Forum / Mein Baby

Schnelle Hilfe gegen Dreimonatskoliken gesucht!

Letzte Nachricht: 18. August 2011 um 9:27
15.06.11 um 14:05

Mein kleiner schreit und schreit. Ich kann ihn einfach nicht beruhigen. Irgendetwas mache ich falsch. Ich bin jetzt echt am Ende. Und ich will eigentlich nur noch weinen. Mein Mann ist auch schon ganz verzweifelt. Was können wir noch tun? Wärme, Schaukeln, Entspannen, hat alles nichts geholfen. Wir geben auch nicht die Flasche, sondern ich stille, aber trotzdem Kennt ihr ein Wundermittel gegen Dreimonatskoliken?


Mehr lesen

15.06.11 um 14:20

Dreimoantskoliken
huhu

ja also eigentlich machst du alles richtig. also man geht ja davon aus dass die kleinen wegen den blähungen schreien und da gibt es halt medikamente die helfen. ich kenne das bäuchleinwohl von mammut pharma und das war auch echt gut...vielleicht einfach mal ausprobieren..ansonsten weiterhin schaukeln, summen, singen und der fliegegriff..

Gefällt mir

20.06.11 um 9:58

Hallöchen
probier es doch mal mit Babymassage, hat bei uns Wunder gewirkt.Kann ich dir nur empfehlen, vielleicht hilft es.

Gefällt mir

27.06.11 um 22:59

Hi
also bei uns hilft es oft wenn ich ihn bade, da kann er gut entspannen.

Gefällt mir

01.07.11 um 13:30

Hallo
Ich hatte auch ein Schreibaby. Zum Trost für dich, es wird alles besser mit der Zeit.
Wir hatten Lefax, carum carvi Zäpfchen( Kümmelzäpfchen)und Windsalbe aus der Apotheke.Und wenn dein Kleiner schreit am besten auf dem Arm tragen und Kopfhörer ins Ohr, damit man das schreien nicht so wahrnimmt und er trotzdem Trost bekommt.
Hoffe für dich, das vielleicht etwas davon hilft und ihr bald besser zur Ruhe kommt...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.07.11 um 14:03


Ich kenne das auch. Sowohl mein Großer, als auch mein kleiner Sohn litten ganz doll.
Was bei uns immer gut geholfen hat:
Ein wenig Nelkenöl aufs Bäuchlein und denn immer schön mit Zeige- und Mittelfinger im Uhrzeigersinn (niemals entgegen gesetzt! Hab mal gehört, dass das früher eine Foltermethode gewesen sein soll) um den Bauchnabel rum mit leichten Druck kreisen. Zwischendurch immer mal wieder "Fahrrad fahren".
Bei meinen Jungs kamen da teilweise Winde bei raus, da hätte der Wolf von den drei Schweinchen alt ausgesehen

Ich wünsche dir viele viele gute Nerven und denk immer dran: Es geht vorbei!

Gefällt mir

16.08.11 um 15:36

Hey
hey das selbe hatte ich auch wollte schon ins kh fahren weil ich dachte es können doch nicht nur blähung sein.5-7 mal notdienst ,5mal kiartz und keiner hatte einen guten tip nur da müssen sie durch
nach extremschreianfall habe ich eine hebamme angerufen die mich beim frauendoc betreut hat, total fertig hab ich sie gebeten vorbeizukommen.
sie konnte aber nicht weil sie dienst hatte....

sie fragte mich als erste ob ich in der ss magnesium nehmen musste,ja musste ich... also sie sagte dem kleinen fehlt das magnesium h dir aus der apotheke
Magnesium phosphoricum D12 ,3 kügelchen vor jeder malhzeit.
und espumisan emulsion das ist besser wie saab oder lefax.
und was soll ich sagen habe nie wirklich an hömeopathie geglaubt aber es wirkte kein schreianfall mehr,blähungen deutlich besser vielleicht ist das auch deine lösung...

Gefällt mir

18.08.11 um 9:27


Hallo ich hatte das auch zwei Monate - bis mir meine Mum sagte, gib etwas Milchzucker.... und siehe da zwei Wochen später war es vorbei.
Viele sagen Milchzucker wäre die letzte Alternative - aber - nach zäpfchen, fencheltee, windsalbe, massagen usw. war ich irgendwann soweit das ich es ausprobiert hab. hat geholfen und der kleinen maus ging es gut

Gefällt mir