Home / Forum / Mein Baby / Schöne Geburt trotz Einleitung?

Schöne Geburt trotz Einleitung?

25. Juli 2017 um 21:12

Hallo! Ich bin jetzt bei ET+5 und mir wurde bereits seit Sonntag das Einleiten empfohlen, da mein Baby 4300 Gramm wiegt. Sowohl mein FA, als auch 2 Ärzte in der Klinik und das dritte Ultraschallgerät hatten dieses Gewicht raus, also muss ich ehrlich sagen glaube ich es auch.
Ich war Montag schon in der Klinik, da aber so viel los war mussten wir so lange warten und ich bekam wieder Angst, also sind wir Nachmittags wieder nach Hause und haben gesagt 2 Tage geben wir ihm noch. Muttermund ist fest zu, Kind liegt nicht tief im Becken.
Geändert hat sich nix...also muss ich morgen wie besprochen einleiten. Ich hab solche Angst

Mehr lesen

25. Juli 2017 um 21:16

Oh, ich war noch garnicht fertig

mein erster Sohn wog nur 3100 Gramm und die Geburt war nicht gerade leicht.
ich hab wirklich Angst vor dieser Einleitung, dass die Schmerzen zu doll sind, dass mein Baby unter Stress gerät, dass etwas dazwischen kommt, dass er nicht ins Becken eintritt und nachher alles im Notkaiserschnitt endet.
leider findet man auch fast nur negative Berichte darüber. Gibt's hier nicht noch jemanden der das Ganze irgendwie positiv erlebt hat?
liebe Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2017 um 21:21
In Antwort auf xxsunxxshinexxmomxx

Hallo! Ich bin jetzt bei ET+5 und mir wurde bereits seit Sonntag das Einleiten empfohlen, da mein Baby 4300 Gramm wiegt. Sowohl mein FA, als auch 2 Ärzte in der Klinik und das dritte Ultraschallgerät hatten dieses Gewicht raus, also muss ich ehrlich sagen glaube ich es auch.
Ich war Montag schon in der Klinik, da aber so viel los war mussten wir so lange warten und ich bekam wieder Angst, also sind wir Nachmittags wieder nach Hause und haben gesagt 2 Tage geben wir ihm noch. Muttermund ist fest zu, Kind liegt nicht tief im Becken. 
Geändert hat sich nix...also muss ich morgen wie besprochen einleiten. Ich hab solche Angst

Hallo 

Wie wird denn bei dir eingeleitet ? 
Ich hatte bei der Geburt meiner Tochter eine Einleitung da sie auch nicht von alleine rauskam und das Fruchtwasser stark abgenommen hatte, also sollte ich am nächsten Tag (40+6) zur Einleitung kommen.
Ich bekam morgens gegen 8 einen Wehentropf und man sagte mir schon dass sie normalerweise am Nachmittag schon da wäre wenn alles gut läuft, ich muss sagen es war eine sehr schöne Geburt, ich bekam aber im Verlauf des morgens auch direkt die PDA, gegen Mittag habe ich erstmals etwas Schmerzen gehabt und um 16.11 Uhr war sie dann da ohne Probleme. 
Vielleicht nimmt dir das ein wenig die Angst dass es trotz Einleitung eine schöne Geburt sein kann.

Ich bin aktuell mit dem 2. schwanger bei 38+0 und hoffe trotzdem dass es diesmal spontan losgeht

LG 
Escada 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2017 um 22:11

Da mein Befund noch so Geburtsunreif ist gehts nur mit Gel.
aber das klingt ja schön mal traumhaft bei dir! Ich finde die Entscheidung ganz schön schwer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 7:44

Mit Gel ist doch gut!! Die Tabletten sollen doch eh nicht gut sein. Unsere Hebamme sagte immer besteht auf das Gel, die Tabletten werden wohl nur aus Kostengründen eingesetzt. Das sagte sie zumindest. 
Eine Freundin hatte 2 mal Einleitung mit Gel. Geburten waren schnell und unkompliziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 8:56
In Antwort auf xxsunxxshinexxmomxx

Hallo! Ich bin jetzt bei ET+5 und mir wurde bereits seit Sonntag das Einleiten empfohlen, da mein Baby 4300 Gramm wiegt. Sowohl mein FA, als auch 2 Ärzte in der Klinik und das dritte Ultraschallgerät hatten dieses Gewicht raus, also muss ich ehrlich sagen glaube ich es auch.
Ich war Montag schon in der Klinik, da aber so viel los war mussten wir so lange warten und ich bekam wieder Angst, also sind wir Nachmittags wieder nach Hause und haben gesagt 2 Tage geben wir ihm noch. Muttermund ist fest zu, Kind liegt nicht tief im Becken. 
Geändert hat sich nix...also muss ich morgen wie besprochen einleiten. Ich hab solche Angst

Hey, 

also ich wurde am Et mit Tabletten eingeleitet. 
Morgen und mittags hab ich eine Tablette bekommen und Nachts fingen die Wehen an. 12 Stunden später war die Maus da. 
Ale ganz easy und eine super Geburt. Mumu ging regelmäßig stück für stück auf und einen Wehensturm hatte ich auch nicht. 
Pda brauchte und durfte ich eh nicht da ich unbedingt eine Wassergeburt wollte.  
Ich kann dir also nur von einer guten Einleitung berichten. Aber jede Geburt ist anders. Ich würde dir nur raten ohne Angst an die Sache zu gehen, ansonsten verkrampft man und nix geht mehr.
Alls Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 9:13

Ich danke euch. Wir machen uns gleich mal auf den Weg. Ich würde mir auch wünschen ich wäre entspannter, aber ich glaub dass bekomm ich jetzt nicht mehr hin, nichts ist schlimmer als keine Entscheidung zu treffen.
in spätestens 5 Tagen würde jede Klinik einleiten, fertig ist er ja in jedem Fall, ich hab keine Ahnung worauf er da wartet bei meinem großen Sohn war es damals aber auch etwas kritisch, da hatte ich über Tage Wehen, FB war gerissen und keiner hast gemerkt. Also kam er bei ET+8 atemlos, mit grünem Fruchtwasser und Neugeboreneninfektion auf die Welt. Ich sah ihn erst 2 Stunden später und dann lag er 8 Tage auf der Intensiv. Ich wünsche mir so sehr dass es diesmal anders ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 19:41

Ich hatte eine Einleitung mit Tabletten. Bei 40+0. Bekam am ersten Tag drei Tabletten und am 2. Tag sechs Tabletten. Da bekam ich abends die ersten leichten Wehen. Befund noch unreif. Keine 7 Stunden später war meine Tochter geboren.

Traumhaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Abnehmen durch sport in der stillzeit
Von: darklyfairy
neu
25. Juli 2017 um 14:26
Diskussionen dieses Nutzers
Oh helft ihr mir beim Namen noch schnell?
Von: xxsunxxshinexxmomxx
neu
30. Juni 2017 um 16:32
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen