Home / Forum / Mein Baby / Schmelzflocken mit 2 Monaten

Schmelzflocken mit 2 Monaten

22. Dezember 2009 um 20:21

Liebe Mamis,

bitte dreht mir jetzt nicht gleich alle den Hals um aber ich wollte mal fragen ob es hier auch Mamis gibt die schon früher als 4 Monaten den kleinen Mäusen ein Schmelzflockenschoppen gegeben haben??
Wenn ja wie habens eure Babys vertragen?
Wie habt ihr das gemischt? Habt ihr das mit Milch gemischt?
Bitte hier nur die Mamis antworten die das auch gemacht haben! Ich weiß das manche nichts davon halten und nur Muttermilch und bla bla... das weiß ich dass das das beste wäre...

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. Dezember 2009 um 21:08

Hört sich
an wie ein Rezept von 1950, meine Oma hat das damals auch so gemacht....

LG summervine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 21:11

Selbst
auf der Seite von Kölln, einem Hersteller von Schmelzflocken steht erst ab 6 Monate. Und wenn selbst ein Hersteller das schreibt, wird da ja wohl was dran sein. Hier mal der Text von www.koelln.de:

Wie bereite ich ein Schmelzflocken-Fläschchen zu?
Das Schmelzflocken-Fläschchen ist vielen Müttern und Großmüttern ein Begriff.

Das Schmelzflocken-Fläschchen mit Edelweiss Milchzucker
Diese Nahrung wird aus einem Teil Vollmilch und einem Teil Wasser unter Zugabe von Kölln Schmelzflocken, Edelweiss Milchzucker und hochwertigem Pflanzenöl in Form von Maiskeim-, Raps- oder Sonnenblumenöl hergestellt.

Das Schmelzflocken-Fläschchen ist harmonisch zusammengesetzt. Die Nahrung ist sämig und damit ebenso sättigend wie bekömmlich. Das Schmelzflocken-Fläschchen wird heute nach dem 6. Monat empfohlen.


Halbmilch-Schmelzflocken-Fläsc hchen
Zutaten pro Flasche:
100 ml Frisch- oder H-Milch (3,5 % Fett), 100 ml Trinkwasser, 1 geh. EL (=5 g) Kölln Schmelzflocken, 2 1/2 gestr. TL (=8 g) Edelweiss Milchzucker, 1 TL (=3 g) Maiskeim-, Raps- oder Sonnenblumenöl, 2 EL (=30 g) Vitamin-C-reicher Obstsaft, 1 TL (=5g) Karottenpüree

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Pflanzenöl, Saft und Karottenpüree in einem mit kaltem Wasser ausgespülten Kochtopf aufsetzen. Bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen, Öl einrühren, auf Trinktemperatur abkühlen lassen und Obstsaft sowie Karottenpüree hinzufügen. Ins Fläschchen füllen und die Temperatur vor dem Füttern nochmals überprüfen.

Achten Sie insbesondere bei der Flaschennahrung auf Sauberkeit und sorgfältige Zubereitung.

Richten Sie einen Extraplatz für das Babygeschirr ein und wiegen Sie die Zutaten sorgfältig ab, damit die angegebenen Mengen eingehalten werden. Fläschchen und Sauger sollten nach der Mahlzeit gründlich ausgespült, gereinigt und ca. 5 Minuten ausgekocht werden. Ob Fertignahrung oder Selbstgekochtes: Reste einer Flaschen- oder Breimahlzeit bitte nicht aufbewahren, um sie ein weiteres Mal dem Baby anzubieten. Dies gilt auch, wenn die Reste im Kühlschrank aufbewahrt wurden.

Die Öffnung des Saugers sollte immer nur so groß sein, dass der Flascheninhalt gleichmäßig heraustropft, aber nicht fließt. Für den sämigen Inhalt des Schmelzflocken-Fläschchens sind Trinksauger für Breie aus Latex oder Silikon am besten geeignet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 21:43


HUI,ich gestehe ich bin eine Rabenmutter Ich habe bei meinem ersten Kind vor 18 Jahren,Himmeltau mit halb Milch und halb Wasser angerührt ....da war mein Kleiner ganze 4 Monate

Ich böse Rabenmutter...er hat alles gut vertragen und ist heute ein kerngesunder junger Mann

Schon mal dran gedacht was die Babys früher alles zum Trinken bekommen haben?Da gab es zbs bei den Bauern nur die Kuhmilch angerührt mit Maizena ect....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 21:44

Hm,
es wird unterschiedliche Gründe geben, warum ein Kind so früh Schmelzflocken bekommt. Aber bitte nicht mit Kuhmilch anrühren, lieber mit PRE oder 1er. Kuhmilch ist wirklich noch zu früh.
Warum willst du denn Schmelzflocken geben? Nur mal aus Neugier
LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 21:52

@morgain
wenn in einer familie keinerlei allergien auftauchen und du dein würmchen nicht von heut auf morgen kuhmilch andrehst kannst das auch früher machen.
ich hab meine beiden großen auch schon mit 2,5 monaten schmelzflocken gemacht. erst mit wasser, milch und saft, später nur noch mit milch und karottensaft- und jetzt kommts ... ich hab auch fenchelhonig dazu getan.

meine beiden sind gesnd, haben keine allergien, obwohl wir voll vorbelastet sind

also julien2009

wenn du willst, dass dein wurm satt ist, gut schläft und keine koliken bekommt, tu evtl noch ein paar kümmelsaamen mit hinzu, dann gib dem kind schmelzflocken

lg jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 22:11

Ich muss jetzt mal ganz naiv fragen.......
Wozu sind Schmelzflocken gut???

Bin wirklich doof was das betrifft...

LG
Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 22:13


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 22:26


Nun ja, wenn du dein Baby schon mit Kohlenhydraten vollstopfen möchtest, würde ich dir wenigstens zu einer glutenfreien Variante raten. Die einzigen beiden glutenfreien Getreidesorten sind Hirse und Reis. Beide gibt es als Flocken (im Bioladen, aber auch in der Drogerie) , die man sowohl in Milch (also Babynahrung in deinem Fall) als auch in Wasser auflösen kann, entweder als Flaschenzusatz (was nicht so gut ist) oder als Brei, wenn die Beikostzeit beginnt.

Mein Baby ist fast 8 Monate, leider reicht meine Milch nicht mehr richtig aus bzw. wollte sie tagsüber nicht mehr gestillt werden. Sie nimmt aber auch kein Fläschen mit Babynahrung. Nun MUSS ich ihr schon 4 Breie am Tag geben, weil sie ein Breifan ist. Ich habe deshalb kein sonderlich gutes Gefühl, weil Milch fürs Baby im ganzen ersten Lebensjahr so wichtig ist. Zumindest bin ich aber gut informiert über Brei und Co.

Was haben sie nur immer alle mit diesen Schmelzflocken? Weil die Omma sagt: "Gib ihm doch mal Schmelzflocken, da schäft er richtig gut!"? Ich find das sowas von überholt.

Lg Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 22:45
In Antwort auf kanon_12450614


Nun ja, wenn du dein Baby schon mit Kohlenhydraten vollstopfen möchtest, würde ich dir wenigstens zu einer glutenfreien Variante raten. Die einzigen beiden glutenfreien Getreidesorten sind Hirse und Reis. Beide gibt es als Flocken (im Bioladen, aber auch in der Drogerie) , die man sowohl in Milch (also Babynahrung in deinem Fall) als auch in Wasser auflösen kann, entweder als Flaschenzusatz (was nicht so gut ist) oder als Brei, wenn die Beikostzeit beginnt.

Mein Baby ist fast 8 Monate, leider reicht meine Milch nicht mehr richtig aus bzw. wollte sie tagsüber nicht mehr gestillt werden. Sie nimmt aber auch kein Fläschen mit Babynahrung. Nun MUSS ich ihr schon 4 Breie am Tag geben, weil sie ein Breifan ist. Ich habe deshalb kein sonderlich gutes Gefühl, weil Milch fürs Baby im ganzen ersten Lebensjahr so wichtig ist. Zumindest bin ich aber gut informiert über Brei und Co.

Was haben sie nur immer alle mit diesen Schmelzflocken? Weil die Omma sagt: "Gib ihm doch mal Schmelzflocken, da schäft er richtig gut!"? Ich find das sowas von überholt.

Lg Lisa

Zusatz:
Auch die glutenfreien Alternativen sollten für dein 2 Monate altes Baby kein Ratschlag gewesen sein, sondern wenn dein Baby im BEIKOSTFÄHIGEN Alter ist. Vorher ist und bleibt Muttermilch (oder als zweite Wahl eben Flaschenmilch) die beste Nahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:00

Also
da muss ich mich nun auch mal einmischen.
wenn sie zöliakie hat, dann hätte sie die auch bekommen wenn sie erst später glutenhaltige sachen bekommen hätte, denn diese krankheit hat man, oder eben nicht, kommt dann drauf an wann man es erkennt, aber sie kommt nicht durch frühe gabe von gluten sondern wird durch frühe gabe früher erkannt.
das war mal n satz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:03

Jap
das ist leider gentisch veranlagt.
man kann das ausbrechen nur nach hinten verschieben indem man spät glutenhaltiges getreide gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:03

So weit ich weiß
ist Zöliake genetisch bedingt, sprich man kommt damit auf die Welt. Ist aber glaube ich noch nciht 100-%ig bewiesen, aber relativ sicher.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:03
In Antwort auf coral_12636551

Jap
das ist leider gentisch veranlagt.
man kann das ausbrechen nur nach hinten verschieben indem man spät glutenhaltiges getreide gibt.

Huch
genetisch mein ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:23

@brombeere:
gehört jetzt eigentlich nicht hier rein,sie wollte sowas ja nciht hören aber naja,ich muss dir trotzdem recht geben.
wieso so umständlich und schlaftabletten besorgen?
meine bekommen als "einschlafritual" eins auf die mappe und dann schlafen sie auch durch
ach,wie gemein...naja. ich evrsteh sowas auch nciht wieso man so früh zufüttern möchte. milchr eicht da völlig..das kann wirklich nur egoismus sein damit das würmchen durchschläft

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 23:28

Anderer Text (einer von vielen mit ähnlichem Inhalt)
Als Ursache wird eine genetische Veranlagung angenommen

Wenngleich sich medizinische Forscher heute relativ sicher sind, dass eine zugrundeliegende genetische Disposition zur Entstehung einer Zöliakie führt, konnte bisher kein Gen eindeutig als Auslöser identifiziert werden. Gestärkt wird die Hypothese jedoch dadurch, dass rund 10 % der Menschen mit Zöliakie bzw. Sprue einen Verwandten 1. Grades haben, der ebenfalls an dieser Erkrankung leidet oder eine Sprue ohne Symptomatik hat. Eine hohe Übereinstimmung findet sich auch bei eineiigen Zwillingen: Ist einer der beiden an Zöliakie erkrankt, ist meist auch die Schwester bzw. der Bruder von der Erkrankung betroffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 0:08

@brombeere:
und was ich nicht verstehe: wieso will sie das nciht hören? sie weiß doch das es schlecht ist scheinbar..also steht sie auch nciht voll dahinter. wie kann man dann trotzdem so einen mist machen wollen wenn man weiß das es mist ist? oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 0:22

Ich habe es gemacht
nach zwei Monaten, da ich schon bei der einser Milch war und Stöpselchen nicht satt zu kriegen war. Mit glück alle Stunde bis einerhalb Stunden füttern ist schon heftig. Wollte einfach die Nacht mal schlafen.

Naja und das ging auch nicht lange gut, dass ich dann auf feste Nahrungsmittel umgestiegen bin. Tödet mich jetzt einer??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 2:15
In Antwort auf susie_12772782

Ich habe es gemacht
nach zwei Monaten, da ich schon bei der einser Milch war und Stöpselchen nicht satt zu kriegen war. Mit glück alle Stunde bis einerhalb Stunden füttern ist schon heftig. Wollte einfach die Nacht mal schlafen.

Naja und das ging auch nicht lange gut, dass ich dann auf feste Nahrungsmittel umgestiegen bin. Tödet mich jetzt einer??

@cary:
ja,ich...bumm! hast du den schuss gehört? bist du tod umgefallen?

was für ein blödsinn,das kind war nicht satt zu kriegen
fast jedes kind kommt mal stündlich..
schläfst du eigentlich durch? oder wirst du auch mal wach weil du auf klo musst oder durst hast...stopfst du dich abends auch voll damit du nicht hungrig wach wirst? wenn ja,ist das ein tolles gefühl?
also sorry,null verständnis für puren egoismus...man kann auch so schlafen ohne da skind zu belasten. aber gut,jeder wie er meint!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 9:26


Wenn du weißt dass "Muttermilch und bla bla bla" das Beste ist, warum machst du's dann anders? Ich würde mich an deiner Stelle erstmal über Baby's Schlaf informieren. Das Durchschlafen hat nämlich nicht wirklich was mit Stillen oder Fläschchen oder Schmelzflocken geben zu tun. Da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle. Ein fester Rhythmus, von alleine wieder in den Schlaf finden. Manchmal wachen die Kleinen auf und können einfach nicht von allein einschlafen, wenn man ihnen dann die Brust oder Flasche anbietet, trinken sie freilich. Vor allem wenn sie schon eine Weile geschlafen hatten. Wenn dein Baby noch nicht bereit ist durchzuschlafen, dann kann es auch gut sein, dass die Schmelzflocken gar nichts bringen.

Und wo ich nicht weiß ob ich lachen oder heulen soll, sind die Kommentare: "früher...bla blub" "bei uns hat's auch nicht geschadet". Oh man, ist es wirklich so schwer sich heutzutage ordentlich zu informieren? Wenn man sich ein wenig mit der Ernährung beschäftigt - und das world wide web gibt Informationen zur genüge - dann weiß man, dass früher eben nicht immer alles so toll war. Liegt auch daran, dass die Medizin heutzutage viel weiter ist und dass es sehr viel mehr Erkenntnisse gibt. Von daher würde ich mal meine Scheuklappen entfernen, meinen Hintern bewegen und mich anständig informieren...Soviel Zeit ist einem das eigene Kind doch wert.

lg trini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 13:02

Hallo
also ich selbst hab meinem sohn schon mit 2 monate brei gegeben,natürlich ganz dünnen.
er hats gut vertragen,er hat nie beschwerden gehabt.und ihm gehts total gut.
und muttermilch gib ich ihm natürlich auch noch.
und mir ist auch ziemlich egal was andere hier meinen,die drehn schon durch wenn man seinem kind mit 5 monate brei gibt
da wird man sofort als schlechte mutter hin gestellt,aber wie gesagt mir ist das total egal.

Und ich selbst war 1 Monat alt als meine Mutter mich mit brei gefüttert hat,aber in russland war das normal.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 18:29

Natürlich
ist ein baby, dass mit zwei monaten (oder auch später) schmelzflocken bekommt, glücklich und zufrieden. es ist total ABGEFÜTTERT. ich verstehe ehrlich nicht, warum manche mütter da so stolz drauf sind?!
man, wozu gibt es die empfehlungen???? es ist doch inzwischen schon nach unten korrigiert (uns wurde diesmal im kurs was von 4-6 monaten gesagt....) - aber mit 2 monaten????
die armen babys....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 18:42


Ja klar,das bekommt doch jedem Kind,einfach 5-6 Löffel reinschütten.
Falls das Baby Verstopfung davon bekommt kann man ja ne Flasche mit Milchzucker reinschütten.
Gibt man am Besten gleich nach der Geburt,dass sie sich dran gewöhnen können.
Am Besten nimmt man Vollmich dazu,wenn es dem Baby nicht schmeckt kann man ruhig 1-2 Löffel Honig drunterrühren.
Dann alles austrinken lassen und das Baby wird die nächsten 10-15 Std. schlafen weil es satt ist(es wachen ja nur hungrige Babys auf und keine die einfach ausgeschlafen haben oder Nähe brauchen )

Dann kann Mama sich ne Flasche Wodka und ne Schachtel Zigaretten gönnen und dann erstmal kräftig ihren Rausch ausschlafen....


Warum sollte man MUMI geben nur weils das Beste wär

Am Besten verzichtet man gleich auf die Milch und fängt direkt mit Brei an,dann kann man sie noch schneller und mehr vollstopfen.


Ich bitte euch,Babys sind doch keine Mastschweine die man ruhig halten muss!
Und komischerweise sind meistens die Still- Mütter so experimentierfreudig,die sich nicht mal trauen eine Orange zu essen,aus Angst Babys Po wird wund.


@ julien2009 :

Zu deiner direkten Frage habe ich keine Antwort da meine Maus NOCH NIE Schmelzflocken bekommen hat,warum auch?

Sry,aber ich versteh den GRUND nicht warum man das machen sollte



Lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 19:16

Hmmm...
hier weiss eine Mami besser bescheid wie die andere!!

warum muss man so zynisch antworten, wenn die frage ehrlich gemeint ist?

Mein Arzt hat mir empfohlen die schmelzflocken zu füttern, und das nach 2 monaten. Meine tochter spuckt ganz viel und ja...Ich hab es versucht und sie mochte es auch, hab es aber dann nach nem tag doch gelassen, weil ich es nicht mit mir vereinbaren konnte.

Sue


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 19:23

leider
haben auch kinderärzte nicht immer den durchblick was babys ernährung angeht, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 19:32

Das war doch nicht hergezogen
Ich habe ja unten im Text gefragt WARUM,das ich den Grund nicht verstehe.

Mein Text war einfach eine Antwort auf die Mütter ,die anscheinend stolz darauf sind ihrem Kind sowas anzutun.

Ich habe jetzt schon des öfteren gelesen,dass sie es machen damit ihr Kind länger schläft.
(Habe ich eigentlich bei fast allen gelesen die SF geben)

Wenn es ein medizinisch notwendiger Grund wäre,d.h vom Arzt verordnet(was ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen kann)
bräuchte man hier nicht zu fragen sondern der Arzt hätte einem dann die Dosierung genannt


Ich meine,wir sind alle selbst für unsere Kinder verantwortlich und können den reinstopfen was wir wollen,aber ich finde es nicht richtig von den Müttern die ihre Kinder "schlecht ernähren"(ich nenns einfach mal so)
das so hinzustellen als wär sowas gut fürs Kind und die hätten es ja alle so prima vertragen.


Das bringt die Leute die unsicher in solchen Fragen sind,nämlich total durcheinander und verleitet sie dazu das Gleiche zu tun wenn ihnen dauernd einer erzählt wie toll das wär und mögliche Komplikationen einfach weglässt.
Da sie den Leuten dann in der Hinsicht blind vertrauen.

Das ärgert mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 19:34

Jap

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 19:43

Ja aber warum sollt eien Arzt das verordnen?
Angenommen das Baby wird wirklich nicht satt von MUMI,dann wär doch logisch,das man erst mit pre Nahrung zufüttert,evtl. auf die 1 umsteigt und wenn das nichts bringt gibt es immer noch Spezialnahrungen mit mehr Fett...manche auch mit Stärke aber die gebe ich meinem Kind dann schon eher als SF.

Und dann ist das Baby auch schon fast so alt das man mit Brei anfangen kann!?


Dir auch nen schönen Abend

mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 20:39


omg ,am Besten alles auf Einmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 20:56

Da
muss ich Mieze recht geben. Das Übermutterargument ist das was auch langsam nervt.

Ich versteh schon wie du das meinst, dass sie nur die Anleitungen für's "Rezept" haben möchte und keine Kritik weil sie ja selbst weiß, dass es nicht grad das Beste ist (und das ist ja das Paradoxe). Aber hier geht es nicht um kleinen Popelkram, sondern um etwas was den Kleinen schaden kann und womöglicherweise nicht mal was bringt (Satt nicht unbedingt = Durchschlafen)....

Ich glaube hier schadet ein kleiner Denkanstoss nicht. Eigentlich ist das im Interesse des Kindes. Ich hab mich auch schon desöfteren belehren lassen, weil ich's einfach nicht besser wusste. Und gesunde, altersentprechende Ernährung hat nichts mit Übermama zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:04

@julien2009
Da haste dir echt das richtige Thema für das Forum ausgesucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:35

Sagt mal
ihr habt doch echt nen knall. Es war nur eine Frage von mir weil meine Schwigermutter mir das erzählt hat das es das früher gab. Ej wenn man hier nicht mal fragen stellen kann ohne gleich als Rabenmutter hingestellt zu werden die total unverantwortlich ihr Kind umbringen will ich habe extra dazu geschrieben nur die es wirklich gemacht haben. Aber war mir schon klar dass das hier so ausartet echt traurig man traut sich überhaupt nichts mehr zu fragen echt zum kotzen!!!
Ich kann das gelaber echt nicht mehr hören nur Mumi und bloß nix anderes und das Kind am besten in Watte einpacken und bloß niemand ran lassen! ES WAR NUR EINE FRAGE OKAY KEIN GRUND MICH HIER SOWAS VON BLÖD ANZUMACHEN und noch SCHLIMMER mich als unverantwortliche experimentierfreudige hinzustellen das geht mal garnicht!
Ich bin eine gute Mutter dass das mal klar ist. Und wie schon 1000 mal geschrieben es war nur eine Frage...
Meine Güte ist das zum kotzen hier... als ob ich mein Kind umbringen würde...
Danke an alle Mamis die mir hier normal geantwortet haben! es geht zum Glück auch anders! traurig echt traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:41
In Antwort auf kathi_12946168

Sagt mal
ihr habt doch echt nen knall. Es war nur eine Frage von mir weil meine Schwigermutter mir das erzählt hat das es das früher gab. Ej wenn man hier nicht mal fragen stellen kann ohne gleich als Rabenmutter hingestellt zu werden die total unverantwortlich ihr Kind umbringen will ich habe extra dazu geschrieben nur die es wirklich gemacht haben. Aber war mir schon klar dass das hier so ausartet echt traurig man traut sich überhaupt nichts mehr zu fragen echt zum kotzen!!!
Ich kann das gelaber echt nicht mehr hören nur Mumi und bloß nix anderes und das Kind am besten in Watte einpacken und bloß niemand ran lassen! ES WAR NUR EINE FRAGE OKAY KEIN GRUND MICH HIER SOWAS VON BLÖD ANZUMACHEN und noch SCHLIMMER mich als unverantwortliche experimentierfreudige hinzustellen das geht mal garnicht!
Ich bin eine gute Mutter dass das mal klar ist. Und wie schon 1000 mal geschrieben es war nur eine Frage...
Meine Güte ist das zum kotzen hier... als ob ich mein Kind umbringen würde...
Danke an alle Mamis die mir hier normal geantwortet haben! es geht zum Glück auch anders! traurig echt traurig

Baaah
von so viel smileys kriegt man ja Augenkrebs...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:49

Mir fällt da noch etwas zu "FRÜHER" ein

Früher hatten wir Krieg.
In der Nachkriegszeit kam die Armut und somit auch die Hungersnot.

Da die Leute nix hatten um ihre Babys satt zu bekommen gab man ihnen SF.
Genauso wie Kuhmilch oder Fleisch wenn man hatte.
Verhungern lassen konnte man sie ja nicht.

Die nächste Generation machte es meistens wie ihre Eltern,weil dies als "richtig" angesehen wurde.

Da damals die Forschung noch nicht soweit war,hörten sie natürlich wenig Gegenmeinungen.



Heute haben wir keinen Krieg mehr.
Wir müssen weder Hungerleiden noch sind wir arm,dass wir nicht wissen wie wir unsere Babys durchfüttern können.

Unsere Generation hat die umfangreichsten Informationen über Babys und dessen Pflege,Entwicklung etc.

Ich sehe es als meine PFLICHT an,mich über Vorgehensweisen in der Pflege eines kleinen Menschens VOR der Geburt zu informieren.

Gerade im Internet hat man viele Möglichkeiten.

Vielleicht sehen viele es als überzogen an,"feindliche" Angriffe oder Zickereien zu starten.
Das kann ich auch verstehen.

ABER mich macht es richtig wütend,wenn ich solche Fragen im Forum sehe,weil sich jemand wieder nicht informiert hat,oder noch schlimmer:

Sie weiß das es schlecht ist,möchte es aber trotzdem machen

Das kann ich nicht verstehen,wenn einem die möglichen Komplikationen klar sind,sein Kind den Gefahren TROTZDEM aussetzten will

WARUM????

Und dann bekommt sie auch noch Zuspruch von anderen MÜTTERN,die mal ganz nebenbei die Komplikationen untern Tisch fallen lassen

Außerdem ist da eine Altersangabe drauf und die ist nicht ohne Grund da.
Selbst wenn das Kind das Alter längst erreicht hat muss man es trotzdem nicht geben.

Außerdem kommen diese "Komplikationen" häufiger vor als man denkt.

Nur weil das Kind ne halbe STD. später keine Bauchschmerzen hat,heißt das noch lang nicht das es das vertragen hat.

Über die Spätfolgen sollte man sich auch im Klaren sein


Ich finde das man sich heutzutage BEWUSST um die passende und ausgewogene Ernährung des eigenen Kindes kümmern sollte,nein,MUSS


So,das musste noch raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:51
In Antwort auf trinity404

Baaah
von so viel smileys kriegt man ja Augenkrebs...

Ne
meine Bluten nur leicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:53
In Antwort auf mette_11952260

Mir fällt da noch etwas zu "FRÜHER" ein

Früher hatten wir Krieg.
In der Nachkriegszeit kam die Armut und somit auch die Hungersnot.

Da die Leute nix hatten um ihre Babys satt zu bekommen gab man ihnen SF.
Genauso wie Kuhmilch oder Fleisch wenn man hatte.
Verhungern lassen konnte man sie ja nicht.

Die nächste Generation machte es meistens wie ihre Eltern,weil dies als "richtig" angesehen wurde.

Da damals die Forschung noch nicht soweit war,hörten sie natürlich wenig Gegenmeinungen.



Heute haben wir keinen Krieg mehr.
Wir müssen weder Hungerleiden noch sind wir arm,dass wir nicht wissen wie wir unsere Babys durchfüttern können.

Unsere Generation hat die umfangreichsten Informationen über Babys und dessen Pflege,Entwicklung etc.

Ich sehe es als meine PFLICHT an,mich über Vorgehensweisen in der Pflege eines kleinen Menschens VOR der Geburt zu informieren.

Gerade im Internet hat man viele Möglichkeiten.

Vielleicht sehen viele es als überzogen an,"feindliche" Angriffe oder Zickereien zu starten.
Das kann ich auch verstehen.

ABER mich macht es richtig wütend,wenn ich solche Fragen im Forum sehe,weil sich jemand wieder nicht informiert hat,oder noch schlimmer:

Sie weiß das es schlecht ist,möchte es aber trotzdem machen

Das kann ich nicht verstehen,wenn einem die möglichen Komplikationen klar sind,sein Kind den Gefahren TROTZDEM aussetzten will

WARUM????

Und dann bekommt sie auch noch Zuspruch von anderen MÜTTERN,die mal ganz nebenbei die Komplikationen untern Tisch fallen lassen

Außerdem ist da eine Altersangabe drauf und die ist nicht ohne Grund da.
Selbst wenn das Kind das Alter längst erreicht hat muss man es trotzdem nicht geben.

Außerdem kommen diese "Komplikationen" häufiger vor als man denkt.

Nur weil das Kind ne halbe STD. später keine Bauchschmerzen hat,heißt das noch lang nicht das es das vertragen hat.

Über die Spätfolgen sollte man sich auch im Klaren sein


Ich finde das man sich heutzutage BEWUSST um die passende und ausgewogene Ernährung des eigenen Kindes kümmern sollte,nein,MUSS


So,das musste noch raus

Also
wenn du heute einkaufen warst, man könnte meinen wir hätten wieder krieg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:53


Versteh grad nur Bahnhof
Bitte erklären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 21:57

Ich war einkaufen...
leider......

geschätzte 25m Schlange bis hinten ans Kühlregal beim Edeka.

Die haben sogar Schoki BonBons verteilt weils so lang gedauert hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:00

Also
ich weiß nur das ich geschrieben habe:

"Falls das Baby Verstopfung von den SF bekommt,am Besten auch noch Milchzucker geben...........5-6Löffel...." (Der Ironie-Smiley fehlt,dann nehm ich den )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:01
In Antwort auf mette_11952260

Ich war einkaufen...
leider......

geschätzte 25m Schlange bis hinten ans Kühlregal beim Edeka.

Die haben sogar Schoki BonBons verteilt weils so lang gedauert hat

Mich
hat einer knallhart mit seinem einkaufswagen umgefahren, weil ers so eilig hatte an das regal zu kommen an dem ich grad stand.
voll plemm plemm, so macht weihnachten spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:04


Ich liebe solche Threads

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:17

Na ein glück
das ihr alles richtig macht @ mamilein lumifee etc! ich hab jetzt kein Bock mehr zu diskutieren und an den Pranger gestellt zu werden
Schöne Weihnachten noch zusammen wünscht die Rabenmutter die ihr Kind umbringen will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:21

Weis nicht
ob es schon jemand hier geschrieben hat aber ich will mir jetzt auch nicht 6 seiten durchlesen!
Wie kann man schmelzlocken mit der 1er nahung anühren? Muss man das erst aufkochen oder einfach so in die Flasche mit dazu.
Nicht das ich das jetzt schon machen will, aber interessiert mich einfach mal. Da meine ziehmlich verfressen ist und sie von der 1er Nahrung auch nicht mehr lange satt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:24
In Antwort auf mette_11952260

Mir fällt da noch etwas zu "FRÜHER" ein

Früher hatten wir Krieg.
In der Nachkriegszeit kam die Armut und somit auch die Hungersnot.

Da die Leute nix hatten um ihre Babys satt zu bekommen gab man ihnen SF.
Genauso wie Kuhmilch oder Fleisch wenn man hatte.
Verhungern lassen konnte man sie ja nicht.

Die nächste Generation machte es meistens wie ihre Eltern,weil dies als "richtig" angesehen wurde.

Da damals die Forschung noch nicht soweit war,hörten sie natürlich wenig Gegenmeinungen.



Heute haben wir keinen Krieg mehr.
Wir müssen weder Hungerleiden noch sind wir arm,dass wir nicht wissen wie wir unsere Babys durchfüttern können.

Unsere Generation hat die umfangreichsten Informationen über Babys und dessen Pflege,Entwicklung etc.

Ich sehe es als meine PFLICHT an,mich über Vorgehensweisen in der Pflege eines kleinen Menschens VOR der Geburt zu informieren.

Gerade im Internet hat man viele Möglichkeiten.

Vielleicht sehen viele es als überzogen an,"feindliche" Angriffe oder Zickereien zu starten.
Das kann ich auch verstehen.

ABER mich macht es richtig wütend,wenn ich solche Fragen im Forum sehe,weil sich jemand wieder nicht informiert hat,oder noch schlimmer:

Sie weiß das es schlecht ist,möchte es aber trotzdem machen

Das kann ich nicht verstehen,wenn einem die möglichen Komplikationen klar sind,sein Kind den Gefahren TROTZDEM aussetzten will

WARUM????

Und dann bekommt sie auch noch Zuspruch von anderen MÜTTERN,die mal ganz nebenbei die Komplikationen untern Tisch fallen lassen

Außerdem ist da eine Altersangabe drauf und die ist nicht ohne Grund da.
Selbst wenn das Kind das Alter längst erreicht hat muss man es trotzdem nicht geben.

Außerdem kommen diese "Komplikationen" häufiger vor als man denkt.

Nur weil das Kind ne halbe STD. später keine Bauchschmerzen hat,heißt das noch lang nicht das es das vertragen hat.

Über die Spätfolgen sollte man sich auch im Klaren sein


Ich finde das man sich heutzutage BEWUSST um die passende und ausgewogene Ernährung des eigenen Kindes kümmern sollte,nein,MUSS


So,das musste noch raus

Hast du nicht
mit 4 monaten mit beikost angefangen, obwohl man das erst mit 6 monaten machen soll.
aber immer schön steinchen werfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:26
In Antwort auf kathi_12946168

Na ein glück
das ihr alles richtig macht @ mamilein lumifee etc! ich hab jetzt kein Bock mehr zu diskutieren und an den Pranger gestellt zu werden
Schöne Weihnachten noch zusammen wünscht die Rabenmutter die ihr Kind umbringen will!


Oh Danke dir das du findest das ich alles richtig mache

Oh,ist klar,jetzt hauste ab wo dir die Argumente ausgehen.

Das was DU jetzt machst ist übertrieben.
Wenn dir keiner nachm Mund redet wirst du aggressiv

Na ja,was solls.

Wünsche dir auch wunderschöne Weihnachten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:27


"Du wackelst nur mit dem Finger "

find ich echt geil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:27

War
des jetzt ne richtig blödeFrage?
Kenn mich da echt net aus und habe mir auch nie gedanken darüber gemacht. Die Frage war wirklich ernst gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:39

Bin so faul zu
lesen . weis das bei schmelzfocken jeder anderer meinung ist, genauso wie beim thema stillen und babys mal schreien lassen.
Jeder sollte das machen was er für richtig hält.
Also wir rühre ich schmelzflocken richtig an?? Will meiner kleinen jetzt nicht mit 3 wochen schmelzflocken geben, aber wenn ich merke das sie nur noch quengelt und nicht mehr richtig satt wird (wie bei der Pre Nahrung) werde ich es wohl auch versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:40


wie könnt ihr eine mutter die ihrem kind mit 2 monaten brei gtib UNVERANTWORTLICH nennen?
Was hat das denn damit zu tuhn?
Wieso soll man es dem Kind nich geben wenn es den brei doch gerne isst?
Also sorry aber das muss jetzt mal raus,manche sind echt so blöd und schreiben die dümmsten antworten hin.
unverantwortlich dem kind früh brei zu geben
man gibt dem kind nur brei damit man länger schlafen kann.
Ich hab meinem Kind nich brei gegeben damit er länger schläft oder sonst was,so ein Blödsinn

Sagt mal was hat es damit zu tuhn das man eine schlechte mutter ist nur wenn man dem kind früher brei gibt?
Und mein Kind ist nich dick,es gibt so viel babys die pummliger sind als er.

Oer echt manche labbern hier echt Dummzeug,sorry aber seine Meinung darf hier auch net mehr sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:44
In Antwort auf jost_12656247


wie könnt ihr eine mutter die ihrem kind mit 2 monaten brei gtib UNVERANTWORTLICH nennen?
Was hat das denn damit zu tuhn?
Wieso soll man es dem Kind nich geben wenn es den brei doch gerne isst?
Also sorry aber das muss jetzt mal raus,manche sind echt so blöd und schreiben die dümmsten antworten hin.
unverantwortlich dem kind früh brei zu geben
man gibt dem kind nur brei damit man länger schlafen kann.
Ich hab meinem Kind nich brei gegeben damit er länger schläft oder sonst was,so ein Blödsinn

Sagt mal was hat es damit zu tuhn das man eine schlechte mutter ist nur wenn man dem kind früher brei gibt?
Und mein Kind ist nich dick,es gibt so viel babys die pummliger sind als er.

Oer echt manche labbern hier echt Dummzeug,sorry aber seine Meinung darf hier auch net mehr sagen

"Wenn es den Brei gerne isst"?
Sag mal gehts noch?
Was ist das denn für ein Argument.

Babys würden auch Schokolade oder Weinbrandbohnen essen,gibst du die dann auch,weil das Baby die ja sogerne mag

Außerdem,wenn das Baby das nicht kennt weiß es auch nicht ob es ihm schmeckt!

Man kann nix vermissen was man nie hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen