Home / Forum / Mein Baby / schreien bis zum nasenbluten!!

schreien bis zum nasenbluten!!

27. Februar 2011 um 22:02

hallöchen mamis,

ich verzweifle noch.meine maus (5 wochen alt) quält sich seit längerem mit bauchschmerzen.jetzt hab ich vor einer woche abgestillt,weil sie mir die brust nicht mehr genommen hat (hab angefangen abends zuzufüttern und dann hat ihr meine milch nicht mehr geschmeckt) und seit sie die pre nahrung bekommt und ihr stuhl dadurch fester ist,werden die bauchschmerzen noch unerträglicher.
jetzt hat sie sich heute abend sooo reingesteigert,das sie nasenbluten bekommen hat.
war natürlich voll panisch und hab gleich im krankenhaus angerufen.die meinten das kann vorkommen und wenn es nicht viel war und sie jetzt wieder ruhiger ist,bräuchte ich da keine sorge haben.

jetzt meine frage:wie kann ich ihr nur helfen?
hatte heute morgen das letzte mal stuhlgang...

hab ihr fencheltee gegeben
hab ne bauchmassage gemacht
lauf mit ihr im fliegergriff durch die gegend
lefaxtröpfchen hat sie auch bekommen

hab vorher echt heulen müssen.wie grausam das ist,wenn du dein kind so leiden siehst und nichts tun kannst

liebe grüße jasmina

Mehr lesen

27. Februar 2011 um 22:48

Probier
Milch wechseln: Aptamil Comfort, empfehle ich jedem weiter. Meine hat sich auch immer rumgequält und mir kamen selber immer die Tränen, wenn ich sie so leiden sehen musste. Die Milch hat super geholfen, wirkt allerdings erst ab 7-10 Tagen. Aber jetzt ist alles suuuper! Was ich dir auch super empfehlen kann ist der Bauchwohltee von Milupa, ist billig und kann man schon ganz kleinen Babys geben. Meine trinkt den Tee und zack, macht sie in die Hose. Hilft super gegen Verdauungsproblemen und pupsen können die von dem Tee allemal!
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und dass es deiner Kleinen bald wieder besser geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 0:53

Ohje
das ist schlimm. Bei uns war es leider auch so. Meine hat stundenlang gebrüllt und wollte sich einfach nicht mehr beruhigen lassen. Sie hat geschrien bis zum Erbrechen. Wichtig ist das du die Fläschchen nie schüttelst, sondern immer nur mit einem Löffel umrührst. Beim Schütteln entstehnen viele Luftbläschen die sie dann mittrinken und die ihnen dann auch Bauchweh machen. Ansonsten kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Was ich hier schon ein paar Mal gelesen habe was helfen soll sind Kümmelzäpfchen. Gute Nerven und viel Geduld wünsche ich dir. Bei uns ging das 4 Monate lang so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 0:57

Das kann ich sofort bestätigen
das es nicht daran liegt das ihr die Muttermilch nicht schmeckt sondern das sie sich viel mehr anstengen muss. Meine Kleine war ein Frühchen und konnte aus der Brust gar nicht trinken, weil es ihr zu anstrengend war. Aus dem Fläschchen hat sie sofort brav getrunken. Vielleicht könntest du auch abpumpen, weil Muttermilch ist ja das beste und wenn sie die Muttermilch aus dem Fläschchen dann brav trinkt., wäre das ja super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest