Home / Forum / Mein Baby / Schreckliche Kopfschmerzen -.-

Schreckliche Kopfschmerzen -.-

28. August 2007 um 12:18

Hey ihr.....

Mein Kleiner ist jetzt 9 Tage alt und abgesehen davon dass ich kaum Schlaf abbekomme (was ja normal ist) hab ich zusätzlich aber auch schlimme Kopfschmerzen die mir den letzten Nerv rauben.
Kann kaum das Schreien des Kleinen ertragen.Und ich kann ja auch nich jeden Tag Paracetamol nehmen, da ich stille.
Hat jemand nen Rat was ich gegen die Schmerzen machen kann, wäre viel fitter ohne sie.

LG Charly

Mehr lesen

28. August 2007 um 12:32

Hatte ich auch...
...die ersten Tage... also ich denke es liegt daran, wenn man stillt und nicht genug trinkt und wohlmöglich noch der Eisenmangel... ich habe einen Eisenpäparat zu mir genommen, viel getrunken und versucht regelmäßig zu essen... denn da kommt man kaum zu, weil die kleinen süßen meistens dann schreien versuche das mal... das hilft dir sicher, denn wenn du stillst braucht dein Körper Energie, lieferst du dem nichts, gerade Flüssigkeit, kommen als erstes Kopfweh...
LG Jessica mit Janelle 3Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 12:37

Er heißt Lukas....
Hab schon so ein Kissen im Nacken versucht, hat aber leider nix gebracht. Meistens sitze ich beim Stillen und verspanne auch total dabei weil es noch recht schmerzhaft ist.Ne Massage von meinem Freund hat leider auch nich viel gebracht.
Aber evtl. trinke ich wirklich ein bisschen zu wenig.
Wird sich die Tage zeigen .....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 12:51

Oh ja
das kenne ich auch noch, ich hatte das etwa 14 tage und habe auch nichts dagegen unternehmen können, meine hebi meinte damals, dass es so eine art erschöpfung ist, zum einem verliert man durch das stillen sehr viel flüssigkeit, deshalb sollte man immer beim stillen ein glas wasser trinken, dann kam noch der akute schlafmangel dazu, worauf so mancheiner auch mit kopfschmerzen reagiert und natürlich der eisenmangel durch den blutverlust den man nach der geburt halt hat.

Es ist also wirklich nichts schlimmes und die kopfschmerzen lassen dann mit der zeit wirklich wieder nach, ein kleiner tipp von mir, lasse alles ruhig angehen, da du als wöchnerin einfach total geschwächt bist wenn du es irgendwie schafftst, dann leg dich mittags ruhig mal ne stunde mit deinem kleinen schlafen, danach fühlst du dich echt besser!

Lg silke mit natascha, natalie und angelina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 14:51

Huhu
Erst mal herzlichen Glückwunsch!!
Ich bin auch (phasenweise) Migränepatientin und habe nach der Geburt meines Sohnes sehr viel mit Spannungskopfschmerzen zu tun.
Du hast ja schon gegügend Tipps bekommen, aber was ich Dir noch raten kann ist zwischendurch immer wieder folgende Übung zu machen:

Hände falten und vor die Stirn (abwechsend Hinterkopf) legen und den Kopf mit aller Kraft ca. zehn Sekunden in die Hände drücken und locker lassen, das 3 Mal hintereinander und mehrmals am Tag, einfach zwischendurch, dass entspannt ungemein.

LG Sterntaler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 15:04

Hattest Du ne PDA?
hab mal gelesen, dass starke Kopfschmerzen eine Nebenwirkung davon sein können. Soweit ich weiß, kann man Paracetamol nach Anleitung schon für eine Zeit nehmen. Babys gibt man das ja auch schon.

Ansonsten: unbedingt in ärztliche Behandlung begeben! Die wissen bestimmt Mittel, die man trotz stillen nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 15:09
In Antwort auf charly22w

Er heißt Lukas....
Hab schon so ein Kissen im Nacken versucht, hat aber leider nix gebracht. Meistens sitze ich beim Stillen und verspanne auch total dabei weil es noch recht schmerzhaft ist.Ne Massage von meinem Freund hat leider auch nich viel gebracht.
Aber evtl. trinke ich wirklich ein bisschen zu wenig.
Wird sich die Tage zeigen .....

LG

Meiner heisst Lucas ...
...und um den 9Tag hatte ich auch sehr mit Kopfschmerzen zutun und meine Hebi hat beim Abtasten festgestellt, dass meine Gebärmutter noch nicht so zurückgebildet ist wie sie eigentlich hätte sein müßen. Sie zeigte mir 2Rückbildungsübungen, die ich zwischendurch machen sollte und als sie nach 2Tagen wiederkam war sie zufriedener und sagte das ich sehr wahrscheinlich auch aus dem Grunde solche Kopfschmerzen hatte. Auch mein Wochenfluß lief dann besser ab. So war es bei mir...
Aber trinken ist wirklich gaaaaaanz wichtig für Dich bzw. für Euch beide!

LG Claudia und Lucas (*01.06.06)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 17:33

Viele nützliche...
Tips hast du bekommen!
Erstmal Herzlichen Glückwunsch!
Ich habe zwar nicht gestillt aber die erste Zeit hatte ich auch tierische kopfschmerzen!
Bei mir half alles nix also bin ich zu meinem Hausarzt!
Ich war vom Nacken her so verspannt das ich diese Kopfschmerzen hatte!
Musste dann nen paar mal zu meinem Arzt zum strecken!
Die Halswirbelsäule muste gestreckt werden!
Danach war alles gut!
Lieben Gruß
Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen