Home / Forum / Mein Baby / Schon wieder schwanger

Schon wieder schwanger

30. Juni 2006 um 13:10

Vor zwei Tagen habe ich nun den positiven Test in Händen gehalten und bin echt fertig! Zwei ungeplante Schwangerschaften...so blöd kann doch niemand sein! War beide male absolut unser Fehler, aber das macht die Sache vom Ergebnis her nicht besser.
Ich wollte Anfang 2007 wieder anfangen zu arbeiten, hatte mich so gefreut...und nun das .

Ich war noch nicht beim FA, bin zur Zeit bei meiner Mutter zu Besuch.

Mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt und wäre entsprechend ca. 20 Monate, wenn das zweite Kind auf die Welt kommt. Bitte macht mir Mut und nennt mir wenigstens ein paar nicht-Nachteile (das Wort Vorteil mag ich gar nicht in den Mund nehmen) und die bitte über das sie-können-zusammen-spielen hinaus gehen (erst können sie nichts miteinander anfangen, dann werden sie sich nur ägern, während der Pubertät werden sie sich nur anätzen und irgendwann mit 20 Jahren dann ein Bier zusammen trinken - haha! )

Vielleicht können mir einge von euch ein paar Tips geben.
Wir haben zwar eine 4-Zimmer-Wohnung, aber das eine Zimmer benötigen wir eigentlich als Büro-/Gästezimmer. Ab wann können sie zusammen in ein Zimmer? Von Anfang an? Ich stell mir das schwierig vor. Wäre es ansonsten möglich ein Halb-Gäste- und Halb-Kinderzimmer draus zu machen? Dass man also das Kind mit rüber nimmt in unser Zimmer, falls wir Gäste haben und das Zimmer ansonsten ganz normal als Kinderzimmer nutzt?

Kinderwagen: Brauchen wir in dem Alter noch einen Zwillingswagen? Ich weiß gar nicht, ob man so ein Kiddy-Board an unserem Buggy montieren kann. Apropos Buggy: Ich hatte gelesen, dass sie zunächst unbedingt in einen richtigen Kinderwagen sollen. Warum? Und warum reicht ein Buggy in der Liegepostion nicht?

Kann ich davon ausgehen, dass er in dem Alter von 20 Monaten schon allein drei Stockwerke hochgehen kann? Wir wohnen im dritten Stock, Altbau ohne Lift. Momentan benutze ich den BabyBjörn zum hoch und runter schleppen, aber das wird irgenwann nicht mehr gehen. Ab wann können sie die Treppen gehen?

Gibt's noch irgendetwas auf das ich achten muss? Habt ihr noch irgendwelche Tips?

Liebe Grüße
Stefanie

Mehr lesen

30. Juni 2006 um 13:45

Schwangerschaft ist doch sooooooo schön
Hi Hi kratzamkopp

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu eurer erneuten Schwangerschaft!

Das du nun ein wenig durcheinander bist kann ich gut verstehen, mein Kleiner ist nun auch 10 Monate und wenn ich daran denke nun gleich wieder schwanger zu sein...oje oje...aber wenns soweit ist...kann man es doch auch ein wenig positiv sehen.

Du möchtest ein paar Vorteile hören, nun ja ich habe auch nur ein Kind bis jetzt, also kann ich nun auch nicht wirklich viel dazu sagen. Aber ich denke ein großer Vorteil ist das du jetzt mittendrin bist, wenn dein 2. Baby also auf die Welt kommt dann bist du also noch mitten im Babystress. Das ist doch gut! Stell dir mal vor das 2. Baby kommt erst nach 5 Jahren so wie bei meiner Schwägerin, das war wesentlich schwerer. Erstmal hat sie bereits wieder lange gearbeitet, die Große war schon so groß das sie recht selbständig war und dann kam plötzlich das Baby und alles war erneut auf den Kopf gestellt. Meine Schwägerin war viel mehr überfordert als beim 1. Kind, denn nach 5 Jahren hatte sie wieder schön ihre Freiheiten und mit dem 2. Baby war dies erstmal vorbei.

Wogegen du jetzt voll drin bist und alles nicht mehr neu sein wird. Ganz klar, ein Zuckerschlecken wird es nicht, wenn ich da an die schlaflosen Nächte denke und das mit 2 Kindern. Aber nach wenigen Monaten ist das vorbei und du hast dann 2 kleine Schnecken sitzen die super miteinander spielen können, das ist doch sooooooo schön. Und egal wie oft du das zu hören bekommst, deine 2 werden viel mehr miteinander machen können als wenn 5 Jahre dazwischen liegen!

Und das mit dem Zimmer. Wenn ich jetzt an deiner Stelle wäre, und wir haben nur eine 3 Zimmer Wohnung dann würde ich das 2. Kind im Schlafzimmer schlafen lassen. Unser kleiner jetzt schläft schon seit über 6 Monaten allein in seinem Zimmer und das würde ich dabei belassen,weil ich davon ausgehe das das 2. Baby eher Nachts wach wird wie der Große. Oder du machst es wie eine Freundin von mir die haben in dem eigentlichen Büro, eine Seite als Babyzimmer gemacht, mit Bettchen, Wickelkommode, Schränkchen, dazwischen ein Raumteiler und an der anderen Seite ein kleines Büro. Schließlich braucht doch das kleine Baby am Anfang nicht so viel Platz.

Ojeeeee und das Thema Kinderwagen. Mann mann mann habe ich mich damals beim Kauf aufgeregt über die "bescheuerten" Verkäufer...hauptsache was andrehen wollen!
Wir haben einen Gesslein Kombibuggy gekauft, nicht mal eine Softtragetasche haben wir gekauft, ich schmeis doch nicht das Geld zum Fenster raus. Und jetzt im Nachhinein bin ich glücklich das ich nicht auf die Verkäufer gehört habe. Wir haben den Buggy in liegeposition gebracht, Fußsack rein und das Baby schlief friedlich darin. Was soll denn das ganze. Vor Jahrzehnten wurden die Kinder in Schubkarren gefahren und haben keinen Rückenschaden und nun soll der Kinderwagen fast besser und teurer sein als ein Auto hahaha, das ich nicht lache! Aber da denkt halt jeder anders drüber, Menschen sind halt unterschiedlich.

Ich würde an deiner Stelle mit dem Kinderwagen noch abwarten bis kurz vor knapp, ein neuer ist doch schnell gekauft und wenn dein Großer bis dahin gut läuft dann kannst du ja nur so ein Kiddy-Board hinmachen. Der kleine von meinen Nachbarn wollte schon mit 18 Monaten in keinen Kinderwagen mehr rein...
Aber ich geb dir absolut recht, der Buggy in Liegeposition reicht vollkommen aus!

Ab wann die Kleinen 3 Stockwerke gehen können das weiß ich nicht, aber ich denke langsam wird er das dann schon meistern können.

Ansonsten kann ich leider mit nicht viel Tips dienen, ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.

Ich wünsche dir auf jedenfall eine wunderschöne Schwangerschaft, lass dich nicht von irgendwelchen Gedanken stressen, genieße einfach die Zeit mit deinem Großen und dem Bäuchlein.

Sorry der Text ist etwas lang geworden. Ich glaub ich könnt ein Buch schreiben hahaha.

Halt mich auf dem Laufenden.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 13:48

Zwei unter Zwei
Hi,

meine beiden ersten Kinder sind 17 Monate auseinander. Wohnungssituation wie bei euch: 4 Zimmer, aber mein Büro zuhause, also nur 1 Kinderzimmer. Als der Kleine 2 Monate alt war, haben wir ihn mit bei seiner Schwester im Kinderzimmer einquartiert. Das ging echt super! Irgendwie ist sie nie wach geworden, wenn der Kleine nachts mal Stress gemacht hat (und umgekehrt). Vor 8 Wochen haben wir die beiden (jetzt 7 und 8) schließlich in getrennte Zimmer ziehen lassen, weil wir inzwischen noch ein drittes Kind (Nachzügler...) haben. Jetzt schlafen die beiden Jungs zusammen und die Älteste hat ein Zimmer für sich. Wieder: Super!

Wagen: Ich habe nicht mal ein Kiddyboard benutzt. Mit 17 Monaten konnte sie schon ganz gut laufen, und wir haben eben nur kleine Strecken zurückgelegt. Eigentlich gehen Kiddyboards an alle Buggys, ich habe gelesen, dass es auch "Zwischenstücke" gibt, wenns mal nicht geht. Zwilligswagen würde ich auf gar keinen Fall anschaffen, es sei denn, du musst ständig weite Strecken mit beiden unterwegs sein (mit Bus oder U-Bahn oder so). Was prima war: Ich habe den Kleinen die ersten Monate in der Bauchtragetasche rumgetragen (hatte ich mit der Großen auch gemacht). Notfalls konnte ich also die Große auch mal in den Buggy packen. (Ach ja, lese grade, du hast einen BabyBjörn...)

Buggy in Liegeposition: Ganz am Anfang sollten sie eine feste, glatte Unterlage haben. Oft sind Liegebuggys nicht ganz flach oder eben ein bisschen "labbrig". Ich würd's nicht machen. Lieber einen Gebrauchten kaufen.

Treppen steigen: Hmm, bisschen blöd die Situation bei euch... Ich denke nicht, dass er mit 20 Monaten locker 3 Treppen hochkommt... Leider fällt mir kein vernünftiger Ratschlag ein...

Und weil du nach Nicht-Nachteilen gefragt hast: In meinen Augen klappt das Zeitmanagement viel besser, wenn 2 Kinder nahe beieinander sind. Sie machen gemeinsam Mittagsschlaf (natürlich nicht von Anfang an, aber bald), man kann sie zusammen ins Bett schicken, man kann sie mit den gleichen Dingen begeistern (ist der Abstand größer, hat das ältere Kind schon viele Interessen, die das Kleine einfach nicht teilen kann - das heißt, das eine Kind muss nicht so viel auf die Bedürfnisse des anderen Kindes Rücksicht nehmen), ihr könnt schneller alle gemeinsam wieder zum "Erwachsenenleben" übergehen (weiß ja nicht, was ihr in der Freizeit gern macht - wir wandern zum Beispiel gern, das klappt aber mit ganz kleinen Kindern nicht) - ihr seid schon mit allem "durch", wenn andere, die ein zweites Kind wollen, nochmal anfangen müssen. (Das soll jetzt nicht heißen, dass ein größerer Abstand schlecht ist - wir haben ja beides ausprobiert.) Also: Sieh's positiv! Ehe du es dich versiehst, hast du das (ganz sicher nicht einfache) erste Jahr hinter dir!

Viel Kraft wünscht dir tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 15:49

Hallo
da bist Du ja wieder , hatte gerade gestern gedacht, dass ich Dich lange nicht gelesen habe - jetzt ist ja auch klar warum....

So richtig gratulieren trau ich mich zwar nicht, aber ich hoffe sehr, dass Du Dich im Laufe der Schwangerschaft noch mit den neuen "Gegebenheiten" anfreundest!Und natürlich , dass alles gut läuft.

Das mit der Arbeit ist natürlich blöd, aber wenn ihr noch ein 2. wolltet, wäre es dann nicht vll. noch schlechter gewesen für 1-2 Jahre einzusteigen und wieder weg zu sein? Vll. gibt es ja bei Euch Betreuungsmöglichkeiten, dass Du beim 2. - wenn Du das dann möchtest- kürzer pausierst ( würde ich zumindest machen)und der " Große" eht dann ja schon in den Kindergarten.

Ich dachte ich hätte mal gelesen, Du wolltet noch ein 2. Baby oder irre ich mich?
Soo schlecht finde ich den Altersabstand nämlich nicht, natürlich werden sie nicht gleich zusammen spielen, aber das Keine wird es bestimmt toll finden, so einen großen Bruder zu haben.Und was wäre schon er ideale abstand - Zwillinge??

Wegen den Zimmern, wäre vll. eine Möglichkeit , das Kleine so lange Du nachts fütterst zu Euch mit zu nehmen um den Großen nicht zu wecken? Und wenn er/sie durchschläft können sie zusammen im Kinderzimmer übernachten. Wenn Du das nicht möchtest, dann ist doch die Halb- Büro- Lösung auch gut.
Wir haben z.b. auch 4 Zimmer,davon ist eines auch Büro/Gästezimmer , das Kinderzimmer ist reines Spielzimmer und bei uns im Schlafzimmer ( das halt rel. groß ist)haben wir eine Ecke etwas abgetrennt, da steht das Kinderbett. kommt nat. auch darauf an , wie oft ihr Gäste habt ob sich so was lohnt.

Wegen dem Buggy, den soll man - glaub ich zumindest - für so Kleine nur in Sitzposition nicht nutzen, also wenn die Federung gut ist und Du eine Tasche o.ä. hast aus dem das Kleine nicht herauspurzelt, warum nicht?

Mit 20 Monaten wird der Große an der Hand bestimmt schon die Treppe hoch gehen - Einkäufe sollte dann allerdings der Papa tragen.....

Ansonsten wäre mein Tip eigentlich nur,wenn Du die erste Überraschung verdaut hast, zu versuchen alles in Ruhe auf dich zukommen zu lassen.Es wird sicher auch anstrengend, aber vll. auch viel besser als Du Dir jetzt vorstellen kannst!!
Denn rein vom Praktischen her betrachtet, wäre auch das erste Kind, hs. Aufwand und und und...ist aber doch trotzdem so schön oder?

Alles Gute ! und LG
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 21:45
In Antwort auf liane_12838723

Hallo
da bist Du ja wieder , hatte gerade gestern gedacht, dass ich Dich lange nicht gelesen habe - jetzt ist ja auch klar warum....

So richtig gratulieren trau ich mich zwar nicht, aber ich hoffe sehr, dass Du Dich im Laufe der Schwangerschaft noch mit den neuen "Gegebenheiten" anfreundest!Und natürlich , dass alles gut läuft.

Das mit der Arbeit ist natürlich blöd, aber wenn ihr noch ein 2. wolltet, wäre es dann nicht vll. noch schlechter gewesen für 1-2 Jahre einzusteigen und wieder weg zu sein? Vll. gibt es ja bei Euch Betreuungsmöglichkeiten, dass Du beim 2. - wenn Du das dann möchtest- kürzer pausierst ( würde ich zumindest machen)und der " Große" eht dann ja schon in den Kindergarten.

Ich dachte ich hätte mal gelesen, Du wolltet noch ein 2. Baby oder irre ich mich?
Soo schlecht finde ich den Altersabstand nämlich nicht, natürlich werden sie nicht gleich zusammen spielen, aber das Keine wird es bestimmt toll finden, so einen großen Bruder zu haben.Und was wäre schon er ideale abstand - Zwillinge??

Wegen den Zimmern, wäre vll. eine Möglichkeit , das Kleine so lange Du nachts fütterst zu Euch mit zu nehmen um den Großen nicht zu wecken? Und wenn er/sie durchschläft können sie zusammen im Kinderzimmer übernachten. Wenn Du das nicht möchtest, dann ist doch die Halb- Büro- Lösung auch gut.
Wir haben z.b. auch 4 Zimmer,davon ist eines auch Büro/Gästezimmer , das Kinderzimmer ist reines Spielzimmer und bei uns im Schlafzimmer ( das halt rel. groß ist)haben wir eine Ecke etwas abgetrennt, da steht das Kinderbett. kommt nat. auch darauf an , wie oft ihr Gäste habt ob sich so was lohnt.

Wegen dem Buggy, den soll man - glaub ich zumindest - für so Kleine nur in Sitzposition nicht nutzen, also wenn die Federung gut ist und Du eine Tasche o.ä. hast aus dem das Kleine nicht herauspurzelt, warum nicht?

Mit 20 Monaten wird der Große an der Hand bestimmt schon die Treppe hoch gehen - Einkäufe sollte dann allerdings der Papa tragen.....

Ansonsten wäre mein Tip eigentlich nur,wenn Du die erste Überraschung verdaut hast, zu versuchen alles in Ruhe auf dich zukommen zu lassen.Es wird sicher auch anstrengend, aber vll. auch viel besser als Du Dir jetzt vorstellen kannst!!
Denn rein vom Praktischen her betrachtet, wäre auch das erste Kind, hs. Aufwand und und und...ist aber doch trotzdem so schön oder?

Alles Gute ! und LG
Sonja

Danke!
Hallo Sonja,

je mehr Zeit vergeht um so mehr kann ich mich auch damit anfreunden. Darfst also gratulieren

Wir wollten generell schon ein zweites Kind. Damals, während meiner ersten SS, hatte ich noch überlegt direkt das zweite zu bekommen. Mein Sohn ist im Juli geboren und ich wollte spätestens im Dezember wieder schwanger sein. Als der Kleine aber da war, konnte ich es mir wirklich nicht mehr vorstellen. Hatte dann überlegt, zunächst 2007 wieder arbeiten zu gehen, meine Diss fertig zu schreiben und dann nach zwei Jahren (mein Vertrag läuft dann aus) sozusagen während der Arbeitslosigkeit das Zweite in Angriff zu nehmen. Aber: Aus der Arbeitslosigkeit raus mit zwei kleinen Kindern mit Wunsch auf eine halbe oder dreiviertel STelle bewerben? Naja.... Sogesehen ist es so vielleicht besser.
Es ist nur so, dass ich mit dem Hausfrauen und Mutterdasein einfach nicht gut klar komme. Mir fällt unheimlich schnell die Decke auf den Kopf (das war schon immer so) und ich empfinde es als absolut grausam den ganzen Tag teilweise mit niemandem zu sprechen bzw. keine erwachsene Person um sich zu haben. So gesehen wollte ich halt unbedingt wieder arbeiten gehen...einfach mal raus kommen und nicht immer derselbe Trott.

Hat sich noch jemand vom Kindergarten bei dir gemeldet? Ich denke mal, die werden es aussitzen..

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 21:55
In Antwort auf birgit_11892245

Zwei unter Zwei
Hi,

meine beiden ersten Kinder sind 17 Monate auseinander. Wohnungssituation wie bei euch: 4 Zimmer, aber mein Büro zuhause, also nur 1 Kinderzimmer. Als der Kleine 2 Monate alt war, haben wir ihn mit bei seiner Schwester im Kinderzimmer einquartiert. Das ging echt super! Irgendwie ist sie nie wach geworden, wenn der Kleine nachts mal Stress gemacht hat (und umgekehrt). Vor 8 Wochen haben wir die beiden (jetzt 7 und 8) schließlich in getrennte Zimmer ziehen lassen, weil wir inzwischen noch ein drittes Kind (Nachzügler...) haben. Jetzt schlafen die beiden Jungs zusammen und die Älteste hat ein Zimmer für sich. Wieder: Super!

Wagen: Ich habe nicht mal ein Kiddyboard benutzt. Mit 17 Monaten konnte sie schon ganz gut laufen, und wir haben eben nur kleine Strecken zurückgelegt. Eigentlich gehen Kiddyboards an alle Buggys, ich habe gelesen, dass es auch "Zwischenstücke" gibt, wenns mal nicht geht. Zwilligswagen würde ich auf gar keinen Fall anschaffen, es sei denn, du musst ständig weite Strecken mit beiden unterwegs sein (mit Bus oder U-Bahn oder so). Was prima war: Ich habe den Kleinen die ersten Monate in der Bauchtragetasche rumgetragen (hatte ich mit der Großen auch gemacht). Notfalls konnte ich also die Große auch mal in den Buggy packen. (Ach ja, lese grade, du hast einen BabyBjörn...)

Buggy in Liegeposition: Ganz am Anfang sollten sie eine feste, glatte Unterlage haben. Oft sind Liegebuggys nicht ganz flach oder eben ein bisschen "labbrig". Ich würd's nicht machen. Lieber einen Gebrauchten kaufen.

Treppen steigen: Hmm, bisschen blöd die Situation bei euch... Ich denke nicht, dass er mit 20 Monaten locker 3 Treppen hochkommt... Leider fällt mir kein vernünftiger Ratschlag ein...

Und weil du nach Nicht-Nachteilen gefragt hast: In meinen Augen klappt das Zeitmanagement viel besser, wenn 2 Kinder nahe beieinander sind. Sie machen gemeinsam Mittagsschlaf (natürlich nicht von Anfang an, aber bald), man kann sie zusammen ins Bett schicken, man kann sie mit den gleichen Dingen begeistern (ist der Abstand größer, hat das ältere Kind schon viele Interessen, die das Kleine einfach nicht teilen kann - das heißt, das eine Kind muss nicht so viel auf die Bedürfnisse des anderen Kindes Rücksicht nehmen), ihr könnt schneller alle gemeinsam wieder zum "Erwachsenenleben" übergehen (weiß ja nicht, was ihr in der Freizeit gern macht - wir wandern zum Beispiel gern, das klappt aber mit ganz kleinen Kindern nicht) - ihr seid schon mit allem "durch", wenn andere, die ein zweites Kind wollen, nochmal anfangen müssen. (Das soll jetzt nicht heißen, dass ein größerer Abstand schlecht ist - wir haben ja beides ausprobiert.) Also: Sieh's positiv! Ehe du es dich versiehst, hast du das (ganz sicher nicht einfache) erste Jahr hinter dir!

Viel Kraft wünscht dir tiny

Zeitmanagement
Das ist wirklich mal ein Vorteil!
Wenn ich recht überlege hört es sich wirklich gut an. Man durchläuft mit beiden immer ähnliche Phasen (schlafen, Aktivitäten etc.), das kann gewisse Situationen durchaus einfacher machen.

Ich habe mir vorgenommen, dass ich den Buggy für den Großen weiter benutze und das Kleine erst einmal im BabyBjörn transportieren werde. Riesige Spaziergänge werden wohl nicht mehr drin sein, aber dadurch, dass man einen Einjährigen durch die Gegend schleppt kommen einem vier Kilo verdammt leicht vor (wenn ich bedenke, wie ich gestöhnt habe, als mein Sohn sechs Kilo wog ).

Wir haben kein Auto, so gesehen bin ich komplett auf Bus und Bahn angewiesen. Aber U-Bahnen und Straßenbahnen sind mit einem Zwillingswagen auch nicht besonders witzig. Ich werde es wohl erst einmal abwarten, so einen Wagen können wir uns ja immer noch kaufen.

Vielen Dank übrigens für deine ganzen Ratschläge und Hinweise. Insbesondere die Sache mit dem Zimmer beruhigt mich sehr.

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 22:06
In Antwort auf sima_12641885

Schwangerschaft ist doch sooooooo schön
Hi Hi kratzamkopp

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu eurer erneuten Schwangerschaft!

Das du nun ein wenig durcheinander bist kann ich gut verstehen, mein Kleiner ist nun auch 10 Monate und wenn ich daran denke nun gleich wieder schwanger zu sein...oje oje...aber wenns soweit ist...kann man es doch auch ein wenig positiv sehen.

Du möchtest ein paar Vorteile hören, nun ja ich habe auch nur ein Kind bis jetzt, also kann ich nun auch nicht wirklich viel dazu sagen. Aber ich denke ein großer Vorteil ist das du jetzt mittendrin bist, wenn dein 2. Baby also auf die Welt kommt dann bist du also noch mitten im Babystress. Das ist doch gut! Stell dir mal vor das 2. Baby kommt erst nach 5 Jahren so wie bei meiner Schwägerin, das war wesentlich schwerer. Erstmal hat sie bereits wieder lange gearbeitet, die Große war schon so groß das sie recht selbständig war und dann kam plötzlich das Baby und alles war erneut auf den Kopf gestellt. Meine Schwägerin war viel mehr überfordert als beim 1. Kind, denn nach 5 Jahren hatte sie wieder schön ihre Freiheiten und mit dem 2. Baby war dies erstmal vorbei.

Wogegen du jetzt voll drin bist und alles nicht mehr neu sein wird. Ganz klar, ein Zuckerschlecken wird es nicht, wenn ich da an die schlaflosen Nächte denke und das mit 2 Kindern. Aber nach wenigen Monaten ist das vorbei und du hast dann 2 kleine Schnecken sitzen die super miteinander spielen können, das ist doch sooooooo schön. Und egal wie oft du das zu hören bekommst, deine 2 werden viel mehr miteinander machen können als wenn 5 Jahre dazwischen liegen!

Und das mit dem Zimmer. Wenn ich jetzt an deiner Stelle wäre, und wir haben nur eine 3 Zimmer Wohnung dann würde ich das 2. Kind im Schlafzimmer schlafen lassen. Unser kleiner jetzt schläft schon seit über 6 Monaten allein in seinem Zimmer und das würde ich dabei belassen,weil ich davon ausgehe das das 2. Baby eher Nachts wach wird wie der Große. Oder du machst es wie eine Freundin von mir die haben in dem eigentlichen Büro, eine Seite als Babyzimmer gemacht, mit Bettchen, Wickelkommode, Schränkchen, dazwischen ein Raumteiler und an der anderen Seite ein kleines Büro. Schließlich braucht doch das kleine Baby am Anfang nicht so viel Platz.

Ojeeeee und das Thema Kinderwagen. Mann mann mann habe ich mich damals beim Kauf aufgeregt über die "bescheuerten" Verkäufer...hauptsache was andrehen wollen!
Wir haben einen Gesslein Kombibuggy gekauft, nicht mal eine Softtragetasche haben wir gekauft, ich schmeis doch nicht das Geld zum Fenster raus. Und jetzt im Nachhinein bin ich glücklich das ich nicht auf die Verkäufer gehört habe. Wir haben den Buggy in liegeposition gebracht, Fußsack rein und das Baby schlief friedlich darin. Was soll denn das ganze. Vor Jahrzehnten wurden die Kinder in Schubkarren gefahren und haben keinen Rückenschaden und nun soll der Kinderwagen fast besser und teurer sein als ein Auto hahaha, das ich nicht lache! Aber da denkt halt jeder anders drüber, Menschen sind halt unterschiedlich.

Ich würde an deiner Stelle mit dem Kinderwagen noch abwarten bis kurz vor knapp, ein neuer ist doch schnell gekauft und wenn dein Großer bis dahin gut läuft dann kannst du ja nur so ein Kiddy-Board hinmachen. Der kleine von meinen Nachbarn wollte schon mit 18 Monaten in keinen Kinderwagen mehr rein...
Aber ich geb dir absolut recht, der Buggy in Liegeposition reicht vollkommen aus!

Ab wann die Kleinen 3 Stockwerke gehen können das weiß ich nicht, aber ich denke langsam wird er das dann schon meistern können.

Ansonsten kann ich leider mit nicht viel Tips dienen, ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.

Ich wünsche dir auf jedenfall eine wunderschöne Schwangerschaft, lass dich nicht von irgendwelchen Gedanken stressen, genieße einfach die Zeit mit deinem Großen und dem Bäuchlein.

Sorry der Text ist etwas lang geworden. Ich glaub ich könnt ein Buch schreiben hahaha.

Halt mich auf dem Laufenden.

LG ninchen

Dass man voll im Babystress ist
und sich nicht noch einmal "neu" dran gewöhnen muss ist sicherlich richtig, aber es war gerade so, dass man sich ein paar neue Freiheiten zurück erobert hatte und nun ist alles wieder dahin .

Wir hatten gerade letztes Wochenende unseren Sohn zu den Großeltern über das Wochenende gegeben, haben einen Freund in Graz besucht und meine SChwiegereltern haben Sohnemann am Montag zu uns zurück gebracht. Es hat alles wunderbar geklappt und ich war einfach richtig froh über das erste kinderfreie Wochenende.

Ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass das Kind bei uns schläft (auch mein Freund nicht). Wir hatten schon damals vor, dass unser Sohn zumindest das erste halbe Jahr bei uns schläft. Allerdings habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass er in seinem Zimmer wesentlich besser schläft (tagsüber schlief er dort eh schon). Ich glaube auch, dass es dazu beigetragen hat, dass er bald durchgeschlafen hat. Das macht mir halt irgendwie Sorgen: Was ist, wenn wir also dringend einen Raum brauchen?

Ach, ich glaube, ich lasse einfach mal alles auf uns zukommen. Das Büro können wir immer noch räumen, wenn wir den Eindruck haben, wir brauchen dringend ein Zimmer. Und vielleicht geht es ja auch gut und es schläft bald durch und ich kann es zu seinem Bruder ins Zimmer legen.

Vielen Dank für deine Hinweise und Tipps, die haben mir sehr geholfen.

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 23:01

Hallo!
Glückwunsch!!!

Ich denke dass du des mit den beiden nach dem anfänglichen dran gewöhnen locker packst.
Meine zwei sind zwar mehr auseinander (27 Monate) aber es klappt echt bestens!!!

Und wegen dem GEschwisterwagen:
Ich habe mir noch einen gekauft. Aber einen gebrauchten von ABC-Design. Und des war echt gut so. Meiner war nämlich (und is es heute noch) nicht gerade der größte Läufer.
Außerdem hab ich mir gedacht wenn ich jetzt einkaufen gehe oder so, dann sind zumindest beide "aufgeräumt" und der Große kann mir nicht weglaufen.
Also ich fands ne gute Lösung.
Ich denke es is noch n bisserl viel verlangt von nem nicht mal 2jährigen die ganze Zeit zu laufen.

Ja und wegen den Zimmern:
Wir haben zwei Kinderzimmer, wobei wir ein Zimmer zum Spielzimmer gemacht haben. Also unsere 2 schlafen in einem Zimmer seit der Kleine ca 4 Monate alt is. Und des klappt bestens. Weder der eine noch der ander wacht auf wenn der andere weint oder ruft. Und ich denke halt an die Zeit wo ich noch klein war - da hab ich gerne abends noch mit meinen Bruder geredet (der is 22 Monate älter als ich).

So. Jetzt fällt mir nix weiter mehr ein.

Wünsch dir jedenfalls ne wunderschöne, sorgenfreie SS und viel Spaß bei deinem ersten FA-Termin! (wann is der denn?)

LG
Christiane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:24

Ich kann mitfühlen...
...weil es mir so ähnlich geht. Nur ist es bei uns so, das unser "großer" 13 Monate alt ist, wenn der kleine auf die Welt kommt. Und er kann noch nicht allein laufen. Das heisst ich hab 2 Tragekinder. Das das 2. so schnell kommt war nicht wirklich geplant. Aber inzwischen freuen wir uns. Ich hab mich inzwischen an den Gedanken "gewöhnt" bald zwei Babys zu haben. Aber ich hab meine Zeit dazu gebraucht. Denn eigentlich wollt ich jetzt wieder Teilzeit anfangen zu Arbeiten, hab, so wie Du auch schreibst, endlich ein paar Freiheiten zurückgewonnen. Und der Gedanke daran wieder so "eingeengt" zu sein hat mich erst mal belastet.
Wir kaufen uns jetzt einen Geschwisterwagen. Aber bei uns lohnt sich das auch. Beim Baby Walz gibts einen der wäre evtl was für euch. Der ist klein aber für 2 Kiddies. Schau mal bei babywalz.de unter "Geschwisterwagen "Marco"".
Ich denke mal wenn unser großer merkt das ich ihn nicht mehr so tragen kann läuft er evtl. schneller allein. Und so wirds auch beim Treppenlaufen sein. Wenn Dein großer merkt das er nicht mehr Hochgetragen wird, dann muss er selber laufen. (Hoffen wir mal).
Und wegen dem Zimmer. Der kleine kommt erst mal zu uns ins Schlafzimmer wegen dem Stillen (ist bequemer). Und nach dem Abstillen, also so mit 6-8 Monaten ins Zimmer zum Bruder. Weil wir auch ein Zimmer als Gästezimmer/ Büro haben. Wenn irgendwann vielleicht noch ein Drittes kommt dann räumen wir halt das 2. Zimmer.
Von Vor-und Nachteilen will ich gar nicht anfangen. Denn 1. wäre das jetzt zu lang. Und 2. empfindet der eine das als Nachteil was ich als Vorteil sehe und umgekehrt.
Ich denke mir nur. Wir sind nicht die einzigen die Kinder nah aufeinander bekommen und bis jetzt ist noch keiner daran gestorben. Andere Mütter haben das auch geschafft. Und die Zeit bis sie gößer und Selbstständiger sind geht so schnell vorbei. Und Du hast zwar das erste (halbe) Jahr stress, aber danach schneller Deine "Ruhe". Du komprimierst einfach Deinen Erziehungsurlaub und hast die Zeit was viele für ein Kind nehmen für zwei. So kannste schneller wieder ganz Arbeiten wie wenn Du erst Anfängst und dann kommt das zweite und Du bist wieder daheim und fängst dann wieder an.

LG von fischilein mit Robin (04.07.05) und Zwerg (ET 10.08.06)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:40
In Antwort auf milena_12541441

Ich kann mitfühlen...
...weil es mir so ähnlich geht. Nur ist es bei uns so, das unser "großer" 13 Monate alt ist, wenn der kleine auf die Welt kommt. Und er kann noch nicht allein laufen. Das heisst ich hab 2 Tragekinder. Das das 2. so schnell kommt war nicht wirklich geplant. Aber inzwischen freuen wir uns. Ich hab mich inzwischen an den Gedanken "gewöhnt" bald zwei Babys zu haben. Aber ich hab meine Zeit dazu gebraucht. Denn eigentlich wollt ich jetzt wieder Teilzeit anfangen zu Arbeiten, hab, so wie Du auch schreibst, endlich ein paar Freiheiten zurückgewonnen. Und der Gedanke daran wieder so "eingeengt" zu sein hat mich erst mal belastet.
Wir kaufen uns jetzt einen Geschwisterwagen. Aber bei uns lohnt sich das auch. Beim Baby Walz gibts einen der wäre evtl was für euch. Der ist klein aber für 2 Kiddies. Schau mal bei babywalz.de unter "Geschwisterwagen "Marco"".
Ich denke mal wenn unser großer merkt das ich ihn nicht mehr so tragen kann läuft er evtl. schneller allein. Und so wirds auch beim Treppenlaufen sein. Wenn Dein großer merkt das er nicht mehr Hochgetragen wird, dann muss er selber laufen. (Hoffen wir mal).
Und wegen dem Zimmer. Der kleine kommt erst mal zu uns ins Schlafzimmer wegen dem Stillen (ist bequemer). Und nach dem Abstillen, also so mit 6-8 Monaten ins Zimmer zum Bruder. Weil wir auch ein Zimmer als Gästezimmer/ Büro haben. Wenn irgendwann vielleicht noch ein Drittes kommt dann räumen wir halt das 2. Zimmer.
Von Vor-und Nachteilen will ich gar nicht anfangen. Denn 1. wäre das jetzt zu lang. Und 2. empfindet der eine das als Nachteil was ich als Vorteil sehe und umgekehrt.
Ich denke mir nur. Wir sind nicht die einzigen die Kinder nah aufeinander bekommen und bis jetzt ist noch keiner daran gestorben. Andere Mütter haben das auch geschafft. Und die Zeit bis sie gößer und Selbstständiger sind geht so schnell vorbei. Und Du hast zwar das erste (halbe) Jahr stress, aber danach schneller Deine "Ruhe". Du komprimierst einfach Deinen Erziehungsurlaub und hast die Zeit was viele für ein Kind nehmen für zwei. So kannste schneller wieder ganz Arbeiten wie wenn Du erst Anfängst und dann kommt das zweite und Du bist wieder daheim und fängst dann wieder an.

LG von fischilein mit Robin (04.07.05) und Zwerg (ET 10.08.06)

Uih!
Na, da hat es dich aber wirklich schon ziemlich früh nach der ersten Schwangerschaft "erwischt" . Aber mittlerweile bin ich auch recht zuversichtlich, dass wir es schaffen.

Meine Mutter hat drei Kinder direkt hintereinander bekommen, allerdings waren die ganzen Umstände auch irgendwie besser: großes Haus, großer Garten, die Eltern meines Vaters haben damals noch hier gewohnt und entsprechend mitgeholfen. Außerdem gab es in der Nachbarschaft extrem viele Kinder. Ich kenne nicht mal eine einzige Mutter, die zwei Kinder hat...maximal eines und selbst da ist die Auswahl rar.

Der Kinderwagen sieht wirklich gut aus und ist ja auch gar nicht mal so teuer. Allerdings ist mir eingefallen, dass wir sogar so eine ähnliche Konstruktion zu Hause haben: Ich hatte damals einen dreiteiligen Kombi-Kinderwagen auf einem Flohmarkt gekauft und es ist so, dass an den Seiten noch so Befestigungen sind, an denen man einen Sitz montieren kann (so ähnlich wie bei dem Geschwisterwagen, aber eben darüber). Den Sitz haben wir ebenfalls, hatte es nur vergessen.

Wie geht es dir denn jetzt mit Tragekind und hoch schwanger? Davor habe ich auch irgendwie Angst.

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:43

Nicht ärgern, freuen!
Klar kommt das jetzt wie ein Schlag aber freu dich drauf! Das wirst du eh machen wenn es dann da ist. Vor- und Nachteile gibt es nicht. Es gbt nur einen neuen Erdenbewohner und heißt für Dich eben 1-2 Jahre länger warten bis du wieder arbeiten gehen kannst. Du kannst die Zeit ja auch sinnvoll nutzen und vielleicht dich zu Hause nebenher weiterbilden damit du fit bleibst.
Und für die ganzen Stolpersteine im Alltag wirst du dann schon was finden.
Glückwunsch!
TT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:47

"...stets zwei Knirpse daheim..."
dem werde ich hoffentlich entrinnen können .
Es ist so, dass wir unseren Sohn ja Anfang 2007 in die Kinderkrippe geben wollten. Aber auch wenn ich jetzt nicht wieder arbeiten gehe, werde ich ihn zumindest ein paar STunden in der Woche dort anmelden. Es ist ihm zu Hause einfach zu langweilig und ich weiß auch nicht, was ich den ganzen Tag mit ihm machen soll.
Das nette ist, dass es dort neben der festen auch noch eine flexible Betreuung gibt, bei der man die Kinder nach Lust und Laune z.B. zwei Stunden anmelden kann. Für meinen Sohn habe ich dies auch schon seit dem dritten Monat ca. zwei mal im Monat in Anspruch genommen. Wenn alles halbwegs gut läuft, hätte ich vielleicht sogar die Möglichkeit zumindest einen Nachmittag in der Woche beide Kinder dort abgeben zu können (den Großen in der festen, das Kleine in der flexiblen).
Mit meiner Babysitterin habe ich auch schon gesprochen, die ist bereit sich um zwei Kinder kümmern.
Wie schaut es denn nun bei dir mit einer Babysitterin aus? Hast du dich endlich durchringen können?

Lieb e Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:50
In Antwort auf millie_12677777

Nicht ärgern, freuen!
Klar kommt das jetzt wie ein Schlag aber freu dich drauf! Das wirst du eh machen wenn es dann da ist. Vor- und Nachteile gibt es nicht. Es gbt nur einen neuen Erdenbewohner und heißt für Dich eben 1-2 Jahre länger warten bis du wieder arbeiten gehen kannst. Du kannst die Zeit ja auch sinnvoll nutzen und vielleicht dich zu Hause nebenher weiterbilden damit du fit bleibst.
Und für die ganzen Stolpersteine im Alltag wirst du dann schon was finden.
Glückwunsch!
TT

Das "nebenher"...
hab ich schon mit einem Kind nicht wirklich gut geschafft, wie soll das erst mit zwei Kindern gehen...
Ja, mittlerweile freue ich mich auch. Wenn man länger drüber nachdenkt fallen einem immer wieder ein paar Punkte ein, die doch gar nicht so schlimm sind.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 13:54
In Antwort auf essa_11982962

Hallo!
Glückwunsch!!!

Ich denke dass du des mit den beiden nach dem anfänglichen dran gewöhnen locker packst.
Meine zwei sind zwar mehr auseinander (27 Monate) aber es klappt echt bestens!!!

Und wegen dem GEschwisterwagen:
Ich habe mir noch einen gekauft. Aber einen gebrauchten von ABC-Design. Und des war echt gut so. Meiner war nämlich (und is es heute noch) nicht gerade der größte Läufer.
Außerdem hab ich mir gedacht wenn ich jetzt einkaufen gehe oder so, dann sind zumindest beide "aufgeräumt" und der Große kann mir nicht weglaufen.
Also ich fands ne gute Lösung.
Ich denke es is noch n bisserl viel verlangt von nem nicht mal 2jährigen die ganze Zeit zu laufen.

Ja und wegen den Zimmern:
Wir haben zwei Kinderzimmer, wobei wir ein Zimmer zum Spielzimmer gemacht haben. Also unsere 2 schlafen in einem Zimmer seit der Kleine ca 4 Monate alt is. Und des klappt bestens. Weder der eine noch der ander wacht auf wenn der andere weint oder ruft. Und ich denke halt an die Zeit wo ich noch klein war - da hab ich gerne abends noch mit meinen Bruder geredet (der is 22 Monate älter als ich).

So. Jetzt fällt mir nix weiter mehr ein.

Wünsch dir jedenfalls ne wunderschöne, sorgenfreie SS und viel Spaß bei deinem ersten FA-Termin! (wann is der denn?)

LG
Christiane

Ist schön zu lesen,
dass es anscheinend wirklich funktioniert mit den zwei Kindern im Zimmer. Meine Mutter war da recht skeptisch, aber die hat es auch nie ausprobiert.
Der FA-Termin wird wohl noch ein Weilchen dauern, da ich noch einige Zeit hier in Dtschld bin und anschließend direkt Besuch bekomme. Würde ich hier zum Arzt gehen, bekäme ich nur ca. 50% der Kosten ersetzt und soooo ein Higlight ist der erst FA-Termin bei der zweiten SS ja nun auch nicht .

LG
STefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 14:09
In Antwort auf runa_12850644

Uih!
Na, da hat es dich aber wirklich schon ziemlich früh nach der ersten Schwangerschaft "erwischt" . Aber mittlerweile bin ich auch recht zuversichtlich, dass wir es schaffen.

Meine Mutter hat drei Kinder direkt hintereinander bekommen, allerdings waren die ganzen Umstände auch irgendwie besser: großes Haus, großer Garten, die Eltern meines Vaters haben damals noch hier gewohnt und entsprechend mitgeholfen. Außerdem gab es in der Nachbarschaft extrem viele Kinder. Ich kenne nicht mal eine einzige Mutter, die zwei Kinder hat...maximal eines und selbst da ist die Auswahl rar.

Der Kinderwagen sieht wirklich gut aus und ist ja auch gar nicht mal so teuer. Allerdings ist mir eingefallen, dass wir sogar so eine ähnliche Konstruktion zu Hause haben: Ich hatte damals einen dreiteiligen Kombi-Kinderwagen auf einem Flohmarkt gekauft und es ist so, dass an den Seiten noch so Befestigungen sind, an denen man einen Sitz montieren kann (so ähnlich wie bei dem Geschwisterwagen, aber eben darüber). Den Sitz haben wir ebenfalls, hatte es nur vergessen.

Wie geht es dir denn jetzt mit Tragekind und hoch schwanger? Davor habe ich auch irgendwie Angst.

Liebe Grüße
Stefanie

Es muss...
...irgendwie gehen. Das mit dem tragen. Und ansonsten läuft er inzwischen ganz gut an den Händen (auch Treppen hoch).
Ich muss nur immer wieder lachen wenns heisst. Heb nicht nicht so schwer. Du bist doch schwanger (z.B. beim Wäschekorb). Aber wenn ich meinen Sohni rumtrage (zw. 9 und 10 kg) sagt keiner was.
Ich bin nur gespannt darauf was er sagt wenn das Baby da ist. Ob er Eifersüchtig ist. Er liebt Babys zwar über alles und streichelt sie ganz lieb, aber bis jetzt war noch keins dauerhaft da.
Ich kann mir grad nur nicht richtig vorstellen das ich in ca. 6Wo. ein kleines Würmchen auf dem Arm habe. Und das unser kliener auf einmal ein großer Bruder ist.
Liebe Grüße fischle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2006 um 16:21

Der Entertainer für zwei
Gut gesagt mir reicht schon der Entertainer für eine Person zu sein.

Die Wohnung werden wir wohl behalten. Es ist immerhin eine Eigentumswohnung, die wir gerade mal vor einem Jahr gekauft haben! Sie ist an sich wirklich klasse, vom Platz her würde es auch irgendwie gehen, aber die Treppen sind halt blöd; insbesondere mit zwei Kindern.
Als wir sie damals gekauft haben hieß es, dass das Dachgeschoß bereits verkauft sei, man sicherlich bald mit dem Bau beginnen und somit bald ein Fahrstuhl kommen würde. Allerdings hat sich bislang immer noch nichts getan. Kann nur hoffen, dass nächsten Frühling begonnen wird, für dieses Jahr rechne ich mir da nichts aus. Wir wollen evtl. die Wohnung nebenan dazu mieten und einen Durchbruch machen, dann würde es vom Platz her sicher reichen.

Dass mit dem Tragen macht mir nicht unbedingt vom Gewicht her Sorgen, aber wenn ich bedenke, dass er mir im BabyBjörn auf den Bauch drückt, dann ist das sicherlich nicht besonders gut. Rückentragen sind nicht unproblematisch, da ich einfach etwas leichtes, handliches benötige. Kann nur hoffen, dass er bis dahin gerne die Treppen geht. Wenn ich die ganzen Ratschläge hier so lese, dann habe ich weniger das Gefühl, dass er es evtl. nicht können könnte, sondern vielmehr, dass er einfach keine Lust dazu hat!

Die Einkäufe kann er mir nicht unbedingt abnehmen. Einerseits koche ich halt abends, zweitens ist er meist zu spät zu Hause als dass er vorher noch einkaufen gehen könnte. Wir haben es bislang so gemacht, dass ich die schweren, unhandlichen Dinge unten hab stehen lassen und er hat sie anschließend mit hoch genommen.

Ich will den Aspekt "zusammen spielen" gar nicht madig machen, aber irgendwie wollte ich einfach ein paar Dinge hören, die MIR etwas bringen...ich egoistische Kuh!

Liebe Grüße
STefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2006 um 13:53

Ich hatte schon gehofft
dass du dich meldest, liebe Mara Kann mich nämlich noch daran erinnern, dass du häufig von deinen "2 Pärchen" geschrieben hast.

Es ist wirklich nicht so, dass wir das Kind nicht mit ins Elternschlafzimmer nehmen *wollen*, es ist nur so, dass ich bei meinem Sohn festgestellt habe, dass er wesentlich besser in seinem eigenen Zimmer, in seinem eigenen Bett schläft...ehrlich! Aber ich glaube, ich lasse das einfach mal auf mich zukommen. Wenn es diesmal - hoffentlich! - mit dem Stillen klappt, dann ist es die ersten Monate zusammen in einem Bett eh angenehmer.

Im Endeffekt brauchen wir ein Gästezimmer. Die Eltern meines Freundes sind häufig da und auch ich bekomme ab und an Besuch. Wir haben so ungefähr ein Wochenende pro Monat Gäste.
Das Spielzimmer ist eher unser Wohnzimmer, da dies auch mit Abstand der größte Raum ist und wir uns hier die meiste Zeit aufhalten.

Das mit dem Wagen hat sich schon erledigt. Ich hatte damals einen dreiteiligen Kombiwagen auf einem Flohmarkt erstanden und dieser hat neben der üblichen Babytasche auch noch eine Art "Aufsitz" für größere Kinder; man kann also beide damit transportieren und kaufen muss ich mir also nichts mehr.

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2006 um 13:59

Einen Ar5chtritt für Chrissi
Mensch Chrissi! Schau doch einfach mal im Internet, potenzielle Sitterin anmailen und schwupp...ist der ganze Prozess in Gang. Aber naja, ich hab nun die große Klappe, ich kann mich noch an eine Diskussion mit BQ erinnern, die mich auch dringlichst "aufforderte" endlich einen Babysitter zu suchen und ich hab's auch monatelang nicht geschafft .

Ich war immer noch nicht beim Arzt, die Euphorie hält sich halt in Grenzen. Bin aber definitiv schwanger und auf eine Woche mehr oder weniger kommt es ja nun auch nicht mehr an.

Mein Freund freut sich sehr...immerhin etwas

Liebe Grüße
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 0:11

Huch!
...da staune ich aber! ich frag jetzt nicht "wie das denn" - da bin ich zu sprachlos für...
naja, dann gratulier' ich doch mal, vielleicht sehen wir uns ja eh demnächst mal wieder (baden gehen?!?), nun denn dann, mfg
kpunkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 10:08
In Antwort auf frieda_12333959

Huch!
...da staune ich aber! ich frag jetzt nicht "wie das denn" - da bin ich zu sprachlos für...
naja, dann gratulier' ich doch mal, vielleicht sehen wir uns ja eh demnächst mal wieder (baden gehen?!?), nun denn dann, mfg
kpunkt

Zu blöd zum Verhüten
Ich glaube, netter kann man's echt nicht ausdrücken Nun ja, ist halt passiert und die Entscheidung für das Kind wurde mir - mal wieder - abgenommen.

Baden? Gern, allerdings bin ich noch bis zum 17.07 unterwegs (Dtschld und OÖ).

Liebe Grüße
Stefnaie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 10:45
In Antwort auf runa_12850644

Danke!
Hallo Sonja,

je mehr Zeit vergeht um so mehr kann ich mich auch damit anfreunden. Darfst also gratulieren

Wir wollten generell schon ein zweites Kind. Damals, während meiner ersten SS, hatte ich noch überlegt direkt das zweite zu bekommen. Mein Sohn ist im Juli geboren und ich wollte spätestens im Dezember wieder schwanger sein. Als der Kleine aber da war, konnte ich es mir wirklich nicht mehr vorstellen. Hatte dann überlegt, zunächst 2007 wieder arbeiten zu gehen, meine Diss fertig zu schreiben und dann nach zwei Jahren (mein Vertrag läuft dann aus) sozusagen während der Arbeitslosigkeit das Zweite in Angriff zu nehmen. Aber: Aus der Arbeitslosigkeit raus mit zwei kleinen Kindern mit Wunsch auf eine halbe oder dreiviertel STelle bewerben? Naja.... Sogesehen ist es so vielleicht besser.
Es ist nur so, dass ich mit dem Hausfrauen und Mutterdasein einfach nicht gut klar komme. Mir fällt unheimlich schnell die Decke auf den Kopf (das war schon immer so) und ich empfinde es als absolut grausam den ganzen Tag teilweise mit niemandem zu sprechen bzw. keine erwachsene Person um sich zu haben. So gesehen wollte ich halt unbedingt wieder arbeiten gehen...einfach mal raus kommen und nicht immer derselbe Trott.

Hat sich noch jemand vom Kindergarten bei dir gemeldet? Ich denke mal, die werden es aussitzen..

Liebe Grüße
Stefanie

Hallo Stefanie,
hat leider etwas länger gedauert, da ich die letzte Zeit nicht im Netz war, und jetzt - vll. auch etwas verwirrt von dieser neuen "Ordnung2- den Beitrag erst mal nicht mehr gefunden habe....

Also nun dann: herzlichen Glückwunsch!!
und ehrlich ein bisschen beneide ich Dich auch, denn ein zweites hätte ich auch noch gerne und dann muss ich mich zum 2. Mal mit meiner Chefin rumärgern und Du kannst dann - wie weiter unten steht- danach voll durchstarten , das ist doch schön.!
- Auch wenn es sicher erst mal heftig für Dich wird.
Vll. gibt es ja andere Möglichkeiten den Trott zu durchbrechen? der Große ist dann ja in der Kita? und vll. kannst Du Dich ja durchringen das Kleine schon früher ab und zu jmd. anderen anzuvertauen ( TM oder Babysitter) und so ein bisschen Zeit für Dich gewinnen? ( weiß nicht was Du beruflich machst aber vll. gibt es ja eine Fortbildung / Kurs??)
Also das kann ich gut verstehen, dass Dir ansonsten davor ein bisschen graut.

Mit dem KiGa hatte ich Dir damals auch so verspätet geantwortet, hattest Du es noch gefunden? Hat sich auf jeden Fall erledigt, na ja vll. besser so...

Auf jeden Fall freut es mich, dass Du Dich jetzt auch freust und ich wünsche Dir eine SCHÖNE 2. Schwangerschaft !!
LG
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 12:56

Für Strawberry144


lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 13:13

Alles klappt
man muß sich nur reinfinden.
Ich habe 3 Kinder im alterunterschied von 22 und 23 monaten.
Ja wir haben ein geschwisterwagen vorn das sitzende hinten das baby in der tragetasche.
buggyboard gibt es mittlerweile auch schon.
von anfang an mit im zimmer ich hatte sie immer bis es fast durchgeschlafen haben dann erst zusammen getan.
war kein problem.
3 stockwerke hoch warum nicht wenn du zeit hast mit ihmlamgsam zu gehen.
ich schnappe meinen auf dem arm und die kleine an der anderen seite inder tragetasche.
vorteile
sie verstehen sich jetzt echt toll sind 2 und 4 jahre und spielen schön zusammen klar zancken sie sich aber das gehört dazu.
mein großer beschützt sein bruder immer total süß.

du schafft es genieß dein krümmel in dir alles regelt sich meist von allein.
wünsche dir ganz viel glück mit deiner bald größeren familie
lg judith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 13:15

STOOOOOPPPPP! Uraltthread - Kind ist schon da
Hab ihn nur für Strawberry144 hoch geholt.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 13:29

Eigentlich
hab ich mir das gedacht wegen denn datum.
trozdemwürde es mich interesieren wie esjetzt gklappt hat?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen