Home / Forum / Mein Baby / Schnuller reduzieren/abgewöhnen, aber wie?

Schnuller reduzieren/abgewöhnen, aber wie?

14. September 2016 um 14:55

Mein Kleiner ist jetzt 19 Monate alt und sein Schnuller"konsum" nervt mich irgendwie gewaltig. Andererseits weiß ich nicht, ob ich nicht lockerer sein sollte mit dem Thema. Zum Einschlafen und nachts kann er den Schnuller von mir aus gerne noch länger haben, aber er verlangt ihn tagsüber auch ständig. Sobald er im Kinderwagen sitzt oder im Autositz verlangt er ihn vehements, ihn mit irgendwas andrem abzulenken funktioniert eigentlich nicht, er fängt dann zu Schreien an und kann sich richtiggehend hineinsteigern.
Ich habe ihn einmal zuhause vergessen und wollte nicht mehr extra zurück deswegen - der Kleine hat solange gebrüllt im Kinderwagen (und am Arm) bis ich komplett durchgeschwitzt war vor Stress und zurück bin
Zuhause will er ihn auch ständig, aber da kann ich ihn manchmal durch andre Dinge/Spielen ablenken.
Am liebsten würde ich ja alle Schnuller wegschmeißen, einige Tage durchbeißen und hoffen, dass er seinen geliebten Schnuller in ein paar Tagen vergessen hat. Oder ist das zu hart von mir??? Vor 3 Wochen haben wir mit der Eingewöhnung in der Kita begonnen und das ist ja auch eine zusätzliche Stresssituation für ihn, aber andererseits - es wird immer irgendwas sein.
In 4 Monaten kommt sein Geschwisterchen auf die Welt, und wenn das dann auch einen Schnuller haben sollte, stelle ich mir die Abgewöhnung quasi unmöglich vor!

Mehr lesen

14. September 2016 um 15:14

Also meine tochter war auch immer ein totaler schnuller-junky
mit 19 monaten noch sehr extrem. immer war ein schnuller dabei. ihr bruder kam, als drei tage vor ihrem zweiten geburtstag. wir haben es mal so blassen.
als der kleine dann so einige monate alt war, haben wir für uns entschieden, dass es für ihr gebiss besser ist, wenn sie ihn nur noch zum schlafen nimmt (nur noch im bett).
haben es dann so gemacht, dass sie alle ihre schnuller einsammelt und dem nikolaus mitgibt (an nikolaus war sie ziemlich genau 2.5 jahre). der gibt ihr im gegenzug drei neue (zwei für daheim und einen für den mittagsschalf in der kita) und diese dann wirklich nur noch im bett zum schlafen benutzt werden dürfen, und so haben wir es auch durchgezogen. die schnuller waren dann sonst ausser reichweite deponiert. es hat besser geklappt als erwartet. am ersten tag geweine deswegen, am zweiten schon viel besser und dann war der drops gelutscht.

die nachtschnuller hätten wir ihr noch lange gelassen. aber mit drei entschied sie dann, dass sie unbedingt nen puppenwagen will und zwar sofort. wir haben ihr angeboten, dass sie ihn direkt haben kann und nicht bis weihnachten warten braucht, wenn sie dafür ihre schnuller entsorgt. hat sie tatsächlich gemacht. der erste abend war schwierig, sie wollte den wagen wieder weggeben und die schnuller zurück LOL, aber danach wurde es auch wieder sofort besser und mittlerweile kräht da kein hahn mehr danach. (jetzt ist sie drei und drei monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 17:13

Freu dich
Dass du ein kind hattest, das keinen braucht.
Ich habe beide Fälle, der erste ein extremes Schnullerkind, die kleine braucht ihn fast gar nicht.

Zur TE: tagsüber langsam abgewöhnen. Erst nur noch im auto, wenn hingefallen usw ubd langsam reduzieren.
Nachts bzw zum Schlafen würde ich ihn noch lassen.
Mrin großer war mit zwei tagsüber schnullerfrei (bis auf ausnahmen) und nachts mit ca 3,5. und das freiwillig und ohne Tränen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 19:11

Du hast ja
wirklich viel Ahnung von Kindern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 21:03

Wir haben
Es auch langsam abgewöhnt, mit 2 jahren, nur noch zum schlafen, dann nach 1-2 wochen beim mittagsschlaf im kiga weg, dann hab ich es nach 3 tagen einfach mal abends probiert und das hat geklappt, ab da gabs kein zurück mehr. Er war auch ein schnuller suchti, er hat dafür eine schaaf spieluhr bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 21:26

Lass dem kind doch bitte seinen
Schnulli. Meine tochter meinte noch letztes jahr ,wie toll sie Ihren schnuller fand,er haette sie so schoen getroestet.sie hat ihn mit fast 3,5 jahren abgegeben.grad im alter bis 3 jahren find ich das
absolut in ordnung,auch tagsueber,wenn sie muede und weinerlich sind oder sonst irgw haben. Schiefe zaehne bekommt man eher vom daumen nuckeln. Wenn das baby dann noch da ist,wirst du froh um den schnuller sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 21:56
In Antwort auf ano100

Lass dem kind doch bitte seinen
Schnulli. Meine tochter meinte noch letztes jahr ,wie toll sie Ihren schnuller fand,er haette sie so schoen getroestet.sie hat ihn mit fast 3,5 jahren abgegeben.grad im alter bis 3 jahren find ich das
absolut in ordnung,auch tagsueber,wenn sie muede und weinerlich sind oder sonst irgw haben. Schiefe zaehne bekommt man eher vom daumen nuckeln. Wenn das baby dann noch da ist,wirst du froh um den schnuller sein.

Es geht nicht um
schiefe zähne sondern um das offene gebiss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 23:22

Meine hat
auch lange geschnullert, glaub so bis 3 Jahre.... aber nur nich nachts. Ich würde ihn noch lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2016 um 10:49

Ach er ist noch sooo klein
Mein Sohn hat mit 2 von sich aus ihn nur noch zum Schlafen gebraucht. Also auch mittags.
Mit 3 hat er von sich aus gewollt, dass nun die Schnullerfee kommt. Haben wir vorher ein paar Mal ihm erklärt ,aber er wollte nicht. Und eines Tages meinte er sie soll kommen
Meine Kleine ist 17 Monate und will auch ständig Nuki.
Ich finde wenn sie in den Kindergarten gehen reguliert sich das meist eh, da sie abgelenkt sind.
Zumindest war meinem Sohn der Nuki dann ziemlich egal. Und er hat sonst gerne genuckelt.
Als seine Schwester zur Welt kam, wurde das Nuckeln tagsüber wieder für ein paar Wochen viel, aber wir haben ihn gelassen. Er brauchte das.

19 Monate ist klein.
Kenne eine die mit 5,6 noch tagsüber nuckelt. In aller Öffentlichkeit. Da denke ich sowas muss nicht sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2016 um 12:50

Waer dem so
Haette sie lauter loecher,karies,zahnstein usw.
Ist aber nicht der fall. Die zahnaerztin war bei der letzten kontrolle super zufrieden. Auch bei den jaehrlichen kontrollen in der schule war immer alles gut. Also setz hier nicht luegen in die welt.meine guete bist du ein aetzende kuh,aber das hast du ja heute schon mehrfach gehoert.ziemlich sinnlos mit dir zu diskutieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 9:38

Meine Tochter
begann im Februar mit der Kita, da war sie 17 Monate alt. Wir haben ihr von Anfang an eine Schnullerbox ins Fach getan, dort kommt der Schnuller bei Ankunft rein und wird erst wieder bei Abholung (16 Uhr) rausgeholt, das hat sie sofort akzeptiert.

Zum Schlafen hat sie dort einen seperaten Schnuller (Mittagsschlaf). Den bekommt sie von der Erzieherin nur zum Mittagsschlaf.

Funktioniert super. Zuhause hat sie ihn öfters drin, aber wir haben versucht von Anfang an, den Schnuller beim Spielen rauszunehmen, das geht ganz gut.

Zum Schlafen und Autofahren braucht sie ihn immer, oder wenn ihr langweilig, sie müde, unruhig usw. ist.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook