Home / Forum / Mein Baby / "Schwaches" Immunsystem - Was tun?

"Schwaches" Immunsystem - Was tun?

20. August 2012 um 20:43

Hey Mädels,

ich hab "drüben" schon mal den gleichen Thread eröffnet - aber da es hier nun eeendlich wieder läuft, hier nochmal mit der Hoffnung, DEN ultimativen Tipp zu kriegen...
Zu meiner Frage:
Mein Grosser, bald 4, war schon immer recht viel krank. Hauptsächlich immer im Winter, Husten etc.
Nun hatten wir seit April: 3x Streptokokken, Windpocken (okay, das war klar...), Mittelohrentzündung und jetzt Blasenentzündung.
Ich find das ziemlich viel!! Bisher hiess es vom Doc immer, es sei im Rahmen, nun waren wir am WE gezwungenermassen mal wieder beim Notdienst und der meinte das sei schon ne ganze Latte... Ich hab keinen Schimmer wie das funktionieren sollte wenn ich arbeiten wäre! (Bin mit Kind Nr.2 derzeit in Elternzeit)
Es wurde auch schon mal Blut abgenommen - kein auffälliger Befund. Ich gebe AB nur wenn es sein muss, Fieber senken erst wenn es wirklich sein muss (oder Kind Schmerzen hat), wir sind viel draussen. Ich versuche auch auf gesunde Ernährung zu achten, aber Kind hat da so seinen eigenen Willen, das läuft nicht ideal - aber ich tue was ich kann.

Und trotzdem ist er so oft krank...

Habt ihr noch Ideen für mich, was ich tun könnte für sein Immunsystem? Vitaminpräparate? (Deren Wirkung wird ja immer wieder angezweifelt...)
Behandlung mit Globulis beim HP haben wir schon seit längerem angefangen, wie man sieht eher mit mässigem Erfolg...

Jemand noch nen Vorschlag?

Tiri

Mehr lesen

20. August 2012 um 20:52

Erstmal
Kuhmilchprodukte ganz weglassen oder sehr sehr stark reduzieren. Kuhmilch fördert entzündliche Prozesse (Mittelohrentzündung etc).

Hast du viel impfen lassen? Vielleicht musst du da einiges ausleiten, wenn er zuviel Schwermetalle, Konservierung etc. im Organismus hat, ist die Immunlage meist schlecht. Müsstest du testen lassen (Bioresonanz) und ausleiten lassen.

Auch würde ich mal nach Nahrungsmittelunverträglichkei ten beim HP schauen lassen (über Bioresonanz).

Nach einer Antibiotikabehandlung IMMER das Immunsystem wieder aufbauen. Immunsystem = Darm --> gut geeignet sind die "Symbioflor Pro" tropfen. Anwendung nach Packungsbeilage.Wenn du das nicht machst, kommt ein Infekt nach dem anderen. Auch Antibiotika muss man unter Umständen ausleiten lassen. Such dir also am besten einen HP mit Bioresonanzbehandlung.

Machst du ihm öfter mal frischgepresste Säfte (karotten, äpfel etc?)? Wie ernährt ihr euch denn???

Wie gesagt, sehr wichtig ist die Kuhmilch!!!besonders im akutfall keine Milch geben! Ich könnte drauf wetten, dass er die überhaupt nicht verträgt, sowie auch Weizen!

Schön dass du aufgeschlossen für HP Behandlung bist!
LG Tambi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2012 um 21:22

Bei uns
lag es an einem heftigen Eisenmangel, aber wenn Blut getestet wurde, ist das ja bei euch sicher ausgeschlossen...Wir geben den Kinderpunkt Multivitaminsaft aus der Apotheke in regelmäßgen Abständen und ich habe das Gefühl, es ist besser geworden. Aber der Winter kommt ja auch erst noch und mit ihm wohl auch der Großteil an Krankheitskram

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2012 um 21:23
In Antwort auf tambosimum

Erstmal
Kuhmilchprodukte ganz weglassen oder sehr sehr stark reduzieren. Kuhmilch fördert entzündliche Prozesse (Mittelohrentzündung etc).

Hast du viel impfen lassen? Vielleicht musst du da einiges ausleiten, wenn er zuviel Schwermetalle, Konservierung etc. im Organismus hat, ist die Immunlage meist schlecht. Müsstest du testen lassen (Bioresonanz) und ausleiten lassen.

Auch würde ich mal nach Nahrungsmittelunverträglichkei ten beim HP schauen lassen (über Bioresonanz).

Nach einer Antibiotikabehandlung IMMER das Immunsystem wieder aufbauen. Immunsystem = Darm --> gut geeignet sind die "Symbioflor Pro" tropfen. Anwendung nach Packungsbeilage.Wenn du das nicht machst, kommt ein Infekt nach dem anderen. Auch Antibiotika muss man unter Umständen ausleiten lassen. Such dir also am besten einen HP mit Bioresonanzbehandlung.

Machst du ihm öfter mal frischgepresste Säfte (karotten, äpfel etc?)? Wie ernährt ihr euch denn???

Wie gesagt, sehr wichtig ist die Kuhmilch!!!besonders im akutfall keine Milch geben! Ich könnte drauf wetten, dass er die überhaupt nicht verträgt, sowie auch Weizen!

Schön dass du aufgeschlossen für HP Behandlung bist!
LG Tambi


Hihi,

vor ca. 5 Minuten hab ich im Impfthread geschrieben... Wir haben recht wenig impfen lassen!
Und die Symbioflor geb ich auch immer nach nem AB...
Mensch, das mit dem frischgepressten Saft ist ne gute Idee!! Da hab ich wenigstens mal Chancen ihn dran zu kriegen. Puren Saft kriegt er nämlich nie, hätte er aber gerne...
Wie kommst du auf den Weizen? Wie würde sich das denn sonst äussern? Das hat meine HP bisher nie auf den Tisch gebracht, auch die Milch nicht.
Er isst leider auch so gut wie keine Milchprodukte, das scheidet als auch aus...

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 13:00

Hallo,
meine beiden waren letzten Winter auch mehrmals krank (Mittelohrentzündungen bei beiden, Husten, hohes Fieber (40 Grad)... Seit Feb./März ist aber GsD nix mehr (wir haben zwar Sommer, freue mich aber trotzdem, dass sie so lange am Stück nicht mehr krank waren). Nach den Erfahrungen des letzten Winters (inkl. 2 Antibiotikabehandlungen) war ich wie du auf der Suche nach Immunsystem stärkenden Mitteln. Was für uns als hilfreich/gesundheitsfördend erwiesen hat:

-Honig mit Propolis (mehrmals am Tag einen Löffel, darf nicht erhitzt werden, verliert sonst seine positiven Eigenschaften)

-ich achte sehr auf gute, qualitative, naturbelassene Lebensmittel - experementiere viel mit ihnen, um so möglichst viele versch. Vitamine/Nährstoffe in unserem Speiseplan zu haben. Die Mehrheit der Bevölkerung ernährt sich von Reis und Kartoffeln (wenn ich jetzt Schnitzel & Co außen vor lasse), dabei gibt es so viele versch. Getreide- und Gemüsesorten, die lecker schmecken, jedes in seiner Zusammensetzung einzigartig - Couscous, Buchweizen, Hirse, Maisgrieß (Polenta mjam...) Wildreis, Linsen... ich liebe die Abwechslung. Ich schweife ab, was ich damit sagen wollte - möglichst viele verschiede natürliche Lebensmittel zu sich nehmen, um die ganze Palette an Vitaminen zu haben - stärkt auch unser Immunsystem

-seit einem Monat gehe ich mit beiden Kindern 1x wöchtl. in eine Salzgrube (ein Raum, dessen Boden und Wände komplett mit Natursalz wie Steinsalz und Himalajasalz ausgelegt sind) - 1Std. lang staubfreie mit Salz angereicherte Luft einatmen - verglichen mit einem Tag am Meer. Ich überlege mir auch, eine Salzlampe anzuschaffen, um auch zu Hause wenn nicht den gleichen aber einen ähnlichen Effekt zu haben.

-aktuell bin ich viel am Experementieren mit den grünen Smothies - Obst/Blattsalat/Kräuter Coctails, die richtige Vitaminbomben sind - durch den vorhandenen Obstanteil schmecken auch Blattsalate, Kräuter und Wildkräuter sowie Gemüse wie Spinat und Mangold (in purem Zustand von Kindern oft verweigert), man kann auch z.B. Nüsse und Kerne untermischen, wenn der Mixer stark genug ist.

LG, Mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 15:11

Schläft dein Grosser genug?
Hallo Tirima,

die Behandlung mit Vitaminpräparaten würde ich erstmal belassen. Versuche die grundsätzlichen Dinge bei deinem Kind einzuhalten. Einen Teil davon hattest du bereits angesprochen: Gesunde Ernährung und Bewegung. Wie sieht es mit Schlaf aus? Kinder haben einen höheren Schlafbedarf als wir Menschen. Mit 4 Jahren müsste dein Kind laut http://www.xn--immunsystem-strken-ytb.org/schlaf/ 11 bis 13 Stunden pro Tag schlafen. Bekommt er so viel Schlaf? Ansonsten ist es meiner Meinung nach schon normal, dass Kinder öfter krank sind. Sie haben viel Kontakt mit anderen Kindern aus dem Kindergarten/Schule und fassen sich auch öfter ins Gesicht.

Wenn es mit den Krankheiten weiter geht, dann lasse dein Kind unbedingt auch von einem anderen Mediziner untersuchen. Immunologen sind auf das Immunsystem spezialisiert. Bei so einem war ich auch vor Jahren einmal.

Viel Erfolg dabei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 16:31

...
Nein, eben nicht!!
Er geht in die Krippe seit er ca. 1,5 Jahre alt ist. Wir haben jeden Winter über mit Bronchitis usw. zu kämpfen, er ist selten mal länger als 3 Wochen am Stück im Kiga.
Ich lasse ihn auch eher mal nen Tag länger zuhause, damit er sich auskurieren kann...
Mir wurde auch immer gesagt dass es besser wird, bisher warte ich leider vergebens drauf
Das einzige, was er regelmässig auslässt sind Magen-Darm-Infekte. Er hatte bisher erst 2 davon, und nach 1x ko*** und 2-3 Tage wenig essen ist das erledigt bei ihm...

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 18:24
In Antwort auf tirima


Hihi,

vor ca. 5 Minuten hab ich im Impfthread geschrieben... Wir haben recht wenig impfen lassen!
Und die Symbioflor geb ich auch immer nach nem AB...
Mensch, das mit dem frischgepressten Saft ist ne gute Idee!! Da hab ich wenigstens mal Chancen ihn dran zu kriegen. Puren Saft kriegt er nämlich nie, hätte er aber gerne...
Wie kommst du auf den Weizen? Wie würde sich das denn sonst äussern? Das hat meine HP bisher nie auf den Tisch gebracht, auch die Milch nicht.
Er isst leider auch so gut wie keine Milchprodukte, das scheidet als auch aus...

Tiri

Sei doch froh
dass er keine Milchprodukte isst! das schadet nicht, das ist sogar gut bei seiner Entzündungsneigung.

Der Weizen ist eine Pflanze, den sehr sehr viele Menschen garnicht vertragen. Dadurch, dass man ständig ein Nahrungsmittel zufügt das der Körper nicht verträgt (und Weizen ist, wenn man nicht aufpasst ja fast überall drin, besonders wenn man Zuhause mit Weizenmehl kocht oder zum gewöhnlichen Becker geht) ist die Abwehr ständig DAMIT beschäftigt!! Das ist klar, dass er dann anderweitig keine Abwehrkräfte mehr hat!

Gut, mit den Symbioflor.,

Was ich dir noch sagen wollte wegen der Homöopathin. Leider ist das kein geschützter Beruf. Das heißt, jemand, der einen Wochenendkurs belegt hat, darf sich genauso Homöopathin nennen wie jemand der eine fundierte Ausbildung darin hat. Hat sie ihm denn ein "Konstitutionsmittel" gesucht oder macht sie nur eine Symptom/Akutbehandlung?

Auch dass sie sich auf die Kuhmilchsache nicht hingewiesen hat - sei mir nicht böse - aber das spricht NICHT für sie! Denn das sollte jeder HP dir sagen, wenn es um entzündliche Prozesse geht, die dein Sohn ja offenbar hat...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club