Home / Forum / Mein Baby / Schreien VOR dem Stillen/Füttern

Schreien VOR dem Stillen/Füttern

21. Februar 2007 um 14:21

Unser Kleiner (14te Woche) verhält sich seit ca 3 Wochen tagsüber sehr merkwürdig beim Stillen oder Füttern mit der Flasche ... ich hoffe jemand weiß Rat

Sobald man ihn in Trinkposition bringt, schreit er wie um sein Leben. Dabei ist es egal, ob man ihm die Brustwarze, das abgepumpte Fläschen oder den Finger anbietet. Er streckt sich durch, windet sich und brüllt wie am Spieß. Unsere Notlösung ist das Füttern aus der Flasche im Wipper, aber auch hier braucht es viel Geduld und vor allem Nerven bis er "ansaugt".


Nachts: Kein Problem - er trinkt im Sitzen und Liegen von beiden Seiten ohne Murren (allerdings schläft er dabei meist weiter, bzw ist nur halbwach)

Wir haben schon auf Soor und Ohrentzündungen untersuchen lassen und waren beim Osteopathen aber so ist er anscheinend kerngesund.

Es sieht so aus als ob die Zähne bei ihm einschiessen (Rote Wangen, Sabbern) ... aber dauert das sooo lange?? Osanit Globuli und Viburcol Zäpfchen bringen keine merkliche Besserung an seinem Verhalten.

Bin für jeden Tipp dankbar

Mehr lesen

21. Februar 2007 um 19:57

Lese hier
http://forum.gofeminin.de/forum/allaite/__f464_r21-78_allaite-Futterterror-Hilfe.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2007 um 20:02
In Antwort auf katarina123

Lese hier
http://forum.gofeminin.de/forum/allaite/__f464_r21-78_allaite-Futterterror-Hilfe.html

Link geht nicht
bei mir zumindest

aber das thema findest du im forum -stillen und entwöhnung- "Futterterror!Hilfe!" ... steht noch auf der ersten seite ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 14:17
In Antwort auf katarina123

Link geht nicht
bei mir zumindest

aber das thema findest du im forum -stillen und entwöhnung- "Futterterror!Hilfe!" ... steht noch auf der ersten seite ...

LG

ATNR Reflex
Den Beitrag hatte ich gelesen - war leider aber nicht so hilfreich ...

Heute beim Pekip hat unsere Gruppenleiterin sich das ganze mal angeschaut und hatte die (relativ plausible) Erklärung, dass bei unserem Kleinen der ATNR (Asymmetrisch Tonische Nackenreflex) noch sehr stark ausgeprägt ist.
Der Reflex setzt quasi ein, wenn man ihn anlegt und verhindert ein trinken, da es zur Übertsreckung und auch zu Kieferkrämpfen kommt Er verspannt sich dadurch daraufhin noch mehr - trinken wird weiter verhindert - stresshormone werden ausgeschüttet usw.

Einzige Gegenmaßnahme ist den Reflex zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 14:45
In Antwort auf katarina123

Link geht nicht
bei mir zumindest

aber das thema findest du im forum -stillen und entwöhnung- "Futterterror!Hilfe!" ... steht noch auf der ersten seite ...

LG

ATNR Reflex
Den Beitrag hatte ich gelesen - war leider aber nicht so hilfreich ...

Heute beim Pekip hat unsere Gruppenleiterin sich das ganze mal angeschaut und hatte die (relativ plausible) Erklärung, dass bei unserem Kleinen der ATNR (Asymmetrisch Tonische Nackenreflex) noch sehr stark ausgeprägt ist.
Der Reflex setzt quasi ein, wenn man ihn anlegt und verhindert ein trinken, da es zur Übertsreckung und auch zu Kieferkrämpfen kommt Er verspannt sich dadurch daraufhin noch mehr - trinken wird weiter verhindert - stresshormone werden ausgeschüttet usw.

Einzige Gegenmaßnahme ist den Reflex zu "brechen" durch das sanfte "Erzwingen" eines runden Rückens.
Dies erklärt auch, warum er im Wipper trinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen