Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Schreien, schreien, schreien...Verzweiflung total!!!

Schreien, schreien, schreien...Verzweiflung total!!!

2. Februar 2006 um 11:37 Letzte Antwort: 2. Februar 2006 um 20:30

Ich habe dieses Thema schon oft angesprochen aber ich weiß mir immer noch nicht zu helfen!
Gestern Abend hat Josephin fast eineinhalb Stunden am Stück geschrien....sie war mit nichts zu beruhigen und ich war völligst verzweifelt. Habe dann heute morgen auf anraten meiner Hebi bei der Schreiambulanz in der Kinderklinik angerufen. Abgesehen davon, das ich wahrscheinlich erst in ein paar Wochen einen Termin bekommen könnte, weiß ich nicht ob das überhaupt ne Alternative wäre. Ich weiß aus eigener Erfahrung, das es dort nicht immer so toll zugeht.... egal ob die Behandlung betreffend oder den Umgang (als icxh mit meiner Maus wegen Gelbsucht da war, hat ein Assistenzarzt ewig versucht der Kleinen, gerade 7Tage alt, eine Nadel zu legen, hats aber nich geschafft! Könnt ihr euch vorstellen wie sehr sie geschrien hat?)mit den Patienten!
Wenn die Kleine so schreit, denk ich immer sie hat irgendwas anderes was ihr weh tut...aber KA hat gesagt sie sei gesund! Nichts hilft, hab echt alles ausprobiert......bin nur noch am Heulen und total am Ende! Ich weiß, dass es einigen hier auch so geht....bin immer froh wenn ich von denen ein bißchen Mut zugesprochen bekomme!!!

Mehr lesen

2. Februar 2006 um 12:08

Hallo Marry...
beschreibe doch wann Deine Kleine schreit.

In ihrem Bettchen, wenn Du sie trägst oder kannst Du die Auslöser eroieren?

Wieviel Körperkontakt in Stunden hat Deine Kleine pro Tag mit Dir?

Stillst Du noch? Hast Du es mal ohne Windeln probiert?

Grüße Ludwig

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 17:06

Das kenne ich...leider
Hallo, Marry!

Das kenne ich von meiner Kleine.Sie hat einmal den ganzen Tag nur geschrien, und geschrien und geschrien.Und Abends waren wir ins KH, Weill ich konnte nicht mehr durchhalten.Ich dachte, dass meine Kleine krank ist.Als ich ins KH angekommen bin , ist sie eingeschlafen.Die Ärzte haben gedacht, dass ich verrückt bin.Aber es war wirklich so.Sie hat super viel geschrien.Die Ärzte haben sie untersucht und haben gesagt, dass die Koliken sind und man kann nichts dagegen machenNa , super!!! Ich war da umsonst, aber danach habe ich mich beruhigt.Also wenn deine Kleine so schreit und du denkst es ist besser ins KH zu fahren , dann mach das!!!Du kannst dich beruhigen wenn du siehst , dass deine Kleine nicht krank ist!

Ich kann deine Gefühle verstehen , weill bei uns genauso geht!!!

Liebe Grüsse und viel Kraft,
Lavi

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 18:52

Hallo!
Ich kann mir aber vorstellen wie anstrengend es sein muß. Wie alt ist denn deine Maus? Ich weiß daß vor allem in den ersten Wochen noch 'ne Art Stresshormon ausgeschüttet wird 8meistens so ab 1700 Uhr) und dann schreien die Kleinen einfach los. Ich habe ziemlich lange in Frankreich gewohnt und das erste was dor bei Schreibabies gemacht wird ist einen Termin beim Physiotherapeuten. Ist ist nämlich oft bei Schreibabies so daß bei der Geburt etwas verrenkt ist im Hals/wirbel bereich und das laßt sich auch ganz einfach wieder einrenken, wäre vielleicht einen Versuch wert. Sonst alles Gute! Chiara

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 20:30

Hallo,
ich kenne das auch von unserer kleinen (9 Monate). Sie hatte auch diese Drei-Monats-Koliken und ab 17.00 nur geschrien.
Haben es dann mit Fencheltee, Windsalbe und Lefax versucht. Hat zwar auch nicht viel geholfen.......lass dich drücken, ich weiss was du durchmachst, bei uns wars genau mit 3 Monaten vorbei.

Lg Manu

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers