Home / Forum / Mein Baby / Schnullerentwöhnung ab heute- bitte, wir brauchen eure Daumen

Schnullerentwöhnung ab heute- bitte, wir brauchen eure Daumen

24. Dezember 2013 um 12:50

Hallo zusammen,

ich wünsche euch wunderschöne, besinnliche Weihnachten.
Lasst es euch gutgehen.

Mir ist ein bisschen mulmig zumute.
Ich freue mich sehr auf heute Abend, das gemeinsame Essen, singen und natürlich auf die Bescherung, aber.............heute kommt der Schnulli weg (er wird den Babys gegeben, die ihn mehr brauchen).

Und mir graut es davor.
Ich bitte um eure Daumen.

LG
Pupsigel

Mehr lesen

24. Dezember 2013 um 13:09

Nö, mein Kind fühlt sich dadurch nicht
total "verarscht".
Im Gegenteil, ich finde die Geschichte sehr schön, dass sein Schnuller an andere Babys geht und er dafür ein Geschenk bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2013 um 13:13
In Antwort auf pupsigel

Nö, mein Kind fühlt sich dadurch nicht
total "verarscht".
Im Gegenteil, ich finde die Geschichte sehr schön, dass sein Schnuller an andere Babys geht und er dafür ein Geschenk bekommt.

Meine
Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.Und ich finde die Geschichte auch irgendwie schön.Ich hoffe das klappt.

Bei uns ist es die Flasche die weg muss,aber sie trinkt aus nichts anderem. Wir haben alles versucht wa es so an Tricks gibt.Sie trinkt dann einfach nicht mehr.

Ein schönes Weihnachtsfest und Toi Toi wünscht Kati

PS.Berichte mal bitte wie es war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2013 um 14:59

Bei uns auch!!!!
Das Christkind nimmt sie nachher mit und gibt sie im Himmel der Schnullerfee.
Mein Sohn (3,5Jahre) ist einverstanden,aber ich glaube nicht dass er abschätzen kann was das ab sofort für ihn bedeutet.

Wir müssen es aber durchziehen,da er deswegen schon Zahn-und Sprechprpobleme hat und uns die Zahnärztin schon 2x ermahnt hat

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

LG
Toni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2013 um 11:15

Rückmeldung erste Nacht:
Er hat seinen Nulli freiwillig abgegeben und hat sich sehr über die Geschenke gefreut.
Er war viel länger auf als sonst, aber das schiebe ich auf die Aufregung und die neuen Spielsachen.
Um 22 Uhr sind wir von meinen Eltern mit dem Auto losgefahren und noch eine halbe Stunde rumgefahren, in der Hoffnung, dass er im Auto einschläft.
Vergeblich.
Also ab nach Hause, Abendritual und neben das Bett setzen. Es dauerte eine Stunde mit bisschen Tränen und Jammern bis er schlief.
Bis um halb drei schlief er, dann wachte er auf, hatte Hunger und Durst (sehr untypisch), es gab Brot und Wasser und dann dauerte es bis halb sechs (!!) bis er wieder einschlief.

Es hätte schlimmer kommen können, ich bin insgesamt zufrieden, aber sehr sehr müde.
Jetzt ist er ganz normal drauf, hat seit dem Aufwachen nicht mehr nach seinem Nulli gefragt und spielt mit seinen Geschenken.

Ich bin gespannt ob er sich zu einem Mittagsschlaf überreden lässt. Vielleicht wäre es auch besser ihn ausfallen zu lassen, so dass er heute Abend einen hohen Erholungsdruck hat. Allerdings macht mich das bezüglich nächster Woche, wenn wieder Krippe ist und dort Mittagsschlaf gemacht wird, bisschen nervös.
Mal sehen.

Danke euch fürs Daumendrücken.

Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2013 um 21:06

Auf in Nacht Nr. 2:
Kind schläft nun und ich bin sehr gespannt wie die zweite Nacht wird.
Ich wünsche allen eine erholsame Nachtruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 13:57

Rückmeldung zweite Nacht:
Kind war relativ früh, so gegen 21 Uhr schlafen und schlief bis kurz nach Mitternacht durch.
Dann wurde geweint und Hunger und Durst angezeigt. Nach einem Glas Wasser und einem Toastbort schlief er um 1 Uhr wieder ein (realtiv schnell und ohne Tränen, ich saß daneben und wir haben eine Folge Leo Lausemaus gehört).
Um kurz nach halb 6 war die Nacht zu Ende und wir waren bereits um halb sieben im strömenden Regen auf der Straße um Laufrad zu fahren (ich wollte meinem Mann enigstens noch eine Stunde Schlaf verschaffen).
Tja, und jetzt kommt es....immer noch kein Mittagsschlaf in Sicht (verdammt! )
Ich bin gespannt wie lange er heute durchhält und vor allem wie lange (besser: kurz) die Nacht heute wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 20:27

Mädels....ein bisschen Anteilnahme wäre sehr schön
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 20:31
In Antwort auf pupsigel

Mädels....ein bisschen Anteilnahme wäre sehr schön
.

Wie alt ist dein kind
vielleicht wars doch noch zu früh für die entwöhnung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 20:34

Doch, eigentlich darf ich mich nicht beschweren.
Ich habe die Nächte ja beschrieben und ich bin mächtig stolz auf ihn, aber ich selbst bin am Limit.
Nun ist mein Mann noch krank geworden (der wird immer zu den passendsten Zeiten krank ), ich selbst bin schwanger und gehandicapt und mein Energielevel geht gen Null.
Ich sehne mich momentan nach ein bisschen Zuspruch.

Wirklich, die dritte Nacht soll die schlimmste sein?
Na dann kann ich mich auf was gefasst machen.....

Wieso läuft es bei euch nicht? Beschreibe doch mal, vielleicht können wir uns gegenseitig austauschen und Mut machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 20:51

Habe ich gelesen. Vielen Dank dafür.
Ich bin im nun im 7. Monat.
Ich werde auch bald schlafen gehen um so viel Energie wie möglich zu tanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 21:33

Dankeschön.
Er ist 2,5 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 19:34

Rückmeldung dritte Nacht:
Sie ist sehr gut gelaufen.
Mein Kind hat durchgeschlafen.
Wahrscheinlich war er von den letzten drei Tagen so müde, dass es einfach nicht anders ging.
Ich selbst bin bestimmt 8-9 mal aufgewacht, weil ich mir einbildete, dass er weint.

Mal sehen, wie diese Nacht wird.

Achso, er macht seit Weihnachten keinen Mittagsschlaf mehr, er findet mittags ohne Nulli einfach nicht in den Schlaf.
Kennt das jemand?
Meint ihr, dass sich das wieder ändern kann?
Ich mache mir etwas Sorgen, denn in der Krippe wird immer Mittagsschlaf gehalten und ich bezweifel, dass er dort einschläft.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:45

Das reicht auch noch mit fast
4, bis dahin bildet sich der Kiefer wieder zurück.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:45

Kurze Antwort:
weil es schädlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:46
In Antwort auf pupsigel

Rückmeldung dritte Nacht:
Sie ist sehr gut gelaufen.
Mein Kind hat durchgeschlafen.
Wahrscheinlich war er von den letzten drei Tagen so müde, dass es einfach nicht anders ging.
Ich selbst bin bestimmt 8-9 mal aufgewacht, weil ich mir einbildete, dass er weint.

Mal sehen, wie diese Nacht wird.

Achso, er macht seit Weihnachten keinen Mittagsschlaf mehr, er findet mittags ohne Nulli einfach nicht in den Schlaf.
Kennt das jemand?
Meint ihr, dass sich das wieder ändern kann?
Ich mache mir etwas Sorgen, denn in der Krippe wird immer Mittagsschlaf gehalten und ich bezweifel, dass er dort einschläft.


Meine tochter hat mit
Fast 3 den mittagsschlaf weggelassen.
Zum Kiga start hat sie vielleicht einen Monat geschlafen, das wars dann aber auch.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:51
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Das reicht auch noch mit fast
4, bis dahin bildet sich der Kiefer wieder zurück.
LG

Nein, bis 3 Jahre bildet sich der Kiefer zurück. Zumindest habe ich das gelesen
und mein Zahnarzt hat es neulich bestätigt.

Und mein Sohn hat bereits einen offenen Biss und das obwohl er den Schnuller bereits seit einem halben Jahr nur noch zum Schlafen hat.
Das angeborene Saugbedürfnis ist auch nicht mehr vorhanden, es ist eine Gewohnheitssucht und ich bin der Überzeugung, dass es immer schwerer wird je länger er schnullert.
Es mag sicher Kinder geben, die ihren Schnuller in einem gewissen Alter selbstständig abegeben, aber darauf vertaue und warte ich nicht.
By the way...es gibt wesentlich mehr Schäden des Kiefers als unbeschadete Langzeitschnullerkiefer auch wenn immer gerne angeführt wird "....bei meinem Kind/ Schwester/ Bekannte hat das Kind ganz lange geschnullert und es ist nichts passiert..."
Mag ja alles sein, es gibt auch Kettenraucher, die nicht an Lungenkrebs sterben.
Ist aber eben nicht die Norm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:52

Könntest du deine Ansicht auch begründen?

.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:56

Oh, super. Gratuliere,
Meiner hat heute auch länger gebraucht zum Einschlafen, aber es ging auch ohne Tränen und er hat heute nur einmal nach seinem Schnuller gefragt.
Wenn er heute nacht wieder durchschläft bin ich vorsichtig optimistisch, dass wir den "Entzug" geschafft haben.

Vielleicht bilde ich es mir ein (wahrscheinlich), aber ich meine ihn schon deutlicher sprechen zu hören.
Wäre auch toll.

Ich drücke euch weiterhin die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:56

Hallo
Und klappts ohne schnuller??
Mein Sohn war vor kurzen 3 und auch wir hatten das schnullerproblem nur noch in der Nacht und ich dachte schon er hat ihn sein leben lang und dann war der Krampuss da und mein Sohn hat seine Schnuller gaaaaanz tapfer mitgegeben und seit dem braucht er auch keinen mehr
Die ersten drei Tage waren die schwersten aber es ging von Tag zu Tag immer besser wir haben das ,,schlimme Wort seitdem nie mehr gesagt

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 21:02

Sorry, aber du scheinst dich diesbezüglich nicht
sonderlich gut auszukennen.
Vielleicht besprichst du dieses Thema mal mit einem Zahnarzt, der wird dich sicherlich richtig informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 21:05

Jep. Wäre angebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 12:01

Huhu
Lasst doch einfach die Schnullerfee kommen. Die holt den Schnuller und bringt ein Geschenk, ähnlich wie die Zahnfee. Bei meiner Freundin ihrer Kleinen hat's geklappt. Sie hat nie wieder danach gefragt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 15:56

Rückmeldung vierte Nacht:
Es läuft super.
Kind hat, bis auf einen Quengler um 23 Uhr, bei dem er sich selbst beruhigt hat, durchgeschlafen.

Und eben ist er im Auto eingeschlafen, d.h. der erste Mittagsschlaf seit Heilig Abend. Ich werde ihn aber spätestens nach einer Stunde wecken.
Mal sehen, ob und wie sich dieser späte Mittagsschlaf auf den Nachtschlaf auswirkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 20:14

Oh, ich habe wohl Bedenken wie er im neuen Jahr
auf die schnullernden Kinder in der Krippe reagiert. Und ich bin auch nicht überezugt, dass er dort schläft.
Ich hoffe sehr, dass ich mir umsonst Sorgen mache.

Mein Pupsigel planscht gerade in der Badewanne und macht alles, aber keinen müden Eindruck. Liegt evt. an der Stunde MIttagsschlaf.

Gleich geht es ab ins Bett, Papa bringt ihn und dann sehen wir wie lange es dauert und wie die Nacht heute wird.

LG und super, dass es bei euch so gut läuft. Ich beneide dich darum, dass deine Maus noch regelmäßig Mittagsschlaf macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2013 um 19:39

Rückmeldung fünfte Nacht:
Letzte Nacht lief es nicht so gut.
Ob es am Mittagsschlaf lag?
Um halb vier wurde er unruhig und weinte und wollte neben mir schlafen.


Auf in die sechste Nacht, Papa legt Sohnemann gerade hin.

Weiterhin alles Gute an alle Mamas der frisch abstinenten Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Urlaub auf dem Bauernhof
Von: pupsigel
neu
16. März 2018 um 19:50
Teste die neusten Trends!
experts-club