Home / Forum / Mein Baby / Schreibaby - ich kann ihn keine 5 min hinlegen

Schreibaby - ich kann ihn keine 5 min hinlegen

20. Dezember 2005 um 21:33

Mein Sohn ist nun 9 Wochen alt, jedoch musste er 5 Wochen zu früh geholt werden wegen Wachstumsstopp. Jetzt habe ich das Problem, dass ich ihn keine 5 Minuten hinlegen kann, egal ob er schläft oder wach ist. Sobald er merkt, dass er nicht mehr in meinen Armen ist wird geschrieen.
Ich trage ihn so oft es geht im Tragetuch. Doch manchmal ist das ja auch nicht möglich. Irgendwann muss ich duschen, mich anziehen, etwas essen...
Im Moment weiss ich einfach nicht mehr weiter. Habe sogar einen Schlafbär, aber er zeigt seine Wirkung (noch) nicht.

Hat jemand ein ähnliches Problem oder einen guten Tipp für mich? Da es manchmal echt nicht auszuhalten ist, werde ich morgen wohl den KIA um Hilfe bitten.

Liebe Grüsse
Nemo

Mehr lesen

20. Dezember 2005 um 21:48

Hallo Nemo
hast du so eine elektrische Babyschaukel?
Meine kleine hatte diese Drei-Monats-Koliken und hat ab 17.00 Uhr geschrien bis spät nachts. Ich weiss, irgendwann fehlt dir die Kraft zu allem. Ich habe Lena auch stundenlang rumgetragen und dann mal diese Schaukel ausprobiert. (Also, wenns überhaupt nicht mehr ging) und es hat ihr sehr gut gefallen, sie konnte mich sehen und ist nebenbei noch hin und hergeschaukelt worden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2005 um 23:30

Halte durch!!!
Das wird dir jetzt auch nicht wirklich viel helfen aber es ist wirklich nur eine Phase, laut KA haben die Kleinen noch eine Art "Stresshormon" das dafür sorgt das sie manchmal( Meistens abends ab 1700) mal so richtig losschreien. Hab meinen auch die erste 4 Monate praktisch wie ein Koala an mir rangehabt und rumgetragen, ich glaube so ab 4 Monate ging es dann besser weil die sich dann auch für andere Sachen interessieren und sie dann gerne mal in der Wippe liegen oder auf der Spieldecke! Liebe Grüße Chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2005 um 0:46
In Antwort auf mave_12759364

Hallo Nemo
hast du so eine elektrische Babyschaukel?
Meine kleine hatte diese Drei-Monats-Koliken und hat ab 17.00 Uhr geschrien bis spät nachts. Ich weiss, irgendwann fehlt dir die Kraft zu allem. Ich habe Lena auch stundenlang rumgetragen und dann mal diese Schaukel ausprobiert. (Also, wenns überhaupt nicht mehr ging) und es hat ihr sehr gut gefallen, sie konnte mich sehen und ist nebenbei noch hin und hergeschaukelt worden.

Hallo Nemo
Bin Frühchen-Schwester und kann dir vielleicht helfen.
Dein Kleiner war wahrscheinlich erst in der Klinik, oder? Überleg mal, wie dort seine Umgebung war! War`s laut und hell?
Ich bin mir sicher, dass eine Frühgeburt ein traumatisches Erlebnis ist. Dein Kind musste ganz viele Ängste durchstehen. Und Angst ist nicht angeboren, sondern eine Erfahrung. Ausserdem fehlt ihm eine relativ lange Zeit in deinem geschützten Bauch in Schwerelosigkeit und Enge.
Was er jetzt braucht, ist ganz viel Halt und Geborgenheit. Und diese Gefühle kannst du ihm nur mit viel Körperkontakt geben. Wenn du ihn mal ablegen musst, sorge dafür, dass er zu den Seiten hin Halt hat (Lagerungskissen). Für kurze Zeit kannst du ihn auch mal fest in eine Decke oder ein Tuch einwickeln (pucken). Sieht erst ganz grausam aus, aber vielen Babys hilft das.
Die Idee mit der Schaukel ist sehr gut, kann aber auch Panik auslösen. Musst du probieren. Sonst versuch`s mal mit einer Hängematte!

Was immer du tust: Er braucht Halt, muss etwas um sich herum fühlen.

Liebe Grüße und viel Glück
Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2005 um 10:30
In Antwort auf svana_12919543

Hallo Nemo
Bin Frühchen-Schwester und kann dir vielleicht helfen.
Dein Kleiner war wahrscheinlich erst in der Klinik, oder? Überleg mal, wie dort seine Umgebung war! War`s laut und hell?
Ich bin mir sicher, dass eine Frühgeburt ein traumatisches Erlebnis ist. Dein Kind musste ganz viele Ängste durchstehen. Und Angst ist nicht angeboren, sondern eine Erfahrung. Ausserdem fehlt ihm eine relativ lange Zeit in deinem geschützten Bauch in Schwerelosigkeit und Enge.
Was er jetzt braucht, ist ganz viel Halt und Geborgenheit. Und diese Gefühle kannst du ihm nur mit viel Körperkontakt geben. Wenn du ihn mal ablegen musst, sorge dafür, dass er zu den Seiten hin Halt hat (Lagerungskissen). Für kurze Zeit kannst du ihn auch mal fest in eine Decke oder ein Tuch einwickeln (pucken). Sieht erst ganz grausam aus, aber vielen Babys hilft das.
Die Idee mit der Schaukel ist sehr gut, kann aber auch Panik auslösen. Musst du probieren. Sonst versuch`s mal mit einer Hängematte!

Was immer du tust: Er braucht Halt, muss etwas um sich herum fühlen.

Liebe Grüße und viel Glück
Flauschi

Danke
für eure Tipps und Worte! Ich werde dass gerne mal ausprobieren. Im Moment liegt er in seinem Bett, der Haarföhn läuft am Boden (dieses Geräusch scheint ihn zu beruhigen). Ich hoffe, dass er noch ein wenig einschläft, dann kann ich wenigstens eine Wäsche machen und was essen.
Liebe Grüsse
Nemo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2005 um 14:31
In Antwort auf sansa_11986338

Danke
für eure Tipps und Worte! Ich werde dass gerne mal ausprobieren. Im Moment liegt er in seinem Bett, der Haarföhn läuft am Boden (dieses Geräusch scheint ihn zu beruhigen). Ich hoffe, dass er noch ein wenig einschläft, dann kann ich wenigstens eine Wäsche machen und was essen.
Liebe Grüsse
Nemo

Hallo,
ich habe ähnliches durch! Mein Kleiner mußte 4 Wochen wegen Wachstumsstop geholt werden und er war die erste Zeit auch sehr anhänglich. ich dachte, das bleibt so, aber ich kann dich beruhigen, denn das wird wirklich besser. bei mir hat es allerdings mind. 3 monate gedauert, bis es besser war.
Das was flauschi geschrieben hat, habe ich auch immer gemacht: Pucken! Das hilft wirklich, aber es ist wichtig, dass die Arme fest am körper liegen, wenn du ihn einwickelst, damit er nicht fuchteln kann. Gib ihm dann noch etwas zum saugen und mach sch... - geräusche und die seitenlage. alles zusammen beruhigt die kleinen ungemein und wenn sie dann ganz friedlich sind, dann kannst du ihn so eingewickelt hinlegen (für eine weile...)
ach noch etwas, es kann sein, dass die kleinen erst einmal lauter schreien, wenn du ihn einwickelst. die kleinen gehirne brauchen einige zeit, bis sie zur ruhe finden, also mach es einige minuten und du wirst sehen, der kleine wird ganz friedlich...

ansonsten ist ein tragetuch schon ideal. die kleinen brauchen unsere nähe und das ist ganz wichtig. halte durch, es wird bald besser!!!

Gruß Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2005 um 19:52
In Antwort auf sansa_11986338

Danke
für eure Tipps und Worte! Ich werde dass gerne mal ausprobieren. Im Moment liegt er in seinem Bett, der Haarföhn läuft am Boden (dieses Geräusch scheint ihn zu beruhigen). Ich hoffe, dass er noch ein wenig einschläft, dann kann ich wenigstens eine Wäsche machen und was essen.
Liebe Grüsse
Nemo

Grins!!
das mit dem Haarföhn hatte ich schon wieder vergessen, hat bei meinem Sohn und bei meiner Nichte auch immer funktioniert, haben unsere Kinder nach dem Badem immer so getrocknet, fanden die Toll, probiere doch auch mal Babymassage!GRüße Chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen