Home / Forum / Mein Baby / Schmerzen beim stillen?

Schmerzen beim stillen?

13. Oktober 2004 um 19:19

Hallo ihr lieben Mütter,

ich habe da eine kleine Frage an euch.Ich habe gehört, dass das Stillen schmerzhaft sein soll.Ein Freund von mir ist kürzlich Vater geworden und er erzählte mir schockiert, dass seine Freundin beim stillen Tränen vor schmerz in den Augen hat.Ist das normal?Ich meine, die Brustwarze ist ja schon empfindlich...saugt denn ein Baby wirklich so stark?Ich möchte irgendwann auch ein Baby bekommen, aber wenn das Stillen so schmerzhaft ist und man Monate stillt, wäre das für mich undenkbar!Hattet ihr eigentlich Probleme das Baby an eure Brust zu setzen?Ich kann mich irgendwie nicht an den Gedanken gewöhnen, das Baby an meine Brust zu lassen. Ich mag dort auch nicht so gerne angefasst werden. Würde sich meine Einstellung nach der Geburt ändern?

Würde mich über Antworten freuen!

Viele Grüße,slatka

Mehr lesen

14. Oktober 2004 um 8:56

Also
das stillen tut nicht weh!!!also das saugen des babys!!!!!!!das mal von vorne rein...das was ich denk wo ihr weh tut ist,da am anfang die brustwarzen wund werden,schmerzt dies!und ich weiss wovon ich rede!!!!!!!ABER man kann durch richtiges anlegen,schauen das die warze gut trocken ist nach dem stillen,kurzes anlegen,dafür öfters dies lindern,so das dies nicht übermässig passiert.also das wundwerden.und dies vergeht auch wieder nach einigen tagen,keine sorgen!!!!!denke du hast gerade ein tota l falsches bild im kopf.
also ich persönlich wollte mein baby sogar unbeding anlegen...hatte da voll den drang danach es zu ernähren,so kurz nach der geburt.da floss ein ganzer strom voller liebe und ich war sooo glücklich.es gibt aber auch solche fälle wo das wie du gar nicht mögen.aber ich denke vielleicht hast du zusehr angst davor...wieso wartest du nicht ab und legst es nach der geburt ein paarmal an und wenn es dir dann immer noch nicht angenehm ist,so kannst du abstillen,dafür gibts vom arzt tabletten so das die milch von heute auf morgen aufhört zu fliessen!aber ich würde es an deiner stelle aufjedenfall versuchen...denn wer weiss,nacher ist das kind älter und denkst,verdammt warum habe ich es wenigstens nicht versucht...und so kannst dann sagen ich habs versucht mir wars nicht angenehm und du hattest deine bestätigung und wirst sicher nicht das gefühl irgendwann haben etwas verpasst zu haben.aber versuchs einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 17:34
In Antwort auf juhee_12095514

Also
das stillen tut nicht weh!!!also das saugen des babys!!!!!!!das mal von vorne rein...das was ich denk wo ihr weh tut ist,da am anfang die brustwarzen wund werden,schmerzt dies!und ich weiss wovon ich rede!!!!!!!ABER man kann durch richtiges anlegen,schauen das die warze gut trocken ist nach dem stillen,kurzes anlegen,dafür öfters dies lindern,so das dies nicht übermässig passiert.also das wundwerden.und dies vergeht auch wieder nach einigen tagen,keine sorgen!!!!!denke du hast gerade ein tota l falsches bild im kopf.
also ich persönlich wollte mein baby sogar unbeding anlegen...hatte da voll den drang danach es zu ernähren,so kurz nach der geburt.da floss ein ganzer strom voller liebe und ich war sooo glücklich.es gibt aber auch solche fälle wo das wie du gar nicht mögen.aber ich denke vielleicht hast du zusehr angst davor...wieso wartest du nicht ab und legst es nach der geburt ein paarmal an und wenn es dir dann immer noch nicht angenehm ist,so kannst du abstillen,dafür gibts vom arzt tabletten so das die milch von heute auf morgen aufhört zu fliessen!aber ich würde es an deiner stelle aufjedenfall versuchen...denn wer weiss,nacher ist das kind älter und denkst,verdammt warum habe ich es wenigstens nicht versucht...und so kannst dann sagen ich habs versucht mir wars nicht angenehm und du hattest deine bestätigung und wirst sicher nicht das gefühl irgendwann haben etwas verpasst zu haben.aber versuchs einfach

...
Da bin ich aber beruhigt, dass es nicht schmerzt! Versuchen zu stillen tue ich auf jeden Fall. Wie lange sollte man das Baby stillen? Ich denke, wenn das Baby Zähne bekommt, möchte ich das wirklich nicht mehr. Dann kann es nämlich schmerzhaft werden...

Danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 8:19
In Antwort auf anfisa_12746229

...
Da bin ich aber beruhigt, dass es nicht schmerzt! Versuchen zu stillen tue ich auf jeden Fall. Wie lange sollte man das Baby stillen? Ich denke, wenn das Baby Zähne bekommt, möchte ich das wirklich nicht mehr. Dann kann es nämlich schmerzhaft werden...

Danke für deine Antwort!

Man sagt
bis zu einem halben jahr ist das stillen gut.und dann wird sowieso zugefüttert.ich habe meine ersten kinder nicht so lange gestillt.mein drittes bis es fast ein jahr alt gewesen ist.ja das mit den zähnen dachte ich auch...aber während dem trinken merkt man es nicht.hin und wieder hat sie aber eher rumgespielt und hat mal "gebissen".habe sie dann gleich weg.wenn ein kind älter ist ist es eh ein wenig blöd,da es durch jedes kleinste ding abgelenkt wird und rum und num schaut.ich denke höre einfach auf dein gefühl.
sollten deine brustwarzen doch mal wund werden,dann gibt es diese stillhütchen wo dabei helfen,das es nicht schmerz.ich hatte da mal voll wunden und dachte muss sterben.aber mit denen hats einwandfrei geklappt und ist prima verheilt!!!!wie alt bist du eigentlich?
kauf dir doch mal ein stillbuch oder besser,schau mal im netz nach,da findest bestimmt viele anregungen und tipps.aber lass dich nicht verrücktmachen sondern höre auf dein herz wenn das baby da ist und dann geht das wie von alleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 14:40
In Antwort auf juhee_12095514

Man sagt
bis zu einem halben jahr ist das stillen gut.und dann wird sowieso zugefüttert.ich habe meine ersten kinder nicht so lange gestillt.mein drittes bis es fast ein jahr alt gewesen ist.ja das mit den zähnen dachte ich auch...aber während dem trinken merkt man es nicht.hin und wieder hat sie aber eher rumgespielt und hat mal "gebissen".habe sie dann gleich weg.wenn ein kind älter ist ist es eh ein wenig blöd,da es durch jedes kleinste ding abgelenkt wird und rum und num schaut.ich denke höre einfach auf dein gefühl.
sollten deine brustwarzen doch mal wund werden,dann gibt es diese stillhütchen wo dabei helfen,das es nicht schmerz.ich hatte da mal voll wunden und dachte muss sterben.aber mit denen hats einwandfrei geklappt und ist prima verheilt!!!!wie alt bist du eigentlich?
kauf dir doch mal ein stillbuch oder besser,schau mal im netz nach,da findest bestimmt viele anregungen und tipps.aber lass dich nicht verrücktmachen sondern höre auf dein herz wenn das baby da ist und dann geht das wie von alleine

Ich
bin 22. Ich bin schon seit längerer Zeit am grübeln, ob ich bald ein Baby haben möchte. Leider geht es mir und meinen Freund finanziell nicht gut und deswegen muß ich ein wenig warten bis es uns besser geht. Nun ja, heiraten will ich ihn natürlich auch noch! Ich denke frühestens in zwei Jahren kann es mit der "Fortpflanzung" losgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2004 um 23:30
In Antwort auf anfisa_12746229

Ich
bin 22. Ich bin schon seit längerer Zeit am grübeln, ob ich bald ein Baby haben möchte. Leider geht es mir und meinen Freund finanziell nicht gut und deswegen muß ich ein wenig warten bis es uns besser geht. Nun ja, heiraten will ich ihn natürlich auch noch! Ich denke frühestens in zwei Jahren kann es mit der "Fortpflanzung" losgehen

...
Stillen kann wirklich schmerzhaft sein,
ich hatte Milchstau und danach auch Brustentzündung, so dass ich Antibiotika nehmen mußte... beide Brustwarzen waren auch noch Wund, so dass sie geblutet haben...

Aua...

kann man da nur sagen, selbst das Atmen hat mir weh getan.. aber ich habe tapfer durchgehalten, in der Zeit als ich Antibiotika nehmen mußte, habe ich nur abgepumpt und die Milch weggeschüttet, das Kind zugefüttert, nach 5 Tagen konnte ich mit einer Stillberaterin das Kind wieder an meine Brust gewöhnen... man will ja seinem Kind das Beste geben ... und habe weiter gestillt, auch eben mit Tränen in den Augen! Es ist von Frau zu Frau verschieden, ich habe eine empfindliche Haut, aber es gibt auch Frauen, die hatten gar keine Probleme also mach Dir jetzt keine solche negative Gedanken, Es ist wunderbar ein Kind zu haben. Jetzt erwarte ich mein 2. Kind und ich werde trotz schlechte Erfahrung wieder Stillen, aber diesmal das anders angehen und hoffe es wird besser klappen!
Wenn es bei Dir soweit ist, empfehle ich Dir, Dich gut zu informieren. Man kann z. B. auch als Schwangere in Stillgruppen gehen und schon mal wichtige Tips einholen...

Alles Gute für die Zukunft

Ceren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2004 um 14:06

Hallo
nach der geburt meines sohnes hatte mir weder eine hebamme oder sonst wer meinen sohn angelegt, da meine brustwarze sowieso entzündet war, ich aber auf jeden fall stillen wollte, habe ich es dann alleine versucht. da kleine baby einen unglaublichen saugreflex haben tat es schon sehr weh ( hatte das gefühl meine fußnägel rollen sich nach oben), ich glaube aber nur weil die brustwarzen so entzündet waren! meine hebamme hatte mir zwei brusthütchen gegeben damit hat es wunderbar geklappt. als ich zuhause war und die milch eingeschossen ist tat es nicht mehr weh... es war sogar sehr angenehm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 17:34

Höllische Schmerzen, aber es vergeht!
Hallo zusammen,

ich hatte höllische Schmerzen als ich gestillt habe und keine Hebamme konnte mir mit ihren Mittelchen helfen, nicht mal die Hebamme, die extra für Stillprobleme zuständig ist. Ich habe alles ausprobiert, was man mir empfohlen hat: Quarkumschläge, Wolfsfett (dieses Lanosil oder so ähnlich), wärmen vor dem Stillen und kühlen nach dem Stillen, etc. Es hat alles nicht geholfen. Ich hatte die Zähne zusammengebissen und weitergestillt bis ich 3 Wochen später eine Brustentzündung hatte und im Krankenhaus lag. Dort bot man mir an, die Milch abzupumpen und mein Baby mit der Flasche zu füttern. Aber der Tenor war dennoch, ich sollte mein Baby lieber an der Brust trinken lassen. Nach einer Woche Krankenhaus war ich wieder zu Hause und habe dann abgepumpt. Immer im Wechsel, d.h. eine Brust abpumpen, die andere Stillen usw. Und siehe da, eine Woche später waren die Schmerzen weg. Ich konnte mein Baby nun komplett stillen und das ohne Schmerzen! Jetzt war die Frage, woran lag es? An den Antibiotika, an der Abhärtung der Brust oder an der Milchpumpe?

Nun habe ich ein zweites Kind und ich kann Euch sagen, woran es lag! An der Milchpumpe. Ich hatte beim zweiten Kind wieder höllische Schmerzen und habe wieder mit der Salbe / den Salben probiert. Es half nicht. Am 5. Tag hielt ich es nicht mehr aus und besorgte mir die Milchpumpe per Rezept vom Frauenarzt. Und keine 5 Tage später waren die Schmerzen weg!

Also, an alle hilfesuchenden Mütter. Wenn es mit den Mittelchen der Hebammen nicht klappt, besorgt Euch eine elektrische Milchpumpe mit Intervall und pumpe die Milch abwechselnd ab. Und nach einer Woche könnt Ihr ohne Schmerzen Stillen!

So, nun hoffe ich, dass ich Euch weiterhelfen konntet. Euch allen eine schöne Stillzeit und viel Spaß und Freude mit Eurem Baby!

Grüße, Lillyput3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 17:20

Seit 4 Wochen Schmerzen
Ich kämpfe seit 4 Wochen mit den Schmerzen. Nun habe ich auch schon die zweite Brustentzündung in diesen 4 Wochen. Bin also, seit ich auch dem Krankenhaus raus bin, nur krank. Hohes Fieber und dazu diese Schmerzen. Und auch die Brustwarzen sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie tun weh ohne Ende und es wird trotz Lanolinsalbe und Kühlen und all dem Kram nicht besser. Ich habe Horror meine Kleine anzulegen, weil es so unangenehm ist. Ausserdem hat sich durch das Kühlen meine Milchmenge so stark reduziert, dass ich sie öfter anlegen muss und somit meine Brustwarzen noch mehr strapziert werden. Aus diesem Teufelskreis scheine ich nicht mehr rauszukommen.
Lange mach ich das nicht mehr mit, denn ich kann mich, dank es hohen Fiebers, kaum um die Kleine kümmern. Ich denke, bei dem EINEN klappt es einfach gut und bei dem ANDEREN nicht. Bei mir geht es wohl einfach nicht und ich versuche es wirklich. Meine Hebamme ist auch ratlos und meine Ärztin weiss langsam nicht mehr, welches Antibiotikum sie mir noch verschreiben soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 13:38

Schmerzen beim Stillen
Hallo,
ich habe was passendes dazu gefunden http://mamiweb.de/forum/809951_schmerzen-beim-stil-len.html

Vielleicht hilfts.
LG,
Verena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2008 um 21:39

Ich hatte
nur am Anfang Schmerzen bis die Milch eingeschossen ist. Das war ca. 2 Tage lang. Das tat auch echt sehr weh. Aber als die Milch eingeschossen ist, war es schnell besser und nach ca. 4 Tagen hatte ich überhaupt keine Schmerzen mehr. Wenn man Schmerzen hat, kann man es aber im Krankenhaus sagen, die habe oft Cremes etc. Die haben mir sehr geholfen.

GLG Johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club