Home / Forum / Mein Baby / Schwanger und myom in der gebärmutter

Schwanger und myom in der gebärmutter

17. Januar 2013 um 16:49

Huhu
vll kann mir ja jemand helfen., und zwar wurde ein myom in meiner gebärmutter gefunden. Mein Arzt meinte es wächst durch die Ss sehr schnell und begünstigt wehen.

Problem ist das ich eh schon starke Probleme in der Ss habe und auch schon vorzeitige wehen habe und hemmer dagegen nehme. Bin gestern erst aus dem kh entlassen worden und hing zuvor an der tokolyse.

Hat das auch schon mal irgendwer gehabt und kann darüber berichten.?

Danke wäre ganz lieb

Bleeding mit Lisa an der Hand und Lilly im bauch 18ssw

Mehr lesen

17. Januar 2013 um 20:26

Meine
mutter hat myome und hat zu große angst, sich sie entfernen zu lassen, dabei meinte der arzt wäre es wie bei ner ausscharbung..
wie das allerdings in ner ss ist, weiß ich nicht..deswegen schieb ich einfach mal

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 14:35


ich schieb mal

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 14:57


ich hatte welche in der ss. die sind in der ss gewachsen aber haben keine probleme gemacht. also ich hab zumindest nichts davon bemerkt. nach der ss sind sie sber wieder extrem zurückgegangen. darum bleiben sie jetzt auch weiter drin
alles gute

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 15:58

Nkd
Danke dir. Und dein kleines kam deshalb auch nicht früher oder so.?

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 19:47

Nicht ganz komplikationslos
Lief es bei mir ab. Ich hatte einige Probleme in der Schwangerschaft. Habe aber nie daran gedacht das meine Schwangerschaft dann so endet. Ich hatte ebenfalls ein Uterusmyom, dieses blieb bis tja bis zur 33 Woche unentdeckt. Ich bekam morgens Seitenstiche, die über Tag immer doller wurden. Nach einem Anruf bei meiner Hebame sind mein Mann und ich dann in unser Wunschkrankenhaus um dort ein CTG machen zu lassen. Nach einem Ultraschall, einem Einlauf und einer Blutabnahme wollte man mich lieber eine Nacht dabehalten. Nach einer Nacht voller Schmerzen begann die absolute Hölle. Ich hatte so starke Schmerzen, dass ich weder laufen geschweige denn sprechen konnte. Dann der Diagnostikmarathon ... Vom Gyn zum Chirurgen, danach zum Internisten, zurück zum Gyn... Ergebnis: steigende Entzündungswerte, noch mehr Schmerzen und irgendein Schatten im Oberbauch den niemand zuordnen konnte (ein Myom wurde Ausgeschlossen, da der Schatten nicht Blut versorgt sei). Nach einer weiteren Nacht im Krankenhaus mit blutabnahmen im 2h Takt und Dauer-CTG verschlechterte sich mein Blutbild und auf Druck von meinem Mann verlegte man mich in die Uniklinik. Dort ein Ultraschall und sofort die Diagnose: Stielgedrehtes Myom (ein Myom was gerade abstirbt weil es nicht mehr blutversorgt wurde) naja halbe Stunde später wurde ich für den Kaiserschnitt vorbereitet und war etwas später Mutter einer viel zu kleinen Maus. Wir beide haben das aber gut weg gesteckt

Sei froh, dass das Myom so früh entdeckt wurde. So kann man rechtzeitig eingreifen wenn mal was sein sollte.

Es wird bestimmt alles gut gehen und höre auf deinen Körper! Geh lieber einmal mehr zum Arzt. Ach ja mein Myom war etwas größer als ein Tennisball

Lg Linn

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 21:20

Oh
Heftig. Wahnsinn das es so extrem ausgehen kann. Das wusste ich nicht.
Ich Weiß nicht aber beide Ärzte (im kh und mein fa) meinten halt das ich es hab aber nicht schlimm ist nur das es eben schnell wächst in der Ss und ich deshalb wahrscheinlich die wehen habe. ???
Das ganze verunsichert mich doch ganz schön eben weil alles schon so extrem schlecht läuft und ich bin ja grad mal in der 18ssw.

Also heißt das wenn ich regelmäßig darauf kontrolliert werde bin ich abgesichert.?

Sorry für das durcheinander grade und danke dafür das du mir deine Geschichte erzählt hast.

Wünsche euch weiterhin nur das Beste

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 21:31

Keine Angst
Gegen vorzeitige Wehen kann man immer etwas machen. Und da man von deinem Myom weiß wird man auch immer alles kontrollierten. Wie gesagt höre auf deinen Körper. Wenn du wehen hast schone dich (wenn es irgendwie machbar ist) und nimm Magnesium. Ich hatte auch ab und an ab der 17 Woche Wehen und wir haben es auch weit genug geschafft Ich wollte dir keine Angst machen sondern dir damit sagen, dass sowas nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Es muss gar nichts im weiteren Verlauf deiner Schwangerschaft passieren, aber wenn du Duch mal unsicher fühlst geh sofort zum Arzt. Hey bei mir waren es anfangs "nur" Seitenstiche

Lg Linn

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 21:43


Danke hast mir keine Angst gemacht., man ist halt nur verunsichert.
Ja ich nehme eh schon wehenhemmer und magnesium, hab strikte bettruhe, habe auch schon eine cerclage bekommen weil es kurz vorm abort stand.

Ich bedanke mich für deine ausführliche Info darüber

Liebe grüße, Bleeding

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 22:54

Myome, da kann ich gleich 9 stück bieten
Mir hatte man gesagt damit könnte ich nicht mal schwanger werden. Und als ich es dann doch war wurde ein Rießenwirbel von den Ärzten veranstaltet. Ende vom Lied, keine Komplikationen und sogar bis zur 41. Woche ausgetragen. Meine Maus wird im Februar 2 Jahre alt.

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 23:58
In Antwort auf bleedingtears

Nkd
Danke dir. Und dein kleines kam deshalb auch nicht früher oder so.?


meiner kam 3 tage vor errechnetem termin per kaiserschnitt. der wurde aber aus anderen gründen gemacht. ss-diab. und nabelschnur um den hals
meine cousine hatte ein faustgrosses und mehrere kleine myome. sie hat auch eine ganz normale ss gehabt. nur dass auch bei ihr die myome gewachsen sind. es muss wg myomen nicht unbedingt probleme geben.

Gefällt mir

19. Januar 2013 um 0:27

Ich hatte
auch ein Myom, es war damals (vor knapp 5 Jahren) ca. 4cm groß. Da es aussen auf der Gebärmutter sitzt konnte ich es auch tasten. Vorzeitige Wehen hatte ich in der 25 SSW, allerdings waren die stressbedingt.

Mir wurde nie gesagt dass es Probleme machen kann, es hängt sicher auch von der Größe ab. Allerdings liegt das Fehlgeburtsrisiko höher in der Frühschwangerschaft.

Jetzt ist das Myom nach Einnahme von Esmya noch 11 cm groß, vorher waren es 14cm, es ist also in den letzten Jahren ziemlich gewachsen.
Alles Gute!

Gefällt mir

19. Januar 2013 um 10:05
In Antwort auf asmira72

Ich hatte
auch ein Myom, es war damals (vor knapp 5 Jahren) ca. 4cm groß. Da es aussen auf der Gebärmutter sitzt konnte ich es auch tasten. Vorzeitige Wehen hatte ich in der 25 SSW, allerdings waren die stressbedingt.

Mir wurde nie gesagt dass es Probleme machen kann, es hängt sicher auch von der Größe ab. Allerdings liegt das Fehlgeburtsrisiko höher in der Frühschwangerschaft.

Jetzt ist das Myom nach Einnahme von Esmya noch 11 cm groß, vorher waren es 14cm, es ist also in den letzten Jahren ziemlich gewachsen.
Alles Gute!

Danke
Für deine Antwort.
Wurden die dann entfernt und hast du die immer noch.?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen