 14:48

Was geht denn da unten ab
Ich kann nicht ein paar Stunden weg - mein Mann arbeitet. Das muss schon geplant sein. Und meine Eltern wollen ihr Enkelchen auch mal ohne mich sehen, da es für ein paar Stunden nicht lohnt, eben so. Und ich hab nicht "hart" abgestillt. Sie war ja nicht das erste mal für ein Zeitchen bei meinen Eltern, und es War nie ein Problem, wenn ich nicht da war, hat sie Problemlos die Flasche genommen. Das letzte mal War sie echt lange da- für 3 Wochen, das war aber ein Notfall. Danach hat sie einfach weiter gestillt. Dieses mal wollte weder sie noch ich weitermachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 15:02
In Antwort auf mupsimama

Was geht denn da unten ab
Ich kann nicht ein paar Stunden weg - mein Mann arbeitet. Das muss schon geplant sein. Und meine Eltern wollen ihr Enkelchen auch mal ohne mich sehen, da es für ein paar Stunden nicht lohnt, eben so. Und ich hab nicht "hart" abgestillt. Sie war ja nicht das erste mal für ein Zeitchen bei meinen Eltern, und es War nie ein Problem, wenn ich nicht da war, hat sie Problemlos die Flasche genommen. Das letzte mal War sie echt lange da- für 3 Wochen, das war aber ein Notfall. Danach hat sie einfach weiter gestillt. Dieses mal wollte weder sie noch ich weitermachen.

Mach
Dir nix aus den Kritikern! Ich finde es spricht doch für eine super Bindung zwischen Dir und Deiner Kleinen, dass sie auch mal ein paar Tage ohne Dich bleibt und es keine Probleme gibt, weil sie weiß Mama kommt ja wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 16:09


"Ich bin eher entrüstet darüber,dass es scheinbar für euch normal ist, URLAUB alleine zu machen."
Ja, du hast recht. Es ist furchtbar verantwortungslos ein eigenständiger Mensch sein zu wollen, OBWOHL man doch einen Mann und ein Kind hat. Ab da hat man sich schließlich nur noch darüber zu definieren und keine anderen Freunde oder Interessen außerhalb der Familie zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 18:15
In Antwort auf caputschino

Wieso oft?
Das war jetzt einmal und eine woche. Ist das in deinen augen oft? o.O

Eine Woche finde ich für ein 20 Monate
altes Kind viel, ja.
Wenn man kurz danach nochmals Tage hat, in denen das Kind fremdbetreut wird finde ich das zu viel, ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 18:16
In Antwort auf mupsimama

Ich wollte grade sagen
Es ist nicht oft. Es kommt recht selten mal vor dass sie bei meinen Eltern ist. Eben dann, wenn ich mal was mit meinem Mann Unternehmen will. Oder eben arbeite, das macht dann ab und an mein Schwiegervater. Das mit dem schlechten Gewissen hat sich schon erledigt, ich weiß das es okay ist, weil sie damit Glücklich ist. Es War eben mehr das von aussen, das ne (Kinderlose) Freundin meinte "wie kannst du nur". Andere Kinder gehen in ihrem Alter schon in die Krippe, sind also such oft Fremdbetreut...von daher finde ichs okay.

Das empfinde ich nun als unglaubwürdig.
Also wie schnell sich dein schlechtes Gewissen auflöst.
Aber schön, wenn es so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 18:53

Jeder
Wie er mag. Ich vertrete auch die Ansicht, jeder sollte auch noch ein eigenständiger Mensch sein. Und für das Kind können liebevolle Grosseltern ein echter Gewinn sein. Aber zu der Userin weiter unten die nicht alleine weg geht... Lasst sie doch! Und was heisst der arme Mann??!! Ist es so unwahrscheinlich, dass es solche Männer gibt?! Ich kenne einige, die wollen wirklich nur die Partnerschaft und zu Hause Bleiben.k eine Freunde usw.

Wäre rein gar nix für mich aber geben tut es das selbstverständlich. Wenn sich also beide einig sind ist doch alles tutti.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 18:54
In Antwort auf pupsigel

Eine Woche finde ich für ein 20 Monate
altes Kind viel, ja.
Wenn man kurz danach nochmals Tage hat, in denen das Kind fremdbetreut wird finde ich das zu viel, ja.

Ok. ja so unterschiedlich
Sind da die vorstellungen
Die einen koennen es sich ueberhaupt nicht vorstellen und fuer die andern ist da nichts dabei. Letztendlich muss die te fuer sich das selbst herausfinden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 18:58

Solange alle zufrieden sind isses doch super
Seit ich alleinerziehend bin, habe ich in der regel jedes zweite wochenende frei. Manchmal bleint er länger bei den großeltern väterlicherseits. Wenn am einem wochenende an dem ich ihn hätte, was ansteht,,schläft er auh mal bei ihr. Mein sohn ist fünf und liebt seine oma tage. Und ich genieße es, nicht nur mama zu sein sondern auch zeit und abende für mich zu haben. Ist doch völlig in ordnung. Als wir noch als paar mit kind lebten, haben wir das sehr selten gemacht. Im nachhinein dwnke ich mir,dass wir das öfter hätten machen sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 20:14

Das mit dem urlaub
War auch nur weil es so passte. Und Urlaub ohne Kind machen wir ab und an, weil wir sonst nie Paar Zeit hätten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 15:31
In Antwort auf nutellatoastxx

20 monate?
Geht gar nicht, sorry. Und dazu noch das harte Abstillen

So habe ich das mit dem Abstillen auch gemacht
weil es anders nicht ging.

Jedesmal, wenn das Kind die Brust anguckt, läuft da soviel Milch rein, dass alles wehtut. Wie soll man denn unter solchen Bedingungen sanft abstillen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 17:00

Ich finde es ok
Jeder so wie man es mag.
Außerdem ist man dadurch nicht gleich eine schlechtere Mutter.
Mein Gott man ist ja selbst nur ein Mensch.

Meine Kids waren auch schon ab und an bei meinen Eltern, zb letztes Jahr waren wir alle in Washington, es hat sich die Möglichkeit gegeben für 2 Nächte nach New York zu fahren, meine Jungs waren 3mo, 21mo und 5.5j alt. Sie blieben bei meinen Eltern und meiner Schwester plus Schwager bei ihnen daheim. Es gab keinerlei Probleme und sie hatten viel Spaß in den Museen.
Die Woche vor Weihnachten waren dann der Große und der Mittlere bei meinen Eltern, ehe wir dann am 23. Hingefahren sind.
Ich weiß, dass sie in guten Händen sind, von daher war es für uns ok

Dieses Jahr überrasche ich meinen Mann an Weihnachten mit einem kurztrip nach New York. Die Kids bleiben bei meinen Eltern (sie sind dann 1j10mo, 3j1mo und 6.5j), meine Geschwister plus Partner werden auch da sein und die Kids werden volles Programm haben (sind 3Nächte weg)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 17:02
In Antwort auf lilaweisskariert

Ich finde es ok
Jeder so wie man es mag.
Außerdem ist man dadurch nicht gleich eine schlechtere Mutter.
Mein Gott man ist ja selbst nur ein Mensch.

Meine Kids waren auch schon ab und an bei meinen Eltern, zb letztes Jahr waren wir alle in Washington, es hat sich die Möglichkeit gegeben für 2 Nächte nach New York zu fahren, meine Jungs waren 3mo, 21mo und 5.5j alt. Sie blieben bei meinen Eltern und meiner Schwester plus Schwager bei ihnen daheim. Es gab keinerlei Probleme und sie hatten viel Spaß in den Museen.
Die Woche vor Weihnachten waren dann der Große und der Mittlere bei meinen Eltern, ehe wir dann am 23. Hingefahren sind.
Ich weiß, dass sie in guten Händen sind, von daher war es für uns ok

Dieses Jahr überrasche ich meinen Mann an Weihnachten mit einem kurztrip nach New York. Die Kids bleiben bei meinen Eltern (sie sind dann 1j10mo, 3j1mo und 6.5j), meine Geschwister plus Partner werden auch da sein und die Kids werden volles Programm haben (sind 3Nächte weg)

Falsch
Der kleine wird an Weihnachten 1j7mo alt sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 23:33
In Antwort auf mupsimama

Huhu! Ich hab n schlechtes Gewissen. Meine Tochter War von Dienstag - Dienstag bei meinen Eltern, weil ich erst mit meinen Mann, dann mit meinem besten Freund im Urlaub war. Dienstag bin ich dann zu meinen Eltern gefahren und mit der Kleinen zusammen noch bis gestern geblieben. Morgen Unternehmen mein Mann und ich etwas zu zweit, deswegen passt mein bester Freund auf. Den Urlaub bei meinen Eltern hab ich zum abstillen genutzt (einfach nicht wieder angefangen), deswegen ist sie noch wach und ich bin jetzt schon hundemüde. Jetzt hat mein bester Freund angeboten sie morgen früher zu holen damit ich schlafen kann...kann ich das machen? Oder ist das zu egoistisch...? Ach Manno...

Warum hast du ein schlechtes Gewissen

Nur weil du jetzt Mama bist hast du kein Recht mehr auf Spass und allein sein?

Finde es erschreckend wieviele Mütter der Meinung sind, man darf sein Kind nicht bei Familienmitgliedern unterbringen um einfach mal wieder abzuschalten ! 

Sie war ja nicht bei Fremden oder sonst wo...

Mach Weiter so und geniess den Urlaub... und sei dankbar dass dein Mann das wohl auch so sieht

Mama bist du dein Leben lang... 
Mensch aber auch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 5:36

Seh ich auch so...
ich würde gar nicht auf die Idee kommen. Eine Woche bei den Grosseltern finde ich auch eindeutig eine andere Sache als eine Woche beim Vater. Ich bin beruflich bedingt öfter mal 1-2 Tage weg. Und vermisse meine Kleinen dann schon Und ich liebe Urlaub mit meinen Kindern! Sie sind ja nicht lange so klein, später kann ich sie immer noch bei den Grosseltern abgeben und flüchten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 6:36
In Antwort auf ewangeliene

Seh ich auch so...
ich würde gar nicht auf die Idee kommen. Eine Woche bei den Grosseltern finde ich auch eindeutig eine andere Sache als eine Woche beim Vater. Ich bin beruflich bedingt öfter mal 1-2 Tage weg. Und vermisse meine Kleinen dann schon Und ich liebe Urlaub mit meinen Kindern! Sie sind ja nicht lange so klein, später kann ich sie immer noch bei den Grosseltern abgeben und flüchten

Ich bin fast immer allein mit
meinem Trotzkopf und gebe gern zu,dass ich es mal genieße keine Verantwortung zu haben. Und ich würde mich sehr über Urlaub mit Ihr freuen, allerdings ist es auch echt schön mal nur Paar zu sein. Mal nur ne Nacht oder so geht halt nicht - es ist schlichtweg zu weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 7:38

Ich will
Gar nicht so kangevohne mein Kind sein.
Warum haben so viele das Gefühl, ein Kind ist mehr Belastung als Bereicherung?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Die Isländer und das Stillen
Von: waldmeisterin1
neu
13. Oktober 2016 um 21:04
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen