Home / Forum / Mein Baby / Schrecklichste zeit im leben (sehr lang!)

Schrecklichste zeit im leben (sehr lang!)

14. Mai 2011 um 10:02

ich weiß das ihr mich und mein handeln nicht verstehen werdet, aber ich brauche trotzdem eure meinung:

Einige kennen meine posts, trotzdem schreib ich euch meine zusammenfassung.

Angefangen hat alles vor genau 2 jahren. Mein Mann und ich (beide U 25) kauften uns aus eigenen Mitteln ein schönes Haus. Es musste noch viel gemacht werden, aber dadurch das ich mit unserem Zweiten wunschkind schwanger war und unser erster Sohn ein Schreikind war, konnte ich dabei nur wenig helfen. Mein mann musste alles neben der Arbeit erledigen (dazu arbeite ich auch noch halbtags, sodass er noch sich um unseren sohn kümmern musste).

Im sommer kam dann unser zweites kind. Das haus war zwischenzeitlich fertig geworden, hat uns aber einiges an kraft gekostet. Mein Mann fing an, viel höhere ansprüche z.b gutes Auto, dicken laptop,dickes handy,navy, usw. zu stellen und reizte uns finanziell so aus, das er noch nen kleinen zweitjob annehmen musste.

Ich war mit der ganzen situation unglücklich, da ist in einem dorf ohne busverbinung alleine war. Ich hatte kein auto, wärend mein mann ein dickes auto fuhr wovon man zwei normale autos hätte kaufen können. Ich hockte also ständig nur alleine da! Konnte nichtmal allein einkaufen gehen.....dazu wollte mein mann aufeinmal ständig zu seinen freunden (ja, wirklich keine andere frau. Ich bin auch mit denen befreundet). Er hatte enormen freiheitsdrang....

Ich hingegen verfiel in depressionen, und versuchte verweifelt ihm meine situation nahezubringen. Ich konnte mir nichts kaufen (wegen der finanziellen situation) er hingegen warf das geld nur so raus....

ab januar wurde es wieder richtig gut und wir hatten einen richtigen Aufschwung. im Mai entschlossen wir uns unser letztes baby in Angriff zu nehmen. Doch kaum war ich schwanger, wurde ich ständig krank. Mein mann war völlig überfordert uns lies mich wieder ständig allein mit den kindern, auch wenn er frei hatte schlief er bei nem freund und lies mich krank, schwanger und mit den kleinen zwergen allein zu haus. Ich hatte nur ab und an seinen vater als hilfe, aber seine mutter (die nur einen ort weiter wohnte und in rente war) sagte nur (hinter meinem rücken) das ich selber schuld wäre. Weil ich ihren armen sohn ja so unter druck setzte....

Als ich dann im dritten monat war, trennte er sich! Ich zog zu ner freundin mit den kindern, und er suchte sich ne wohnung. Die zeit dort war unendlihc hart. Er bemühte sich sehr mir wehzutun, weil ich nicht glauben konnte was alles passiert war. Er kämpfte nie um uns, und sagte mir das er mich nicht mehr liebe....

nach der trennung sagte er das er keine neue frau will, dafür hätte er sich nicht trennen müssen....tja, aber auf unzähligen single seiten hatte er sich angemeldet und zu allen möglichen frauen versucht konakt zu knüpfen die er noch so kannte. Er kam manchmal zwei wochen nicht um die kinder zu sehen, und ihm war die SS auch völlig egal. Ich doofe kuh liebte ihn trotzdem. Auch als er anfing, wegen des unterhaltes rumzudruchsen.....

Hilfe hatte ich nur von meiner freundin und meinem Schwiegervater. Seine mutter redete hinter meinem rücken nur schlecht über mich und war froh das ihr sohn nun wieder frei sei! Und das obwohl ich schwanger war und zwei kleine kinder zu versorgen hatte.

4 monate wohnte ich dort. Als es in richtung geburt ging, wurde ich immer ruhiger. Mir war alles zu viel, jedoch blieb mir keine wahl als mich abzufinden, allein mit den kindern zu stehen. Also wurde ich innerlich ruhig und kalt zu meiner umwelt. Ich funktionierte nur noch, damit es meinen kindern gut ging! Ich fühlte mich tod! Denn ständig wurde ich von meinem mann psychisch gefoltert indem ich sah, das er sein leben in vollen zügen genoss!

Die geburt änderte dann alles. Er war seit der geburt zu 100 prozent für uns da. Er ging auf mein verlangen hin sogar in Elternzeit und wich nicht mehr von unserer seite. Bei der freundin musste ich ausziehen, weil sie ihn nicht bei sich wollte. Doch wohin? Mein Mann schmiss seinen kumpel aus seiner wohnung raus und nahm uns mit zu sich! Durch den umzg war ich wieder finanziell mit ihm zusammen. Dies war/ist für ihn ok. Er ist nicht mehr verschwenderisch! Er kümmert sich super um die kinder und jeder lässt sich gegenseitig seinen nötigen freiraum.

Ich habe tage, wo ich an allem zweifel. Die zeit der trennung war die schwerste in meinem leben! Sie hat mich viel liebe zu ihm gekostet und ich kann nicht vergessen. Ich versuche es, aber es kommt mmer wieder hoch! Ich zweifle ob es je wieder "unbeschwert" sein kann. Ob er uns niht wieder hängenlässt wenn es ihm zu viel wird? Seiner mutter kann und will ich nie wieder begegnen (grade eben rief sie hier an und wollte ihn sprechen, war verwundert warum ich ans telefon gehe und fragte nach knapp einem jahr funktstille nicht einmal wie es mir geht). Ich hatte mit seiner mutter nie ein gutes verhältnis. Ich war ihr zu aufmüpfig, wärend sie egoistisch und oberflächlich ist. Ihre enkel interessieren sie kein bisschen!

Ich zweifel so sehr. Ja, ich "dumpfbacke" liebe meinen mann! Aber in seiner familie bin ich nur bedingt willkommen. Sein bruder empfahl ihn direkt ein paar dating seiten bei der trennung!

Ich bin noch so verletzt! Ich will mit ihm da nur bedingt drüber reden, weil halt jeder seine sichtweise hat...auch bringt es nichts, außer das wunden aufgerissen werden.

Mir wurde gezeigt wie abhängig ich mit den kleinen zwergen bin! Ich habe solche angst wenn wir uns streiten das ich allein dastehe. Diesmal sogar ohne wohnung, den es ist seine! Er droht damit nicht, er haut auch nicht ab, aber es ist mein gefühl!

achman, was soll ich machen, damit diese gedanken aufhören? Ich würde mich auch einfach über ein paar gedanken von euch freuen!

lg

Mehr lesen

14. Mai 2011 um 13:29

Ich
kann da 4kidsmom nur zustimmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 14:11


Kann nicht verstehen, wie du diesen Mann wieder nehmen kannst. Er hat dir so weh getan, das mußt du nir nciht antun.

Ich glaube nciht, dass es Liebe ist, sondern einfach Abhängigkeit deinerseits.Das ist keine gute Basis.

Ich weiß auch nicht, ob ich mit ihm noch mal ein 3tes Kind geplant hätte. Wahrscheinlich nicht, denn vorher lief es ja schon nicht gut.Da schrillen doch schon die Alarmglocken.

Egal, es ist, wie es ist. Als Alleinerziehende bekommst du Hilfe, gerade mit 3 kleinen Kindern. Bitte, geh zum JA.
Hast du keine Familie?
Eine Mutter, die dir helfen könnte?

Ich würde alles tun, um von diesem A***loch wegzukommen.
Was ist denn aus dem Haus geworden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 14:17

Ich hab wie gebannt gelesen
und war schon drauf und dran, für dich und deine Kinder hier die Betten zu beziehen

Ich weiß wie du fühlst, denn meine Situation ist nicht unähnlich. Manchmal ist das Herz stärker als der Verstand und vorallem spielt die Angst eine große Rolle.

Es gibt nicht viele Möglichkeiten. Zum einen kannst du so weiter leben und muß alles so hinnehmen, wie es kommt. Zum anderen kannst du dich wirklich unabhängig machen und ihm zeigen, das er nicht der Weltmittelpunkt ist.

Mehr Möglichkeiten fallen mir spontan nicht ein. Aber ich wünsche dir von Herzen, das du für euch die richtige Entscheidung triffst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 20:06

Neues von mir!
So ihr lieben,

Ich wollt euch auf diesen Text ein feedback zu damals geben:

Ich habe nach mega stress,scheidung,Umgangsklage, und nun insolvenz in meinen Rahmen ein relativ geregeltes Leben hinbekommen.

Mit meinem freund läuft es zwar nicht so gut,abef ich bin im grossen und ganzen zufrieden.

Ich hab eine eigene Wohnung die nur mir gehört und auch finanziell (zwar Alg 2) geht es mir gut!

Ich habe zwar einen schaden innerlich durch diese Zeit erlitten,denn ich bin sehr abgeklärt,bestimmt und kalt in vielen hinsichten geworden,aber ich bin unabhängig und geschützt!

Den Kindern geht es gut!mein jüngster geht ab sommer in den kigarten und ich kann mich nach arbeit umsehen. Ich habe zwei fteundinnen die immer für mich da sind!

Finanziell bin ich durch meinen Ex für lange Zeit geschädigt! Er hat unser Haus damals an zwei alleinerziehende Mütter vermietet (er dachte wohl leichte Opfer!) wo eine keine Miete zahlte. Informiert wurde jch nicht! Weder über die mieter noch über irgendwas... Ende vom lied ist,das es zwangsversteigert wird unter verkehrswert! Naja unterhalt bekomme ich nur UV weil er sich bei seinem besten freund hat einstellen lassen,der ihn auch unter der hand bezahlt.

Ist mir egal was er macht! Ich hab lange gdbraucht um damit klarzukommen das er sich echt nur alle 2 wochen fur 24 h um seine drei kinder kümmern will und sonst nicht erreichbar ist,aber damit müssen wir klarkommen!

Mir geht es nach dieser zeit nun wieder gut! Danke das ihr damals dawart fur mich!

Lg hasi

Ps ich weiss die rechtschreibung ist schlecht,bin aber nur mit dem handy online.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper