Home / Forum / Mein Baby / Schon mal was von Leihoma oder Patenoma gehört?

Schon mal was von Leihoma oder Patenoma gehört?

21. Mai 2010 um 23:48 Letzte Antwort: 16. Juni 2011 um 10:29

Wer kann mir was über ehrenamtliche Leih - oder Patenomas erzählen und ganz wichtig wer hat schon Erfahrung damit gemacht?
Bitte seit ehrlich,da ich das ausprobieren möchte.

Mehr lesen

25. Mai 2010 um 8:29

Ja, habe eine leihomi für meinen sohn,
ich bin letztes jahr bei uns in das sogenannte "Mehrgenerationenhaus" gegangen. die, die dafür zuständig ist, hat mir eine sehr nette frau vermittelt. aber da sie nicht direkt hier in der stadt wohnt (hätte jedesmal wegen dem kleinen reinfahren müssen) und dann hat sie noch einen job bekommen. die frau, die dafür zuständig ist, macht das jetzt selber. sie nimmt ihn freitags ab 3 bis 5 bzw 5.30 uhr.(aber das ist ja überall anders) ist nicht sehr lang, aber in der zeit kann ich was im haushalt machen oder mal alleine wege erledigen. sie geht auch sehr liebevoll mit ihm um, ich bin eigentlich ganz froh, das es sowas gibt.
also ich rate dir, probier es auch. wenn ihr mit der ersten leihomi nicht zurechtkommt, dann sag auch, was dir nicht gefällt und frage, ob sie noch eine andere leihmoi haben.
viel erfolg und viel glück
liebe grüße von ichhalt

Gefällt mir
16. Juni 2011 um 10:29

Bitte nur an Projekte wenden.
Hallo, die Patenomas werden bundesweit durch unterschiedliche Träger und unter unterschiedlichen Namen vermittelt.
Die Projekte sind überwiegend ehrenamtlich und kostenlos.
Ich selbst leite so ein Projekt.
Hier gibt es einige Voraussetzungen für die "Großeltern" u.a. z.B. muß ein erweitertes Führungszeugnis vorgelegt werden, ein Fragebogen ausgefüllt werden und ein Vorgespräch stattfinden.
Erstkontakt immer auf neutralem Boden.

Es gibt leider auch unter den "Großeltern" wie überall"schwarze Schafe", deshalb bitte immer den fachlichen Hintergrund eines Projektes nutzen.
Meine "Vermittelten" sind wirklich glücklich miteinander.
Also ran ist für beide Seiten sehr schön.

Gefällt mir