Home / Forum / Mein Baby / Schulanmeldung Grundschule

Schulanmeldung Grundschule

18. August 2014 um 12:56

Wer hat Erfahrung damit, sein Kind außerhalb des eigenen Schulbezirkes einzuschulen?
Welche Gründe zählen wirklich, welche nicht?!
Wie läuft die Anmeldung dann ab? Man geht ja in eine Schule des eigenen Bezirks. Sollte das dann die Schule sein, in die Zur Not umgelenkt werden sollte oder sollte das die 2.beste sein...auch wenn sie sehr weit weg von der eigentlichen Wohnung liegt...aber eben noch im richtigen Schulbezirk.

ikkebins

Mehr lesen

18. August 2014 um 13:07

Stillen ist DIE Lösung für alles
Siehe Titel. Der Rest klärt sich für dich von selbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:16
In Antwort auf olwyn_11963020

Stillen ist DIE Lösung für alles
Siehe Titel. Der Rest klärt sich für dich von selbst

Mir fehlen noch die Argumente....
...falls Du Dich also damit auskennst, wer mit meinem Kind einen für die Behörde gültigen Intelligenztest macht, dessen Erfolg ich dann natürlich aufs Stillen schieben werde, dann immer raus mit deinen Ratschlägen.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:27
In Antwort auf 3snibekki

Mir fehlen noch die Argumente....
...falls Du Dich also damit auskennst, wer mit meinem Kind einen für die Behörde gültigen Intelligenztest macht, dessen Erfolg ich dann natürlich aufs Stillen schieben werde, dann immer raus mit deinen Ratschlägen.

ikkebins

Du bist so ein Grund...
... warum manche sich die Mauer zurückwünschen.

LG Hamsterbabay, die nie auch nur einen Tropfen Muttermilch bekommen hat, trotzdem zum verfrühten Einstellungstest durfte, bestanden hat und am Ende ein gutes Abitur in der Tasche hatte - OHNE MUTTERMILCH WIE GESAGT!-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:33
In Antwort auf olwyn_11963020

Du bist so ein Grund...
... warum manche sich die Mauer zurückwünschen.

LG Hamsterbabay, die nie auch nur einen Tropfen Muttermilch bekommen hat, trotzdem zum verfrühten Einstellungstest durfte, bestanden hat und am Ende ein gutes Abitur in der Tasche hatte - OHNE MUTTERMILCH WIE GESAGT!-

Darum gehts zwar nicht,
aber ich habe auch ein 1er Abi und ein abgeschlossenes Studium. Wir können uns also gern auf intellektueller Ebene austauschen. Wie siehts mit den Intelligenztests aus? Weißte wer die wann macht, bezüglich Einschulung in Wunschschule? Wenn ja, können wir uns gerne länger unterhalten.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:40

Danke für Deine Antwort...
...Deine "anderen gewichtigen" Gründe, wenn auch nachrangig treffen bei uns alle zu. Das macht mir zumindest etwas Hoffnung, es wenigstens zu versuchen. Es soll die Schule werden, die in Kooperation mit ihrer Kita steht und wo sich auch die Vorschule daran orientiert. Würde ja Sinn machen, nur leider befindet sich diese Schule (wie auch die Kita) nicht in unserem Schulbezirk. Die Kitaanmeldung ging aber problemlos, da Betriebskita.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:43

Eine Naturwissenschaft...
...mein Studienabschluss ist für die Grundschulwahl jetzt allerdings nicht wichtig, solche Spezialisierungen sind erst später relevant.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 14:31

Ja...wir wohnen auch in einer Großstadt
Die Kita liegt auf dem Weg zur Arbeit. Das kleinere Geschwisterkind geht solange in diese Kita, wie die Große in die Grundschule. Das Schuleinzugsgebiet liegt so ungünstig, dass es eine logistische Meisterleistung ist, beide Kinder früh morgens abzuliefern und selber um späestens 9Uhr auf Arbeit zu sein. Höchstwahrscheinlich müsste ich mir deswegen ein Auto kaufen...also käme für mich auch eine günstig gelegene private Grundschule in frage. Gibts 2...eine ist aber alternativ, das wollen wir nicht, die andere ist zu extrem snobby. Staatliche Grundschulen liegen entweder ungünstig für uns oder sind Schulen mit wirklich zu vielen Assis direkt an nem Säuferplatz. Das muss echt nicht sein. Die kooperierende Grundschule der Kita wäre von der Lage als auch vom Potential her ideal, aber sie ist sehr voll. Sie rühmen sich aber damit, Begabungen jeder Ausprägung auch aus anderen Schulbezirken zu fördern. Diese müsste man aber sicherlich nachweisen, daher meinte ich meine Frage weiter unten durchaus ernst, auch wenn ich eigentlich provoziert worden bin.
Wer stellt Begabungen fest? z.B. auch im Sport. Ich kann mich nicht erinnern, dass mein Kind bis jetzt z.B. nach Zeit laufen musste. Ab wann gilt man als sportbegabt? Im Vergleich mit Kindern ihrer Gruppe ist sie sehr sportlich...aber was heißt das schon? Kann man sowas wirklich nutzen, um an die Wahlgrundschule aufgenommen zu werden. (Nicht falsch verstehen: um die eventuelle Begabung gehts mir nicht, sie soll weiterhin Sport zum Spaß machen und rumbolzen, mehr nicht. Sollte das aber DER Türöffner für die günstig gelegene Grundschule sein, wär es mir auch recht.)

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 18:59

Stillwissenschaften...
... und Mopsologie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper