Home / Forum / Mein Baby / Schmelzflocken mit 2 Monaten

Schmelzflocken mit 2 Monaten

23. Dezember 2009 um 22:48

Warum fragt sie dann hier
Soll sie doch ihre Oma fragen,die hat bestimmt die gleiche Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

23. Dezember 2009 um 22:49

Und
ich weiß immer noch nicht wie man schmelzflocken macht!!!

finde auch wenn das kind den brei gut verträg warum dann auch nicht geben. Satte kinder sind zufriedene kinder! Sehe ich an meiner dicken Motte


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:49

Ja
hier gehs auch um schmelzflocken aber ich hab mal alles durchgelesen und da wird man als unverantwirtlich hingestellt wenn man seinem kind mit 4moante brei gibt

Und ich würde erstmal genau lesen und dann was dazu schreiben.wäre doch ma ne idee ,was?

ich hab gemeint das MANCHE hier echt dummzeug babbeln.wenn du mal alles liest dann weißt du vielleicht was ich meine.

Natürlich weiß ich das das baby bauchweh kriegen kann und das die verdauung noch nicht so gut funktioniert.

ja hier sagen viele ihre meinung und was bekommt man dann zurück? ne dumme antwort.
also nich das mich das intressiern würde was andere sagen aber trotzdem wenn man keine antwort geben kann die einen nich beleidigt dann soll man es lassen.

Bei uns ist das ganz normal das man so früh brei füttert ,allen kindern gehts gut.
Und es war nie so das mein kind die ganze nacht vor bauchweh geweint hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:51
In Antwort auf mette_11952260

"Wenn es den Brei gerne isst"?
Sag mal gehts noch?
Was ist das denn für ein Argument.

Babys würden auch Schokolade oder Weinbrandbohnen essen,gibst du die dann auch,weil das Baby die ja sogerne mag

Außerdem,wenn das Baby das nicht kennt weiß es auch nicht ob es ihm schmeckt!

Man kann nix vermissen was man nie hatte

Ja ok
da hast du schon recht.
was ich nich kapier wenn es dem baby nich schadet und es keine bauchschmerzen hat,wieso soll man dann nich füttern?
und wenn man es tuht wird man als dumm und unverantwortlich hingestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:51
In Antwort auf mette_11952260

"Wenn es den Brei gerne isst"?
Sag mal gehts noch?
Was ist das denn für ein Argument.

Babys würden auch Schokolade oder Weinbrandbohnen essen,gibst du die dann auch,weil das Baby die ja sogerne mag

Außerdem,wenn das Baby das nicht kennt weiß es auch nicht ob es ihm schmeckt!

Man kann nix vermissen was man nie hatte

Außerdem sagt niemand das man dann eine schlechte Mutter ist
sondern darum,dass hier so getan wird als sei es das non-plus-ultra einem Säugling Zeug zu geben dass seinen ganzen Darm ruinieren könnte.

Ich weiß wie sich das anfühlt,als Morbus-Crohn erkrankte.

Kann man zwar nicht belegen das es daher kommt,aber ich habe mit 6 Wochen schon Möhren und SF bekommen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:54

Sie isst nicht zu wenig!
Ich musste aber nach Einer Woche schn auf die 1er umstellen weil sie alle 1 1/2-2 std 135 ml trinken wollte und dann hat die Hebi gesagt ich sollte es mit der 1er probieren,
Hat auch supi geklapt und jetzt will sie nur alle 3-5 std die flasche. Aber wenn sie nach mir kommt (bin nicht dick aber als baby war ich propper) wird sie auch davon nicht lange satt. Werde jetzt erst mal die menge hochstufen wenn sie wieder so quengelig wird und dann sehe ich weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:57

Ja
da sag ich auch nix anderes.

ja aber jeder kann doch das tuht was er für richtig hält.
Ich denke wenn eine mutter merkt das ds kind den brei nich verträgt wird sie aufhören.

JA keiner sagt das es jeder machen soll.
Bei uns wurde es halt so gemacht,den kindern gehts gut,also wieso dann nicht?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 22:59
In Antwort auf jost_12656247

Ja ok
da hast du schon recht.
was ich nich kapier wenn es dem baby nich schadet und es keine bauchschmerzen hat,wieso soll man dann nich füttern?
und wenn man es tuht wird man als dumm und unverantwortlich hingestellt.

Unzwar
WEIL es dem Baby schadet!

Manche Babys sind zwar resistenter als Andere aber man kann das "sensible" Kind haben.

Und man merkt halt nicht daran das es es verträgt nur weil es keine Schmerzen hat.
Das sind nur ein paar von den vielen Symptomen die auftreten KÖNNEN.

Können,ja,aber nicht müssen!


Aber nur weil man die Chance von ca. 5% hat das nix dabei passiert,riskiert man doch nicht die anderen 95%?

Oder würdest du deinem Kind auch Wodka geben?
Es kann eine Alkoholvergiftung entstehen,muss aber nicht!


Und mir ist das Risiko zu hoch um die Gesundheit meines Kindes aufs Spiel zu setzten!


Und dann noch damit zu prahlen wie toll die Flocken doch sind,die ja gar nicht schädlich seien.

Dafür ist mein Engel mir zu kostbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:00

Ne eigentlich nicht.
Wenn man nach der ackung ging dann sollte sie 5 flaschen am tag trinekn und ich war bei ca. 10 flaschen am Tag hat nicht richtig geschlafen und war nur unruhig, fand das ein bisschen viel. Wie das bei stillkindern ist weis ich nicht da meine gleich dei flashe bekommen hatte.
Jetzt ist sie bei ihren 5 flaschen am tag und ist völlig zufrieden und schläft richtig gut auch am tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:03

#Kann auch sein wenn ich glück habe
wenn dann werde ich ihr auch keine schmelzflocken geben und warten bis sie bereit für brei ist.
Im moment klappt es ja auch sehr gut. schläft 2 std und kommt in der zeit nachts nur 2 mal. Also perfekt für so einen kleinen wurm.
Frage ja auch nur interesse halber im fall der fälle. Will ihr jetzt nichts geben was sie nicht braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:03

Sorry für die rechtschreibfehler
meine tastatur verschluckt buchstaben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:04

Find ich auch
Meine hat mit 1 Woche 200ml MUMI und 150ml Pre getrunken,das ist viel!

Musste zufüttern,weil ich die alle 20 Minuten an der Brust hatte und die noch trinken wollte obwohl alles leer war.

Das war ein Kampf,trink mal aus einer leeren Brust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:05
In Antwort auf lilly220187

#Kann auch sein wenn ich glück habe
wenn dann werde ich ihr auch keine schmelzflocken geben und warten bis sie bereit für brei ist.
Im moment klappt es ja auch sehr gut. schläft 2 std und kommt in der zeit nachts nur 2 mal. Also perfekt für so einen kleinen wurm.
Frage ja auch nur interesse halber im fall der fälle. Will ihr jetzt nichts geben was sie nicht braucht.

Nicht 2 std. sonder 12std.
sch...ß tastatur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:07

Hier haben aber alle nur mit vollmilch angerührt
und das wollte ich dann ja nicht machen deshalb die frage mit der normalen Babynahrung.
Aber wenn dann hat es ja eh noch zeit und bis dahin kommen bestimmt noch 100 thrads mit dem Thema oder man googlet mal.

Also ich finde 10 flaschen am Tag viel (und das kind war nicht mal satt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:15


da wär ich mir gar nicht sooo sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 23:22

@Lilli
Alles was man mit Vollmilch zubereiten kann, kann man natürlich auch mit Folgemilch zubereiten. Allerdings würde ich grundsätzlich davon abraten Brei (insbesondere Getreidebrei) aus der Flasche zu füttern. Bei der Verdauung von Getreide findet der erste wichtige Verdauungsschritt im Mund statt. dabei wird ein Enzym dem Brei zugegeben, der für die Verdauung wichtig ist. Ohen dass Enzym kann es zu schweren Bach- und Darmproblemen kommen. Beim Füttern mit der Flasche ist dieser erste wichtige Verdauungsschritt nicht gegeben, daher gehört Brei eigentlich immer auf den Löffel.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 10:23

Was manche hier von sich geben
Also, wenn es nach meiner Meinung meiner Mutter und besonders meiner Oma ginge, müsste ich meiner Tochter:

mit 3 Mo Apfel anbieten
Wasser, Tee und Saft geben trotz Vollstillens
Grießbrei mit 3 Mo geben

Was ich mir damals alles anhören musste...

Ne, man muss nicht alles machen wie vor 30 Jahre, besonders was die Ernährung eines Babys angeht

LG, Mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 12:08

Mannomann
@ Tani und allen Schmelzflockenmamis

Also duemmlich ist es eher, wenn Jemand nicht den leisesten Schimmer hat, WARUM man einem 8 Wochen alten Baby keine Schmelzflocken geben sollte!

ES GEHT HIER GARNICHT UM EINE ZU SCHNELLE GEWICHTSZUNAHME! Und auch nicht darum, dass dem Kind durch die Flocken mit 10 Monaten ploetzlich die Ohren abfallen oder der Bauch implodiert.

Das Verdauungssystem eines Babys ist erst mit ca. 6 (!) Monaten soweit, dass es schadlos mit anderen Substanzen ausser Mumi (oder Pre) zurechtkommt. Wer vor dem 6. Monat (oder in Ausnahmefaellen (!) dem 4.) Flocken gibt, riskiert als Spaetfolge (!!!!!!!!) eine ganze Reihe ernstzunehmender Krankheiten: Morbus Crohn (eine geschwuerbildende Darmkrankheit), verschiedene Leukaemiearten, zahlreiche Immunerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit etc, etc. : bei allen findet sich ein signifikanter Zusammenhang mit zu fruehem Beikostbeginn

Das Zumischen von irgendwelchen Substanzen zur Milch ist einfach unnatuerlich, kein anderes Saeugetier bietet seinem Jungen mal eben eine frischgefangene Fleischmahlzeit oder ein paar mundvoll wiedergekaeutes gras an, damit es "laenger vorhaelt". Das Kleine TRINKT EBEN MEHR!!!

Wenn ein Kind mehr trinkt als die auf der Saeuglingsmilchpackung angegebenen Richtwerte, dann IST DAS EBEN SO. Die Sachlage ist doch ganz einfach: auch mit viiiiiiiiiiel Mumi oder Pre kann man NICHTS KAPUTTMACHEN, mit einem zu fruehen Beikostbeginn aber eine ganze Menge.

Da verstehe ich einfach nicht, warum manche Mamis so heiss darauf sind, ihrem Kind irgendwelchen Murks ins Flaeschchen zu mischen.
Sorry, aber ich verstehe einfach nicht, wie man derartig uninformiert an das Thema Saeuglingsernaehrung herangehen kann. Die Information liegt schliesslich wirklich auf der Strasse!

LG
DH (die Ernaehrungswissenschaften studiert und der gerade der Hut hochgeht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 12:33


hammer.................was für ne gequellte scheiße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 13:18
In Antwort auf jovana_12315318

Mannomann
@ Tani und allen Schmelzflockenmamis

Also duemmlich ist es eher, wenn Jemand nicht den leisesten Schimmer hat, WARUM man einem 8 Wochen alten Baby keine Schmelzflocken geben sollte!

ES GEHT HIER GARNICHT UM EINE ZU SCHNELLE GEWICHTSZUNAHME! Und auch nicht darum, dass dem Kind durch die Flocken mit 10 Monaten ploetzlich die Ohren abfallen oder der Bauch implodiert.

Das Verdauungssystem eines Babys ist erst mit ca. 6 (!) Monaten soweit, dass es schadlos mit anderen Substanzen ausser Mumi (oder Pre) zurechtkommt. Wer vor dem 6. Monat (oder in Ausnahmefaellen (!) dem 4.) Flocken gibt, riskiert als Spaetfolge (!!!!!!!!) eine ganze Reihe ernstzunehmender Krankheiten: Morbus Crohn (eine geschwuerbildende Darmkrankheit), verschiedene Leukaemiearten, zahlreiche Immunerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit etc, etc. : bei allen findet sich ein signifikanter Zusammenhang mit zu fruehem Beikostbeginn

Das Zumischen von irgendwelchen Substanzen zur Milch ist einfach unnatuerlich, kein anderes Saeugetier bietet seinem Jungen mal eben eine frischgefangene Fleischmahlzeit oder ein paar mundvoll wiedergekaeutes gras an, damit es "laenger vorhaelt". Das Kleine TRINKT EBEN MEHR!!!

Wenn ein Kind mehr trinkt als die auf der Saeuglingsmilchpackung angegebenen Richtwerte, dann IST DAS EBEN SO. Die Sachlage ist doch ganz einfach: auch mit viiiiiiiiiiel Mumi oder Pre kann man NICHTS KAPUTTMACHEN, mit einem zu fruehen Beikostbeginn aber eine ganze Menge.

Da verstehe ich einfach nicht, warum manche Mamis so heiss darauf sind, ihrem Kind irgendwelchen Murks ins Flaeschchen zu mischen.
Sorry, aber ich verstehe einfach nicht, wie man derartig uninformiert an das Thema Saeuglingsernaehrung herangehen kann. Die Information liegt schliesslich wirklich auf der Strasse!

LG
DH (die Ernaehrungswissenschaften studiert und der gerade der Hut hochgeht)

Ein guter, fundierter Beitrag
Du hast es auf den Punkt gebracht, danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 13:20


Habe ich mir auch gerade gedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 14:05

Dein
KiA hat dir dazu geraten, deinem 2 Mo altem Baby Brei zugeben?
Irgendwie sträubt sich alles in mir, das zu glauben. Wo lebt er denn, auf dem Mond? Obwohl ich schon selbst ein paar Erfahrungen gemacht habe, die mich an der Kompetenz des KiA zweifeln ließen ("Ich soll sie nicht mehr stillen, weil ich 38 Grad Fieber hatte", nach einem Anruf bei einer Stillberaterin hat sich das Thema erledigt ).

Aber genau in solchen Momenten sollte man auf andere Informationsquellen zugreifen, wie Internet, Fachzeitschriften, Bücher. Und nicht einmal die Hersteller von Schmelzflocken und Breien raten dazu, ihre Produkte vor dem 4. bzw. vor dem 6. Mo. zu verwenden. Wo ist denn da die Logik (derjenigen Mütter)? Die Hersteller hätten bestimmt nichts dagegen, mehr von ihrer Ware zu verkaufen, aber es ist eben nicht gut für so kleine Babys.

Dass manche ihren 3 Mo alten Babys Vollmilch geben, ist echt der Hammer Solche Mütter sch...*n einfach auf alle Empfehlungen, oder gibt es auch Kinderärzte die dazu raten? Da würde bei mir immer noch der gesunde Menschenverstand eingreifen. Denn um zu wissen, dass es schaden kann, braucht man meiner Meinung nach keinen Fachmann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 14:06

Also
ich denke man kann den Thread jetzt langsam ruhen lassen Man sieht das jeder da unterschiedlicher Meinung ist und jeder das tun sollte was er für sein Baby für richtig hält und fertig! Meine Güte hätte nie gedacht das ich hier so ein Wirbel drum mache...
Also ist gut jetzt. Wir wissen jetzt alle das es nicht gut ist und ich weiß es jetzt auch! nach 169 Beiträgen Ich werde warten bis mein Schatz 6 Monate alt ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook