Home / Forum / Mein Baby / Schrei - ambulanz...--- FRAGE---

Schrei - ambulanz...--- FRAGE---

13. Oktober 2016 um 22:46

Hallo ich habe im Dez ein termin mit meinem dann 17 monate alten Sohn ein termin in der schrei- ambulanz zwecks schlafprobleme.

Dort ist wohl eine ergotherapeutin spezialisiert auf Kinder mit schlafprobleme.


Wer war mit seinem Kind schon mal in der schreiben- ambulanz zwecks schlafprobleme???

Wie läuf das ab und was wird dort gemacht ???

Ein schlafprotokol muss ich für 5 Tage ausfüllen.

Lg

Mehr lesen

14. Oktober 2016 um 13:46

Hallo.

Unsere Problematik liegt da drin das er seid März kaum noch schläft und nachts deswegen nicht in den Tiefschlaf kommt.


Einschlafzeiten : 19:00-22:30 mal braucht er 30 min zum einschlafen mal auch länger... dann wird er stündlich wach will essen oder nörgelt rum.

Es hat sich auch so eingespielt das er zum einschlafen getragen werden muss, ich weiß das ist eine Sache die kann man so wieder raus kriegen. Bin ja schon mal froh das man zum einschlafen nicht mehr spazieren gehen muss...

Er wird bei jedem geräusch wach.

Morgens ist er jetzt ab 3:30 wach schläft mittags dann 1-2 Std wenns gut läuft,ist am Tag total unausgeglichen nur am rum quacken meckern und nörgeln. 


Klar hört sich alles so nach lapalie an aber wenn man das hier mal live mit bekommen würde,dann sieht das schon wieder anders aus.


Und ich bin auch der Meinung das ein Kind mal in den Tiefschlaf kommen muss/sollte.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 14:46
In Antwort auf juhee_12444171

Hallo.

Unsere Problematik liegt da drin das er seid März kaum noch schläft und nachts deswegen nicht in den Tiefschlaf kommt.


Einschlafzeiten : 19:00-22:30 mal braucht er 30 min zum einschlafen mal auch länger... dann wird er stündlich wach will essen oder nörgelt rum.

Es hat sich auch so eingespielt das er zum einschlafen getragen werden muss, ich weiß das ist eine Sache die kann man so wieder raus kriegen. Bin ja schon mal froh das man zum einschlafen nicht mehr spazieren gehen muss...

Er wird bei jedem geräusch wach.

Morgens ist er jetzt ab 3:30 wach schläft mittags dann 1-2 Std wenns gut läuft,ist am Tag total unausgeglichen nur am rum quacken meckern und nörgeln. 


Klar hört sich alles so nach lapalie an aber wenn man das hier mal live mit bekommen würde,dann sieht das schon wieder anders aus.


Und ich bin auch der Meinung das ein Kind mal in den Tiefschlaf kommen muss/sollte.

 

Magst du ein bisschen zur Schlafsituation (und dem drum herum) erzählen? Z.b. wo er schläft, wer ihn zu Bett bringt, von wem er sich beruhigen lässt, was du/ ihr schon versucht habt, Schlaftemperatur, Familienbett, Schlaf im eigenen Zimmer, Geschwister, Kita, was isst er tagsüber, kannst du körperliche Beschwerden ausschließen etc... Vielleicht gibt's ja hier auch ein paar Ansätze aus dem Forum...Bis Dezember ist ja noch paar Wochen.

Wir haben auch eine schlechte Schlafsituation, allerdings nicht ganz so krass wie von dir beschrieben. Aber trotzdem nervenaufreibend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 21:37

Zuständig überwiegend dafür bin ich.

Es muss totale ruhe sein,wenn jemand mit im Raum ist Papa oder Schwester dann würde er nie einschlafen. 

Unser jetziger Tagesablauf: 

Morgens 3:30 Uhr Rüber wandern in die stube damit Papa nicht wach wird.

Da gebe ich ihn pure Langeweile in der Form das ich mich nicht mit ihm beschäftige,das er lernt das es wenn es dunkel ist schlafen muss (er schafft es in der Zeit bis es hell wird sich alleine zu beschäftigen) oder er nickt kurzzeitig aufm Sofa ein so gut wie selten.

Dann wirds hell der tag nimmt seinen Lauf, er wird unangenehm.

Frühstück zwischen 8-9,der kleine hat zwischendurch gegessen. Ißt dann auch noch mal mit.

Er will beschäftigt werden dann kann er auf einmal nicht mehr allein spielen geschweige denn 2 sek alleine im Raum sein.

Es wird mit ihm gespielt aber ich versuche es auch so zu Hand haben das er alleine etwas spielt .

Wenn er nicht beschäftigt wird und er sich nicht 2 min beschäftigen wird geheult gequengelt usw, ja ich lasse ihn auch mal quengeln.

Dann gehen wir noch raus spazieren je nach dem 30-60 min.

Danach versuch ich irgendwie das Mittagessen zu machen auch dabei gibt es rum geheule.

Mittagessen entweder vorm schlafen oder danach. Wenn er zu müde ist,ißt er nix mehr vom löffel, dann gehe ich mit ihm spazieren zum einschlafen mittags (seid 4-5 Tagen nicht mehr ,weil er sich von neben Geräuschen ablenken läßt und das dann bis zu 45 min dauerte bis er eingeschlafen ist).

Ja ich hab öfters schon den mittagsschlaf weg gelassen wegen privaten Terminen oder weil er nicht schlafen wollte, aber dann schläft er zwischen 5-6 Uhr ein für  30-60 min und dann habe ich ihn aufjedenfall bis 23 Uhr bei mir mit sitzen.

Mittagsschlaf macht er immer unterschiedlich zwischen 1-2 Std,wenn er dann wach wird und ich  lege mich zu ihn dann schläft er mit ganz viel Glück nochmal ein.

In dieser Zeit nimmt er dann noch ne Flasche mit a' 160 ml 1 er babydream. 

Nach dem mittagsschlaf bekommt er regulär Mittagessen wenn er vor dem schlafen nix gegessen hat.

Danach wird wieder gespielt -getobt oder wir gehen spazieren zum Spielplatz. 

Ab 18:00 gibt es Abendbrot da ißt er ein bißchen mit. Dann wird Bett fertig gemacht,aber dann wird auch nicht mehr rum getobt gespielt oder quatsch gemacht.

ca 19 Uhr mach ich seine Flasche fertig und gehe dann mit ihm in einen ruhigen Raum. 
Er trinken bißchen davon ,dann fängt er an sich rum zu drehen zu machen und zu tun.aber kommt nicht in den Schlaf. 10 min später laufe ich langsam schunkelnd mit ihm durchs Zimmer. Mal schläft er nach 10 min ein mal dauerte länger.

Wenn er dann eingeschlafen ist lege ich ihn in sein Bett.  Tja 30-60 min später wird er wach will mit in mein Bett und auch wieder ne kleine Flasche es hilft kein Wasser. 

Das geht bis 3:30 zwischendurch durfte ich mich ja mal mit 2 Std Schlaf am Stück Vergnügen.


Also er schläft im elternbett mit (umlegen ist kaum möglich von seiner Seite aus).

Wir haben schon das Pulver löffelweise reduziert es war eine noch schlimmere Katastrophe. 

Bachblüten hatte ich ausprobiert aber kann man knicken schläft er noch schlechter durch ein.

Schlaftemperatur: es darf nicht zu warm sein,sobald er nur ein Hauch von decke an den Beinen spürt wird die im (halb) Schlaf weg gestrandet. Im Moment schläft er Grad nur im langarmbody.

Wir haben aussenrolos das macht aber kein Unterschied ob unten oder oben.

1xdie Woche sind wir bei der krabbelgruppe seid 4 Wochen ca. Ist aber auch nicht so sein Ding.  Er ist eher so der Typ faßt mich bloß nicht an. Nicht schüchtern aber auch kein Draufgänger. 


Vorgeschichte : komplizierte Geburt endete mit ks und 1 tag später aufe säuglingsintensivstation für 3 Wochen,Verdacht auf neugeborenen Epilepsie  zum Glück wurde es nicht bestätigt.

Von März bis Juni fast wöchentlich Bronchitis  (das war /ist glaube ich der ausschlaggebende punkt gewesen warum er dieses schlaf verhalten hat)

Anfang August dann paukenröhrchen bekommen und es wurde eine Kirschkern große zyste am gaumenzäpfchen entfernt. 


Jetzt ist aber eigentlich alles gut aber das schlafen wird immer schlechter,vor allem das er seid 3 Wochen morgens ab 3:30 Uhr wach ist.


Kita/kiga nein.

Schweser 8 Jahre alt.

Er ißt den ganzen tag über verteilt neben den Hauptmahlzeiten und flaschebst,gemüse, Joghurts, Kekse,diese maisSachen extra für Kleinkinder,Semmel ,Brötchen ,Würstchen...



SORRY DAS ES DURCHEINANDER IST ZUM TEIL UND KOMISCH GESCHRIEBEN. 

So durcheinander  ist unser Tagesablauf nicht 

Ist jetz auch nur 1 tag beschrieben. 

und dieses neue gofem macht mich wahnsinnig 



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 21:38

Achso viburcol zäpfchen bringen auch nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 7:38
In Antwort auf juhee_12444171

Hallo ich habe im Dez ein termin mit meinem dann 17 monate alten Sohn ein termin in der schrei- ambulanz zwecks schlafprobleme.

Dort ist wohl eine ergotherapeutin spezialisiert auf Kinder mit schlafprobleme. 


Wer war mit seinem Kind schon mal in der schreiben- ambulanz  zwecks schlafprobleme???

Wie läuf das ab und was wird dort gemacht ???

Ein schlafprotokol muss ich für 5 Tage ausfüllen. 

Lg
 

Huhu!
mir ging es ähnlich wie dir, nur das meine Maus jünger war. Sie war auch ein schwieriger Kaiserschnitt und sie hat echt so gut wie nie geschlafen. Was uns sehr geholfen hat war der Besuch beim Osteopat!
Es wurde echt nach jeder Behandlung besser!
Mittlerweile wird es ja auch von vielen Krankenkassen bezahlt. Falsch machen kannst du damit eigentlich nichts. im besten Fall wird es besser und im schlimmsten Fall ändert sich gar nix.
LG und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 7:39
In Antwort auf juhee_12444171

Hallo ich habe im Dez ein termin mit meinem dann 17 monate alten Sohn ein termin in der schrei- ambulanz zwecks schlafprobleme.

Dort ist wohl eine ergotherapeutin spezialisiert auf Kinder mit schlafprobleme. 


Wer war mit seinem Kind schon mal in der schreiben- ambulanz  zwecks schlafprobleme???

Wie läuf das ab und was wird dort gemacht ???

Ein schlafprotokol muss ich für 5 Tage ausfüllen. 

Lg
 

Huhu!
mir ging es ähnlich wie dir, nur das meine Maus jünger war. Sie war auch ein schwieriger Kaiserschnitt und sie hat echt so gut wie nie geschlafen. Was uns sehr geholfen hat war der Besuch beim Osteopat!
Es wurde echt nach jeder Behandlung besser!
Mittlerweile wird es ja auch von vielen Krankenkassen bezahlt. Falsch machen kannst du damit eigentlich nichts. im besten Fall wird es besser und im schlimmsten Fall ändert sich gar nix.
LG und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 9:25
In Antwort auf juhee_12444171

Zuständig überwiegend dafür bin ich.

Es muss totale ruhe sein,wenn jemand mit im Raum ist Papa oder Schwester dann würde er nie einschlafen. 

Unser jetziger Tagesablauf: 

Morgens 3:30 Uhr Rüber wandern in die stube damit Papa nicht wach wird.

Da gebe ich ihn pure Langeweile in der Form das ich mich nicht mit ihm beschäftige,das er lernt das es wenn es dunkel ist schlafen muss (er schafft es in der Zeit bis es hell wird sich alleine zu beschäftigen) oder er nickt kurzzeitig aufm Sofa ein so gut wie selten.

Dann wirds hell der tag nimmt seinen Lauf, er wird unangenehm.

Frühstück zwischen 8-9,der kleine hat zwischendurch gegessen. Ißt dann auch noch mal mit.

Er will beschäftigt werden dann kann er auf einmal nicht mehr allein spielen geschweige denn 2 sek alleine im Raum sein.

Es wird mit ihm gespielt aber ich versuche es auch so zu Hand haben das er alleine etwas spielt .

Wenn er nicht beschäftigt wird und er sich nicht 2 min beschäftigen wird geheult gequengelt usw, ja ich lasse ihn auch mal quengeln.

Dann gehen wir noch raus spazieren je nach dem 30-60 min.

Danach versuch ich irgendwie das Mittagessen zu machen auch dabei gibt es rum geheule.

Mittagessen entweder vorm schlafen oder danach. Wenn er zu müde ist,ißt er nix mehr vom löffel, dann gehe ich mit ihm spazieren zum einschlafen mittags (seid 4-5 Tagen nicht mehr ,weil er sich von neben Geräuschen ablenken läßt und das dann bis zu 45 min dauerte bis er eingeschlafen ist).

Ja ich hab öfters schon den mittagsschlaf weg gelassen wegen privaten Terminen oder weil er nicht schlafen wollte, aber dann schläft er zwischen 5-6 Uhr ein für  30-60 min und dann habe ich ihn aufjedenfall bis 23 Uhr bei mir mit sitzen.

Mittagsschlaf macht er immer unterschiedlich zwischen 1-2 Std,wenn er dann wach wird und ich  lege mich zu ihn dann schläft er mit ganz viel Glück nochmal ein.

In dieser Zeit nimmt er dann noch ne Flasche mit a' 160 ml 1 er babydream. 

Nach dem mittagsschlaf bekommt er regulär Mittagessen wenn er vor dem schlafen nix gegessen hat.

Danach wird wieder gespielt -getobt oder wir gehen spazieren zum Spielplatz. 

Ab 18:00 gibt es Abendbrot da ißt er ein bißchen mit. Dann wird Bett fertig gemacht,aber dann wird auch nicht mehr rum getobt gespielt oder quatsch gemacht.

ca 19 Uhr mach ich seine Flasche fertig und gehe dann mit ihm in einen ruhigen Raum. 
Er trinken bißchen davon ,dann fängt er an sich rum zu drehen zu machen und zu tun.aber kommt nicht in den Schlaf. 10 min später laufe ich langsam schunkelnd mit ihm durchs Zimmer. Mal schläft er nach 10 min ein mal dauerte länger.

Wenn er dann eingeschlafen ist lege ich ihn in sein Bett.  Tja 30-60 min später wird er wach will mit in mein Bett und auch wieder ne kleine Flasche es hilft kein Wasser. 

Das geht bis 3:30 zwischendurch durfte ich mich ja mal mit 2 Std Schlaf am Stück Vergnügen.


Also er schläft im elternbett mit (umlegen ist kaum möglich von seiner Seite aus).

Wir haben schon das Pulver löffelweise reduziert es war eine noch schlimmere Katastrophe. 

Bachblüten hatte ich ausprobiert aber kann man knicken schläft er noch schlechter durch ein.

Schlaftemperatur: es darf nicht zu warm sein,sobald er nur ein Hauch von decke an den Beinen spürt wird die im (halb) Schlaf weg gestrandet. Im Moment schläft er Grad nur im langarmbody.

Wir haben aussenrolos das macht aber kein Unterschied ob unten oder oben.

1xdie Woche sind wir bei der krabbelgruppe seid 4 Wochen ca. Ist aber auch nicht so sein Ding.  Er ist eher so der Typ faßt mich bloß nicht an. Nicht schüchtern aber auch kein Draufgänger. 


Vorgeschichte : komplizierte Geburt endete mit ks und 1 tag später aufe säuglingsintensivstation für 3 Wochen,Verdacht auf neugeborenen Epilepsie  zum Glück wurde es nicht bestätigt.

Von März bis Juni fast wöchentlich Bronchitis  (das war /ist glaube ich der ausschlaggebende punkt gewesen warum er dieses schlaf verhalten hat)

Anfang August dann paukenröhrchen bekommen und es wurde eine Kirschkern große zyste am gaumenzäpfchen entfernt. 


Jetzt ist aber eigentlich alles gut aber das schlafen wird immer schlechter,vor allem das er seid 3 Wochen morgens ab 3:30 Uhr wach ist.


Kita/kiga nein.

Schweser 8 Jahre alt.

Er ißt den ganzen tag über verteilt neben den Hauptmahlzeiten und flaschebst,gemüse, Joghurts, Kekse,diese maisSachen extra für Kleinkinder,Semmel ,Brötchen ,Würstchen...



SORRY DAS ES DURCHEINANDER IST ZUM TEIL UND KOMISCH GESCHRIEBEN. 

So durcheinander  ist unser Tagesablauf nicht 

Ist jetz auch nur 1 tag beschrieben. 

und dieses neue gofem macht mich wahnsinnig 



 

Hey. Ich hab gestern Abend schon geantwortet, aber dann ist alles abgestürzt


Aaalso: Mir kommt so vieles bekannt vor.
Beim Lesen sind mir allerdings ein paar Dinge aufgefallen, vielleicht ergibt es einen Zusammenhang.

Besteht die Möglichkeit, dass der Papa mal für einen Zeitraum X woanders schläft, z.b. Sofa? Durch das Umziehen in einen anderen Raum macht ihr ja schon eine deutliche Unterbrechung seines "Schlafes". Das ist ja schon fast ritualisiert. Ein Teufelskreis. Versuch liegen zu bleiben mit ihm, er soll ja lernen, im Bett wieder zur Ruhe zu kommen.
Ich kenne diese Wachphase eigentlich nurvon Entwicklungsschüben - ist er gerade in einem oder war und jetzt ist es Gewöhnung?

Hast du Kräfte, ihn im Liegen zu beruhigen und auf das Tragen zu verzichten? Vielleicht klappt bei euch auch stetes klopfen auf den Po. Aber du schreibst ja selbst, dass das eine Angewohnheit ist, die ihr abstellen könnt.

Wieso lastet das alles auf dir? Du stillst doch nicht, oder? Kann dein Mann dich entlasten? Zur Not müsst ihr mal an nem verlängerten Wochenende üben...

Mein Bauchgefühl sagt, dass er zu wenig schläft. Das kann sich ebenfalls auf die Bacht auswirken. Dafür spricht, dass er morgens noch mal grantig wird und viel Nähe und Beschäftigung braucht. Leg ihn vielleicht mal gegen halb 8 hin... Manchmal hilft auch ruhen (also nicht schlafen, aber eine aktive Auszeit, wo ihr kuscheln könnt).

Mir fällt erst einmal nicht mehr ein.
Der kleine hat ja schon einiges mitgemacht! Und ihr auch. Fühl dich mal ganz lieb umarmt.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tip Tap Baby Tiere - Vtech ?
Von: gloriaviktoria
neu
14. Oktober 2016 um 20:59
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook